Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 04.10.2014 15:01

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Ensete ventricosum

Hallo,

ich werde nun bald meine Enseten ausgraben (lassen  wink ) müssen und habe dazu noch ein paar Fragen an die Bananen-Profis:

Wann muss das Einräumen passiert sein, gehen Temperaturen um Null noch oder ist dann schon alles Spinat?
Alle Blätter wegschneiden? Alle, alle, alle? Wirklich?  cry
Wie großzügig sollte man den Wurzelballen belassen (damit ich entsprechende Anweisungen erteilen kann)?
Den Wurzelballen dann in einen großen Topf/Jutesack/Plastiksack stecken?
Wurzelballen dann gerade mal so feucht halten durch gießen/einsprühen?
Frostfrei mit Licht/ohne Licht?
Auspflanzen nach den letzten Frösten?

Die beiden Grünen habe ich aus Samen selbst gezogen, die Rote ist aus dem Gartenmarkt. Alle drei waren beim Pflanzen im Frühjahr ca. 50cm groß.

141002_Ensete_ventricosum_03.jpeg

liebe Grüße und vielen Dank im Voraus

Barbara

Offline

#2 04.10.2014 20:02

Tobias20
Mitglied
Registriert: 26.09.2013
Beiträge: 194

Re: Ensete ventricosum

Meine Bananen schauen genauso aus;bloß ist das Bild von Anfang AugustDSCN0136.jpeg

Offline

#3 08.10.2014 10:33

Palme Per Paket
Palme Per Paket
Ort: München, Zone tE
Registriert: 21.09.2012
Beiträge: 1.195
Webseite

Re: Ensete ventricosum

Hallo Barbara,

Bei Lufttemperaturen um Null kann durchaus schon alles Spinat sein weil die Oberflächen dann schon kälter sind. Die Blätter musst Du nicht alle entfernen, die Pflanze ist ohne aber handlicher und das meiste zieht je nach Überwinterungstemperatur und Lichtangebot eh ein. Die Ballen würde ich sehr klein ausstechen, in einen Topf stecken und dann recht trocken halten. Je kälter der Überwinterungsraum und trockener der Wurzelballen ist desto dunkler kann es sein. Du kannst die Pflanzen auch im Topf schon früher wieder hinausstellen solange Du sie bei Nachtfrostgefahr kurzfristig auch wieder unterstellen kannst, dann nach dem letzten Frosttermin endgültig wieder einpflanzen.

Grüsse, TOBIAS


Palme per Paket - Das Palmenhaus
Am Schnepfenweg 29
80995 München

Offline

#4 08.10.2014 20:17

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: Ensete ventricosum

Danke,

zu entsprechendem Vorgehen bin ich mittlerweile auch gekommen. Ich werde darauf achten, wann die garagenlosen Nachbarn zum ersten Mal kratzen müssen. Da meine Bananen windabgewandt geschützt an der Hauswand stehen, glaube ich, dass dies als Vorwarnzeit genügt. wink Dann kommen alle Blätter weg, ein weiterer Nachbar besitzt eine Machete, das ist dann wenigstens stilecht. Wurzelballen bleibt bei unserer Kiesgrubenerde sowieso nicht viel dran (ein Gast bemerkte einmal das wäre keine Erde sondern Betonzuschlag). Anschließend ab damit in den Keller unter der Garage, der hat im Winter Biertrinktemperatur und ist bis auf ein kleines Fenster dunkel - das bedeutet, dass ich die Bananen absolut trocken halten werde und auch noch darauf achten, dass in den Taschen der Blattansätze kein Wasser stehen bleibt. Na und ansonsten schau ma mal ...

Gruß Barbara

Offline

#5 09.10.2014 08:28

Palme Per Paket
Palme Per Paket
Ort: München, Zone tE
Registriert: 21.09.2012
Beiträge: 1.195
Webseite

Re: Ensete ventricosum

So sollte das klappen. Grüsse, TOBIAS


Palme per Paket - Das Palmenhaus
Am Schnepfenweg 29
80995 München

Offline

#6 19.10.2014 11:50

HeikoXanten
Mitglied
Registriert: 20.10.2013
Beiträge: 123

Re: Ensete ventricosum

Hi.

In der Größe können die Enseten ruhig noch was draußen bleiben. Ich warte damit immer, bis kurz bevor der erste Frost angekündigt wird.
Als Größe des Wurzelballens würde ich ca. eine Spatenbreite weg vom Stamm ansetzen. Danach hat sich bei mir als beste Überwinterungsmethode erwiesen, diese wurzelnackt in den Keller zu stellen. Als Unterlage habe ich die immer auf Styropor oder ähnlichem gestellt, um die Wurzeln etwas zu schonen. Danach gibts für die Enseten keinerlei Wasser mehr über dem Winter. Unbedingt sollte man darauf achten, dass kein Wasser mehr in zwischen den Blattstielen mehr sitzt. Meine Erfahrung ist, dass Enseten, besonders die Maurellii am Besten mit kühlen und dunklen Räumen klarkommt. Alles andere endete immer in einer Invasion von Spinnmilben und anderem Gedöns.
Deine Maurelliis sehen schon richtig kräftig und gesund aus, so dass bei denen die Kellerüberwinterung keine Probleme verursachen wird.

Ich darf selbst noch gar nicht an den Tag denken, wann ich meine alle aus dem Garten holen muss. Vor allem sind einige von denen schon was arg groß geworden. Bei einer der größten ergab die Messung des Stammumfangs ca. 142cm und ca. 160cm Stammhöhe. die restlichen anderen 5 liegen alle bei  ca. 100cm Umfang, aber auch schon ordentlich schwer. Die Enseten werd ich dieses Jahr wohl nicht mehr allein in den Keller bringen können, geschweige denn ausgraben. Am meisten sorge ich mich dieses Jahr jedoch um meine Sikkimensis Red Tiger Bananen. Die beiden ältesten von denen haben mittlerweile eine Stammhöhe von ca. 275cm erreicht, Wurzelballen nicht mitgerechnet. Bei denen werde ich dieses Jahr wohl eine Liegendüberwinterung machen müssen.

Gruß
Heiko

Offline

#7 19.10.2014 12:11

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: Ensete ventricosum

Hallo Heiko,

danke für Deine Antwort. So in etwa hatte ich die Aktion geplant. Nur dass ich das Graben und den Transport ausschließlich überwachen und mit guten Worten begleiten werde!  lol
Was mir allerdings niemand abnehmen wird, ist das Abschneiden der Blätter. Die sind noch so prächtig, dass mir alleine beim Gedanken daran ganz anders wird. Aber vielleicht geht ja noch ein ordentlicher Herbststurm drüber und wenn die Blätter dann ganz zerzaust sind fällt das Abschneiden leichter ...

Grüßle Barbara

Offline

#8 19.10.2014 12:41

HeikoXanten
Mitglied
Registriert: 20.10.2013
Beiträge: 123

Re: Ensete ventricosum

Hallo Barbara,

grundsätzlich mach ich das immer alleine, da ich niemanden an meine Pflanzen ran lasse :-D . Aber nun brauch ich doch mal was Hilfe. Die Blätter schneid ich immer bis auf ca. 1/4 des Blattes zurück. Das letzte Blatt und der Speer bleiben, sofern es dann noch in den Raum passt.  Wahrscheinlich muss ich mir nächstes Jahr einen anderen Platz im Haus suchen, da die Höhe des Kellers gerade mal bei 200cm liegt und dies vermutlich das nächste Mal zu niedrig sein wird. Liegend überwintern geht bei Enseten ja leider nicht, da sie sonst Schaden davon nehmen können, was ich nicht möchte. 

Gruß

Heiko

Offline

#9 19.10.2014 12:47

HeikoXanten
Mitglied
Registriert: 20.10.2013
Beiträge: 123

Re: Ensete ventricosum

Hier mal ein Bild von einer Ende August:

mau1.jpg

So langsam ist diese in die Phase gekommen, wo sie richtig groß und schwer wird.

Offline

#10 19.10.2014 20:38

Tobias20
Mitglied
Registriert: 26.09.2013
Beiträge: 194

Re: Ensete ventricosum

DSCN0324.jpeg

Offline

#11 20.10.2014 17:04

Phyllo
Mitglied
Ort: WN, B.-W.
Registriert: 28.11.2012
Beiträge: 110

Re: Ensete ventricosum

Hi
Dieses Jahr werde ich wohl oder übel meine große Maurelii draußen lassen müssen. Die ist sozusagen nicht mehr tragbar! ;-)
Wird dann schön mollig warm eingepackt, vllt. klappt's ja mit der Überwinterung im Freien.


Viele Grüße Walter

Offline

#12 15.12.2014 21:51

Taucher76
Mitglied
Registriert: 15.12.2014
Beiträge: 41

Re: Ensete ventricosum

Hallo,

Also ich lasse die Bananen alle immer draussen bis der Frost so stark war, dass alle Blätter kaputt sind.
Dann wird der "Stamm" einfach ausgestochen und in einem Kübel ohne Erde bei ca.10 Grad überwintert.

Klappt seit Jahren...super.

Nur die Basjoos lasse ich draussen.Die haben inzwischen so ein starkes grosses Wurzelwerk...die treiben jede Saison auf übr 2,5m höhe.


Seit 2004 ausgepflanzte T.fortunei und wagnerianus bis 200cm Stamm
Verschiedenste Agaven und Yuccas
Eine Jubaea, wird evtl 2015 ausgepflanzt
Musa basjoo,ensete vetricosum und maurelli
Gunnera seit 5 Jahren ausgepflanzt
Ein 200cm Stamm tetrapanax ausgepflanzt seit 3 Jahren
Auspflanzprojekte 2015:
Grosse +300cm Stamm fortunei
Kakteen
Evtl eine grosse Olive

Offline

#13 16.12.2014 10:31

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: Ensete ventricosum

Hallo,

am Samstag, bei frühlingshaftem Föhn-Wetter, war es soweit, den Bananen ging es an den Kragen. Durch Temperaturen um Null Grad und dem ersten Wintersturm waren die Blätter nicht mehr schön, also war das Abschneiden auch kein Problem.
Das Ausstechen war auch keine große Sache, dank unseres steinigen Bodens bleibt am Wurzelballen nicht viel Erde haften, was für die trockene Überwinterung vorteilhaft ist. Da in den Taschen der Blätter überall Wasser stand, habe ich die "Stämme" erst mal ein paar Stunden vor der Garage liegend abtrocknen lassen, bis sie dann in den dunklen, kalten Keller gebracht wurden, wo sie lose in großen Blumentöpfen stehen.

141213-Ensete_01.jpeg

141213-Ensete_02.jpeg

141213-Ensete_03.jpeg

141213-Ensete_04.jpeg

141213-Ensete_05.jpeg

viele Grüße

Barbara

Offline

#14 25.12.2015 21:45

Taucher76
Mitglied
Registriert: 15.12.2014
Beiträge: 41

Re: Ensete ventricosum

Wie gehts den Bananen heute?!
Alle Winter gut überstanden?!


Seit 2004 ausgepflanzte T.fortunei und wagnerianus bis 200cm Stamm
Verschiedenste Agaven und Yuccas
Eine Jubaea, wird evtl 2015 ausgepflanzt
Musa basjoo,ensete vetricosum und maurelli
Gunnera seit 5 Jahren ausgepflanzt
Ein 200cm Stamm tetrapanax ausgepflanzt seit 3 Jahren
Auspflanzprojekte 2015:
Grosse +300cm Stamm fortunei
Kakteen
Evtl eine grosse Olive

Offline

Fußzeile des Forums