Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 25.04.2015 19:43

spomke
Mitglied
Registriert: 16.07.2014
Beiträge: 68

Gießwasser, was geht alles?

Guten Abend, ich wollte gerne mal wissen was an Gießwasser geht und was nicht. Es ist für Palmen, Citrus, Kaffee, Kakao und Oliven.
Regenwasser ist sicher das beste, aber ich habe nicht immer die Möglichkeit größere Mengen als 10 L aufzufangen. Daher kam mir Teichwasser in den Sinn. Nicht so kalkhaltig, aber sauerstoffarm, da viele Algen. Algen bilden auch Giftstoffe.
Dann wäre noch Aquarienwasser. Keine Zusätze wie Aufbereiter oder Algenbekämpungsmittel oder Medikamente. Ist abgestanden, Zimmerwarm, aber da Wasser aus der Leitung kalkhaltiger.

Was ist neben Regenwasser noch nutzbar?

Offline

#2 26.04.2015 07:31

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.371

Re: Gießwasser, was geht alles?

Welche chemischen Eigenschaften Teich- oder Aquarienwasser hat, hängt vor allem davon ab, wie du den Teich bzw. das Aquarium befüllt hast. Wenn du dafür Leitungswasser verwendet hast, hat das Wasser erstmal genau dieselben Eigenschaften wie dein Leitungswasser. Durch den Fischbesatz entstehen dann vor allem Nitrate (nach entsprechender Filterung), die bei Verwendung als Gießwasser als Dünger wirken.
Das Teichwasser wird zwar grundsätzlich mit Regenwasser verdünnt (also weicher), allerdings wirkt dem die Verdunstung entgegen, so dass sich die Menge der härtebildenden Salze im Wasser nicht grundsätzlich ändert. Ausnahme: du filterst über Torf.

Aus meiner Sicht ist die preiswerteste Möglichkeit, dem Regenwasser ähnliches Gießwasser selbst zu erzeugen, die Verwendung eines RO-Systems (Reverse Osmosis = umgekehrte Osmose). Das filtert praktisch alle Salze aus deinem Leitungswasser, erzeugt dabei aber relativ viel Abwasser.

Offline

#3 27.04.2015 07:09

annali
Mitglied
Registriert: 15.10.2012
Beiträge: 184

Re: Gießwasser, was geht alles?

Hast Du Dich schon mal bei Deinem Wasserwerk erkundigt, welchen Härtegrad Euer Wasser hat?
Es gibt durchaus Gegenden, in denen das Leitungswasser zum Gießen geeignet ist.
liebe Grüße
Annali

Offline

#4 27.04.2015 18:21

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.638

Re: Gießwasser, was geht alles?

Servu!

...das ist wohl war! Ich gieße mein pflanzen gelegendlich auch mit Leitungswasser wenns nicht anders geht!

......bisher  keinerlei Schäden zu vermelden!

L. G. Heinz

Beitrag geändert von Palmenhain_z (27.04.2015 18:21)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .


                                         Servus  und Grüetzi          HEINZ

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline

#5 27.04.2015 19:19

spomke
Mitglied
Registriert: 16.07.2014
Beiträge: 68

Re: Gießwasser, was geht alles?

Das wäre mal eine Idee bei  Wasserwerk nachzufragen. Das mache ich morgen mal. Ansonsten sammel ich jetzt Regenwasser in Wasserflaschen. Bei dem jetzigen Wasserbedarf noch machbar, aber im Hochsommer, wenn es wenig regnet und die Pflanzen mehr brauchen bleibt mir nur Leitungswasser oder zumindest das Regenwasser mit Leitungswasser zu strecken.

Offline

#6 22.05.2015 14:28

spomke
Mitglied
Registriert: 16.07.2014
Beiträge: 68

Re: Gießwasser, was geht alles?

Habe jetzt überlegt Teichwasser mit Leitungswasser zu mischen. Aber welches Verhältnis? 1:1, 1:2 oder 2:1 oder ganz was anderes?

Offline

#7 22.05.2015 17:58

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.301

Re: Gießwasser, was geht alles?

Du kannst auch Leitungswasser mit destillatgleichem Wasser (gibts überall billig zu kaufen) 50:50 mischen.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#8 29.05.2015 10:16

spomke
Mitglied
Registriert: 16.07.2014
Beiträge: 68

Re: Gießwasser, was geht alles?

Also unser Leitungswasser ist mit 13,5 •dH als mittelhart einzustufen! Ist das Ok?

Offline

#9 29.05.2015 11:34

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.371

Re: Gießwasser, was geht alles?

Für Palmen ist das eigentlich zu hart, bzw. du musst halt häufiger umtopfen, da der Säurepuffer des Substrats schneller erschöpft ist. Wenn du das Leitungswasser zur Hälfte mit destilliertem Wasser verschneidest, so wie Conny das empfohlen, wäre das deutlich besser.

Offline

#10 29.05.2015 21:06

Salzburger
Mitglied
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 413

Re: Gießwasser, was geht alles?

Ich mache mir auch zur Zeit über das Wasser Gedanken.

Es geht um heute umgetopfte sehr junge Palmen im Kübel (Rhapidophyllum hystrix, Sabal minor und Trachycarpus wagnerianus). Es gibt zwar eine uralte rostige Regentonne, aber da können viele ran und die Oberfläche hatte ein paar Schlieren, vielleicht ein wenig Öl von einem Fahrrad, habe aber keine Ahnung was es wirklich ist. Ich habe sie mal umgestürzt und werde versuchen sie mit einem Gartenschlauch zu reinigen. Aber bis die Tonne wieder voll ist, brauche ich täglich Wasser. Nach einem Tag in der Sonne ist das Substrat trocken und oben genannte Palmen sind teilweise sehr durstig.

Kann ich für einige Wochen Leitungswasser verwenden? Angeblich liegt die Härte bei 9,5 – 10 dH, bin aber etwas skeptisch ob es nicht härter ist.

Wie merkt man eigentlich, ob man gießen muss? Ich habe Erde verwendet, die für mediterrane Pflanzen geeignet sein soll. Zu dieser wurde Quarzsand und Blähton gemischt. Ganz unten im (großen) Topf sind ca. 7cm, darauf kommt das erwähnte Gemisch und in einiger Zeit will ich  2-3cm weißen Kies darüber geben.

Beitrag geändert von Salzburger (29.05.2015 21:06)


Zone tF

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#11 30.05.2015 09:33

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.371

Re: Gießwasser, was geht alles?

Salzburger schrieb:

Kann ich für einige Wochen Leitungswasser verwenden? Angeblich liegt die Härte bei 9,5 – 10 dH, bin aber etwas skeptisch ob es nicht härter ist.

Leitungswasser ist nicht per se schlecht, auch wenn es etwas härter ist. Meistens enthält das Substrat, das man im Baumarkt oder Gartencenter kaufen kann, Torf. Torf hat die Eigenschaft, härtebildende Salze zu binden und damit den pH-Wert des Substrat im sauren Bereich zu halten. Je mehr Salze das Leitungswasser enthält, d.h. je härter es ist, desto schneller wird diese Puffereigenschaft des Torfs aufgebraucht. Ein paar Wochen schaden also nicht, wenn du dann auf Regenwasser umstellst.
Übrigens führt auch Dünger dem Substrat Salze zu, die den pH-Wert irgendwann ins Alkalische umschlagen lassen.

Salzburger schrieb:

Wie merkt man eigentlich, ob man gießen muss?

Das Substrat hat die vorteilhafte Eigenschaft, dass es zuerst an der Oberfläche austrocknet (wenn wir Sonderfälle wie Fußbodenheizung mal ausschließen). Das bedeutet, dass man im Grunde schon sehen kann, wann wieder gegossen werden muss. Wer es genau wissen will, kann dann noch mit dem Finger prüfen. Ein wenig Vorsicht ist bei Tontöpfen geboten, denn bei diesen diffundiert auch Feuchtigkeit über die Topfwand nach außen.
Im Sommer ist das mit dem zu viel Gießen auch nicht weiter tragisch, solange das Wasser ablaufen kann. Wenn du mal in einer Gärtnerei beim Wässern zugeschaut hast, hast du sicherlich gesehen, dass dort sehr großzügig mit der Brause alle Pflanzen gegossen werden. Staunässe ist im Sommer und im Freien i.d.R. kein Problem.
Im Winter ist das schon eher ein Problem, da das Substrat auch deutlich kühler wird. Kalte und gleichzeitig nasse Füße mögen die wenigsten Palmen. Allerdings gibt es auch keine Palme, die vollkommen trockene Füße überlebt. Das Meristem der Palme wächst auch bei sehr kalten Temperaturen im Winter weiter. Trockenheit oder im Kübel gefrorene Erde, bedeuten in sehr kurzer Zeit den Tod der Pflanze.

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#12 30.05.2015 11:04

Salzburger
Mitglied
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 413

Re: Gießwasser, was geht alles?

Allerdings gibt es auch keine Palme, die vollkommen trockene Füße überlebt.

Genau das ist mein Problem. Nachts hat es dann doch geregnet und die Erde ist nun sehr nass. In der Sonne  trocknet die Erde aber ziemlich schnell. Ich bin mir sehr unsicher, ob es reicht jeden 2. Tag zu gießen, oder ob ich jeden Tag gießen soll. Bei den Yuccas habe ich da viel weniger Angst. Die Palmen haben nach dem Umsetzen ja sowieso mehr Stress als gewöhnlich.


Zone tF

Offline

#13 30.05.2015 21:48

Franker
Mitglied
Registriert: 12.04.2013
Beiträge: 482
Webseite

Re: Gießwasser, was geht alles?

Um den PH-Wert im Boden etwas abzusenken könntest du Kaffeesatz in die Erde einarbeiten. Kaffeesatz enthält außerdem Stickstoff, Phosphor, Kalium und düngt den Boden zusätzlich.


Grüße,
Frank

www.exoplant.de

Offline

#14 30.05.2015 22:34

Salzburger
Mitglied
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 413

Re: Gießwasser, was geht alles?

Danke, wie lange kann man den Kaffeesatz aufbewahren? Kann man auch entkoffeinierten Kaffee verwenden?

Bin heute wieder um das Leitungswasser rumgekommen, aber es hat nicht viel geregnet. Je mehr ich lese um mehr stelle ich fest, dass meine Palmen richtig viel Wasser wollen.


Zone tF

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#15 30.05.2015 22:49

Franker
Mitglied
Registriert: 12.04.2013
Beiträge: 482
Webseite

Re: Gießwasser, was geht alles?

Salzburger schrieb:

Danke, wie lange kann man den Kaffeesatz aufbewahren? Kann man auch entkoffeinierten Kaffee verwenden?

Kaffeesatz trocknen lassen - dann kannst du ihn lange aufbewahren. Entkoffeiniertem Kaffee dürfte nur das Coffein fehlen und damit dürfte er funktionieren!

Bin heute wieder um das Leitungswasser rumgekommen, aber es hat nicht viel geregnet. Je mehr ich lese um mehr stelle ich fest, dass meine Palmen richtig viel Wasser wollen.

Ja, Palmen sind richtige "Säufer"!

Beitrag geändert von Franker (30.05.2015 22:50)


Grüße,
Frank

www.exoplant.de

Offline

#16 31.05.2015 17:46

spomke
Mitglied
Registriert: 16.07.2014
Beiträge: 68

Re: Gießwasser, was geht alles?

Woher bekomme ich denn soviel dest. Wasser? Ich verbrauche etwa 10 L pro Woche an Wasser. Jetzt bei der Wärme vielleicht etwas mehr. Nun hat es hier seit Wochen nicht geregnet und die Regenwasservorräte sind erschöpft. Mir bleibt nur Leitungswasser. Es ist auch kein Regen in Sicht. Hab etwas Rindenmulch oben drauf gelegt um es etwas zu puffern.

Offline

Fußzeile des Forums