Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 13.05.2016 09:51

Irene
Gast

Meine Howea forsteriana und Areca-Palme schwächeln

Hallo,

meine o. g. Palmen schwächeln seit meinem Umzug, ich denke, das kommt durch den Standortwechsel!? Ist jetzt auch schon etwas länger her. Seit dieser Zeit schwächeln sie. Nun hatte ich sie vor einiger Zeit umgetopft und ihr Zustand verschlechterte sich. neutral Es kamen zwar neue Wedel, aber die wurden direkt braun. Nun bin ich kein Spezialist und habe mir mal so einen Feuchtigkeitsmesser zugelegt. Immer wenn  die Erde oben trocken war, habs auch mit dem Finger getestet, hab ich gegossen. Die Messung mit dem Feuchtigkeitsmesser ergab, dass die Erde mittendrin nass ist. Was kann ich jetzt am besten tun?

Vielen Dank schonmal für eure Ratschläge.

#2 13.05.2016 12:51

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.301

Re: Meine Howea forsteriana und Areca-Palme schwächeln

Hallo Irene

Da kommen für mich mehrere Faktoren in Frage. Hast Du beim umtopfen den Wurzelballen irgendwie bearbeitet, z.B. die alte Erde entfernt?
Die meisten Palmen schwächeln und können sogar eingehen wenn nach dem umtopfen die Wurzeln verletzt. Hat sie beim Umzug Kälte abbekommen? Hatte sie mal Staunässe? Kannst Du ein Foto von Deiner Howea einstellen?


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#3 13.05.2016 13:47

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.371

Re: Meine Howea forsteriana und Areca-Palme schwächeln

Hallo Irene,

zunächst mal nehme ich an, dass deine Areca-Palme eine Dypsis lutescens (Goldfruchtpalme) ist und nicht eine Art der Gattung Areca ist. Beide Palmen, Howea forsteriana und Dypsis lutescens, sind an sich recht anspruchslose Palmen, sind aber sehr empfindlich, wenn es um Staunässe geht. Das bedeutet, dass sie beide ein durchlässiges Substrat benötigen. Was du beschreibst, deutet auf Probleme bei Wasseraufnahme hin, die vermutlich auf Wurzelschäden zurückzuführen ist. Diese sind mit großer Wahrscheinlichkeit durch Staunässe entstanden.

Welches Substrat hast du beim Umtopfen benutzt? Blumenerde?

Ich würde die Palmen von ihrem nassen Substrat befreien und mir die Wurzeln anschauen. Vielleicht kannst du davon auch Bilder einstellen. Danach würde in ein möglichst leichtes Substrat wieder eintopfen, d.h. einen möglichst signifikanten Anteil mineralischen Substrats (z.B. Perlit, Blähton, Lava o.ä.) verwenden.

Offline

#4 18.05.2016 08:14

Irene
Gast

Re: Meine Howea forsteriana und Areca-Palme schwächeln

Hallo guten Morgen,

sorry für meine verspätete Reaktion und vielen Dank für eure Antworten.
Ich hab normale Blumenerde verwendet, wäre denn spezielle Palmenerde besser?
Und ja ich habe beim Umtopfen die alte Erde entfernt. Wenn ich so recht überlege,
schwächeln die Palmen seit dem Umtopfen. Ich hatte sie im Sommer auch aufm Balkon stehen
im Regen, das bekam ihnen wohl auch nicht so gut!? Ich dachte immer, Palmen kann man im
Sommer raus stellen??? yikes Mit den Fotos einstellen versuche ich mal.

LG Irene

#5 18.05.2016 08:20

Irene
Junior-Mitglied
Registriert: 18.05.2016
Beiträge: 5

Re: Meine Howea forsteriana und Areca-Palme schwächeln

Achja hatte vergessen zu erwähnen, dass ich an beiden Palmen schon die Trauermückenplage hatte  sad

Offline

#6 18.05.2016 08:50

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.634

Re: Meine Howea forsteriana und Areca-Palme schwächeln

Willkommen im Forum !!!

Trockener halten und nicht aufgeben . Die werden wieder!             


                L. G. Heinz       wink

Beitrag geändert von Palmenhain_z (18.05.2016 08:50)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .


                                         Servus  und Grüetzi          HEINZ

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline

#7 18.05.2016 08:53

Irene
Junior-Mitglied
Registriert: 18.05.2016
Beiträge: 5

Re: Meine Howea forsteriana und Areca-Palme schwächeln

Hallo Heinz, danke.
Soll ich sie jetzt nicht umtopfen?

Offline

#8 19.05.2016 06:53

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.634

Re: Meine Howea forsteriana und Areca-Palme schwächeln

Nein .                      wink


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .


                                         Servus  und Grüetzi          HEINZ

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#9 19.05.2016 08:29

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.371

Re: Meine Howea forsteriana und Areca-Palme schwächeln

Irene schrieb:

Ich hab normale Blumenerde verwendet, wäre denn spezielle Palmenerde besser?

Blumenerde ist für Palmen eher nicht geeignet. Palmenerde wäre sicher besser, da sie zumindest einen kleinen Anteil an mineralischen Substraten enthält. Ich würde den aber noch erhöhen, so dass du mindestens bei 50:50 liegst.

Ich würde hier auch Heinz widersprechen (obwohl ich mir wegen der doppelten Verneinung nicht sicher bin, was Heinz meint). Auch wenn es noch einmal Stress für die Palmen bedeutet, ich würde in ein anderes Substrat topfen. Mit reiner Blumenerde hast du auf Dauer keinen Spaß.

Irene schrieb:

Und ja ich habe beim Umtopfen die alte Erde entfernt.

Die meisten Palmen mögen es nicht, wenn ihre Wurzen gestört oder verletzt werden. Wenn du das alte Substrat entfernst, passiert aber meist genau das. Und das quittieren sie dann, indem Wedel vertrocknen oder die Palme sogar ganz eingeht.

Irene schrieb:

Ich hatte sie im Sommer auch aufm Balkon stehen
im Regen, das bekam ihnen wohl auch nicht so gut!? Ich dachte immer, Palmen kann man im
Sommer raus stellen???

Das stimmt auch grundsätzlich. Aber auch hier komme ich wieder auf das Substrat zurück. Wenn das Substrat den Regen aufsaugt und letztlich Staunässe verursacht, kommt kein Sauerstoff mehr an die Wurzeln und sie sterben ab. Dann schwächeln die Palmen oder gehen sogar ein.

Offline

#10 19.05.2016 13:26

Irene
Junior-Mitglied
Registriert: 18.05.2016
Beiträge: 5

Re: Meine Howea forsteriana und Areca-Palme schwächeln

Hallo Hamal, danke für deine ausführliche Antwort.
Ich werde die Palmen dann in ein anderes Substrat umtopfen und hoffe, dass sie sich wieder erholen.
Hab mal Fotos angehängt. Von der Areca ist leider nicht mehr so viel übrig. roll 20160519_070838.jpg20160519_070829.jpg

Offline

#11 29.05.2016 12:36

Kaipalm
Mitglied
Ort: Unterfranken
Registriert: 18.07.2014
Beiträge: 72

Re: Meine Howea forsteriana und Areca-Palme schwächeln

Hallo Irene,
stehen die beiden Palmen direkt in den Übertöpfen oder sieht das auf den Bildern nur so aus.....?


Wenn du ein Problem hast, versuche es zu küssen.
Kannst du es nicht küssen, dann mache kein Problem daraus.
Budda
LG Sebastian

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#12 29.05.2016 18:33

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.634

Re: Meine Howea forsteriana und Areca-Palme schwächeln

Kaipalm schrieb:

Hallo Irene,
stehen die beiden Palmen direkt in den Übertöpfen oder sieht das auf den Bildern nur so aus.....?

Das darf auf keinen Fall sein, die überflüsige Feuchtigkeit muß entweichen können sonnst kommt es zu Staunässe !
Und das ist gar nicht gut !


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .


                                         Servus  und Grüetzi          HEINZ

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline

#13 29.05.2016 19:36

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.371

Re: Meine Howea forsteriana und Areca-Palme schwächeln

Ja, Heinz, das kann man nicht oft genug sagen, daher danke für die Wiederholung! devil

Lass Irene aber doch erstmal antworten! Vielleicht haben die (Über)Töpfe ja auch Löcher im Boden. Warum sollte sie sonst Untersetzer darunter stellen?

Offline

#14 30.05.2016 09:09

Irene
Junior-Mitglied
Registriert: 18.05.2016
Beiträge: 5

Re: Meine Howea forsteriana und Areca-Palme schwächeln

Hallo,
die Palmen stehen nicht in den Übertöpfen, das sieht nur so aus. Die Töpfe haben im Boden Löcher.
Ich habe sie jetzt mal in ein anderes Substrat und in Tontöpfe umgetopft. Wie halte ich es jetzt mit dem Gießen? Will nichts falsch machen  smile

Danke und liebe Grüße aus dem Saarland

Offline

#15 30.05.2016 09:26

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.371

Re: Meine Howea forsteriana und Areca-Palme schwächeln

Die Gießfrequenz und -menge hängen in erster Linie vom Substrat ab. Der generelle Tipp ist zu warten, bis die oberste Schicht ca. 1 cm abgetrocknet ist, und dann durchdringend zu gießen und überschüssiges Wasser abzuschütten, falls ein Untersetzer oder Übertopf existiert.
Mein Substrat ist extrem durchlässig, d.h. wenn ich gieße, läuft das Wasser 1-2 Sekunden später unten aus dem Topf wieder heraus. Daher gieße ich jeden Tag und achte auch nicht so genau auf die Menge. Das geht aber wirklich nur, wenn das Substrat diese Eigenschaften hat.

Beitrag geändert von Hamal (30.05.2016 09:26)

Offline

#16 30.05.2016 09:50

Nrico
Mitglied
Ort: Dresden, Zone tE
Registriert: 10.07.2013
Beiträge: 412

Re: Meine Howea forsteriana und Areca-Palme schwächeln

Hey zusammen,

benutze für meine Palmen und andere Pflanzen eigentlich hauptsächlich ebenfalls normale Blumenerde - macht bisher keine Probleme.

Ich denke, das Hauptproblem bei Irene war die komplette Entfernung des alten Substrates von den Wurzeln (wahrscheinlich inklusive versehentlicher Wurzelschädigung). So passiert es häufig, dass sich dann beim Befüllen mit neuem Substrat Hohlräume zwischen den Wurzeln bilden und eine Unterversorgung der Pflanze ensteht. Hier sollte beim Umtopfen der Pflanzkübel eigentlich dann richtig eingeschwemmt werden (mit Ablauf nach unten natürlich) und dann das nachgesackte Substrat wieder oben aufgefüllt werden ...

Für's Gießen gibt's eine ganz simple Methode. Einfach mit dem Finger deiner Wahl die Feuchtigkeit im oberen Substratbereich überprüfen. Sollte es sich nach etwa 2 bis 3 cm immer noch trocken anfühlen, würde ich gießen. Überschüssiges Wasser aber nach einer Weile aus dem Übertopf oder Untersatz entfernen ... In der Regel reicht es, das alle zwei Tage zu überprüfen. An sehr heißen Tagen mindestens täglich ...

LG
Enrico

Beitrag geändert von Nrico (30.05.2016 09:54)


_________________________________
Dresden - 134m über NN - Klimazone 7b

Offline

#17 31.05.2016 06:58

Irene
Junior-Mitglied
Registriert: 18.05.2016
Beiträge: 5

Re: Meine Howea forsteriana und Areca-Palme schwächeln

Guten Morgen,
ich danke euch allen für eure Tips. Drückt mir die Daumen, dass die Beiden es schaffen.
Würde sie nur ungern "entsorgen"  neutral

LG Irene

Offline

#18 04.06.2016 10:29

Kaipalm
Mitglied
Ort: Unterfranken
Registriert: 18.07.2014
Beiträge: 72

Re: Meine Howea forsteriana und Areca-Palme schwächeln

hallo irene,
da muss ich mich Entschuldigen , big_smile auf den Bildern sah es für mich aus als stünden sie direkt im Übertopf...
aber leider sieht man das heute noch häufig.....


Wenn du ein Problem hast, versuche es zu küssen.
Kannst du es nicht küssen, dann mache kein Problem daraus.
Budda
LG Sebastian

Offline

Fußzeile des Forums