Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 3000 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 26.12.2015 15:19

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.302

Cyrtostachys renda

Hallo zusammen

Immer wieder liest man in den verschiedenen Foren, dass Cyrtostachys renda (Siegellackpalme) in Mitteleuropa nicht zu halten sei, erst recht nicht als kleine Pflanze.
Wenn man jedoch gewillt ist, ihr Wärme an den Füssen und einen ständig gefüllten Uebertopf mit Wasser zu geben, stellt sich diese Palme als sehr pflegeleicht dar. Mit einer kleinen Heizmatte von 16x16cm mit schlappen 6 Watt und einem sehr sonnigen Standort, gedeiht meine bis jetzt ausgezeichnet und schiebt einen Wedel nach dem anderen. Der Stromverbrauch ist minimal, Brandgefahr besteht auch nicht und so kann sie das ganze Jahr von der Wärme profitieren. Aktuell schiebt sie wieder einen Wedel.

Cyrtostachys-renda20151226_144120.jpg

Beitrag geändert von connyhb (26.12.2015 15:19)


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#2 26.12.2015 18:19

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 138

Re: Cyrtostachys renda

Auch sehr schön!


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1164mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1782h
Tmin: -23,7°C
Tmax: 34,9°C
(2005-2015)

Offline

#3 26.12.2015 21:20

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.302

Re: Cyrtostachys renda

Danke Jürgen. So richtig schön wird sie werden, wenn die adulten Wedel erscheinen. Ich hoffe, dass ich nicht mehr all zu lange darauf warten muss.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#4 27.12.2015 01:10

flow
Mitglied
Registriert: 05.06.2013
Beiträge: 848

Re: Cyrtostachys renda

Hoppla Schorsch, das hätte ich nicht gedacht. Hut ab, Conny!
LG Flo


Solothurn, 443 M.ü.M. Zone tD? / 7a?  - Sobre todo aprendan y no olviden que la vida se construye en sueños y se materializa con amor. -

Offline

#5 27.12.2015 08:07

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 1.914

Re: Cyrtostachys renda

Toll, Conny, ich bin begeistert! smile
Ich versuche es auch desöfteren mal. Im Moment habe ich 2 Sämlinge. Sie stehen auf der Heizung in einem leeren großen Topf voller feuchter Erde ohne Pflanze. So nutzen sie die Wärme von unten, ohne auszutrocknen. Ich gieße sie jeden Tag. Nun werde ich sie auch in einen Untersetzer voll Wasser stellen! Hast Du sie aus Samen gezogen? LG Karin

Beitrag geändert von Karin (27.12.2015 08:08)


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#6 27.12.2015 09:12

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.302

Re: Cyrtostachys renda

Danke Flo, ich mag diese Palme sehr und hoffe, dass ist mir die Heizdecke wert.

Karin, ich habe diese als ganz kleines Minipälmchen von 10cm bei PPP gekauft. Das war im Frühjahr 2014 und sie war sehr hell und ich hatte echt Glück, dass Tobias gerade dann geschrieben hat, dass Wärme und nasse Füsse das Rezept für diese Art sei und genau so war es. Ich habe sie im Sommer sogar nach draussen gestellt als es so warm war und Abends wieder rein auf die Matte geholt und es hat ihr zumindest nicht geschadet. Diesen Aufwand kann ich jetzt noch betreiben, sie ist ja noch jung. Wenn sie älter ist, muss sie allerdings drinnen bleiben, ich möchte ja keinen Rückenschaden.

Beitrag geändert von connyhb (27.12.2015 09:23)


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#7 27.12.2015 09:23

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 1.914

Re: Cyrtostachys renda

Hallo Conny,

ups, jetzt bist Du wohl etwas durcheinander gekommen wink
Hier gings wohl um die C. renda und nicht um ch. tuerckheimii. Aber kann ja mal passieren.
Meine C.renda sind bei 30 Grad gekeimt mit Wärmematte innerhalb weniger Tage. Die Samen hatte ich auch von RPS. Leider haben dennoch nur 2 Sämlinge überlebt bis jetzt von 10. Ich hoffe, daß das so bleibt. Meine "Gieß-Aushilfe" muß sich also sehr viel Mühe geben in den 22 Tagen, wo ich nicht da bin..... wink

LG Karin


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#8 27.12.2015 09:24

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.302

Re: Cyrtostachys renda

Habe den Beiteag noch korrigiert, bin etwas durcheinander gekommen.
LG


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#9 27.12.2015 10:09

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.377

Re: Cyrtostachys renda

Hallo Conny,

Da hast du aber ein sehr schönes Exemplar. Es dürfte wirklich nicht mehr sehr lange dauern, bis die adulten Wedel kommen und irgendwann dann auch die "roten Stiele".

Deine Erfahrungen machen mir sehr viel Hoffnung, dass sich auch einer von meinen Sämlingen mal zu einer schönen Pflanze entwickelt. Da sie noch klein sind und erst das Keimblatt entwickelt haben, stehen sie bei mir in einem Eimer im Wasser. Außerdem habe ich noch einen Deckel auf dem Eimer, so dass die Luftfeuchtigkeit sehr hoch gehalten wird:

CRenda-AVestiariaMaroon-20151227.jpg

Die anderen vier sind übringens Areca vestiaria (Maroon). Für die Fußwärme sorgt bei mir die Fußbodenheizung. Ich denke, dass das reicht, denn mehr als 25-30 Grad sollten sie eigentlich nicht benötigen.
Im Sommer plane ich, das Gewächshaus auszuprobieren. Bedenken habe ich dort allerdings wegen doch recht niedrigen Luftfeuchtigkeit. Ich habe zwar inzwischen eine selbstgebaute Nebelanlage, aber an heißen Tagen schafft die tagsüber nicht mehr als 30% relative Luftfeuchte, vom Urwald-Feeling also noch ein Stück weg.

Offline

#10 27.12.2015 10:56

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.302

Re: Cyrtostachys renda

Hallo Frank
Dann hast Du ja die wesentlichen Bedingungen erreicht und ich sehe das sehr optimistisch. Das schöne an der Cyrtostachys ist, sie benötigt keine ausserordentliche Luftfeuchtigkeit. Meine wird nie genebelt und steht ja im normalen Wohnraum und viel braune Blattspitzen hat sie nicht. Es wäre schön, wenn Du auch über Deine weiter berichten könntest, da es doch eine Art ist, welche einige Leute zu interessieren scheint.
Die Areca vestiaria maroon finde ich auch sehr schön und habe mal Samen gekauft, aber es sind keine gekeimt.

Karin, sorry wegen der Verwechslung und ich hoffe sehr stark, dass Deine Giesshilfe wirklich das Händchen hat. Es wäre so schade um diese tollen Pälmchen. Es ist schön, dass sie doch auch bei uns kultiviert wird und vielleicht können wir ihren Ruf vom Zickendasein ein wenig korrigieren  lol .

Beitrag geändert von connyhb (27.12.2015 11:01)


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#11 27.12.2015 20:42

gerbermo
Mitglied
Registriert: 22.05.2013
Beiträge: 20

Re: Cyrtostachys renda

Hier meine kleinen!

image_20151227-2041.jpeg

Beitrag geändert von gerbermo (27.12.2015 20:46)

Offline

#12 27.12.2015 20:53

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.302

Re: Cyrtostachys renda

Die sehen ja sehr gut aus, hast Du Bodenheizung? Erzähle doch mal ein bisschenwas darüber. Sind das Lechusa Töpfe?


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#13 27.12.2015 21:17

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.377

Re: Cyrtostachys renda

Ja, das würde mich auch interessieren. Außerdem, welches Substrat ist das? Sieht irgendwie aus wie Vermiculite.

Offline

#14 28.12.2015 15:43

gerbermo
Mitglied
Registriert: 22.05.2013
Beiträge: 20

Re: Cyrtostachys renda

Hallo

ja sind Lechuza Töpfe mit Lechuza Pon als Substrat.

- Luftfeuchte durch restliche Pflanzen im Raum ca. 55 - 60%

- Temp. stabil 22°C

Ansonsten gibt es keinerlei Maßnahmen. Kein Besprühen, keine Heizmatte oder sonstiges.

Offline

#15 28.12.2015 18:29

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.302

Re: Cyrtostachys renda

Ist aber sehr erstaunlich, dass es bei nur 22° so gut geht. Bin gespannt wie es weiter geht.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#16 28.12.2015 22:03

gerbermo
Mitglied
Registriert: 22.05.2013
Beiträge: 20

Re: Cyrtostachys renda

Ja stehen am Südfenster. Da scheint die Sonne schon gut drauf. Da entstehen dann auch bestimmt ein paar Grad mehr.

Bis jetzt geht es seit 2,5 Jahren gut.

image_20151228-2216.jpeg/img]

Auf dem Bild sieht man auch die Außläufer die Sie bereits machen. Wie bei den Großen wink

image_20151228-2217.jpeg

Beitrag geändert von gerbermo (28.12.2015 22:20)

Offline

#17 28.12.2015 22:13

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.302

Re: Cyrtostachys renda

Dann gefällt das ihnen anscheinend sehr. Meine stehen auch an einem Südfenster, aber ich würde mich nicht getrauen die Heizmatte weg zu lassen. Ich kann es kaum erwarten bis sie das erste richtige Fiederblatt macht, ich glaube das sie dafür etwas länger braucht.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#18 28.12.2015 22:21

gerbermo
Mitglied
Registriert: 22.05.2013
Beiträge: 20

Re: Cyrtostachys renda

Ja ich denke schon. Wie oben schon geschrieben vermehren Sie sich auch schon fleißig.

Leider sind die Bilder etwas unscharf. Muss mal welche am Tag machen.

Offline

#19 29.12.2015 08:27

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.302

Re: Cyrtostachys renda

Sieht schon toll aus, dieser rote Stamm. Kannst Du in etwa sagen, wann das angefangen hat mit der roten Farbe und den Ablegern? Du hast anscheinend einige davon, kannst Du dis grosse mal zeigen?


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#20 29.12.2015 12:46

flow
Mitglied
Registriert: 05.06.2013
Beiträge: 848

Re: Cyrtostachys renda

Das Lechuza Zeugs scheint wirklich bei manchen Arten sehr gut zu funktionieren. Ich habe nur einen kleinen Topf mit einer Dypsis ambositrae und der geht es auch prächtig da drin. Da bekomme ich echt Lust, auch mal eine Cyrtostachys auszuprobieren! Vielen Dank für die Fotos.

LG Flo


Solothurn, 443 M.ü.M. Zone tD? / 7a?  - Sobre todo aprendan y no olviden que la vida se construye en sueños y se materializa con amor. -

Offline

#21 29.12.2015 13:48

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.302

Re: Cyrtostachys renda

Ich habe zwar Lechusa Töpfe, aber das Pon habe ich nicht rein gemacht, weil ich dem nicht so getraut habe. Ich werde das aber demnächst mal versuchen.
Flo, ja klar, probiere sie mal, ist eine so schöne Palme.

Beitrag geändert von connyhb (29.12.2015 13:50)


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#22 30.12.2015 23:15

gerbermo
Mitglied
Registriert: 22.05.2013
Beiträge: 20

Re: Cyrtostachys renda

Also Außläufer machen die kleinen auch schon. Sieht man auf dem Bild wenn man genau hinsieht.

Eine hat bereits 4 Stück!

Offline

#23 19.02.2016 13:42

palmfriend
Mitglied
Ort: Miyakojima/Okinawa
Registriert: 19.02.2016
Beiträge: 12

Re: Cyrtostachys renda

Hallo miteinander,

Das sind ja sehr schoene Bilder!
Ich bin leider noch in der Phase der Hoffnung, dass endlich einer meiner Samen keimt.
Allerdings bin ich schon einmal dankbar fuer den bisherigen Austausch der Aufzuchttips
und bisher gemachten Erfahrungen - nun muss es halt nur noch mit den Samen klappen... wink

beste Gruesse

palmfriend

Offline

#24 19.02.2016 15:02

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.302

Re: Cyrtostachys renda

Hallo Lars
Ich wünsche Dir viel Erfolg mit Deinen Cyrtostachy-Samen. Cyrtostachys sind wundervolle Palmen und wenn man ihnen genug Wärme gibt, wachsen sie auch recht zügig.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#25 03.08.2016 19:14

Robi37
Mitglied
Registriert: 03.08.2016
Beiträge: 10

Re: Cyrtostachys renda

Hallo Leute,

ich bin neu hier im Forum, weil mein altes Forum dicht gemacht hat. Ich beschäftige mich schon lange mit Palmen und bevorzuge die Tropischen. Cyrtostachys renda ist ein Traum und deshalb hatte ich mir vor 2 Jahren Sämlinge bei PPP gekauft, welche alle samt eingegangen sind. Letztes Jahr habe ich mir wieder eine geholt und durch einen Tausch gegen meine selbstgezogene Kokospalme ein größeres Exemplar bekommen. In den Topf habe ich dann gleich meine von PPP mit eingesetzt und dort wächst sie ganz gut.

hier ein Bild vom letzten Jahr Herbst
IMG-20150904-WA0005.jpgIMG-20150904-WA0004.jpg

und von heute
20160721_120725.jpeg
20160721_120732.jpg

LG

Beitrag geändert von Robi37 (03.08.2016 19:16)

Offline

Fußzeile des Forums