Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 4000 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)
Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)

#1 21.03.2021 17:39

Steppo2002
Junior-Mitglied
Ort: Alsdorf
Registriert: 21.03.2021
Beiträge: 4

Frostschäden Zwergpalme ??

Hallo zusammen,

Bin neu hier und bräuchte einen Rat von euch. Also habe mir letztes Jahr mein zwergpalme zugelegt.  War auch alles super.  Habe im winter für meines Erachten auch alles nötige getan zum guten Winterschutz. Sack schaffswolle um topf und vieles mehr. 
Habe den Sack entfernt und nun sieht die palme nicht gut aus. e Bilder kann  ich irgendwie nicht hochladen?dann muss ich euch den Zustand mal beschreiben. Also blätter und zweige fühlen sich sehr trocken an. Farbe an wenigen Stellen braun und blass grün.  Teilweise lässt sie die Blätter hängen.die palme ist noch recht jung . Zwei neue Triebe kommen auch wie ich das sehe. Meine Befürchtung ist das ich vielleicht nicht gut genug den Winterschutz erledigt habe oder zu früh entfernt habe.vielleicht könnt ihr mir weiter helfen. Der Zustand wird nicht besser. 

Da man anscheinend keine Dateien zurzeit hochladen kann, habe ich den link freigegeben in den ein Bild der palme ist.

https://linksharing.samsungcloud.com/dNzb8WqqUCXF


LG

Beitrag geändert von Steppo2002 (21.03.2021 18:15)

Offline

#2 21.03.2021 18:43

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover (Hänigsen)
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.890

Re: Frostschäden Zwergpalme ??

Servus !

Ich habe mal im Rückblick nachgeschaut wie kalt es in deiner Gegend denn gewesen sein könnte.

Immerhin waren es bei Dir anscheinend "nur" minus 10 grad , aber für eine Zwergpalme im Topf
ist das schon allerhand!!!

So wie das Foto aussieht , wirst Du wohl um einige Blatt oder Wedelverluste nicht drumrumkommen.
Aber sei froh , bei mir gab es Frost bis minus 19 grad. Das hätte sie nicht überlebt.  sad

....aber so denke ich giebt es für dich noch Hoffnung .    wink

...und ich würde sie mal für 10 Tage in die Wohnung holen , damit wieder neues Leben sich zeigt.
Danach , oder wenn es bei Dir sowiso , da Du ja ,glücklicherweise in einer sehr milden Gegend
wohnst kannst Du sie ,wenn es demnächst mild bleibt auch draußen lassen.
In der Wohnung ist es natürlich viel wärmer und ein erneuter austrieb wird eher statfinden.
Danach wieder rausstellen. Ich wünsche Dir viel Glück! Wird schon !!!       wink       cool

Beitrag geändert von Palmenhain_z (21.03.2021 19:14)


Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#3 21.03.2021 19:10

Steppo2002
Junior-Mitglied
Ort: Alsdorf
Registriert: 21.03.2021
Beiträge: 4

Re: Frostschäden Zwergpalme ??

Hallo Palmenhain_

Danke für die Antwort.  Es war bei uns ein oder 2 Nächte -15 ansonsten hast du recht mit der durchschnittliche Temperatur. 
Da ich Palmenneuling bin, hast du einen Tipp wie ich sie aufpeppeln kann?.
Habe das Gefühl das fast alle Wedel und Blätter sehr trocken werden.
Möchte mir noch mehr Palmen holen und hänge mein erste ?

LG

Beitrag geändert von Steppo2002 (21.03.2021 19:12)

Offline

#4 21.03.2021 21:05

Steppo2002
Junior-Mitglied
Ort: Alsdorf
Registriert: 21.03.2021
Beiträge: 4

Re: Frostschäden Zwergpalme ??

Vielen dank.habe sie jetzt rein geholt.
.

...und ich würde sie mal für 10 Tage in die Wohnung holen , damit wieder neues Leben sich zeigt.
Danach , oder wenn es bei Dir sowiso , da Du ja ,glücklicherweise in einer sehr milden Gegend
wohnst kannst Du sie ,wenn es demnächst mild bleibt auch draußen lassen.
In der Wohnung ist es natürlich viel wärmer und ein erneuter austrieb wird eher statfinden
.


Noch ein letzte Frage.  Soll ich sie auch jetzt wieder düngen?  Oder noch bis April warten?

Nochmals danke

Beitrag geändert von Steppo2002 (21.03.2021 21:06)

Offline

#5 22.03.2021 09:28

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover (Hänigsen)
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.890

Re: Frostschäden Zwergpalme ??

Servus !

Die Wedel sehen "Trocken" aus ,sind aber eindeutig "Erfroren" und sehen dann am Ende so aus.
In die erfrorenen Wedel oder Wedelspitzen , je nachdem wie weit sie erfroren sind,kann kein Saft
mehr nachströmen b.z.w. von der Palme versorgt werden. Die folge :langsames Austrocknen.  yikes

Erst Düngen ,wenn wieder Wachstum sich zeigt und weniger ist manchmal mehr !!!   big_smile

                    CIMG0287.jpg
        .....mehr oder weniger erfrierungen an Wedeln von Hanfpalmen.   sad

                   CIMG0289.jpg


                           L. G.

Beitrag geändert von Palmenhain_z (22.03.2021 09:32)


Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#6 23.03.2021 01:49

ernesto
Mitglied
Registriert: 08.06.2017
Beiträge: 13

Re: Frostschäden Zwergpalme ??

mini_20210201_144800.jpgHallo Steppo2002,
deine Zwergpalme sieht ja erbärmlich aus. Ich glaube nicht, dass die durch den Frost so geschädigt wurde, auch wenn sie im Topf draussen überwintert hat.
Ich vermute eher, dass sie vertrocknet ist.
Ich habe hier seit mehreren Jahren 2 Zwergpalmen in Töpfen, die waren über die Winter noch nie im Haus. Sie stehen südseitig an der Hauswand, unter einem Vordach (dadurch kein Regen oder Schnee auf der Pflanze), ohne jeden Winterschutz auf Pflanze oder um den Topf herum. Immer während milderer Wetterphasen wird ausgiebig gegossen. In den Frostperioden ist die Erde in den Töpfen steinhart gefroren. Trotzdem sind bei beiden Palmen nur minimale Frostschäden an einigen Wedeln. Tiefsttemperaturen waren während mehrerer vergangener Winter schon auch manchmal einige Grade unter - 10° in den Nächten.
Liebe Grüße
Ernesto

Offline

#7 23.03.2021 14:13

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover (Hänigsen)
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.890

Re: Frostschäden Zwergpalme ??

Servus !

Meine war Frostgeschützt in der Garage.


                        CIMG0291.jpg

Beitrag geändert von Palmenhain_z (23.03.2021 14:13)


Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#8 23.03.2021 21:32

ernesto
Mitglied
Registriert: 08.06.2017
Beiträge: 13

Re: Frostschäden Zwergpalme ??

Guten Abend palmenhain_z,
deine Palme ist natürlich makellos. Mir ist ja klar, dass der Winter auch diesen Palmen, besonders wenn sie im Topf stehen, zusetzt. Aber ich habe festgestellt, dass diese Chamerops mindestens so winterhart wie die Trachys sind. Ich werde beide Pflanzen noch im März auspflanzen.
LG  Ernest

Offline

#9 23.03.2021 23:05

Tatzenkatz
Mitglied
Registriert: 21.02.2020
Beiträge: 70

Re: Frostschäden Zwergpalme ??

Hallo an alle.

Nach so viel Spekulation in diesem Beitrag möchte ich auch noch meinen Senf dazu geben.

Steppo2002:
Ob die Wedel erst durch Dauerfrost vertrocknet oder zuerst durch die Kälte erfroren sind, ist völlig egal.
Fest steht, dass Zwegpalmen nicht mit so einer Kältewelle zurechtkommen.
So "erbärmlich", wie ernesto es uncharmant formuliert, sieht sie dann auch nicht aus.
Mit etwas Glück überlebt sie und schiebt neue Wedel.  Wäre es meine Palme würde ich sie raus in die Sonne stellen. Bei unter -5° ab in die Wohnung und das auch im nächsten Winter. Such ihr einen kühlen Ort, wenn sie länger drin bleiben muss.
So wirst du in Zukunft sehr lange Freude mit deiner Zwergpalme haben : )

Palmenhain_z:
Ich habe grade gelesen, dass du deine Palmen ungeschützt -19° ausgesetzt hast O.O
Wo und in welcher Höhe hast du die -19° gemessen und auf welcher Höhe liegt das Herz der großen Trachy?
So kannst du abschätzten, ob zumindest die große Palme durchkommt. Viel Glück von meiner Seite : /

ernesto:
Auspflanzen kann man Zwergpalmen natürlich und das kann je nach Region auch erstaunlich lange gut gehen.
Dass Chamaerops mindestens so winterhart wie T. Fortunei ist, stimmt in Mitteleuropa nicht.
Chamaerops zeigt deutlich früher Frostschäden, hat mit Dauerfrost und Nässe mehr Probleme als T. Fortunei und braucht länger um sich zu regenerieren. Zwar kann sie vom Boden neue Triebe bilden aber das schafft sie auch nur, wenn sie genügend Reserven hat.
Recherchiere noch mal ganz genau. So kannst du dich vor einer herben Enttäuschung bewahren, denn momentan sieht deine Chamaerops im Topf doch richtig gut aus.

Viele Grüße
TK

Offline

#10 24.03.2021 09:20

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover (Hänigsen)
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.890

Re: Frostschäden Zwergpalme ??

Servus !

Die minus 19 grad habe ich in 2 m höhe gemessen.
  ( ca. 10 m  vom Haus entfernt ).

( in der nächsten Metrologischen Station 13 km in Celle wurden minus 18,6 grad gemessen).

Das Herz der großen Trachy befindet sich in 2,90 m höhe.

Vor 9 , 10 und 11 Jahren überlebte sie ( die Wedel waren auch ungeschützt ),
Minus 20 ,minus 18 und minus 21 grad , bei jeweils totalem Wedelverlust.
Anders als diesesmal waren die Wedel vollkommen braun und nichts grünes mehr zu sehen.
Nur die Speere waren der größe nach halb ,viertel und der kleinste nicht erfroren und grün.
Als erstes erschienen in den ersten beiden jahren die Blütenstände und dann wurden endlich
auch Wedel geschoben.
Nach dem 3. Winter in folge hatte sie wohl keine kraftreserven mehr und blühte nicht und
schob gleich Wedel.
Seiddem blüht sie wieder jedes jahr und die Winter waren nicht kälter als minus 6 -12 grad.

                                          CIMG1327.jpg

                                          CIMG1326.jpg

                                          CIMG1329.jpg

Das ganze ist ist ja schon lange her und ich weiß das es auch anders hätte ausgehen können.

Das sie nun auch die minus 19 grad überleben werden bin ich mir sicher.
Bei allen 4 Palmen sind die Speere bis auf die größten ,schon leicht endfalteten ,grün und fest .

                                          CIMG0283.jpg

                       .....so oder ähnlich sehen die anderen auch aus.

                 Nachdem die große , die drei harten Winter überlebt hatte , sah sie im 3. Winter danach wieder besser aus.

                                          CIMG1310.jpg

                                                          wink     cool

Beitrag geändert von Palmenhain_z (24.03.2021 17:37)


Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#11 24.03.2021 18:51

Steppo2002
Junior-Mitglied
Ort: Alsdorf
Registriert: 21.03.2021
Beiträge: 4

Re: Frostschäden Zwergpalme ??

Guten Abend an alle

Zuerst mal vielen Dank für die größtenteils aufmunternden Worte ?.
War echt selber erschrocken in was für einen Zustand meine Palme ist. Ist sicherlich eine Mischung aus beiden Sachen erfroren und ausgetrocknet.  Bin aber guter Dinge das die Palme sich wieder erholt. Wie ihr auf den bild erkennen entwickeln sich neue Triebe denke ich.  Habe sie zwei Tage in der Wohnung gehabt und heute ging es bei sonnigen 16 Grad auf die Terrasse.  Denke das ihr sonne auch gut tun wird
https://linksharing.samsungcloud.com/9p45PZeFiRwr

PS bin schon was neidig auf eure super schönen Palmen


LG und bleibt Gesund

Beitrag geändert von Steppo2002 (25.03.2021 06:36)

Offline

#12 24.03.2021 22:49

Tatzenkatz
Mitglied
Registriert: 21.02.2020
Beiträge: 70

Re: Frostschäden Zwergpalme ??

Palmenhain_z:
Hm. Ich kann mir nicht erklären, weshalb da überhaupt noch was Grün ist.
Normalerweise müssten die nach -19° alle hinüber sein, so traurig das auch klingt.
Hast du ein Gefälle in deinem Garten oder ist das Thermometer ungenau?
Schon seltsam, dass es bei dir kälter ist, als an den 3 Wetterstationen im Umkreis, die alle scheinbar auf Flugplätzen stehen.
Aber wenn das Thermometer noch am selben Ort steht, wo du damals die -21° gemessen hast, wird die Große auf alle Fälle durchkommen.
Wie gesagt nur die Werte verwundern mich etwas. Viel Glück : )

Steppo2002:
Warst du schon mal an einem Naturstandort der Zwegpalme?
Ich glaube es gibt nichts was ihr in Mitteleuropa besser gefällt als Sonne.
Und von unserer Sommerhitze kann sie auch nicht genug bekommen, solange das Substrat nicht völlig ausgetrocknet ist ; )

Viele Grüße
TK

Offline

#13 24.03.2021 23:13

an_scath
Junior-Mitglied
Registriert: 20.03.2021
Beiträge: 9

Re: Frostschäden Zwergpalme ??

Tatzenkatz schrieb:

Palmenhain_z:

Hast du ein Gefälle in deinem Garten oder ist das Thermometer ungenau?
Schon seltsam, dass es bei dir kälter ist, als an den 3 Wetterstationen im Umkreis, die alle scheinbar auf Flugplätzen stehen.
TK

Muss nicht seltsam sein, ich vermute das er es entweder zu niedrig aufgestellt hat. Standard-Messhöhe für Lufttemperatur ist 2 Meter über Boden, weiter unten in Bodennähe wird es kälter, Stichwort Bodenfrost. Das kann dazu führen das dir z. B. 3 Grad Plus angezeigt wird (auf 2m Höhe), aber am Boden noch trotzdem Frost herrscht.
Andere Möglichkeit wäre das er in einer leichten Senke wohnt, ein paar Meter unterhalb der umliegenden Stationen. In so einer Senke würde dann die kalte Luft einfließen, bei Windstille entsteht dann ein kleiner Kaltluftsee der dafür sorgen würde das es bei ihm eben kälter wäre, als in umliegenden Gebieten.
Ein Extrem-Beispiel für ein solches Phänomen wäre das Grünloch in Niederösterreich.

Ich tippe aber eher das das Thermometer zu niedrig platziert war, was ich aber hierbei eher als Vorteil sehe, da man bei Pflanzen auch den Bodenfrost berücksichtigen sollte/muss.

Offline

#14 25.03.2021 12:13

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover (Hänigsen)
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.890

Re: Frostschäden Zwergpalme ??

Servus !

1. Ich habe 3 verschiedene Funkthermometer,welche höchstens 0,2 grad unterschied am gleichen Ort anzeigen.

2. Das mit der amtlichen Messhöhe von 2 Metern ist mir seid mindestens 50 jahren bekannt.
   ( Ebenso der unterschied zum Bodenfrost ).

3. Das thermometer  misst in 1,70 m Höhe. (..hab nochmal genau nachgemessen. )

4. In jener Nacht war es unterschiedlich bewölkt und bei mir leider wolkenlos.
     In Hannover war es etwas bewölkter und dadurch einige grade milder.                  roll


                 L. G.


Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#15 25.03.2021 17:50

Tatzenkatz
Mitglied
Registriert: 21.02.2020
Beiträge: 70

Re: Frostschäden Zwergpalme ??

Hm dann kann ich mir wirklich nicht erklären, warum deine Palmen den Umständen entsprechend gut aussehen.
Als windiger Geschäftsmann würde ich die Palme auf "Trachycarpus Hänigsen" taufen und sie als Winterhart bis mindestens -21° verkaufen.
Bei "Trachycarpus Plovdiv" hat das ja auch geklappt, obwohl sie kein bisschen winterhärter ist, als eine normale Fortunei : D

Offline

#16 25.03.2021 19:05

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover (Hänigsen)
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.890

Re: Frostschäden Zwergpalme ??

Servus !

Ich verstehe deinen Zweifel , aber ich habe mir immer sehr viel mühe mit meinen Palmen gemacht
und sie mit Patentkali gedüngt , was ja auch zur frosthärte beitragen soll.
Außerdem habe ich sie oft gestreichelt und in den Arm genommen und ihnen gut zugeredet.
Vielleicht waren es ja auch statt minus 19 nur minus 18 grad .
Auf jeden Fall glaube ich , das die Palmen je älter und größer sie werden ,besser mit tiefen Frostthemperaturen
zurecht kommen.

.....und bei den drei kleinen Palmen , habe ich bevor die zwei kältesten Nächte bevorstanden, dann doch
nochmal etwas Winterschutz gemacht und die kleinzte ( nur 1m große unter einem Schneehaufen begraben.
Bei der großen war auf die schnelle nichts mehr zu machen und sie stand vollig ungeschützt.

....in diesem Sinne , werde ich darüber berichten , was am ende daraus geworden ist.
Wenn sie wieder einige normale Wedel haben , giebt es Fotos als beweise (hoffendlich ) .  wink

                 CIMG4078.jpg

                       CIMG4080.jpeg

               
                        CIMG3908.jpeg

    ( ....die kleinen sahen nach den letzten milden Wintern auch schon mal besser aus! ...oder ? ) .   cool

Beitrag geändert von Palmenhain_z (25.03.2021 19:50)


Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB