Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 4000 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)
Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)

#1 12.04.2022 11:25

dreamer
Mitglied
Registriert: 23.09.2018
Beiträge: 25

Sterbende Honigpalmen :-(

Hi Leute,
ich habe vor zwei Jahren angefangen Honigpalmen zu ziehen.
Diesen Winter haben aber einige davon nicht gut überstanden:
mini_20220411_145337.jpg
mini_20220411_145351.jpg

Einige sehen gut aus, die meisten aber scheinen gerade zu sterben.

Ich hatte erst vor kurzem einige dieser Düngestäbchen in die Erde gesteckt.
Kann man sagen woran es liegt? Könnte das vielleicht ein Staunässe-Schaden sein?

Gruß Thomas

Offline

#2 20.04.2022 09:57

Mario
Mitglied
Ort: Spree- Neiße- Kreis
Registriert: 24.07.2016
Beiträge: 161

Re: Sterbende Honigpalmen :-(

Hallo Thomas,
sehr schwierig, dir zu helfen, bzw. einen Rat zu geben, ohne die näheren Umstände über die Kultur ,z.B. die Art der Überwinterung zu kennen.
Staunässe ist ein grundsätzliches Problem und man sollte von vornherein versuchen, dieses Problem ausszuschließen. Ob DAS bei dir ursächlich für das Dahinscheiden deiner Pflanzen ist, kannst du ganz einfach feststellen, indem du austopfst und die Wurzeln kontrollierst (auch die, die noch fit sind!
Davon mal abgesehen, dünge ich erst, wenn def. neues Wchstum erkennbar ist.
Ich pers. gebe bei allen Topf/ Kübelpflanzen als unterste Schicht eine Drainage aus groben Bims-od. Lavasubstrat ein und achte stets auf große und reichlich Abflusslöcher in den Gefäßen.
Ciao, Mario.

Offline

#3 20.04.2022 17:29

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover (Hänigsen)
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.952

Re: Sterbende Honigpalmen :-(

Servus !

Honigpalmen sind im "Jugendstadium"
äußerst heikel !
Meine sind auch alle nach ein bis zwei Jahren eingegangen .

Warum auch immer ?
Nur meine größere , die wohl schon so etwa fünf  oder sechs Jahre alt ist gedeit gut !    yikes    wink


Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#4 30.04.2022 11:01

dreamer
Mitglied
Registriert: 23.09.2018
Beiträge: 25

Re: Sterbende Honigpalmen :-(

Mario schrieb:

Hallo Thomas,
sehr schwierig, dir zu helfen, bzw. einen Rat zu geben, ohne die näheren Umstände über die Kultur ,z.B. die Art der Überwinterung zu kennen.
Staunässe ist ein grundsätzliches Problem und man sollte von vornherein versuchen, dieses Problem ausszuschließen. Ob DAS bei dir ursächlich für das Dahinscheiden deiner Pflanzen ist, kannst du ganz einfach feststellen, indem du austopfst und die Wurzeln kontrollierst (auch die, die noch fit sind!
Davon mal abgesehen, dünge ich erst, wenn def. neues Wchstum erkennbar ist.
Ich pers. gebe bei allen Topf/ Kübelpflanzen als unterste Schicht eine Drainage aus groben Bims-od. Lavasubstrat ein und achte stets auf große und reichlich Abflusslöcher in den Gefäßen.
Ciao, Mario.

Hallo Mario,
danke für deine Antwort. Ich habe wahrscheinlich zu viele Fehler gemacht. Die Palmen standen auch schon mal mehrere Tage im Wasser. Im Winter standen sie in einem kühlen unbeheizten Raum (Kühlschranktemperturen aber mit Pflanzenlicht). Ich hatte sie bis jetzt auch nur wenig gedüngt und die Palmen sind jetzt 2 Jahre alt.

Palmenhain_z schrieb:

Servus !

Honigpalmen sind im "Jugendstadium"
äußerst heikel !
Meine sind auch alle nach ein bis zwei Jahren eingegangen .

Warum auch immer ?
Nur meine größere , die wohl schon so etwa fünf  oder sechs Jahre alt ist gedeit gut !    yikes    wink

Danke für deine Antwort, bei mir ist es gerade umgedreht Die kleinste Palme, die ich eigentlich schon mal fast entsorgen wollte, lebt, und fast allen anderen sind tot. Sehr merkwürdig. Aber das habe ich bei meinen Hanfpalmen auch schon erlebt. Ich habe 3 kleinere und 3 größere Hanfpalmen. Im vorletzten Winter starben bei -15°C (ohne Winterschutz) 2 große und nur eine kleine Palme. Ich hätte gewettet, dass erst die kleinen sterben - haben ja weniger "schützendes Material" um sich vor der Kälte zu schützen...

Offline

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB