Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 19.08.2013 17:32

ohnegehts
Neues Mitglied
Registriert: 19.08.2013
Beiträge: 2

Agave neomexicana Überlebenschance?

Hallo. Ich möchte meinen Vorgarten neu anlegen und bin absoluter Einsteiger. Im Net habe ich von der Agave neomexicana gelesen und dass sie winterhart bis -29 Grad sein soll.
Wie ist die Realität? Der Garten liegt bei Salzgitter, Niedersachsen. Sollte ich es wagen und wenn ja, wo kann ich eine gute Qualität bekommen?
Was gäbe es für Alternativen?
Danke schon einmal.
Thomas

Offline

#2 19.08.2013 17:48

Justin T.
Senior-Mitglied
Registriert: 01.05.2013
Beiträge: 1.072

Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Hi und willkommen im Forum.
Zu deiner Frage, also -29 grad ist schon sehr übertrieben -20 wären realistischer.Ich habe hier schon mehrfach Agave neomexicana im Topf draußen überwintert ohne Regenschutz allerdings ist hier das Klima auch trockener als in Salzgitter.Ein Regenschutz würde ich dir anraten um ein schön trockenes Substrat zu bekommen.Noch zum auspflanzen geeignet wären Agvae parryi var parryi, Agave parryi var couesii, Agave sp. megalacantha(nicht im Handel erhältlich).Quellen wären z.B PPP
und noch ein Paar die ich dir wenn du magst über mail schicken kann da ich keine Werbung hier machen möchte wink
LG

Beitrag geändert von Justin T. (19.08.2013 17:50)

Offline

#3 19.08.2013 17:53

Norrsken
Mitglied
Ort: Waiblingen 7b/8a, tB/C
Registriert: 18.01.2013
Beiträge: 493

Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Hallo Thomas!

Falls Dich auch die von Justin erwähnte Agave sp. 'megalacantha' interessiert: schau mal bei [Admin: bitte nenne keine Konkurenten cry ] Kleinanzeigen in Köln! Sie verschickt auch....

Am besten geeignet für unser Klima sollen in der Reihenfolge sein:

1. Agave sp. 'megalacantha'
2. Agave (parryi var.) neomexicana
3. Agave parryi var. couesii


Sonnige Grüße aus dem Remstal, chris

Süd-Halbhöhenlage, 230 m ü.d.M.
700mm Niederschlag p.a.
10°C Temp Ø, -9 / (-15°) TempMin ≦
1600h Sonne

Mein Garten

Offline

#4 19.08.2013 18:38

Thomas Boeuf
Moderator
Ort: Alzenau
Registriert: 28.09.2012
Beiträge: 684
Webseite

Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Hallo Thomas,

ein Versuch ist es wert, wenn du eine Pflanze von einem möglichst hohen Standort erwischst!
Leider haben angebotene Pflanzen keine Herkunft, sodass dies durchaus schiefgehen kann (etwa in Spanien/oder auf den Kanaren gezogene Pflanzen, die noch nie Frost gehabt haben).
Am besten du probierst die Pflanze(en) im ersten Winter zunächst unter "harten" Bedingungen -5 bis -15° C im Kübel und pflanzt sie dann im Frühjahr aus.
Eine großflächige Abdeckung von Anfang Oktober bis Ende März (je nach Wetterlage) ist fast schon Pflicht, ebenso (neben guter Drainage und mineralischen Substrat) ein optimaler Standort (am besten eine Hanglage!) mit maximaler Sonneneinstrahlung!
Die Temperaturangaben sind mit Vorsicht zu genießen und zeigen das Frosthärtepotential; bei ausgewachsenen, etablierten Pflanzen, kurzfristig unter trockensten Bedingungen, i.d. R. nicht zu vergleichen mit unserem Klima!

VG
Thomas

Offline

#5 19.08.2013 19:03

grünerdaumen
Mitglied
Registriert: 13.01.2013
Beiträge: 262

Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Hallo Thomas, ebenfalls willkommen im Forum. Thomas B. hat eigentlich alles geschrieben. Ergänzend noch einige Agaven die bei mir schon ein paar Jahre ausgepflanzt sind - aber mit REGENSCHUTZ ! Das wären noch neomexicana, parryi var. parryi, utahensis var. kaibabensis und harvardiana. Hängt natürlich von deinem Klimat ab. Lg Reinhard

Offline

#6 19.08.2013 19:40

ohnegehts
Neues Mitglied
Registriert: 19.08.2013
Beiträge: 2

Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Würde als Regenschutz so eine Art tunnel aus Plexiglas reichen?
Bei *** Kleinanzeigen habe ich nichts gefunden.
Beim Stöbern fiel mir noch die Yucca baccata auf. Wäre das eine bessere Lösung?
Weitere Tipps per Mail würde ich begrüßen :-)

Offline

#7 19.08.2013 20:16

Thomas Boeuf
Moderator
Ort: Alzenau
Registriert: 28.09.2012
Beiträge: 684
Webseite

Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Ich würde eine luftige Überdachung einem Tunnel vorziehen, da sich z. B. Kondenzwasser bilden kann.
Y. baccata ist sicher die bessere Wahl, allerdings würde ich auch hier einen Nässeschutz empfehlen.
Da gibt es härtere Kandidaten, wie z. B. glauca, reverchonii etc.

VG
Thomas

Offline

#8 19.08.2013 22:45

grünerdaumen
Mitglied
Registriert: 13.01.2013
Beiträge: 262

Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Hallo Thomas, beim Thema Regenschutz gibt's diverse Möglichkeiten - ich z.B. meine Neomexicana mit einer Glasscheibe geschützt. Steine ein wenig um die Agave gestellt und Schreibe darauf und paßt. Bei der Utahensis hab ich die Hälfte von einem Terracottatopf (ist bei einem Sturm in zwei Teile zerbrochen) verwendet. Offene Seite in Niederschlagsrichtung gebracht und hat prima funktioniert.

Aber auchVic. Glocke ist eine Möglichkeit. Jedenfalls würde ich unabhängig welche Agave es wird einen Regenschutz machen - LG Reinhard

Beitrag geändert von grünerdaumen (19.08.2013 22:48)

Offline

#9 20.08.2013 06:03

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Hallo Reinhard,

die Glasscheibe finde ich eine sehr gute Alternative, da diese auch bei starken Böen nicht weggeweht werden kann. Claus hatte ja auch schon Aufnahmen gezeigt, wo er eine große Glasscheibe vor Pflanzen, die dicht an der Hauswand sitzen, einfach nur an die Wand angelehnt hat. Das scheint jedenfalls super zu funktionieren. Bei Dir scheint sich das ja ebenfalls bewährt zu haben. Muss mal sehen, ob ich außer meinen Glocken noch kleinere Glasscheiben bei unserem Nachbarn (er ist Schreiner) bekommen kann.

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#10 20.08.2013 07:34

Claus
Gesperrt
Registriert: 16.12.2012
Beiträge: 5.114

Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

http://palmenforum.de/viewtopic.php?id=585

wie es Reinhard oben schon verlinkt hatte , diese " victorianischen Glocken " mit obigem Lüftungsschlitz , von unten besser mit 3 cm Hölzer unterlegen , damit die Luft zirkulieren kann !

Was mir bei Agaven erst im Nachhinein aufgefallen ist , besser schräg am Hügel pflanzen , damit Tauwasser nicht auf den Agavenblättern liegen bleibt !

Auch die Glasscheibe schräg an der Hauswand ist eine Möglichkeit ! Auch Thomas B. hat hier schon seine Variante vorgestellt , ich suche noch an diesem Link !

Mit sehr wenig " Know - How " kann man das Optimum herausholen ! Viel Erfolg bei Eurer Überwinterung der Agaven !

LG

Claus   wink

Offline

#11 04.11.2014 14:05

Franzberger
Mitglied
Registriert: 20.12.2013
Beiträge: 65

Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Hallochen, habe eine kleine Agave Neomexicana im Topf, die ich im Frühjahr auspflanzen möchte. Kann ich die geschützt, also unter einem Dach ( trocken) draußen überwintern, oder muß ich Bedenken haben, dass der Topf durchfriert und die Agave dann eingeht?

Beste Grüße
Andreas

Offline

#12 04.11.2014 14:17

Thomas Boeuf
Moderator
Ort: Alzenau
Registriert: 28.09.2012
Beiträge: 684
Webseite

Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Hallo Andreas,

solange die Temperaturen nicht allzu sehr in den Keller gehen und die Pflanze absolut trocken steht,
müsste das funktionieren.
Kommt aber auch auf die Herkunft und Größe an.
Notfalls kann man die auch für ein paar Tage in einem dunklen, kühlen Keller überwintern.

VG
Thomas

Offline

#13 04.11.2014 15:33

Franzberger
Mitglied
Registriert: 20.12.2013
Beiträge: 65

Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Hallo Thomas, also stört das die Wurzeln der Agaven weniger, wenn der Boden friert, weil  ja Töpfe schnell durchfrieren, sondern wichtig ist, daß sie trocken stehen?

mfG Andreas

Offline

#14 04.11.2014 17:55

Thomas Boeuf
Moderator
Ort: Alzenau
Registriert: 28.09.2012
Beiträge: 684
Webseite

Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Hallo Andreas,

genau, trockener Frost ist weniger das Problem für die Wurzeln, da die in etwa den gleichen Frost vertragen wie die oberirdischen Teile der Pflanze.

VG
Thomas

Offline

#15 04.11.2017 18:18

Franzberger
Mitglied
Registriert: 20.12.2013
Beiträge: 65

Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Hallo liebe Agavenfreunde,

ich habe eine Neomexicana, nicht ganz 20 cm hoch, die ich auch schon einen Winter im Topf trocken daussen hatte. Im Mai ist mir der Topf von der Veranda gefallen und die Agave war oberhalb abgebrochen, hatte keine Wurzeln mehr. Ich pflanzte sie dann einfach auf einen neuen Topf mit Erde/ Sand und siehe da,es bildte sich wieder eine Wurzel. Vor etwa 4 Wochen pflanzte ich sie dann in einen grösseren Topf, wieder in ein Erdgemisch mit viel Sand und Perlit.

Jetzt meine Frage: Da die Wurzel noch recht jung ist, ueberlege ich ob ich sie vielleicht diesen Winter nicht draussen lasse und sie ins Bad stelle, damit sie sich die Wurzel / Pflanze weiter stabilisieren kann.

Was meint ihr.....


Beste Guesse
Andreas

Beitrag geändert von Franzberger (04.11.2017 18:20)

Offline

#16 04.11.2017 19:18

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 129

Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Ich würde kein Risiko eingehen und sie drinnen kühl überwintern, zumal Du sie ja erst vor 4 Wochen umgetopft hast.
Aber Du kannst sie auch ganz trocken und vor Nässe geschützt draußen lassen, bei Bedarf wenn es kälter wird reinholen.


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1164mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1782h
Tmin: -23,7°C
Tmax: 34,9°C
(2005-2015)

Offline

#17 08.11.2017 22:09

Franzberger
Mitglied
Registriert: 20.12.2013
Beiträge: 65

Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Danke, will sie drinnen bei etwa 12 bis 15 Grad diesen Winter unterbringen, damit sich die Wurzel weiter erholen bzw. weiter ausbilden kann, hab sie deshalb vorhin reingeholt. was meint ihr, hilft das wenn es etwas wärmer für sie ist und sie einen Winter nicht der Kälte ausgesetzt ist?

beste Grüße Andreas

Beitrag geändert von Franzberger (08.11.2017 22:27)

Offline

#18 09.11.2017 07:04

Thomas Boeuf
Moderator
Ort: Alzenau
Registriert: 28.09.2012
Beiträge: 684
Webseite

Re: Agave neomexicana Überlebenschance?

Zumindest hilft es wenn sie nicht an die Genzen des Frosthärtepotentials gebracht wird.
Wenn die Pflanzen zu warm stehen, dann besteht alledings die Gefahr des vergeilens.
12 -15° C passt also, wärmer jedoch nicht.

VG
Thomas

Offline

Fußzeile des Forums