Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 4000 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)
Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)

#1 18.02.2022 20:44

Robi-II
Mitglied
Registriert: 10.07.2021
Beiträge: 26

Meine Anzucht & schwächelnde Roebeleniis

Hallo zusammen,

Ich habe mir im Mai letzten Jahres die erste Palme gegönnt.
Eine Phoenix roebelenii mit 1 Meter hohem Stamm.
Diese wurde mit starkem Rückschnitt und wenig Durchwurzlung geliefert. 
Mittlerweile hat sie sich super eingelebt und min. 10 neue Speere geschoben.

Danach hat mich das Palmenfieber gepackt und ich habe mit der Anzucht von chamerops humilis, washingtonia filifera, trachycarpus fortunai und phoenix roebelenii begonnen.
Das hat mit Keimquoten von 90% wunderbar geklappt, vermutlich weil ich alle Samen mit Ausnahme der Trachys im Urlaub in Sizilien frisch gesammelt habe.

So sieht der Baby Dschungel gerade aus:

FluxBB BBCode-Test

Jetzt kommen wir zu meinen Fragen:

Ich habe bei PPP ein Samenset bestellt, welches folgende Samen enthält mit folgenden Problemen:

(Aussaat vor 3 Wochen, alles in Zipbeuteln mit Konohum)
Trachycarpus wagnerianus - 60% der Samen schimmeln
Nannprrhops ritchiana - 100% der Samen schimmeln
Chamerops humilis corifera - 50% der Samen schimmeln.
Brahea armata - 50% der Samen
schimmeln
Jubaea chilensis - hier schimmelt nichts
Butja eriospatha - hier schimmelt nichts

Die chamerops sind trotz Schimmel schon gekeimt, daher ist das erstmal kein Problem. 

Ich stelle mir die Frage, sind die Samen schlecht oder mache ich etwas falsch?
Bisher haben ja schon mehrere Anzuchten mit der gleichen Methode ohne Schimmel funktioniert. 

2. Frage
Könnt ihr erahnen, warum die Phoenix roebeleniis so aussehen wie sie aussehen?
Die sind im August oder September letztes Jahr gekeimt.
Die trockenen Spitzen sind so seit Oktober/November. 
Im Dezember habe ich umgetopft, sie sitzen jetzt in Palmensubstrad.
Die trockenen stellen werden seit November nicht mehr, aber wachsen tun die kleinen auch seit Monaten nicht mehr.
Sie stehen im Bad unter nem Süd Dachflächenfenster bei 23°C.

FluxBB BBCode-Test

Wenn es euch interessiert, kann ich gerne meine Anzüchtungen hier ab und an dokumentieren  glasses

Beitrag geändert von Robi-II (18.02.2022 21:03)

Offline

#2 19.02.2022 19:01

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover (Hänigsen)
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.952

Re: Meine Anzucht & schwächelnde Roebeleniis

Servus !

..na dann , nur zu !!! cool  wink


Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#3 20.02.2022 10:04

UweEB1
Mitglied
Ort: Eilenburg
Registriert: 17.04.2018
Beiträge: 536

Re: Meine Anzucht & schwächelnde Roebeleniis

Hallo,
ich bin gespannt auf deine Dokumentation  big_smile
Hast du dein Palmen Substrat selbst gemischt?
Gespannte Luft würde deinen Pflänzchen sicherlich gut tun.
Gruß Uwe

Offline

#4 20.02.2022 13:29

Robi-II
Mitglied
Registriert: 10.07.2021
Beiträge: 26

Re: Meine Anzucht & schwächelnde Roebeleniis

Hallo,

Ich benutze das Palmenm... Spezialsubstrad.
Das mische ich mit Kokohum.
Ca. 3/4 Substrad und 1/4 Kokohum.
Fragt mich bitte nicht warum ich das mache. Gibt keinen speziellen Grund dafür.
Wahrscheinlich weil ich die Anzuchterde nicht wegwerfen oder aufbewahren wollte.


Da es zumindest ein paar Leute interessiert, werde ich gelegentlich den Fortschritt dokumentieren. 

Ich will hier nocht eine kleine Inhaltücke füllen. Ich konnte nämlich nirgendwo im Forum eine Wachstumsdoku über mehrere Jahre finden.


Ich finde dieses Forum echt super.  Hab hier schon viel gelernt.
Ich habe auch mitbekommen, dass hier nicht mehr die Welt los ist.
Gemäß dem Motto "Wenn sich was ändern soll, fang bei dir selbst an", will ich auch versuchen hier ein bisschen Leben reinzubringen.
Wäre schade wenn die erfahrenen Poster irgendwann gar nicht mehr reingucken.

Warum meine Roebs oben an der Spitze braun geworden sind, kann keiner beantworten?
Ich frage mich ob die gegenüber den anderen Sorten so viel langsamer wachsen oder ob denen etwas nicht gefällt.

Uwe, meinst du den kleinen Palmen ist es zu eng so aufeinander?
Spüren die Konkurrenz wenn sich die Blätter gegenseitig nicht berühren?

Schönen Sonntag

Offline

#5 20.02.2022 17:03

UweEB1
Mitglied
Ort: Eilenburg
Registriert: 17.04.2018
Beiträge: 536

Re: Meine Anzucht & schwächelnde Roebeleniis

(Uwe, meinst du den kleinen Palmen ist es zu eng so aufeinander?
Spüren die Konkurrenz wenn sich die Blätter gegenseitig nicht berühren? )
Nein, dass meinte ich nicht damit.
Gespannte Luft, deinen Pflänzchen ein Mikroklima schaffen, in dem du eine Plastiktüte drüber stülpst.
Meine tropischen Palmen, solange sie noch klein sind, sind in Glasvasen untergebracht. Was ihnen sichtlich gut tut.
zB.  Coccothrinax borhidiana/ miraguama und moaensis
        Copernica fallaensis
        Latania loddigesis
        und andere big_smile
Frag aber nicht nach den ganzen Misserfolgen  hmm
Dazu gehören eben auch braune Spitzen.
Gruß Uwe

Offline

#6 21.02.2022 20:14

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 2.233

Re: Meine Anzucht & schwächelnde Roebeleniis

hallo,
Kalthauspalmen keimen bei ca. 25 Grad. Zu hohe Temperaturen sind nicht förderlich.  Die o.g Palmen sind alles Kalthauspalmen bis auf P.roebellenii.
Die könnte bei einer gespannten Luft (Folientüte drüber) von profitieren.
Zwecks Schimmel bei den Samen: auf keinen Fall zu nasses Substrat und auch nicht zu kühl, dann schimmelt es. Wenn man das Substrat ausdrückt, darf kein Wasser mehr herauskommen.
Zum Problem, daß die P.roebellenii nicht wachsen, die Töpfe sind viel zu groß!!! Es dauert Jahre, bis da mal ein neues Blatt kommt, weil die erstmal in diesem riesen Topf nur Wurzelwerk entwickeln. Im Frühjahr in kleine Töpfe umtopfen! Dann wachsen sie auch!
Und P.roebellenii brauchen viel Wasser, das Substrat sieht mir auch etwas trocken aus. Im Winter ist die Luftfeuchtigkeit im Zimmer niedriger als im Sommer. Daher wohl auch die braunen Spitzen.
Ich habe eine P.roebellenii, die bekommt alle 2 Tagen einen guten Schuß Regenwasser. Es kann auch Wasser im Untersetzer stehen. Das mag sie.
Gruß Karin

Beitrag geändert von Karin (21.02.2022 20:26)


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#7 21.02.2022 22:18

Robi-II
Mitglied
Registriert: 10.07.2021
Beiträge: 26

Re: Meine Anzucht & schwächelnde Roebeleniis

Hallo,

Danke Uwe und Karin für eure Ratschläge. 

