Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 4000 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)
Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)

#1 12.02.2022 11:34

Tatzenkatz
Mitglied
Registriert: 21.02.2020
Beiträge: 75

Im Flaumeichenwald (von Heitersheim auf den Castellberg)

Hallo Exotenfreunde,

Dieser und der nächste Beitrag werden die unexotischten Beiträge der Sommertour werden.
Ich kann euch aber versichern, dass es mit der Exotendichte wieder Bergauf gehen wird.


Alle bisherigen Beiträge der Sommertour:

(1)  Exoten im Weinland
https://www.palmenforum.de/viewtopic.php?id=5492
(2)  In Teufels Küche
https://www.palmenforum.de/viewtopic.php?id=5493
(3)  Am Palmen-Wäldchen
https://www.palmenforum.de/viewtopic.php?id=5494
(4)  Exotenvielfalt
https://www.palmenforum.de/viewtopic.php?id=5510
(5)  Ins Markgräflerland
https://www.palmenforum.de/viewtopic.php?id=5516
(6)  Zypressen an der Römervilla
https://www.palmenforum.de/viewtopic.php?id=5517

Spezial:
(S1) Im Botanischen Garten Karlsruhe
https://www.palmenforum.de/viewtopic.php?id=5524




Mittlerweile ist es Ende September und ich starte diesen Abschnitt am Ortsrand von Heitersheim.

In der Nacht hat es geregnet und die Berge sind Wolkenverhangen während in der Ebene die Sonne scheint

6DAksNmh.jpg






In der Nähe des Sulzbachs wachsen Peperonis in einem Kleingarten

Evl3Mwuh.jpg






Vom Heitersheimer Wasserturm blicke ich zurück auf die Römervilla und das Schloss. Rechts dahinter befinden sich die trockenen Hügel des Kaiserstuhls.

bMSlFeHh.jpg






Der nächste Ort ist Ballrechten-Dottingen. Die Kirche von Ballrechten ist weithin sichtbar. So etwa von Staufen im Breisgau, wo ich vor einiger Zeit dieses Bild gemacht habe

HVjXIlah.jpg






Nun aber zu den Exoten von denen ich im Ort nicht viele finde. Hier ein hübscher Feigenbaum an der Straße...

PLkyYpnh.jpg


... und hier an einer Scheune dirket am Sulzbach

IwGei8fh.jpg






An der Kirche fotografiere ich in Ermangelung von Exoten diesen hübschen Kirchlorbeer

KCA05L8h.jpg






Eine Trachy im Hof

1E5SPOwh.jpg






und zwei weitere in einem Vorgarten

WcXWwxXh.jpg






Hinter dem Ort erheben sich zwei dem Schwarzwald vorgelagerte Hügel. Der Fohrenberg im Norden und der Castellberg im Süden.
Ein Teil der Trauben landet hier:

HiznkEah.jpg





In der Mitte eines Rondells wächst eine große Importolive

IsUAWNIh.jpg






Ein Immergrüner Kissenschneeball mit Blütezeit im Frühsommer

qc16m9kh.jpg






Am Ortsausgang stoße ich noch auf zwei Trachys...

E6R6D8mh.jpg






...und beginne dann meinen Aufstieg zum Castellberg. Blick aus den Weinbergen zurück auf den Ort

vtOByY3h.jpg






Mittlerweile heizt die Sonne das Land wieder kräftig auf. Hier strahlt sie auf den Fohrenberg.
Auf dem nach Südwesten ausgerichteten Hang taucht das erste Mal DIE Baumart der submediterranen Klimazone auf: die Flaumeiche

PtGMI8lh.jpg






Während die Flaumeiche am Fohrenberg nur vereinzelt auftritt, ist sie bereits am Castellberg stellenweise waldbildend.
So findet man hier den nördlichsten Flaumeichenwald Deutschlands (außerhalb des Kaiserstuhls).

Der Castellberg. Von Norden wirkt er recht unscheinbar während er von Süden imposant und steil über das Tal des Sulzbachs ragt.

CEmIPiSh.jpg






Im submediterranen Wald:
An trockenen und sonnigen Stellen findet in dieser Gegegend ein Wandel der Vegetation statt.
Die typische mitteleuropäische Vegetation ist an diesen -für sie- ungünstigsten Stellen nicht mehr konkurrenzstark gegenüber südlicheren Planzenarten,
von denen sie verdrängt wird.

Würde man das Land von oben betrachten, ergäbe sich ein Bild aus submediterranen Inseln, umgeben von mitteleuropäischer Vegetation.
Diese "Inseln" werden nach Süden größer und zahlreicher, die submediterrane Vegetation hat auf immer mehr Standorten Konkurrenzvorteile. Auch die Anzahl der südlichen Pflanzenarten nimmt zu.

4smelnph.jpg






Die Flaumeichenwälder werden uns für den Rest der Sommertour begleiten.

Die kleinen, bizarr wachsenden Bäume bildem am nach Süden geneigten Hang einen lichten Wald.

bab1PZ4h.jpg






Hier wächst der Trockenheit- und Wärmeliebende immergrüne Edel-Garmander

kBS0McNh.jpg






genau wie der Zypressen-Wolfsmilch

YagHLath.jpg






Der Flaumeichenwald ist so licht und niederwüchsig, dass Bäume wie die Elsbeere konkurrenzstark sind

tALDtUdh.jpg






Trockenheitsangepaaste Sträucher wie der Wollige Schneeball bilden hier eine dichte Strauchschicht

2qA7hTLh.jpg






Begleitet von den hier aufgrund der Trockenheit nur buschförmig wachsenden immergrünen Stechpalmen

8K6MlD3h.jpg






Die Flaumeiche ist mit ihrem schwachen Wuchs und den namensgebenden behaarten Blätter und Zweige ideal
an die Trockenheit und Sommerhitze angepasst und wächst daher auch noch direkt am nördlichen Mittelmeer mit ariden Monaten.

Behaarte Blattunterseite

84asDKoh.jpg






Der Wald liegt auf 410m Höhe. Die Flaumeichenwälder in tieferen Lagen zeichen sich durch eine deutlich höhere Anzahl
an submediterranen Arten aus von denen ich euch auch noch einige zeigen werde.

Nun verlasse ich den Flaumeichenwald und laufe am steilen, terassenförmigen Südhang durch die Weinberge hinab zum Sulzbach

wPgb8ALh.jpg



Und das soll es für diesemal gewesen sein. Im nächsten Abschnitt werde ich dem Westrand des Schwarzwalds weiter nach Süden folgen.
Nächstes Ziel ist der 5km südlich gelegene Innerberg.

Frühlingshafte Grüße
Erik

Offline

#2 12.02.2022 19:04

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover (Hänigsen)
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.959

Re: Im Flaumeichenwald (von Heitersheim auf den Castellberg)

Servus Tatzenkatz !

Wie immer ein wunderschoner Beitrag !
Auf dem Castellberg war ich auch schonmal . Das es da einen Flaumeichenwald giebt wusste ich nicht.
Herzlichen Dank !      tongue

.....wenn ich mir die Fotos anschaue , denke ich ich bin gerade dort .    wink

Beitrag geändert von Palmenhain_z (12.02.2022 19:08)


Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#3 13.02.2022 15:01

chrismt01
Mitglied
Registriert: 07.03.2021
Beiträge: 60

Re: Im Flaumeichenwald (von Heitersheim auf den Castellberg)

Und wie immer gut Fotografiert.
Gruß Chris

Offline

#4 14.02.2022 23:17

Tatzenkatz
Mitglied
Registriert: 21.02.2020
Beiträge: 75

Re: Im Flaumeichenwald (von Heitersheim auf den Castellberg)

Vielen Dank : )

Der nächste Beitrag wird etwas schneller kommen. Schließlich will ich "bald" am Ziel der Tour sein ; )

Viele Grüße
Erik

Offline

#5 28.03.2022 11:36

Monty
Neues Mitglied
Registriert: 28.03.2022
Beiträge: 2

Re: Im Flaumeichenwald (von Heitersheim auf den Castellberg)

Wann kommt denn hier die Fortsetzung?  wink

Offline

#6 05.05.2022 11:40

Monty
Neues Mitglied
Registriert: 28.03.2022
Beiträge: 2

Re: Im Flaumeichenwald (von Heitersheim auf den Castellberg)

Hallo @Tatzenkatz: Wann kommt denn die angekündigte Fortsetzung (warte schon sehnsüchtig  smile )?

Offline

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB