Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 3000 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 23.05.2016 18:53

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.661

Überwintern von Palmen

Hey !

Ich habe mir vorgenommen ,nur noch solche Palmen auszupflanzen , die im normalfall auch ohne

Winterschutz überleben können. Ausnahme meine Jubaea chilensis , die ja aber auch nicht unbedingt
zu den Empfindlichsten zuzuortnen ist.

....alle anderen lasse ich im Topf , so groß sie auch werden mögen .    ( ...ächts   ) .

                       tongue     wink

Beitrag geändert von Palmenhain_z (23.05.2016 18:55)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
       


                                                          Servus!  und alles Gute wüscht euch der  Heinz !


                                       

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline

#2 24.05.2016 07:36

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.377

Re: Überwintern von Palmen

Das wären dann in den meisten Gegenden in Deutschland nur Trachys. Allen anderen ist der deutsche Winter zu kalt oder zu feucht.

Offline

#3 14.12.2016 11:47

NilsB
Mitglied
Registriert: 02.09.2016
Beiträge: 48

Re: Überwintern von Palmen

ja das wären dann nur trachycarpus.
Villeicht bei manchen durch mikroklima noch Chamaerops Humilis/Argentea  (Europäische/Marrokanische Zwergpalme), bei starken pflanzen an günstiger stelle ..

VG


USDA Zone: tB, 7b/8a und 10a

Offline

#4 14.12.2016 14:28

Tracyner
Junior-Mitglied
Registriert: 23.05.2016
Beiträge: 4

Re: Überwintern von Palmen

Hallo,
Ich bin immer noch neu hier, obwohl ich mich schon vor Wochen registriert habe. Seitdem habe ich das Forum mindestens dreimal von A -Z gelesen, schaue fast täglich hier rein und habe viel von euch gelernt - bezieht sich alles auf Palmen wie Trachys, Washi's, Phoenix und Humi ... Nun habe ich aber doch mal das Bedürfnis nach einigen Infos.
Zunächst: Im Herbst letzten Jahres wurde ich krank. Mich erwischte ein hartnäckiger Virus, ich glaube es war eine Trachytis ....  Daraufhin kaufte ich im März dieses Jahres zur Gesundung zwei Trachycarpus (und zwei 1m- Humilis) und pflanzte sie in unmittelbarer Nähe meiner Terrasse. Sie hatten eine Stammlänge von ca. 40 cm und eine Gesamthöhe von ca. 1,40 m. Sie wuchsen recht gut an und schoben auch ständig neue Wedel. Im November hatte ich dann die erste Wintervorsorge getroffen indem ich die Wedel zusammenband und jeweils eine 6 m- Schilfrohrmatte vom Boden bis über die Wedel hoch darumlegte. Mit Dachlatten baute ich außerdem ein Dach, damit sie trocken stehen. Um den Stamm herum brachte ich eine Rindenmulchschicht von 30 cm an.  Ende November waren ja dann schon ordentliche Nachtföste und hier bei uns waren auch schon 10 Grad minus dabei. Zu diesem Zeitpunkt verstärkte ich vorsorglich den Winterschutz, indem ich um die Schilfrohrmatten ein Heizkabel ( Abstand der Kabel ca. 15 cm) band und um das Ganze herum dann eine 5 m lange Jutebahn wickelte (Heizkabel wird UT300 gesteuert, ein -8 und aus -6). Dieser Winterschutz wird vom Palmenfachmann so empfohlen. Seit einigen Tagen haben wir ja nur noch ganz geringe Nachtfröste, wenn überhaupt. Nun meine Frage: Temperaturmäßig könnten die Trachys ja locker nackig stehen, weiß ich. Muss ich mir aber die Arbeit machen und alles abwickeln/auspacken? Luftdurchlässig ist ja der ganze Umbau. Ich scheue mich halt davor den Schutz bei Frost wieder anbringen zu müssen. Schadet es den Palmen wenn sie so eingepackt stehen, bei diesen eher milden Temperaturen?

Gruß
Tracyner

Offline

#5 15.12.2016 09:04

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 138

Re: Überwintern von Palmen

Hallo,
ich würde nicht mehr auspacken.
Wenn es wie Du schreibst, dass es einen gewissen Luftaustausch im Schutz gibt, sollte es kein Feuchtigkeitsproblem geben.
Die Dunkelhaft bis März überstehen meiner Erfahrung nach Hanfpalmen ohne Probleme.
Zu ausgepflanzten Chamaerops habe ich keine Erfahrung, da meine alle in Kübeln stehen, der Winterstandort ist aber auch bei diesen relativ dunkel. In deiner Schilderung schreibst Du, dass die Heizkabel außen um die Schilfmatten gelegt sind, ich platziere sie mit Erfolg seit Jahren direkt um die Palme. Es werden aber diese selbstlimitierenden Heizkabel verwendet, die nicht zu heiß werden.


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1164mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1782h
Tmin: -23,7°C
Tmax: 34,9°C
(2005-2015)

Offline

#6 15.12.2016 09:53

Tracyner
Junior-Mitglied
Registriert: 23.05.2016
Beiträge: 4

Re: Überwintern von Palmen

Hallo Jürgen,
Danke für deine Antwort. Ja, ein Luftaustausch muss ja zwangsläufig stattfinden, da Schilfrohr und Jute durchlässig sind (lichtdurchlässig ebenfalls). Meine Heizkabel habe ich nach der Empfehlung auf "Palmen-Center" um die Schilfrohrmatten gelegt. So ist es doch eigentlich auch leichter und geordneter anzulegen, oder? Übrigens: Die selbstlimitierenden Kabel schalten meines Wissens doch schon bei ca. 3 Grad + ein und bei ca. 5  aus, gerade das ist doch eigentlich nicht erwünscht!? Nun, der Wetterprognose nach wird es aber ja hoffentlich nicht zum Einsatz kommen müssen.
Gruß
Tracyner

Offline

#7 15.12.2016 15:23

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 138

Re: Überwintern von Palmen

Hallo Tracyner,
ich denke die Wärme soll das Palmenherz und die Fächer schützen und da ist es meines Erachtens besser wenn zwischen Stamm/Fächer und dem Kabel nichts mehr liegt. Geht natürlich nur wenn die Kabel nicht zu heiß werden. Ja, Du hast recht für unseren Zweck schalten die Kabel zu früh ein, deshalb habe einen Thermostat vorgeschaltet, Heizung ein bei -8 Grad und aus bei ca. -6 Grad.


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1164mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1782h
Tmin: -23,7°C
Tmax: 34,9°C
(2005-2015)

Offline

#8 12.11.2017 10:39

Erich30
Junior-Mitglied
Registriert: 12.11.2017
Beiträge: 8

Re: Überwintern von Palmen

Wie sieht Deine Überwinterung aus.
Heizkabel ?
Gibt es ein paar Bilder?
Im Kübel auf der überdachten  Terasse bis ? Grad wie ist Deine Erfahrung
Danke
Erich

Offline

Fußzeile des Forums