Was für Töpfe könnte ich denn verwenden wenn die 7 x 7 cm Töpfe bereits zu groß sind?
Kleinere Töpfe sind ja an und für sich kein Problem, aber die sollen ja auch noch tief sein, oder?

Oder ist die Tiefe bei den Roebs nicht so wichtig, weil die keine Absenkwurzel bilden so wie z. B. Eine Trachy oder Cham. humilis?

Viele Grüße

Robi

Offline

#8 22.02.2022 06:07

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 2.233

Re: Meine Anzucht & schwächelnde Roebeleniis

hallo,

7x7 cm sind ok. Die sahen auf dem Bild riesig aus!
Ich pflanze die Sämlinge in 7 cm durchmesser und tiefe 6 cm. Ich verwende überhaupt keine tiefen Töpfe. Ich möchte keine Wurzelmonster züchten! Aber das ist natürlich jedem selbst überlassen! Selbst die von dir genannten Palmenarten stehen bei mir in ganz normale Blumentöpfe Gruß Karin


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#9 27.02.2022 19:26

Robi-II
Mitglied
Registriert: 10.07.2021
Beiträge: 26

Re: Meine Anzucht & schwächelnde Roebeleniis

Hey,

Wie so oft im Leben fragt man sich monatelang etwas und kaum fragt man andere, erledigen sich die Probleme von selbst.

Die erste roebelenii schiebt das zweite Blatt smile


mini_20220227_181149.jpg

Schönen Sonntag euch

Beitrag geändert von Robi-II (27.02.2022 19:28)

Offline

#10 28.02.2022 18:10

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover (Hänigsen)
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.952

Re: Meine Anzucht & schwächelnde Roebeleniis

Serwus !

Na Bitte ! Glückwunsch !!!      tongue    cool    wink


Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#11 01.05.2022 14:39

Robi-II
Mitglied
Registriert: 10.07.2021
Beiträge: 26

Re: Meine Anzucht & schwächelnde Roebeleniis

Hallo,

Hier ein kurzes Update zu meiner Anzuckt.

Die Palmen wurden alle Ende Juli 2021 ausgesät.
Gekeimt sind sie wie folgt:
Chamerops humilis - Juli 2021
Washingtonia filifera- Juli 2021
Trachycarpus fortunai August 2021
Phoenix Roebelenii - September 2021

So sehen Sie jetzt nach ca. 10 Monaten aus.
(jeweils die größten Exemplare)


Chamaerops humilis
20220501_090322.jpg

Washingtonia filifera
20220501_090221.jpg

Trachycarpus fortunei
20220501_090413.jpg

Phoenix roebelenii
20220501_090144.jpg

Der erste richtige Sommer steht für die Palmen jetzt an, ich hoffe da gibt's nen Wuchsschub.

Interessant ist das unterschiedliche Wachstum von den Palmen obwohl alle in etwa zur selben Zeit gekeimt sind.
Es gibt Washingtonias mit 6
Blättern wo die ersten geteilt sind und welche mit 3 Blättern.
Die Trachys haben zwischen 3 und 4 Blätter, jedoch noch keine geteilten.
Die Chamerops haben 2 bis 3 Blätter, jedoch noch keine geteilten.
Die Phoenix roebelenii schwächeln immer noch, jedoch hat eine von dreien bereits ein zweites Blatt.
Viele Grüße

Robi

Offline

#12 Heute 20:37

Robi-II
Mitglied
Registriert: 10.07.2021
Beiträge: 26

Re: Meine Anzucht & schwächelnde Roebeleniis

Hallo zusammen,

Nach 3,5 Monaten Keimzeit beginnt heute das Jubaea Projekt big_smile

5 der 10 Samen sind im Zippbeutel im Kokohum zeitgleich gekeimt.
Diese wurden jetzt in Gläser vereinzelt und ne Frischhaltefolie darüber gespannt.

Ich berichte wenn das erste Blatt sichtbar sein wird.

Grüße


mini_20220523_202416.jpg

Offline

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB