Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 23.06.2017 14:40

Dieter
Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 285

Speerziehen bei "Phoenix canariensis"

Hallo zusammen,
in diesem Jahr kann ich bei meinen Dattelpalmen ein m. E. seltsames Phänomen feststellen: Bei fast allen meine Ph. canariensis (alle Größen - max. 180cm) kann ich  ohne jegliche Anstrengung 1-2 Speere aus der Mitte ziehen.
Ich habe die Palmen zeitweise seit mehreren Jahren unter den gleichen Bedingungen wie immer: nie konnte ich da die Speere ziehen!

Kann sich einer von euch vorstellen was da "abgeht", wieso sich die Speere so leicht ziehen lassen?

LG
Dieter


"Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen hinterher"  (Voltaire)

Offline

#2 23.06.2017 19:59

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.638

Re: Speerziehen bei "Phoenix canariensis"

Servus !

Es handelt sich auf jeden Fall um die "Herzfäule" !
Warum auch immer !
Auf jeden Fall nicht gleich "die Flinte ins Korn werfen " .
Warscheinlich wird sie sich ,bei guter pflege wieder erholen !
Warscheinlich ein Frostschaden !                wink

Beitrag geändert von Palmenhain_z (24.06.2017 06:16)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .


                                         Servus  und Grüetzi          HEINZ

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline

#3 23.06.2017 20:33

Dieter
Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 285

Re: Speerziehen bei "Phoenix canariensis"

Hallo,
nein - ein Frostschaden ist auszuschließen!
Die Phoenix haben bei ca. 4-8°C überwintert (so wie seit Jahren)

LG
Dieter


"Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen hinterher"  (Voltaire)

Offline

#4 24.06.2017 06:18

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.638

Re: Speerziehen bei "Phoenix canariensis"

Dann zuviel Staunässe ( im Untersätzer ) und dadurch Herzfäule.

                                     sad


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .


                                         Servus  und Grüetzi          HEINZ

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline

#5 24.06.2017 10:45

Dieter
Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 285

Re: Speerziehen bei "Phoenix canariensis"

nein - Staunässe ist auch nicht!
Die Kübel stehen draussen auf dem Rasen OHNE Untersetzer.

LG
Dieter


"Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen hinterher"  (Voltaire)

Offline

#6 24.06.2017 11:07

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.371

Re: Speerziehen bei "Phoenix canariensis"

Pilz? Tierische knabbernde Schädlinge a la Borkenkäfer oder Raupen? Mineralstoffmangel wie z.B. Bor oder Mangan? Oder es ist vielleicht doch irgendein Schaden aus dem Winter? Hast du Bilder oder kannst du näher beschreiben, wie die Speere an sich aussehen? Wie viele sind denn betroffen und wie viele nicht?

Mal abgesehen davon, dass Staunässe bei Phoenix ohnehin kaum vorkommt, sehen die Symptome auch anders aus.

Offline

Fußzeile des Forums