Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 4000 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)
Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)

#1 16.03.2019 09:10

Rod
Mitglied
Registriert: 21.11.2018
Beiträge: 90

Dattelpälmchen pikieren

Meine Phoenix dactylifera und canariensis Babies sind jetzt so zwischen 25 und 30 cm groß, ca. 4 Monate alt und stehen noch in Kokohum (siehe Bilder). Drei Dactyliferi habe ich bereits pikiert. Sie entwickelten bereits feine Wurzelhaare. Also kommen sie jetzt in einzelne Töpfchen.

Phoenix-Jungpflanzen.jpeg
20190316_084408.jpeg

Was würdet ihr mir raten?

1. Ist es noch zu früh zum Pikieren? Halten die Jungpflanzen den Stress aus?
2. Sollten sie in den Einzelntöpfen weiter in nährstoffarmen Kokohum bleiben oder kann ich schon gewöhnliche Palmenerde nehmen?
3. Sollten sie weiterhin feucht oder inzwischen etwas trockener gehalten werden?

Offline

#2 16.03.2019 09:26

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.741

Re: Dattelpälmchen pikieren

Hallo Rod !

Ich würde "sie" schonmal , ganz , ganz vorsichtig in Palmenerde und guter Drainage umtopfen
und erstmal feucht halten.   Viel Glück !!!                   cool

.....( und einer hat "nen DREHWURM ?!?! )   lol

Beitrag geändert von Palmenhain_z (16.03.2019 09:28)


Hänigsen ("KASPARLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#3 16.03.2019 09:44

Rod
Mitglied
Registriert: 21.11.2018
Beiträge: 90

Re: Dattelpälmchen pikieren

Ja, da sind mehrere, die sich da aufzwirbeln. Sie haben Löckchen. Ich weiß zwar nicht wieso, aber ich finde es ganz witzig. Faktisch gesehen ist es wohl kaum Ausdruck der Lebensfreude der Pälmchen, aber mir gefällt der Gedanke. :-D
Wenn die erst mal ihr zweites Blatt bekommen, wird das schon wieder.

Offline

#4 20.03.2019 19:41

dreamer
Mitglied
Registriert: 23.09.2018
Beiträge: 23

Re: Dattelpälmchen pikieren

Rod schrieb:

Meine Phoenix dactylifera und canariensis Babies sind jetzt so zwischen 25 und 30 cm groß, ca. 4 Monate alt und stehen noch in Kokohum (siehe Bilder). Drei Dactyliferi habe ich bereits pikiert. Sie entwickelten bereits feine Wurzelhaare. Also kommen sie jetzt in einzelne Töpfchen.

Was würdet ihr mir raten?

1. Ist es noch zu früh zum Pikieren? Halten die Jungpflanzen den Stress aus?
2. Sollten sie in den Einzelntöpfen weiter in nährstoffarmen Kokohum bleiben oder kann ich schon gewöhnliche Palmenerde nehmen?
3. Sollten sie weiterhin feucht oder inzwischen etwas trockener gehalten werden?


Da hast du dir aber ganz schön anspruchsvolle Palmen rausgesucht. Wohnst du im Süden oder verkaufst du die?
Hab gerade bei Google gelesen: "Wüstenpflanze - Die Fruchtbildung findet bei 30 bis 35 Grad Celsius Außentemperatur statt." (Phoenix dactylifera). Wäre dann sicher nur was fürs Wohnzimmer, oder?

Ich persönlich, würde die schon umtopfen. Ich hätte sonst Angst, dass sie sich mit den Wurzeln verhaken und verwachsen und ich sie nicht mehr auseinander bekomme... Ich habe bei allen meinen Palmen immer Kokohum gehabt. Auch Jahre später noch... düngen muss man nach einiger Zeit ja sowieso, egal ob Palmenerde oder Kokohum... Wenn dann die Töpfe zu groß werden und Kokohum zu teuer wäre hab ich rundherum normale Palmenerde benutzt. Das ist auf jeden Fall kein Fehler... Junge Pflanzen würde ich nie zu trocken werden lassen. Immer feucht halten aber darauf achten, dass das Wasser abfließen kann, also keine Staunäße. So würde ich es machen...

Offline

#5 20.03.2019 20:17

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.741

Re: Dattelpälmchen pikieren

Servus !

Wieso " anspruchsvolle" Palmem ??????     yikes


Hänigsen ("KASPARLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#6 20.03.2019 23:31

dreamer
Mitglied
Registriert: 23.09.2018
Beiträge: 23

Re: Dattelpälmchen pikieren

Palmenhain_z schrieb:

Servus !

Wieso " anspruchsvolle" Palmem ??????     yikes

Wie ich schon geschrieben hab:

dreamer schrieb:

"Wüstenpflanze - Die Fruchtbildung findet bei 30 bis 35 Grad Celsius Außentemperatur statt." (Phoenix dactylifera)

Dazu liest man im Natz zur dactylifera auch: "benötigt relativ viel Wasser und einen möglichst ganztägig vollsonnigen Standort und mag hohe Temperaturen"... ist eben eine typische Wüsten-/Oasenpflanze.

Hier auch mal ein Erfahrungsbericht von jemanden, der seine Phoenix dactylifera in Deutschland ausgepflanzt hat - trotz Winterschutz mit tragischen Ende...

Zum auspflanzen in Deutschland ist die Phoenix also offenbar nichts (Frostgrenze: max. -7)... als Kübelpflanze sind die beiden Phoenix sicher schon gut geeignet, zur Fruchtbildung sollte man aber eben dann trotzdem auf 30-35°C kommen. Find ich schon anspruchsvoll, du nicht?

Beitrag geändert von dreamer (20.03.2019 23:47)

Offline

#7 21.03.2019 07:57

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.741

Re: Dattelpälmchen pikieren

Hallo Dreamer !

Na gut , zur Fruchtreife wird es in unseren Breiten nicht kommen.
Aber als Kübelpflanze ist sie doch nicht besonders "heikel",finde ich .

In Südspanien wachsen und gedeien sie aber ganz gut.

                           CIMG2387.jpg

                                              ( SEVILLA)       cool

                          CIMG2322.jpeg

                                              ( Marbella )          big_smile

Beitrag geändert von Palmenhain_z (21.03.2019 10:54)


Hänigsen ("KASPARLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#8 21.03.2019 09:03

Rod
Mitglied
Registriert: 21.11.2018
Beiträge: 90

Re: Dattelpälmchen pikieren

Hi dreamer, danke für die Ratschläge!

Ich will einfach mal schauen, wie weit ich kommen bei den Dactyliferi. Vielleicht kommen sie ja ganz gut klar im Wohnzimmer mit Südfensterlage. Hab einfach n paar Datteln gefuttert und die Kerne eingepflanzt. Mal schauen, was draus wird. Und die Canariensis Samen habe ich tatsächlich von nem Weihnachtsmarkt :-D

Offline

#9 21.03.2019 11:41

annali
Mitglied
Registriert: 15.10.2012
Beiträge: 207

Re: Dattelpälmchen pikieren

Hallo Rod,
grundsätzlich sind Dattelpalmen nicht schwer zu halten, wenn Du ihnen aber keine Sommerfrische auf dem Balkon oder Terasse/Garten gönnen kannst, wirst Du wohl auf Dauer wenig Freude haben, sie sind keine Zimmerpflanzen!
Liebe Grüße
Annali

Offline

#10 21.03.2019 13:44

Rod
Mitglied
Registriert: 21.11.2018
Beiträge: 90

Re: Dattelpälmchen pikieren

Hallo annali,

danke für den Hinweis. Die Kleinen waren gestern schon auf dem Balkon, die junge Frühlingssonne tanken :-P
Also sobald es draußen schön ist, kommen die mit raus.

Offline

#11 21.03.2019 15:50

dreamer
Mitglied
Registriert: 23.09.2018
Beiträge: 23

Re: Dattelpälmchen pikieren

Rod schrieb:

Hi dreamer, danke für die Ratschläge!

Ich will einfach mal schauen, wie weit ich kommen bei den Dactyliferi. Vielleicht kommen sie ja ganz gut klar im Wohnzimmer mit Südfensterlage. Hab einfach n paar Datteln gefuttert und die Kerne eingepflanzt. Mal schauen, was draus wird. Und die Canariensis Samen habe ich tatsächlich von nem Weihnachtsmarkt :-D

Klar, warum nicht. Macht ja auch Spaß zu sehen, wie sowas wächst  smile

Ich habe eben mal schlechte Erfahrungen gemacht mit Palmen die ich vom Samen an gezogen habe...
Ich hatte mal einige Bangalowpalmen (Archontophoenix cunninghamiana). Im Winter stand sie immer in der Wohnung, ab Frühjahr immer schön draußen und trotzdem sind alle gestorben. Wenn du so ein Teil, wo du viel Herzblut rein gesteckt hast, in den Müll werfen musst, ist das schon ganz schön besch*ssen. Das hat mich eben auch etwas kuriert... deshalb hol ich mir nur noch sehr resistente Palmensorten, die ich hier auch später auspflanzen kann, die also auch richtigen Frost vertragen und allgemein mit unserem Klima gut klar kommen.

Beitrag geändert von dreamer (21.03.2019 15:52)

Offline

#12 21.03.2019 15:56

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.741

Re: Dattelpälmchen pikieren

.....Dann nimm "ne" Trachy !       yikes    wink

.............Was unkoplizierteres für unser Klima giebt es nicht !!!!

                       CIMG3567.jpeg

                      CIMG1731.jpeg

                  CIMG1732.jpeg

...........die wachsen ,gedeien und fruchten prima -- es ist eine wahre FREUDE !!!!!!     tongue

Beitrag geändert von Palmenhain_z (21.03.2019 16:06)


Hänigsen ("KASPARLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#13 21.03.2019 17:03

Rod
Mitglied
Registriert: 21.11.2018
Beiträge: 90

Re: Dattelpälmchen pikieren

Hanfpalmen ... tss, wo bleibt denn da die Herausforderung :-D

Bangalowpalmen dagegen wäre mir auch etwas zu viel der Herausforderung. Ich habe gelesen, die entstammen dem australischen Regenwald. Ich kann mir vorstellen, dass die als Zimmerpflanze ganz schön rumzicken können. Durchaus aber eine ansehnliche Pflanze.

Offline

#14 21.03.2019 17:19

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.741

Re: Dattelpälmchen pikieren

Tja Herausvorderrung oder nicht !..............mann ist aber in jedem Fall auf der sorglosen , sicheren Seite !  devil

Ich hab  vier ausgepflanzte Exemplare und erfreue mich jeden Tag wie Gut es ihnen geht !    lol    lol     lol    big_smile   suuupi !!!!!

Beitrag geändert von Palmenhain_z (21.03.2019 17:22)


Hänigsen ("KASPARLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#15 21.03.2019 18:26

Rod
Mitglied
Registriert: 21.11.2018
Beiträge: 90

Re: Dattelpälmchen pikieren

Die sehen in der Tat sehr gesund und glücklich aus. Über den Ausblick würde ich mich auch sehr freuen.

Offline

#16 21.03.2019 20:06

dreamer
Mitglied
Registriert: 23.09.2018
Beiträge: 23

Re: Dattelpälmchen pikieren

Palmenhain_z schrieb:

.....Dann nimm "ne" Trachy !       yikes    wink

.............Was unkoplizierteres für unser Klima giebt es nicht !!!!
...........die wachsen ,gedeien und fruchten prima -- es ist eine wahre FREUDE !!!!!!     tongue

Stark! Sind das deine? Stehen die in deinem Garten? Sieht bestimmt richtig stark aus...
Meine Trachys sind noch lange nicht so weit. Meine sind jetzt 11 Jahre alt.
Ich hätte sie sicher schon lange auspflanzen können, mir war es aber immer sicherer, sie auch mal unters Dach fahren zu können.
Deshalb hab ich dann mal nen wärme isolierten Kübel mit Rollen gebaut. So kann ich noch etwas flexibler auf extremes Wetter reagieren (Sturm, starken Frost, usw.)... dieses oder nächstes Jahr wollte ich aber die eine in dem normalen Topf auspflanzen, aber erstmal sehen.
Zwei von den großen Trachys haben letztes Jahr auch geblüht... Früchte hatte ich aber noch keine. Waren wohl beides männliche oder so.
Ich hoffe dieses Jahr blühen die anderen auch noch und bekommen dieses Jahr mal Früchte  smile

Rod schrieb:

Hanfpalmen ... tss, wo bleibt denn da die Herausforderung :-D

Bangalowpalmen dagegen wäre mir auch etwas zu viel der Herausforderung. Ich habe gelesen, die entstammen dem australischen Regenwald. Ich kann mir vorstellen, dass die als Zimmerpflanze ganz schön rumzicken können. Durchaus aber eine ansehnliche Pflanze.

Ja, ist glaube ich sogar ne Art Sumpfpalme... das sind die letzten Bilder auf denen die noch halbwegs gut aussah:

2012-08-12-12-20-32_20190321-2004.jpeg
R.I.P

Beitrag geändert von dreamer (13.04.2019 12:45)

Offline

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB