Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 17.05.2015 09:46

Dirk
Neues Mitglied
Registriert: 17.05.2015
Beiträge: 1

Trachy: umtopfen,Dünger,usw

Hallo vielen dank für die Aufnahme

Da ich totaler Anfänger im Gartenbereich (Palmen) bin kann man mir hier vielleicht weiter helfen da wir 2 Palmen geschenkt bekommen haben. Diese stehen im moment noch in den normalen Töpfen so wie in der Gärtnerei denke ca 10-15 Liter. Nun habe ich 2 Große Planzkübel gebaut wo wir die Planzen gerne eintöpfen würden und auch dann dort überwintern. Die Töpfe haben ca. 120 Liter da sollen die Palmen ja auch ein paar Jahre Platz haben. Nun zu meinen vielen Fragen.

- Ist die größe der Töpfe ok ?
- Welche Planzerde sollte verwendet werden ?
- Gibt es einen Dünger den ihr mir empfehlen könnt ?
- Wie hoch ist der Wasserbedarf in so einem Kübel (Morgens und Abends gießen) ?

Sind viele Fragen hoffe das man mir hier den ein oder anderen Tip geben kann vielen dank im voraus.

Achso die Palmen haben einen Stamm von ca 50 cm Höhe.

Gruß Dirk

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#2 14.06.2015 01:42

ufa
Mitglied
Registriert: 08.04.2014
Beiträge: 157

Re: Trachy: umtopfen,Dünger,usw

Dirk schrieb:

Hallo vielen dank für die Aufnahme

Da ich totaler Anfänger im Gartenbereich (Palmen) bin kann man mir hier vielleicht weiter helfen da wir 2 Palmen geschenkt bekommen haben. Diese stehen im moment noch in den normalen Töpfen so wie in der Gärtnerei denke ca 10-15 Liter. Nun habe ich 2 Große Planzkübel gebaut wo wir die Planzen gerne eintöpfen würden und auch dann dort überwintern. Die Töpfe haben ca. 120 Liter da sollen die Palmen ja auch ein paar Jahre Platz haben. Nun zu meinen vielen Fragen.

- Ist die größe der Töpfe ok ?
- Welche Planzerde sollte verwendet werden ?
- Gibt es einen Dünger den ihr mir empfehlen könnt ?
- Wie hoch ist der Wasserbedarf in so einem Kübel (Morgens und Abends gießen) ?

Sind viele Fragen hoffe das man mir hier den ein oder anderen Tip geben kann vielen dank im voraus.

Achso die Palmen haben einen Stamm von ca 50 cm Höhe.

Gruß Dirk

120 Liter sind erstmal ok, - das wären z.B.  55 cm Durchmesser und 50cm Höhe.
In so etwas habe ich eine Trachyc. fort. seit etwa 2006 stehen. Der Kübel (Eichenholz) verrottet aber nun, so daß ich mir gerade Ersatz besorge.
Den Kübel kann man zu zweit ganz gut tragen, allein geht das nicht mehr.

Zum Überwintern müssen die Kübel ins Haus bzw. in einen frostfreien Raum. Die Trachy halten oberirdisch mindestens -10°C aus, wohl auch noch deutlich darunter, sagen wir -15°C (ohne Gewähr), aber die Wurzeln sterben schon bei etwa -6°C, und so ein freistehender Kübel kühlt da recht schnell aus. Umwickeln mit Jute oder solchem Zeug "wärmt" nicht, es verzögert nur das Auskühlen etwas . Wenn es mehrere Tage hintereinander im kritischen Bereich kalt ist, ist dann auch der Kübelinhalt durchgefroren.

Als Pflanzerde solltest Du keine der üblicherweise gehandelten Blumen- oder Kübelpflanzenerden benutzen, höchstens als Teil der Mischung.  Der Grund ist, daß da zu viel organisches Material (Kompost, Torf) drin ist. Dieses Material wird relativ schnell abgebaut, und dann fehlt es an Substrat.
Ich nehme ein Gemisch aus Lehm / lehmiger Gartenerde und Sand / Lavagranulat. Darunter mische ich dann etwas Kübelpflanzenerde und/oder Torf (aber keine Komposterde/Humus). Außerdem gebe ich dann immer noch organischen Dünger und Hornspäne zu. Wichtig ist, daß Du das Substrat ordentlich verdichtest. Wenn die Wurzeln in irgendwelchen Hohlräumen hängen, ist das nicht so gut.  Also: Drainageschicht (ich laß die oft weg, oder gebe max 1cm Lavagranulat auf den Kübelboden - wenn das Wasser bis dahin durchs Substrat geflossen ist, dann findet es die Löcher im Container schon auch noch ...), dann Substrat rein und ordentlich festdrücken, Pflanzballen draufsetzen, wenn die Höhe der ersten Schicht paßt, und schichtweise weiteres Substrat um den Wurzelballen zugeben und verdichten -- wichtig ist hier, nicht gleich bis zum Rand aufzufüllen und dann zu versuchen, alles auf einmal festzudrücken - erstens geht das nicht gut, zweitens wird man dabei eher Wurzeln außen am Ballen beschädigen, als wenn man Substrat in mehreren Portionen einbringt und verdichtet. Je weiter oben, desto mehr organisches Material kann das Substrat enthalten, als obere Schicht (2-3cm) kann man dann auch Kompost nehmen.

Gießen hängt von den Umgebungsbedingungen ab.
Beobachte, ob sich die Segmente der Blätter zusammenfalten, das ist ein Zeichen für Wassermangel.

Woraus bestehen Deine Pflanzkübel?

ufa

Beitrag geändert von ufa (14.06.2015 01:44)


Erzgebirge, ca. 475m ü.M., min. -21°C
Trachyc. fort. wagn. (Freiland, Winterschutz)
Trachyc. fort., Cham. humilis, Cham. hum. cerifera (2x), Rhapidoph. hystr.,  Wash. filif., (Kübel, Sommers draußen)
Hyoph. versch., Chamaed. metall. (Zimmer)
und:  Dracaena draco,  Stenocarpus sinuatus (Austral. Feuerradbaum), Albizia julibrizzin (Seidenbaum, pink acacia), Oncidium, Dendrobium, Odontoglossum, Zygopetalum, Phalaenopsis (na klar :-), Laeliocattleya, Vanda

Offline

Fußzeile des Forums