Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 13.01.2016 13:35

MarcTHR
Mitglied
Registriert: 28.12.2015
Beiträge: 338

Ravenea rivularis

Nachdem die madagassische Ravenea rivularis (Weißstammpalme) in den frühen 2000ern einen regelrechten Boom im Verkauf  hatte und teils Bestandteil des Baumarktsortimentes wurde, ist sie derzeit bei Händlern nur selten im Angebot.

Als Zimmer/Kübelpflanze zeigte sich bei meinen Exemplaren immer nach wenigen Jahren eine Stagnation in Zuwachs und auch Gesundheitsmängel bei dieser Art. Meist wurden sie trotz Versorgung mit Düngern/Spurenelementen gelblich und zeigten Wurzelschäden.

In Klimazone 10a nun seit 3 Jahren die Freisetzung: hierbei achtete ich bei der Standortwahl insbesondere auf möglichst große Entsprechung zum natürlichen Habitat in der madagassischen Heimat: +/- als Rheophyt an Flussufern, die saisonal überschwemmt werden.

Offenbar ist ein Pflanzplatz in dauerndem Sumpf ideal für diese Art (zumindest im Freiland). Ich wählte drei verschiedene Pflanzplätze: Rand eines Stauteiches (mit teils wochenlanger Überflutung der Pflanze im Winter, hier ohne Bild), sickerfeuchter Sumpf auf einer Hangstufe (ganzjährig dauernass, Bild 1) und ein mesophiler Standort mit ausreichend Feuchte im Winter und Zusatzbewässerung im trockenen Sommer (Bild 2). Die Palme wächst auf allen drei Standorten zufriedenstellend. Bester Zuwachs ist aber im dauerfeuchten Sumpf zu beobachten.

Bild 1: im Dauersumpf: die Palme wurde erstmals im Nov 2013 gepflanzt und im Nov 2014 bei einem Hochwasser fortgespült und flussabwärts vollkommen zerzaust und wurzelnackt im Treibgut wieder eingesammelt und neu gepflanzt, wobei das halb geschredderte Blatt am unteren Bildrand das einzig verbliebene vollentwickelte Blatt war. Der sichtbare enorme Zuwachs erfolgte also in 14 Monaten.

PPP3.jpeg

Bild 2: Winterfeuchter und im Sommer 2x wöchentlich bewässerter Pflanzplatz in Gesellschaft mit Philodendron

PPP4.jpeg

Außerdem gedeihen Ravenea glauca und R. xerophila zufriedenstellend auf mesophilen Standorten.


Palmen u.a. Exoten Klimazone 6b und 10a
Actinokentia-Adonidia-Allagoptera-Archontophoenix-Arenga-Beccariophoenix-Bismarckia-Brahea-Butia-Caryota-Ceroxylon-Chamaedorea-Chamaerops-Chambeyronia-Copernica-Dictyosperma-Dypsis-Euterpe-Howea-Hyophorbe-Hyphaene-Jubaea-Jubaeopsis-Livistona-Lytocaryum-Nannorrhops-Oraniopsis-Parajubaea-Phoenix-Ravenea-Rhapidophyllum-Rhapis-Rhopalostylis-Roystonea-Sabal-Serenoa-Syagrus-Trachycarpus-Washingtonia-Wodyetia
Musa-Ensete-Alocasia-Yucca-Agave-Furcraea-Aloe......

Offline

#2 13.01.2016 15:23

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.301

Re: Ravenea rivularis

Hallo Marc
Tolle Bilder und toller Bericht. Es wäre aber sehr interessant zu wissen wo Du die ausgepflanzt hast. Bei uns ist es ja nicht möglich Raveneas auszupflanzen. Ich habe auch R. glauca und R. xerophila und mich würde interessiren, wieviel die im Winter aushalten.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#3 13.01.2016 16:25

MarcTHR
Mitglied
Registriert: 28.12.2015
Beiträge: 338

Re: Ravenea rivularis

Hallo,
die Palmen stehen an der Algarve im Süden Portugals, Klimazone 10a, in einem Tal auf 350 m ü.NN,  ca. 10 km vom Atlantik entfernt. Ravenea glauca habe ich in mehren Exemplaren (mehr als 6) selbst aus Samen gezogen und als Einjährige gepflanzt, meist in Gesellschaft zu Howea und Rhopalostylis an einen halbschattigen Nordhang. Ravenea glauca ist empfindlicher gegen leichten Bodenfrost (Reif am frühen Morgen), der alle paar Jahre mal auftreten kann. Da kam es teils zu Blattverlust, was aber innerhalb weniger Wochen ausgeglichen wurde. R. xerophila ist robuster, aber verdammt langsam im Wachstum.

Anbei ein Bild von R. glauca (im 3. Jahr).

PPP5.jpeg


Palmen u.a. Exoten Klimazone 6b und 10a
Actinokentia-Adonidia-Allagoptera-Archontophoenix-Arenga-Beccariophoenix-Bismarckia-Brahea-Butia-Caryota-Ceroxylon-Chamaedorea-Chamaerops-Chambeyronia-Copernica-Dictyosperma-Dypsis-Euterpe-Howea-Hyophorbe-Hyphaene-Jubaea-Jubaeopsis-Livistona-Lytocaryum-Nannorrhops-Oraniopsis-Parajubaea-Phoenix-Ravenea-Rhapidophyllum-Rhapis-Rhopalostylis-Roystonea-Sabal-Serenoa-Syagrus-Trachycarpus-Washingtonia-Wodyetia
Musa-Ensete-Alocasia-Yucca-Agave-Furcraea-Aloe......

Offline

#4 13.01.2016 16:58

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.301

Re: Ravenea rivularis

Sorry, habe im anderen Thread gesehen wo sie stehen. Die R. glauca sieht schon toll aus. Meine ist noch etwas kleiner. Leider wächst R. xerophila so langsam, da braucht es schon etwas Geduld.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#5 13.01.2016 21:33

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: Ravenea rivularis

Hallo Marc,

vielen Dank für die Bilder. Eine R. rivularis habe ich auch schon zu Tode gepflegt, das war aber eher schon in den 90ern.
Jetzt habe ich eine R. xerophila, die wie Conny schon sagt, langsam ist, aber immerhin gedeiht. Leider sieht sie auch noch etwas formlos struppig aus, ich hoffe das wächst sich noch aus.

viele Grüße

Barbara

Offline

#6 14.01.2016 09:06

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.301

Re: Ravenea rivularis

Hallo Barbara
Wie geht es eigentlich Deiner Palmenkinderstube, Du hast doch auch recht viel ausgesät?
Meine R. xerophila sieht auch eher wie Struppelpeter aus.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#7 14.01.2016 09:50

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: Ravenea rivularis

... Du meinst meine Meisenknödeleimergesellschaft?  wink Denen geht es gut, aber sie sehnen sich nach Sonne und Wärme, genau wie Frauchen!
Ich mache sobald es geht mal eine Runde mit dem Foto und stelle meine "Gärtnerei" vor!

Grüßle Barbara

Offline

#8 14.01.2016 18:59

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.301

Re: Ravenea rivularis

Darauf freue ich mich aber, ich sehe so gerne Palmenkinderstuben und wenn dann noch ein paar Worte über die Art und vielleicht die Pflege geschrieben werden, finde ich das ganz toll. Ich lasse mich hier gerne inspirieren die eine oder andere Art auch mal zu vetsuchen. Im Moment habe ich noch Archontophoenix purpurea und Dypsis onilahensis in Produktion und freue mich darauf, wenn die ersten Spitzchen zu sehen sind.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#9 04.06.2017 17:08

MarcTHR
Mitglied
Registriert: 28.12.2015
Beiträge: 338

Re: Ravenea rivularis

Nochmal etwas zu Ravenea rivularis . Hier ein Exemplar, das ganz hart im nehmen ist. Dieses steht am Ufer eines Stauteichs, mit Wasserstandsschwankungen von 4 m zwischen Winter und Sommer. Seit 2014 macht die Palme es mit, im Winter 2-3 Monate untergetaucht auszuhalten, um dann im Frühjahr wieder an die Luft zu können. Andere Exemplare mit milderen Bedingungen wachsen natürlich besser und schneller, aber es zeigt, was die Art toleriert.

IMG_3480_20170604-1806.jpeg

IMG_3482.jpeg


Palmen u.a. Exoten Klimazone 6b und 10a
Actinokentia-Adonidia-Allagoptera-Archontophoenix-Arenga-Beccariophoenix-Bismarckia-Brahea-Butia-Caryota-Ceroxylon-Chamaedorea-Chamaerops-Chambeyronia-Copernica-Dictyosperma-Dypsis-Euterpe-Howea-Hyophorbe-Hyphaene-Jubaea-Jubaeopsis-Livistona-Lytocaryum-Nannorrhops-Oraniopsis-Parajubaea-Phoenix-Ravenea-Rhapidophyllum-Rhapis-Rhopalostylis-Roystonea-Sabal-Serenoa-Syagrus-Trachycarpus-Washingtonia-Wodyetia
Musa-Ensete-Alocasia-Yucca-Agave-Furcraea-Aloe......

Offline

Fußzeile des Forums