Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 4000 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)
Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)

#1 18.10.2019 11:50

Rengual
Neues Mitglied
Registriert: 18.10.2019
Beiträge: 3

Palme „adoptiert“, Bestimmung und Analyse

Ich habe heute eine etwas angeschlagene Palme aus „schlechter Haltung“ gerettet wink
Sie war auf Arbeit vor dem Eingang gestanden und vegetierte so vor sich hin. Sie wurde mir dann zur Pflege überlassen.
Sie hat wohl einiges mitgemacht. Ich möchte ein „Gießen“ mit Kaffeeresten, Bier, Limonade nicht ausschließen. Sie sieht sehr kraft- und farblos aus.

Nun habe ich sie zu Hause und weiß nicht um welche Art es sich genau handelt und was ich tun muss um sie wieder zu neuem Leben zu erwecken. Ich freue mich auf euere Ratschläge!

2FB5B73E-A9B4-4B25-A689-6E26155E9DE3.jpeg

Beitrag geändert von Rengual (18.10.2019 12:19)

Offline

#2 18.10.2019 13:15

Dieter
Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 362

Re: Palme „adoptiert“, Bestimmung und Analyse

Hallo Rengual,
bei deiner Palme handelt es sich um eine "Zwerg-Dattelpalme" (Phoenix roebelenii).
Am Besten du googelst mal mal im Netz zu den Haltungsbedingungen.
Die Phoenix wird schon wieder - soo schlecht sieht sie ja noch nicht aus.

LG
Dieter


"Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen hinterher"  (Voltaire)

Offline

#3 18.10.2019 14:03

Rengual
Neues Mitglied
Registriert: 18.10.2019
Beiträge: 3

Re: Palme „adoptiert“, Bestimmung und Analyse

Danke erst mal für die Bestimmung! Ich werde mich dahingehend noch etwas informieren! Ich hoffe trotzdem dass mir noch jemand weitere Tipps geben kann zum Beispiel ob ich die Erde tauschen sollte, düngen oder soetwas.  Auf dem Bild sieht sie tatsächlich nicht allzu schlimm aus. Aber ich denke erst zu schreiben wenn alles braun ist wäre auch nicht so gut.

Beitrag geändert von Rengual (18.10.2019 14:05)

Offline

#4 19.10.2019 11:28

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover (Hänigsen)
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.855

Re: Palme „adoptiert“, Bestimmung und Analyse

Auf keinen Fall mag "Sie" Frost !!!!....selbst 5° Plus ist schon nicht Gut !!!            yikes


Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#5 03.11.2019 20:14

Charly
Mitglied
Registriert: 28.11.2012
Beiträge: 97

Re: Palme „adoptiert“, Bestimmung und Analyse

Hallo Rengual,

sie ist auf jeden Fall empfindlicher als die große Dattelpalme (Phoenix canariensis). Z. B. will sie keine pralle Sonne und auch nicht zu kalt, auch auf Luftfeuchtigkeit legt sie großen Wert. Meine erste Roebellini habe ich so verloren: zu kalt im Winter und dann im Sommer in die Sonne in den Garten gestellt. sad

Ich würde sie zunächst ein bisschen säubern, vorsichtig abduschen, Vertrocknetes abschneiden und die oberflächliche Erde erneuern und ihr schließlich gut zureden, dass jetzt alles besser wird. smile  wink

Viel Freude mit der Roebellini.

LG Charly

Offline

#6 03.11.2019 20:15

Charly
Mitglied
Registriert: 28.11.2012
Beiträge: 97

Re: Palme „adoptiert“, Bestimmung und Analyse

Oh, ich sehe gerade, du hast sie ja schon eine Zeit lang zuhause.
Wie sieht sie dann jetzt aus?
Gruß
Charly

Offline

#7 12.11.2019 15:21

Rengual
Neues Mitglied
Registriert: 18.10.2019
Beiträge: 3

Re: Palme „adoptiert“, Bestimmung und Analyse

Hallo Charly,
Danke für deine Antwort!
Ich habe sie ein paar Tage nach meinem Beitrag vorsichtig von der alten Erde befreit (nur ganz grob). Wurzeltechnisch sah sie noch sehr gut aus. Habe sie dann in neues gutes Substrat mit Drainage gepflanzt.
Weiter habe ich tatsächlich erstmal nichts gemacht. Ich wollte im Herbst/Winter nicht mehr so viel herumdoktern. Nun steht sie bei mir in der Wohnung an einem halbschattigen Ort am Balkonfenster.

An der Pflanze hat sich bisher weder im positiven noch im negativen Bereich etwas getan. Ich hoffe nun, dass ich nächstes Jahr etwas mehr für Sie tun kann.

Offline

#8 12.11.2019 16:19

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover (Hänigsen)
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.855

Re: Palme „adoptiert“, Bestimmung und Analyse

Servus !

...............hast Du Gut gemacht !         ..........wird schon wieder !    wink

Beitrag geändert von Palmenhain_z (12.11.2019 16:20)


Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#9 12.11.2019 19:37

Charly
Mitglied
Registriert: 28.11.2012
Beiträge: 97

Re: Palme „adoptiert“, Bestimmung und Analyse

Das hört sich doch gut an.
Freut mich.



Gruß
Charly

Offline

#10 17.11.2019 19:53

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover (Hänigsen)
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.855

Re: Palme „adoptiert“, Bestimmung und Analyse

Ich wünsche Dir "viel Glück" mit deiner Palme !    wink    big_smile   big_smile    big_smile


Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB