Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 29.01.2016 18:32

Querbeet
Neues Mitglied
Registriert: 29.01.2016
Beiträge: 3

Opuntia ficus indica verkümmert

Hallo Fachwelt,

von einem Griechenlandurlaub habe ich eine Opuntia mitgebracht. Zuerst ging alles gut. Ins Wasser gestellt wuchsen  recht schnell Wurzeln. Eingepflanzt wuchsen sogar 2 Ableger. Einer verkümmerte gleich wieder, der andere wird jetzt von der Spitze her weich und beginnt auch, abzusterben. Auch die Mutterpflanze, die eigentlich gute Wurzen entwickelt hat, beginnt an einigen Stellen, weich zu werden. Was kann ich tun, um die Opuntia zu retten?

Danke im Voraus

C.M.

Offline

#2 30.01.2016 08:49

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.643

Re: Opuntia ficus indica verkümmert

Servus!

Du solltest sie auf alle fälle sehr Trocken ( ,..besonders im Winter ) und Frostfrei halten!


                          CIMG1924.jpeg

                  wink

Beitrag geändert von Palmenhain_z (30.01.2016 08:50)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .


                                         Servus  und Grüetzi          HEINZ

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline

#3 31.01.2016 01:49

Querbeet
Neues Mitglied
Registriert: 29.01.2016
Beiträge: 3

Re: Opuntia ficus indica verkümmert

Hallo,

das hatte ich auch ursprünglich getan. Aber nachdem der eine Ableger ausgetrocknet ist, bin ich von Wassermangel ausgegangen. Bei gleicher Behandlung sind 2 Ableger gewachsen, um jetzt mit der Mutterpflanze langsam abzusterben.

C.M.

Offline

#4 31.01.2016 11:01

Kaipalm
Mitglied
Ort: Unterfranken
Registriert: 18.07.2014
Beiträge: 72

Re: Opuntia ficus indica verkümmert

Hallo,
in welche Substrat hast du sie denn gepflanzt???


Wenn du ein Problem hast, versuche es zu küssen.
Kannst du es nicht küssen, dann mache kein Problem daraus.
Budda
LG Sebastian

Offline

#5 31.01.2016 22:26

Querbeet
Neues Mitglied
Registriert: 29.01.2016
Beiträge: 3

Re: Opuntia ficus indica verkümmert

Eine Mischung aus Blumenerde und Kakteensand Hat die Pflanze eigentlich auch ein halbes Jahr lang vertragen, sonst hätte sie keine Ableger bekommen.

Offline

#6 01.02.2016 09:18

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.643

Re: Opuntia ficus indica verkümmert

Servus!

In Spanien vermehrt man die Opunten auf folgende Weise :  Man legt ein "Kacktusohr" auf den Erdboden,
dann einen großen Stein darauf -  - Fertig !!!!

Ehrlich !!!Das Zeug vermehrt sich dort Unkrautartig!!!

    monkey    wink

Beitrag geändert von Palmenhain_z (01.02.2016 09:19)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .


                                         Servus  und Grüetzi          HEINZ

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline

#7 01.02.2016 09:40

Jessica
Mitglied
Ort: Helmstadt-Bargen
Registriert: 21.12.2015
Beiträge: 385

Re: Opuntia ficus indica verkümmert

Hallo,

Im Sommer kann das durchaus Trockenheit gewesen sein. Im Winter müssen die allerdings furz trocken stehen, sonst verfaulen die Wurzeln.
Und dann hat man durchaus das selbe Bild, wie du es im Sommer hattest. Im Winter soll man sie tatsächlich erst etwas gießen, wenn sie zu schrumpeln anfangen.

LG

Offline

#8 05.02.2016 14:12

MarcTHR
Mitglied
Registriert: 28.12.2015
Beiträge: 338

Re: Opuntia ficus indica verkümmert

Opuntia ficus-indica kenne ich einerseits als etwas zickige Kandidatin, wenn es um indoor-Überwinterung geht, andererseits als teils extrem lästige Heckenpflanze an der Algarve. In Mitteleuropa heißt die Devise bei Anzucht: Ohr einige Wochen trocken liegen lassen und dann in schwach feuchtem Sand bewurzeln, schließlich in durchlässigem Substrat im Sommer im Freien (Regen reicht aus) und im Winter ganz trocken bei 10 Grad und hell halten.
An der Algarve: ab und an die teils kopflastigen 2-3 m hohen Hecken etwas mit der Astsäge stutzen und im August die Feigen futtern. Wichtig ist, jeden noch so kleinen Fetzen, der beim Stutzen anfällt...oder auch mal von selbst abbricht, ohne Bodenkontakt auf trockenem Reisig 2 Jahre vollständig vertrocknen zu lassen...weil sonst überall in Rekordtempo neue Pflanzen in die Höhe schießen. Vor wenigen Wochen musste ich mehrere Schubkarren voll Opuntienschnitt und ungewollt sprießenden "Ausreißern" entsprechend entsorgen....

Beitrag geändert von MarcTHR (05.02.2016 14:14)


Palmen u.a. Exoten Klimazone 6b und 10a
Actinokentia-Adonidia-Allagoptera-Archontophoenix-Arenga-Beccariophoenix-Bismarckia-Brahea-Butia-Caryota-Ceroxylon-Chamaedorea-Chamaerops-Chambeyronia-Copernica-Dictyosperma-Dypsis-Euterpe-Howea-Hyophorbe-Hyphaene-Jubaea-Jubaeopsis-Livistona-Lytocaryum-Nannorrhops-Oraniopsis-Parajubaea-Phoenix-Ravenea-Rhapidophyllum-Rhapis-Rhopalostylis-Roystonea-Sabal-Serenoa-Syagrus-Trachycarpus-Washingtonia-Wodyetia
Musa-Ensete-Alocasia-Yucca-Agave-Furcraea-Aloe......

Offline

Fußzeile des Forums