Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 09.05.2015 13:35

lumir
Junior-Mitglied
Ort: NRW
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 9

Phoenix Canariensis

Hallo liebe Community,

ich habe mir vor ca. 2,5 Jahren eine kanarische Dattelpalme zugelegt.
Diese habe ich im letzten Winter draußen stehen lassen, da ich keine Idee hatte wo ich sie unterbringen soll.

Neue Wedel wachsen nach, sie scheint also überlebt zu haben, allerdings sehen manche Wedel sehr angeschlagen aus.

Ist die Palme gesund? Möglicherweise könnt Ihr das anhand der Bilder beurteilen.

Ich danke Euch schon jetzt für die Hilfe und verbleibe

mit vielen Grüßen,

lumir

Fotos von heute:

3.jpeg
2.jpeg
1.jpeg


Klimazone: tB / USDA Zone 8A

Offline

#2 09.05.2015 16:32

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.640

Re: Phoenix Canariensis

Servus!

...ja ja die ist O K und wird schon wieder!!!
...Wenns aber mal wieder ( was wier natürlich nicht Hoffen wollen ) einen "kalten"
Winter geben wird musst Du Sie schützen !!...unter -5,oder -6°C und Sie ist hin!!!!!!!!!!!!!!
...in anderen Gegenden haben diesen Winter selbst Trachys Blattschäden erlitten!!!

...Und im Topf ist die Gefahr des Durchfrierens besonders hoch !!!
..die Wurzeln vertragen meißt noch weniger Frost!!!!!!!!!

L. G. Heinz   cool

Beitrag geändert von Palmenhain_z (09.05.2015 17:14)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .


                                         Servus  und Grüetzi          HEINZ

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline

#3 09.05.2015 19:42

André
Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 108

Re: Phoenix Canariensis

Hallo. Ich finde die sieht gesund aus. Sie ist ein bisschen vergeilt, daher die langen und abgeknickten Wedel. Die wächst aber weiter. Und wie Heinz schon sagt. Im Winter bei extrem Frost lieber in den dunklen kühlen Keller stellen als draußen lassen.
Gruß André.

Offline

#4 10.05.2015 08:13

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.640

Re: Phoenix Canariensis

Servus!

Ich finde auch das man Sie ja noch gut bewegen kann ( so Groß ist Sie ja noch nicht ) und
somit bei " Gefahr " stärkerer Fröste lieber ins " Haus " holen sollte!!


....was soll ich denn sagen??

CIMG1589.jpeg

...200 Litertopf ....kaum noch zu bewegen!!!

   L. G. Heinz  monkey  monkey  monkey

Beitrag geändert von Palmenhain_z (10.05.2015 08:15)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .


                                         Servus  und Grüetzi          HEINZ

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline

#5 10.05.2015 09:18

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.372

Re: Phoenix Canariensis

Ja, das sind definitiv Frostschäden und wahrscheinlich hast du richtig Glück gehabt, dass es nicht 1 oder 2 Grad kühler war in diesem Winter. Es gibt hier zwar auch den ein oder anderen, der eine Phoenix ausgepflanzt hat, aber der Aufwand für den Winterschutz ist im Vergleich zu einer Trachy oder auch Jubaea oder Butia ungleich höher.

Meine Empfehlung wäre für den nächsten Winter wäre ein Platz im hellen Keller oder noch besser ein frostfreies Gewächshaus oder Wintergarten.

Offline

#6 10.05.2015 15:04

lumir
Junior-Mitglied
Ort: NRW
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 9

Re: Phoenix Canariensis

Vielen Dank für Eure zahlreichen und kompetenten Antworten.

Ich habe meinen Bestand um einige frostunempfindliche Arten erweitert, allerdings handelt es sich dabei um junge Exemplare.
Mal gucken wie groß ich sie diesen Sommer im Garten gezogen bekomme.

Wie alt wird die Dattelpalme (Bilder 1. Post) ca. sein? Sie ist mit Topf ca. 200cm hoch.


Klimazone: tB / USDA Zone 8A

Offline

#7 12.05.2015 16:43

lumir
Junior-Mitglied
Ort: NRW
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 9

Re: Phoenix Canariensis

Sorry für meinen Doppelpost.
Allerdings interessiert mich brennend wie alt die Palme ca. sein wird? tongue


Klimazone: tB / USDA Zone 8A

Offline

#8 12.05.2015 17:22

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.640

Re: Phoenix Canariensis

So ca. 10 Jahre wird Sie wohl schon auf dem "Buckel" haben.

...man kann es am besten daran erkennen wie dick der Stammansatz ist!




    L. G. Heinz    monkey

Beitrag geändert von Palmenhain_z (12.05.2015 17:25)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .


                                         Servus  und Grüetzi          HEINZ

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline

#9 12.05.2015 21:19

lumir
Junior-Mitglied
Ort: NRW
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 9

Re: Phoenix Canariensis

Wahnsinn... Hat vor 2,5 Jahren 40€ gekostet - soweit ich mich recht erinnere...


Klimazone: tB / USDA Zone 8A

Offline

#10 13.05.2015 19:43

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.640

Re: Phoenix Canariensis

Servus!

....na ja so 100% tig kann mann das natürlich nicht bestimmen. Es kommt darauf an
in welchem Klima Sie gewachsen ist ! Im "Mittelmeerklima wachsen Sie etwas rasanter
aber das ist ja wohl nicht der Fall!!!!

L. G. Heinz


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .


                                         Servus  und Grüetzi          HEINZ

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline

#11 16.05.2015 20:23

Alex222
Mitglied
Ort: Schweiz, Kappelen (Bern)
Registriert: 03.08.2013
Beiträge: 642

Re: Phoenix Canariensis

Was für Substrat verwendet ihr für eure Phoenix canariensis? Meine steht übergangsweise in Blumenerde, möchte ich aber schnellstmöglich ändern. Möchte aber selbst was zusammenmischen. Vielleicht kann mir da jemand Helfen?


The Power of the Bananas

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#12 16.05.2015 21:54

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.372

Re: Phoenix Canariensis

Hallo Alex,

ich folge hier im Wesentlichen den Empfehlungen von Tobias:

50% Kokos-Substrat (z.B. Kokohum, CocoBlock) oder handelsübliche "Blumenerde" auf Torfbasis oder aufgekalkter Torf (pH 6), Rindenhumus oder lockerer Kompost können mit bis zu 20% der Gesamtmenge beigemischt werden.
20% feinkrümeliger, am besten kalkarmer Ton oder Lehm
10% Quarzsand 0-4mm
20% mineralische Drainage (z.B. Lavalit 0-12mm, Bimskies, Perlite, Blähton, Seramis, Vermiculite, Steinwolle)

Konkret nehme ich Blumenerde oder Kompost (falls verfügbar), Betonit, Maurersand und Perlite. Als oberste Schicht streue ich noch etwas Pinienrinde, was drei Effekte hat:
1. Das Substrat trocknet nicht so schnell aus.
2. Die Pinienrinde senkt den pH-Wert des Substrats, wenn auch nur leicht.
3. Es sieht besser aus, als das weiße Perlite an der Oberfläche.

Offline

#13 17.05.2015 20:00

Alex222
Mitglied
Ort: Schweiz, Kappelen (Bern)
Registriert: 03.08.2013
Beiträge: 642

Re: Phoenix Canariensis

Danke Frank

Werde mir morgen mal was zusammenmischen. Die Canariensis lässt derzeit das wachstum etwas aus. Wobei der Standort auch nicht gerade Ideal ist. Die Pralle Mittagssonne wird wür etwa 1 stunde ausgelassen.


The Power of the Bananas

Offline

#14 17.05.2015 22:16

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.301

Re: Phoenix Canariensis

Für alle Pflanzen welche den Sommer über draussen sind, nehme ich als Basis einfach gute Kübelpflanzenerde und mische dann die entsprechendem Zutaten wie krümmeligen Lehm (den Besten gibts bei uns bei den Maulwurfhügeln, kein Scherz), Sand, Perlite oder Bimskies.
Für die richtig tropischen Arten welche eine hohe Bodenfeuchte benötigen,  kommt ein Teil Moorbeeterde mit rein. Es hat sich so mit der Zeit ein richtiges Lager an verschiedenen Zuschlagsstoffen gebildet und im Frühjahr bin ich bald mehr im Lager als bei den Pflanzen.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#15 19.05.2015 13:52

Alex222
Mitglied
Ort: Schweiz, Kappelen (Bern)
Registriert: 03.08.2013
Beiträge: 642

Re: Phoenix Canariensis

Hab mir jetzt Kübelpflanzenerde besorgt. Dieser wird folgendes beigemischt:

Kübelpflanzenerde 60%
Sand 15%
Perlit 25%
Pinienrinde zum Abdecken der obersten Schicht.

Ich Hoffe das Pass so in etwa.


The Power of the Bananas

Offline

Fußzeile des Forums