Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 4000 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)
Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)

#1 17.11.2018 10:36

Palme2018
Neues Mitglied
Registriert: 17.11.2018
Beiträge: 3

Winterschutz trachycarpus fortunei

Hallo liebe Palmengemeinde smile

Wir haben für unsere Hanfpalme erstmals ein Gestell gebaut. Jetzt wollte ich euch um eure Meinung fragen ob dies so ausreicht oder ob ich die seitlichen Flächen am besten noch mit Plexiglas zumachen soll ? Würde mich um Rückmeldungen sehr freuen wink

Anbei die in Foto :

$matches[1]$matches[2]$3$4$5://$6$4$matches[1]0$matches[1]1$matches[1]2

Lg Michael

Offline

#2 17.11.2018 11:16

Palme2018
Neues Mitglied
Registriert: 17.11.2018
Beiträge: 3

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Oops Foto hat nicht geklappt folgt gleich

gj6hiohx.png

Offline

#3 17.11.2018 11:51

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover (Hänigsen)
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.841

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Servus Michael !

Da kommt es ganz darauf an in welcher Klimaregion du wohnst und wie kalt es bei dir werden kann,
und wie kalt es diesen Winter tatsächlich wird !     smile


Hänigsen ("KASPARLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#4 17.11.2018 18:06

Palme2018
Neues Mitglied
Registriert: 17.11.2018
Beiträge: 3

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Naja grundsätzlich so bis -10 aber wir hatten schon Tage wo wir -20 hatten aber nicht für lange wink wohne in Österreich / Linz Stadt. Was wäre hier noch gut zu machen ? Bzw wie oft soll man die Palme  im Winter gießen ?

Danke und Lg wink

Michael

Beitrag geändert von Palme2018 (17.11.2018 18:07)

Offline

#5 17.11.2018 19:43

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 2.171

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Hallo, nicht bei Frost gießen.
Wenn der Boden gefroren ist kann die Palme das Wasser nicht aufnehmen. Sie braucht auch kein Wasser bei den kalten Temperaturen. Deshalb immer ausreichend im Herbst wässern! Dieses Jahr war das unbedingt notwendig bei der Trockenheit! LG Karin


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#6 18.11.2018 16:43

Palmenfreund
Mitglied
Registriert: 28.02.2018
Beiträge: 14

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Hallo,

ich habe mir vor ein paar Tagen ebenfalls solch ein Gestell gebaut. Habe von allen Seiten mit Doppelstegplatten aus Kunststoff (Lichtdurchlässig) umrandet. Allerdings habe ich kein Styropor o.ä. verbaut, da ich noch eine Heizung anbringen werde.


Ich hätte dann aber auch eine Frage: Dieses Gebilde ist ja logischerweise nicht 100% dicht, aber es findet im inneren ja keine Luftzirkulation mehr statt. Kann die Palme dadurch Schaden nehmen?

Offline

#7 18.11.2018 17:12

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 2.171

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Hallo,

deshalb sollte man an frostfreien bzw nicht so kalten Tagen diesen Verschlag immer mal lüften.
Macht man ja in seiner Wohnung auch täglich! wink
LG Karin


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#8 18.11.2018 22:01

Schickmawos
Junior-Mitglied
Registriert: 01.04.2018
Beiträge: 4

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Hab heute meine trachy eingewintert mit frostwächter den ich genau in die Mitte (Herz)gelegt habe  und der über den Stamm gewickelt ist. Dann jeden einzelnen Wedel mit je 2 kabelbinder locker zusammengebunden , anschließend mit Jute band hochgewickelt und ein verhüterli drüber ! Der Stamm würde auch noch geschützt! Hoffe heuer passts! Im Vorjahr hatte ich nichts jochgewickelt und alle Wedel waren erfroren weil der Schnee auf der Hülle sie durchgefroren hatte! Sie bekam aber heuer 16 neue Blätter!
So happy
07F7DCA9-3ED4-4F9F-A747-2DF94E12C81C.jpeg07F7DCA9-3ED4-4F9F-A747-2DF94E12C81C.jpeg

Offline

#9 19.11.2018 08:54

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 473

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Leider sind die Bilder nicht zusehen.


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1176 mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1776 h
Tmin: -23,5°C
Tmax: 34,9°C
(2008-2018)

Offline

#10 19.11.2018 09:42

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover (Hänigsen)
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.841

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Sechzehn neue Wedel in einer Wachstumsperiode sind allerhand !!!     yikes    big_smile    !

Beitrag geändert von Palmenhain_z (19.11.2018 09:46)


Hänigsen ("KASPARLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#11 04.09.2020 07:28

bib
Mitglied
Registriert: 04.09.2020
Beiträge: 20

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Hallo, ich habe mir auch heuer im Frühsommer 2 Trachy fortunei beim roten Heimwerkermarkt geholt (je 160 Euro) - Stammhöhe so ca. 80cm und Gesamthöhe ausgepflanzt ab Erdboden ca. 1,8m.

Sie wurden um meine Terrasse einepflanzt.

Ich wohne in Bayern, Großraum Augsburg, München, Ingolstadt. Hier kann es ja durchaus im Winter mal -25°C bekommen (selten, aber hatten wir schon).


Kann mir vielleicht jemand hier ein paar Fotos zeigen von eingepackten Trachys? Mich würde vor allem interessieren, wie ihr die Heizkabel drumherum gewickelt habt usw. Abstand, mit Kabelbinder verbunden, usw? Ich hab mal wo gelesen, dass die Heizkabel durchbrennen können, wenn sie sich berühren? Stimmt das?

Wieviel Leistung pro m sollte so ein Heizkabel haben? Vielleicht könnte mir jemand einen Link dazu posten (falls erlaubt) oder wenigstens ein paar Stichworte posten, nach was ich bei den großen Onlineversandhändlern (ama..., eba.., usw)  usw suchen soll (oder auch andere Shops, die ihr empfiehlt - wenn die großen Onlineversandhändler nicht das passende haben sollten). Gerne auch per PM.


Welche Länge benötige ich für meine Palme? Und soll ich das Heizkabel auch am Boden etwas schneckenartig um den Boden unten am Stamm unter die Mulchschicht legen? Bzw. Mulchen ist schon auch wichtig, oder?

Reicht einpacken und Müllsach über die Spitze der Palme (Dachlatten/Bambusrohre dran zur stabilisierung) oder besser "richtig" einhausen mit festem Dach?

Beitrag geändert von bib (04.09.2020 07:54)


Wohnort Bayern (Großraum Augsburg, Ingolstadt, München)
Höhe: ca. 450m üNN

Offline

#12 04.09.2020 08:11

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 473

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

bib schrieb:

Kann mir vielleicht jemand hier ein paar Fotos zeigen von eingepackten Trachys? Mich würde vor allem interessieren, wie ihr die Heizkabel drumherum gewickelt habt usw. Abstand, mit Kabelbinder verbunden, usw? Ich hab mal wo gelesen, dass die Heizkabel durchbrennen können, wenn sie sich berühren? Stimmt das?

Wieviel Leistung pro m sollte so ein Heizkabel haben? Vielleicht könnte mir jemand einen Link dazu posten (falls erlaubt) oder wenigstens ein paar Stichworte posten, nach was ich bei den großen Onlineversandhändlern (ama..., eba.., usw)  usw suchen soll (oder auch andere Shops, die ihr empfiehlt - wenn die großen Onlineversandhändler nicht das passende haben sollten). Gerne auch per PM.


Welche Länge benötige ich für meine Palme? Und soll ich das Heizkabel auch am Boden etwas schneckenartig um den Boden unten am Stamm unter die Mulchschicht legen? Bzw. Mulchen ist schon auch wichtig, oder?

Reicht einpacken und Müllsach über die Spitze der Palme (Dachlatten/Bambusrohre dran zur stabilisierung) oder besser "richtig" einhausen mit festem Dach?

Servus,
wenn Du Dir ein bisschen die Mühe machst und das Forum etwas durchstöberst wirst Du genug Antworten auf deine Fragen bekommen.
Ich jedenfalls habe schon x-mal Beiträge zu diesem Thema hier und in anderen Palmen-Foren geschrieben und mit aussagekräftigen Bildern bestückt. Ein weiteres Mal habe ich keine Lust mehr dazu, zu mal es genug so Spezialisten gibt die sich dann anschließend nicht einmal mehr melden,  geschweige denn noch bedanken. sad


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1176 mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1776 h
Tmin: -23,5°C
Tmax: 34,9°C
(2008-2018)

Offline

#13 04.09.2020 09:35

bib
Mitglied
Registriert: 04.09.2020
Beiträge: 20

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Ich hab natürlich zuvor schon ein wenig im Forum gestöbert, aber die Fotos die ich gefunden habe, waren ausschließlich von selbstgebauten Einhausungen aus Styropor, Doppelstegplatten usw.

Ich konnte keine Bilder entdecken, wo man mal die Heizschläuche sieht und Antworten auf meine Fragen konnte ich eigentlich so auch nicht finden.

Teilweise bei den alten Beiträgen sind auch alle Bilder weg.


Wenn das alles schon hier im Forum steht, dann wäre es nett, wenn du (oder jemand anders) mir ein paar Links zu den ensprechenden Threads geben könnte.


Wohnort Bayern (Großraum Augsburg, Ingolstadt, München)
Höhe: ca. 450m üNN

Offline

#14 04.09.2020 19:01

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 473

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1176 mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1776 h
Tmin: -23,5°C
Tmax: 34,9°C
(2008-2018)

Offline

#15 04.09.2020 19:13

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 473

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Hier noch Bilder aus meinem Garten, da sind auch Winterbilder dabei. Wenn Du noch spezielle Fragen hast dann melde dich.
http://www.exotenundpalmen.de/t1034f6-E … e-N-N.html


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1176 mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1776 h
Tmin: -23,5°C
Tmax: 34,9°C
(2008-2018)

Offline

#16 07.09.2020 07:35

bib
Mitglied
Registriert: 04.09.2020
Beiträge: 20

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Ok, danke.

Ist ein 10m langes Heizkabel für meine kleinen Palmen etwas oversized? Ich kann es ja einfach dichter um den Stamm und die Blätter wickeln?

Also 10m je Palme... Stammhöhe ca. 70-80cm.


Noch eine andere Frage:
Bei manchen Trachys sieht man nur ganz oben Wedel, bei manchen wachsen auch seitlich welche heraus (sieht dann mehr wie ein Nadelbaum aus von der Silhouette...). Das kommt automatisch, wenn man die Wedel über die Winter retten kann und die Palme weiterwächst, oder?

Und bei denen, wo nur ganz oben Wedel sind, auch bei größeren Exemplaren, die konnten die älteren unteren/seitlichen Wedel einfach nicht überwintern?


Wohnort Bayern (Großraum Augsburg, Ingolstadt, München)
Höhe: ca. 450m üNN

Offline

#17 07.09.2020 09:15

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 473

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

bib schrieb:

Ist ein 10m langes Heizkabel für meine kleinen Palmen etwas oversized? Ich kann es ja einfach dichter um den Stamm und die Blätter wickeln?

Also 10m je Palme... Stammhöhe ca. 70-80cm.


Noch eine andere Frage:
Bei manchen Trachys sieht man nur ganz oben Wedel, bei manchen wachsen auch seitlich welche heraus (sieht dann mehr wie ein Nadelbaum aus von der Silhouette...). Das kommt automatisch, wenn man die Wedel über die Winter retten kann und die Palme weiterwächst, oder?

Und bei denen, wo nur ganz oben Wedel sind, auch bei größeren Exemplaren, die konnten die älteren unteren/seitlichen Wedel einfach nicht überwintern?

Ja, 10 Meter sind mehr als ausreichend, aber bedenke, die Palmen wachsen ja jedes Jahr und werden größer und dann brauchst Du nicht so schnell ein zusätzliches Kabel.
Das mit den Wedeln verhält sich meist so, es gibt Leute die schneiden sobald sich ein kleiner Makel zeigt die Fächer rigoros weg, folglich gibt es an den Palmen nur wenige Blätter. Ich gehöre zu der Fraktion, welche die Fächer solange dran lassen bis sie ganz kaputt sind oder man sie wirklich nicht mehr sehen kann. Je mehr man dran rumschnippelt, desto mehr schwächt man eine Palme, meine Meinung.
Es ist auch alles eine Geschmackssache.
Am meinen großen Trachys habe ich am jeder schon mal über 70 Fächer gezählt, das ist dann natürlich nicht mehr so einfach mit dem Winterschutz.


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1176 mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1776 h
Tmin: -23,5°C
Tmax: 34,9°C
(2008-2018)

Offline

#18 07.09.2020 18:25

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover (Hänigsen)
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.841

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Trachy schrieb:

Hier noch Bilder aus meinem Garten, da sind auch Winterbilder dabei. Wenn Du noch spezielle Fragen hast dann melde dich.
http://www.exotenundpalmen.de/t1034f6-E … e-N-N.html

.....sieht echt toll aus bei dir !    Hut ab !!!    glasses    cool    big_smile   wink


Hänigsen ("KASPARLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#19 08.09.2020 14:50

bib
Mitglied
Registriert: 04.09.2020
Beiträge: 20

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Ja, das schaut schon toll aus... Da bist du bestimmt eine zeitlang beschäftigt, bis das alles winterfest gemacht ist.


Wegen dem Heizkabel nochmal: Die gibts ja mit unterschiedlichen Watt/m. Manche haben 10 Watt/m und manche bis zu 20W/m.

Reicht da ein 10W aus (bei 10m Kabellänge dann ca 100 Watt) oder eher eines mit 15 oder 20 Watt je m (haben dann so ca. 200 Watt).


Wohnort Bayern (Großraum Augsburg, Ingolstadt, München)
Höhe: ca. 450m üNN

Offline

#20 09.09.2020 07:57

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 473

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Wie ich schon geschrieben habe meine sind 10W/m.  Bei stärkeren kann die Gefahr bestehen, dass sie mal überhitzen und das ist weniger gut.


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1176 mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1776 h
Tmin: -23,5°C
Tmax: 34,9°C
(2008-2018)

Offline

#21 09.09.2020 11:14

bib
Mitglied
Registriert: 04.09.2020
Beiträge: 20

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Oh, hab ich glatt übersehen.

10m selbstregulierendes Heizkabel SPF von Biogreen kosten 120 Euro... Ganz schön teuer.

Werd mir jetzt mal das günstigere für 50 Euro von denen bestellen, das ist für Gewächshausböden und auch wasserdicht.

Beim großen Onlineversandhänlder mit dem A gibts auch noch günstigere für 35 oder 40 Euro, das nutzen laut Bewertungen auch einige für ihre Palmen. Da werd ich ebenso zuschlagen. Ich brauch ja 3 Kabel vorerst.


Wohnort Bayern (Großraum Augsburg, Ingolstadt, München)
Höhe: ca. 450m üNN

Offline

#22 08.11.2020 11:25

bib
Mitglied
Registriert: 04.09.2020
Beiträge: 20

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Der Winter rückt näher und ich bin am planen meiner Hanfpalmen-Überwinterung...

2 Heizkabel mit je 10m --- check
Verlängerungskabel, Mehrfachsteckdosen, Funksteckdosen mit Temp-Überwachung --- check

Aktuell suche ich noch Kokosmatten, Schafwollematten, Hanfmatten usw - irgendwas für aussenrum. In den Discountern gibts leider nur 50cm Höhe. Werd ich mal im Baumarkt oder im Internet schauen müssen. Reichen da dünne matten oder sollten die schon 3-4cm dick sein?

Ich habe noch ein Geovlies 1m breit auf der Rolle, da hätte ich mir von meiner Frau eine Haube nähen lassen, also 1,5-2m und dann einfach über alles komplett aussen drüber stülpen als letzte Schicht und ganz oben drauf noch einen Plastikeimer.

Folgender Plan (ich mach natürlich noch Bilder, wenn ich anfange):

- jeden Palmenwedel vorne mit Kabelbinder zusammenbinden
- 3 Dachlatten oder Bambusstäbe am Stamm entlang bis über die Wedel mit Expander am Stamm befestigen
- Heizkabel drumherum wickeln - erst am Boden, dann Stamm und bis ganz oben rauf bis zu den Spitzen der Wedel
- Kokosmatten oder ähnliches drumherum wickeln
- Vlies-Haube als Wetterschutz
- ganz oben einen Eimer drüber stülpen als Regenschutz

Am Boden erst ein wenig Heizkabel, dann (hab leider nur feuchtes) Laub darüber - da drauf dann - keine Ahnung?

Ein paar Fragen hab ich noch:

Sollte man zwischen Heizkabel und Palme auch noch ein Vlies oder so machen?

Kann ich die Wedel jetzt schon mit Kabelbinder einzeln zusammenbinden oder erst, wenn es dann mal kalt (-5°C) wird?

Ich hätte jetzt mal die Holzstangen drumherum angebracht und die Palme dann so zusammengebunden, dass ich praktisch einen ca. 2m hohen Stamm habe, Heizkabel montiert und dann oben drüber einen Eimer - oder Müllsack? - damit es nicht mehr ins Herz regnen kann. Wenns dann kalt wird - schnell die Kokosmatten und das Vlies drüber.

Das dann bis Februar oder so komplett drauf lassen.


Würde das so passen?

Beitrag geändert von bib (08.11.2020 11:27)


Wohnort Bayern (Großraum Augsburg, Ingolstadt, München)
Höhe: ca. 450m üNN

Offline

#23 08.11.2020 17:45

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 473

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Wieso machst Du keine Schliffmatte, statt Kokosmatten, Schafwollematten, Hanfmatten usw.  außen rum?
Die ist bestimmt kostengünstiger und einfacher in der Größe zu bekommen.
Ich verwende die zur vollen Zufriedenheit schon seit über 20 Jahren. Einfach die Matte solange um den Stamm wickeln bis nichts mehr da ist, vorher kommt natürlich innen das Heizband spiralförmig um den Stamm hochgewickelt.
Zwischen Palme und Heizkabel kommt bei mir kein Vlies.
Bei -5 Grad Fächer zusammenbinden sollte man nicht, nicht nur, dass es dann Schäden geben kann, auch ist bei Temperaturen unter Null das Arbeiten sehr beschwerlich. Mit klammen Fingern ist das Binden nicht so toll.
Bei der aktuell sehr milden Witterung die Wedel mit Kabelbindern zusammen binden kann man machen, aber ich würde noch warten, das Wetter soll ja noch einige Zeit so bleiben und dann nicht zu fest zusammen ziehen sonst beschädigt man die Fächer.
Den Boden brauchst Du nicht beheizen, eine dicke Laubschütte reicht. Obendrauf Tannenreisig oder ein dünnes Winterschutzvlies, damit die Blätter vom Wind nicht weggeweht werden. Wenn das Laub nass ist macht das gar nichts, da entsteht sogar noch Wärme, durch die Verrottung.


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1176 mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1776 h
Tmin: -23,5°C
Tmax: 34,9°C
(2008-2018)

Offline

#24 09.11.2020 07:56

bib
Mitglied
Registriert: 04.09.2020
Beiträge: 20

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Ich dachte, die Schilfmatten sind zu "durchlässig" und wärmen die Palme nicht genug... Aber ok, dann nehm ich das.

Soll ich aussen über alles nochmal eine Röhre - zusammengenäht aus Geovlies - drüberstülpen? Und ganz oben drauf einen Eimer als Regenschutz?

Wenn ich die Schilfmatten nehme, dann kann ich mir ja die Holzlatten als Stabilisierung sparen, oder? Die Matten sind ja aufgerollt eigentlich ziemlich steif.

Also zuerst Kabel drumherum, dann mulchen, dann ab Oberkante Mulch Schilfmatten, dann Vlieshaube und dann Eimer?

Gestern habe ich die Wedel einzeln mit Kabelbindern zusammengebunden und dann alle Wedel mit Sisal-Seil schön zu einer Säule fixiert.

Hier ein paar Fotos (wir haben neu gebaut, daher ist der Garten noch nicht fertig angelegt - also wir haben zumindest noch keinen Rasen...).

linke Palme:
mini_image_small_001.jpg mini_image_small_003.jpg

rechte Palme:
mini_image_small_004.jpg mini_image_small_002.jpg

Beitrag geändert von bib (09.11.2020 08:06)


Wohnort Bayern (Großraum Augsburg, Ingolstadt, München)
Höhe: ca. 450m üNN

Offline

#25 09.11.2020 09:08

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 473

Re: Winterschutz trachycarpus fortunei

Das sieht doch gut aus.
Zur Schilfmatte, ein gewisser Luftaustausch ist ja erwünscht und ist besser als wenn alles hermetisch abgeriegelt ist
Ja, ich würde über alles noch eine Haube mit Kübel stülpen. Wenn es extrem kalt werden sollte und das Vlies nicht ausreicht die Temperatur zu halten, kannst Du über jede Palme vorübergehend noch eine Noppenfolie oder auch Gewebeplane werfen und zusammen binden.
Die Matte würde ich  schon vor dem Laubmulch ausbringen um den Stamm herum wickeln. Das dichtet besser unten ab, da sich das Laub mit der Zeit ziemlich setzt.
Eigentlich kann jetzt nichts mehr passieren und Du dem Winter gelassen entgegen sehen.
Es sei denn es gibt mit der Beheizung Probleme, aber das wollen wir ja nicht hoffen.
Bei mir schalteten die Heizbänder so ab ca. -8 bis -9 Grad ein und dann bei ungefähr 2 Grad höher wieder aus.
Ich würde mich freuen, wenn Du spätestens im Frühjahr berichten könntest wie es Dir und deinen Pfleglingen ergangen ist.


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1176 mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1776 h
Tmin: -23,5°C
Tmax: 34,9°C
(2008-2018)

Offline

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB