Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 3000 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 17.12.2018 10:42

Franzberger
Mitglied
Registriert: 20.12.2013
Beiträge: 97

Extrem frostharte Trachycarpus Ukhrulensis

Hallo liebe Palmenfreunde,

habe eine Trachycarpus Ukhrulensis erstanden. Sie sieht sehr gut aus. Angepriesen wurde sie mir als extrem frosthart bis minus 20 Grad. Ihr Ursprung ist in Indien im Gebiet von Manipur in Höhenlagen von 1.800 m bis 2.000 m.

Kennt jemand diese Palme, bzw. hat jemand damit schon Erfahrungen. Ich will sie im Fruehjahr auspflanzen.

beste Gruesse
Andreas

Offline

#2 17.12.2018 11:46

Roland
Mitglied
Ort: Steigra
Registriert: 28.09.2012
Beiträge: 172
Webseite

Re: Extrem frostharte Trachycarpus Ukhrulensis

Kann dir nur sagen die wächst fasst rückwärts, will heißen sehr langsam. Werde meine im nächsten Jahr auspflanzen.  DSC02617-Copy.jpg

Offline

#3 17.12.2018 12:38

AndrePM
Mitglied
Registriert: 15.05.2016
Beiträge: 37

Re: Extrem frostharte Trachycarpus Ukhrulensis

Hallo Roland!
Könnte es sein, das die Palme auf deinem Bild eine
Trachycarpus geminisectus ist.?
Dann würde das auch mit dem extrem langsamen Wachstum passen.
Gruß André

Offline

#4 17.12.2018 12:58

Roland
Mitglied
Ort: Steigra
Registriert: 28.09.2012
Beiträge: 172
Webseite

Re: Extrem frostharte Trachycarpus Ukhrulensis

Klar hast recht sorry Eine ukhruhlensis hab ich auch vom gleichen Händler kommt im Frühjahr in die Freiheit.

Offline

#5 17.12.2018 13:34

Franzberger
Mitglied
Registriert: 20.12.2013
Beiträge: 97

Re: Extrem frostharte Trachycarpus Ukhrulensis

und wie wächst die .....

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#6 17.12.2018 14:53

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 357

Re: Extrem frostharte Trachycarpus Ukhrulensis

Franzberger schrieb:

Angepriesen wurde sie mir als extrem frosthart bis minus 20 Grad.

Ich wäre mit dieser Aussage sehr, sehr vorsichtig, was wurde nicht schon alles als winterhart angeboten.
Selber habe ich keine , aber es wird in Foren berichtet, dass kurzfristig -8 bis -10 Grad noch gut toleriert werden, tiefere Temperaturen und längere Einwickzeiten aber schon zu Schäden führen.


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1176 mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1776 h
Tmin: -23,5°C
Tmax: 34,9°C
(2008-2018)

Offline

#7 17.12.2018 20:57

AndrePM
Mitglied
Registriert: 15.05.2016
Beiträge: 37

Re: Extrem frostharte Trachycarpus Ukhrulensis

Hallo Andreas!
Über Trachycarpus ukhrulensis wurde im Netz schon einiges
geschrieben. Das geht von starken Blattschäden bei-11 Grad bis
ohne Schäden bei-17 Grad.

Hallo Roland!
Hast du die geminisectus schon länger, und vor sie auszupflanzen?

Gruß André

Offline

#8 18.12.2018 10:19

Roland
Mitglied
Ort: Steigra
Registriert: 28.09.2012
Beiträge: 172
Webseite

Re: Extrem frostharte Trachycarpus Ukhrulensis

Hallo Andre
Die hab ich erst im Sommer erstanden ist gar nicht so leicht die zu finden.  Ja die kommt in die Erde, bei dem langsamen wachsen ist der Winterschutz eh kein Thema. Eigentlich würde ich ja sagen die wächst dann "schneller" aber man hört zwei drei Wedel in einer Saison mehr nicht. Wie auch immer ein Versuch macht kluch....
PS einige Hybriden hab ich auch noch am Start
Trachycarpus fortunei x nanus

Trachycarpus Nanus x Fortunei

Trachycarpus Princeps x Wagnerianus

Trachycarpus wagnerianus x nanus

Trachycarpus sp. Nova
Trachycarpus Latisectus
Trachycarpus Naini Tal
Trachycarus nanus

Offline

#9 18.12.2018 13:13

Franzberger
Mitglied
Registriert: 20.12.2013
Beiträge: 97

Re: Extrem frostharte Trachycarpus Ukhrulensis

Hallo Roland, wie ist denn das Wachstum bei der Trachycarpus ukhrulensis und hatte sie schon ein paar Minusgrade Frost, wenn ja, wie hat sie das ueberstanden...

Gruss
Andreas

Offline

#10 18.12.2018 18:05

Peter R
Neues Mitglied
Registriert: 13.05.2016
Beiträge: 3

Re: Extrem frostharte Trachycarpus Ukhrulensis

I have two T. Ukhrulensis, both are around 1.5 m. One in a pot at my home north of Copenhagen, and one planted at my holiday home on Bornholm (Island in Baltic sea).

The one in a pot are protected during the winter. Growth speed are not bad, but it is not as fast as a T. fortunei. It got six new leaves this year.
The one planted on Bornholm has not grown very much, but has survived the last two winters unprotected (exept for some mulching). The lowest temperature has been around -8,5 C. It has been in the ground for two years, and I hope it will speed up when it is more established.
I have several T. fortunei and a single C. humilis on Bornholm, and they are all doing better than the T. ukhrulensis.


Entschuldigung, dass ich nicht auf Deutsch schreibe. Es ist für mich viel einfacher auf English (Antworten kan auf Deutsch sein).

Beitrag geändert von Peter R (18.12.2018 18:33)

Offline

#11 18.12.2018 18:31

Peter R
Neues Mitglied
Registriert: 13.05.2016
Beiträge: 3

Re: Extrem frostharte Trachycarpus Ukhrulensis

Perhaps it should be noted (for those who not allready know) that Trachycarpus ukhrulensis is also known as Trachycarpus sp. 'Manipur',
and that it could be questioned whether it is a independent species, or a just a provenance for Trachycarpus oreophilus

Still sorry for not writing in German.

Offline

#12 18.12.2018 19:14

Roland
Mitglied
Ort: Steigra
Registriert: 28.09.2012
Beiträge: 172
Webseite

Re: Extrem frostharte Trachycarpus Ukhrulensis

Hallo Roland, wie ist denn das Wachstum bei der Trachycarpus ukhrulensis und hatte sie schon ein paar Minusgrade Frost, wenn ja, wie hat sie das ueberstanden...

Hallo kann ich dir nicht sagen weil alle noch im Topf.  PS auch erst im Sommer gekauft, so richtig gewachsen ist die noch nicht. Auf jeden Fall schneller wie meine geminisectus. Frost hat die noch nie gesehen....Sieht ein bisschen wie vergeilt aus.....

Trachycarpus sp. 'Manipur' Ukhrulensis

DSC03836-Copy.jpg
DSC03835-Copy.jpg

Offline

#13 18.12.2018 19:18

Roland
Mitglied
Ort: Steigra
Registriert: 28.09.2012
Beiträge: 172
Webseite

Re: Extrem frostharte Trachycarpus Ukhrulensis

Hallo Peter kannst du paar Bilder zeigen ?
MfG Roland

Offline

#14 18.12.2018 19:33

flow
Mitglied
Registriert: 05.06.2013
Beiträge: 981

Re: Extrem frostharte Trachycarpus Ukhrulensis

Hallo Andreas
Ich habe eine kleine T. ukhrulensis 2016 ausgepflanzt. Im ersten Winter ist sie fast und im zweiten Winter komplett abgefroren. Dann habe ich sie ausgegraben und getopft. Erstaunlicherweise ist sie wieder gekommen und hat dieses Jahr noch drei Wedel gemacht.
Tiefsttemperatur war bei mir um die -11C, aber teilweise gab es längeren Dauerfrost und ich habe sie nur mit Vlies geschützt. Der Spätfrost Anfang dieses Jahres war sicher auch nicht hilfreich. Meine Waggy daneben hatte keine Blattschäden und war ungeschützt.

Dennoch, für mich ist das eine der attraktivsten Arten dieser Gattung und es lohnt sich, sie etwas besser zu schützen.

Peter hat Recht, wenn er sagt, dass gewisse Autoren, insbesondere T. Spanner T. ukhrulensis und oreophilus in einen Topf werfen. Meiner Meinung nach kann man beide klar unterscheiden. Ob das für einen Artstatus reicht, sei mal dahingestellt.
IMG-3493.jpg

20170904-115526.jpg

20180316-135431.jpg

Sorry, ich kriege die Bilder irgendwie nicht kleiner.

LG Flo


Solothurn, 443 M.ü.M. Zone tD? / 7a?  - Sobre todo aprendan y no olviden que la vida se construye en sueños y se materializa con amor. -

Offline

#15 19.12.2018 16:14

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.375

Re: Extrem frostharte Trachycarpus Ukhrulensis

Sie hat ja sehr gelitten !     glasses

Beitrag geändert von Palmenhain_z (20.12.2018 09:49)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Online

#16 19.12.2018 19:07

flow
Mitglied
Registriert: 05.06.2013
Beiträge: 981

Re: Extrem frostharte Trachycarpus Ukhrulensis

5. November 2018
20181105_125949.jpeg


Solothurn, 443 M.ü.M. Zone tD? / 7a?  - Sobre todo aprendan y no olviden que la vida se construye en sueños y se materializa con amor. -

Offline

#17 19.12.2018 19:27

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 357

Re: Extrem frostharte Trachycarpus Ukhrulensis

Die sieht aber wieder gut aus! Wunderbare Fächer.


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1176 mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1776 h
Tmin: -23,5°C
Tmax: 34,9°C
(2008-2018)

Offline

Fußzeile des Forums