Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 4000 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)
Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)

#1 20.07.2021 14:00

Pascal
Neues Mitglied
Registriert: 20.07.2021
Beiträge: 2

Kentia - Gelbe Blätter / Wedel

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und habe mich gerade angemeldet, weil ich eure Hilfe bei meiner neuen Kentia benötige.
Die Kentia habe ich vor knapp 4 Monaten bei einem großen Blumen-/Gartenmarkt an der holländischen Grenze gekauft.
Tags darauf habe ich sie in einen relativ großen Blumentopf - ca. 42 Liter - umgetopft. Hier ein Bild von damals:

mini_IMG_0211.jpg

Als Substrat kommt Seramis Palmensubstrat zum Einsatz. Der Blumentopf hat mehrere Löcher, welche ich mit Tonscherben abgedeckt habe. Unter dem Blumentopf habe ich einen passenden Untersetzer platziert, welcher mit einer 2 bis 3cm dicken Schicht aus Seramis befüllt ist.
Sie einen hellen Standort an einem großen Eckfenster. Direkte Sonneneinstrahlung bekommt sie wenn erst nachmittags.

Ich verwende bei jedem Gießen „Seramis Vitalnahrung für Grünpflanzen & Palmen“ und habe natürlich den passenden Gießanzeiger installiert. Da lt. Seramis beim Palmensubstrat das Gießverhältnis für eine Haltung ohne Untersetzer nicht sicher bestimmt werden kann, sollte die Variante mit dem Untersetzer gewählt werden. Dadurch kann die Palme meiner Meinung nach nicht übergossen werden, bzw. Staunässe entwicklen, da überschüssiges Wasser stets in den Untersetzer läuft. Ich gieße die Kentia ca. 1 mal pro Woche (3,5 - 4 Liter). Jeden Morgen besprühe ich die Palme mit Wasser.

Die Kentia entwickelt sich eigentlich sehr gut. Schon nach kurzer Zeit gingen neue Wedel auf und sie wächst unglaublich schnell.
Sie ist mir in der kurzen Zeit schon „über den Kopf“ gewachsen :-) Hier ein Foto:

mini_IMG_0234.jpg

Nun komme ich aber zum eigentlichen Problem.

Nachdem ich die Kentia umgetopft hatte, merkte ich nach einigen Tagen, dass ein Wedel anfing, gelb zu werden. Das sah so aus:

mini_IMG_0370.jpg

Da ich Spinnmilben (nach Kontrolle) und Staunässe (aufgrund der o.g. Punkte) ausschließen konnte, war ich der Meinung, dass der Wedel ggf. beim Transport beschädigt wurde. Und aufgrund des Wachstums machte ich mir keine großen Sorgen.

Irgendwann war der Wedel komplett vertrocknet und ich schnitt ihn bis auf 2 bis 3cm ab, sodass nur noch ein kleiner Stengel aus dem Substrat schaute.

Einige Zeit später fing allerdings ein weiterer Wedel an, langsam gelb zu werden.

Diesen schnitt ich dann in der letzten Woche ab. Ich habe dabei etwas Seramis zur Seite geschoben, um zu sehen, ob ich irgendeine Ursache erkennen kann. Dem war nicht so, allerdings sah es so aus, als wären die beiden genannten Wedel relativ nah beieinander gewesen.

Nun stelle ich fest, dass ein weiterer Wedel anfängt, gelb zu werden. Ein weiterer Wedel macht auch den Anschein, dass er bald gelb wird.

mini_IMG_0231.jpg

mini_IMG_0232.jpg

Das ganze macht mir ein wenig Sorge. Verwunderlich finde ich, dass sich die Palme ansonsten super entwickelt. Grade erst öffnet sich ein weiterer Stiel und entwickelt sich zu einem Wedel. Das ist schon mindestens der dritte neue Wedel in den 4 Monaten. Gleichzeitig ist sie unheimlich gewachsen, wie ich finde.

Was meint ihr, woran es liegen könnte, dass Wedel absterben? Es handelt sich immer um Wedel im unteren Bereich.

Was mir gerade noch einfällt: Als ich die Palme mit dem Erdballen in das Seramis gesetzt habe, sah ich eine kleine Spinne, die wohl in der Erde war. Die verschwand natürlich dann in dem Substrat...

Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen! Vielen Dank schonmal!

LG
Pascal

Beitrag geändert von Pascal (20.07.2021 14:09)

Offline

#2 20.07.2021 14:23

schmidtrene
Mitglied
Registriert: 09.03.2016
Beiträge: 241

Re: Kentia - Gelbe Blätter / Wedel

Hi,
die Palme sieht gut aus. Da ist alles in Ordnung. Es ist normal, dass die ältesten/unteren Wedel absterben. Laut deiner Aussage bekommt sie ja stetig neue. In der Natur sterben die alten Wedel ab, neue wachsen und es bildet sich ein Stamm. Im Zimmer wird das sicher nichts, aber das ist alles OK.
Bei jedem Gießen zu düngen halte ich aber für übertrieben.
viele Grüße
Rene

Beitrag geändert von schmidtrene (20.07.2021 14:23)

Offline

#3 20.07.2021 14:41

Pascal
Neues Mitglied
Registriert: 20.07.2021
Beiträge: 2

Re: Kentia - Gelbe Blätter / Wedel

Hey,

vielen Dank für die schnelle Antwort! Na das klingt ja schonmal beruhigend.
Dass es normal ist, dass Wedel absterben hatte ich bisher noch nirgendwo gelesen, daher war/bin ich etwas in Alarmbereitschaft.

Zum Thema "Düngen": Bei der "Seramis Vitalnahrung" handelt es sich nicht um einen üblichen Dünger, sondern um einen sog. Bewässerungsdünger. Dieser muss verwendet werden, da das Substrat keine eigenen Nährstoffe enthält. sondern nur Feuchtigkeit und Nährstoffe speichert.
Zitat Seramis: "Auch im SERAMIS®  Pflanz-Granulat benötigen Pflanzen Nährstoffe. Für die richtige Ernährung empfehlen wir daher die SERAMIS®  flüssige Vitalnahrungen für Grün- bzw. Blühpflanzen. Diese sind speziell auf das SERAMIS®  Pflanz-Granulat abgestimmt. Die flüssige Vitalnahrung ist ein Bewässerungsdünger, der ganz einfach bei jedem Gießen dem Gießwasser zugegeben wird. Dadurch vergessen Sie das Düngen nicht so leicht und die Pflanzen werden immer optimal ernährt."

Ich denke daher, dass das so passt. Im Herbst/Winter geb ich das dann nur noch bei jedem zweiten Gießen dazu...

LG

Offline

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB