Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 29.06.2014 20:28

Tini
Gast

Palmfarn - in welchem Substrat topfen? ? ?

Hallo!

Ich habe einen großen Palmfarn geschenkt bekommen. Ich muß sie umtopfen.  Habe bei ppp die Erde Typ Leicht und Mediterran gekauft. Welche sollte ich für den Palmfarn nutzen? Die Knolle hat eine Höhe von ca. 30cm und der Duchmesser auch 30cm. Sie ist über 20 jahre alt und ich möchte die Pflanze nicht einbüßen. Ich freue über jeden Tip, da es meine erster Palmfarn ist.

Viele Grüße

Tini

#2 30.06.2014 00:32

ufa
Mitglied
Registriert: 08.04.2014
Beiträge: 157

Re: Palmfarn - in welchem Substrat topfen? ? ?

Hallo, Tini,
Palmfarne mögen recht durchlässiges Substrat, also sollte relativ viel Sand/Lava/Bims/... drin sein.
Zu den organischen Bestandteilen finden sich durchaus wiedersprechende Angaben: die einen schreiben, daß Torf rein muß, die anderen, daß kein Torf, aber etwas Humus drin sein darf.

Bei einer älteren Pflanze würde ich den organischen Anteil sowieso gering halten. Insofern kommt Kakteenerde dem nahe (i.d.R. hauptsächlich Lehm - Sand -Gemisch). Oder eben selbst mischen.

Wesentlich ist, daß der palmfarn nicht zu naß gehalten werden darf (keine Staunässe). Aber auch hier finden sich Angaben von : "Substrat sollte zwischen den Wassergaben austrocknen" bis "Siubstrat darf nie ganz austrocknen". Wenn das Substrat durchlässig ist und man die obere Schicht vor dem nächsten Gießen trocken werden läßt, wird man aber sowieso keine Nässeprobleme bekommen.

ufa


Erzgebirge, ca. 475m ü.M., min. -21°C
Trachyc. fort. wagn. (Freiland, Winterschutz)
Trachyc. fort., Cham. humilis, Cham. hum. cerifera (2x), Rhapidoph. hystr.,  Wash. filif., (Kübel, Sommers draußen)
Hyoph. versch., Chamaed. metall. (Zimmer)
und:  Dracaena draco,  Stenocarpus sinuatus (Austral. Feuerradbaum), Albizia julibrizzin (Seidenbaum, pink acacia), Oncidium, Dendrobium, Odontoglossum, Zygopetalum, Phalaenopsis (na klar :-), Laeliocattleya, Vanda

Offline

#3 30.06.2014 18:55

Tini
Gast

Re: Palmfarn - in welchem Substrat topfen? ? ?

Hallo !

Vielen Dank für die Antwort!
Ich habe gehört das Mineralische Dünger nicht so häufig gegeben werden sollte, also schwach konzentriert düngen - wegen der Salzkonzenration? Eine Bekannter benutzt Kuhdung, also die gepressten Pellets. Was ist eure Meinung  dazu?

Viele Grüße

Tini

#4 01.07.2014 01:06

ufa
Mitglied
Registriert: 08.04.2014
Beiträge: 157

Re: Palmfarn - in welchem Substrat topfen? ? ?

Hallo Tini,

diese Pflanzen haben einen geringen Düngerbedarf. Ich würde sehr sparsam und eher selten düngen.
Der Unterschied zwischen organischem Dünger (z.B. Kuhdung) und mineralischem Dünger ist, daß ersterer erst von Lebewesen (Bakterien, Pilze, ...)  zersetzt werden muß, bevor die Pflanzen die als Dünger wirksamen Inhaltsstoffe aufnehmen können. Damit ergibt sich ein flacherer Verlauf der Düngerkonzentration im Substrat über der Zeit, Langzeitdüngung wird so wesentlich einfacher. Eine Überdüngung ist aber auch mit organischen Düngern möglich.
Spezielle Mineraldünger enthalten (oft) auch Spurenelemente - da weiß ich nicht wie es dazu im Dung aussieht.

ufa


Erzgebirge, ca. 475m ü.M., min. -21°C
Trachyc. fort. wagn. (Freiland, Winterschutz)
Trachyc. fort., Cham. humilis, Cham. hum. cerifera (2x), Rhapidoph. hystr.,  Wash. filif., (Kübel, Sommers draußen)
Hyoph. versch., Chamaed. metall. (Zimmer)
und:  Dracaena draco,  Stenocarpus sinuatus (Austral. Feuerradbaum), Albizia julibrizzin (Seidenbaum, pink acacia), Oncidium, Dendrobium, Odontoglossum, Zygopetalum, Phalaenopsis (na klar :-), Laeliocattleya, Vanda

Offline

#5 16.11.2015 20:58

K.-P. Valerius
Gast

Re: Palmfarn - in welchem Substrat topfen? ? ?

Cycadeen  gedeihen  am Besten in Pflanzgranulaten (Seramis) mit gutem Wasserabzug. Palmfarne wollen möglichst lange ungestört stehen, aber Erden zersetzen sich in Pflanzgefässen viel zu schnell. Vorsichtig anorganisch düngen, ältere grössere Pflanzen  aber nicht unterversorgen!
Gruß
K.-P. Valerius

Fußzeile des Forums