Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 13.11.2014 12:57

schnurmel
Neues Mitglied
Registriert: 13.11.2014
Beiträge: 1

Überwinterung von Phoenix canariensis

Habe vor ca. 10 - 12 Jahren versucht aus einigen Datteln die am Sandstrand von Mallorca lagen Pfänzchen zu züchten, was mir tatsächlich gelungen ist.
Zwischenzeitlich habe ich die 3 großen Palmen zusammen in einem großen Plastikkübel (ca. 70 -80 Liter)  auf der Süd-Terrasse unseres Hauses stehen. Jedes Jahr (zur Winterzeit)  transportiere ich diesen - immer schwerer werdenden - Kübel in unser Gewächshaus, welches ich mit einem Frostwächter auf 5 - 7 Grad (plus) gehalten hatte.
Ab nächstem Jahr habe ich leider diese Unterstellmöglichkeit (Gewächshaus) nicht mehr.
Jedoch haben wir dann eine mit Glas überdachte Süd-Terrasse, welche direkt an unsere Hauswand angebaut ist. Dieses Dach hat eine Gesamtfläche von ca. 17 - 18 qm (ca. 4,00m x 4.30m) . Allerdings ist es nach 3 Seiten offen (also kein geschlossener Wintergarten).

1. )  Kann die phönix canar. dort unter diesem Glasdach überwintern?

2. ) Reicht es aus, wenn wir die Pflanze auf eine Styroporplatte stellen und den dekorativen quadrat. Außenkübel
       (ca. 60cm x 60cm x 60cm)
        innen ringsum nochmals zusätzlich mit  Styroporplatten auspolstern und den Außenkübel mit Luftpolsterfolien oder
Kokosmatten einbinden?


3. )  Sind die Palmblätter zusätzlich zu schützen und wenn ja wie (die sollten doch sicherlich Tageslicht bekommen - oder)?

4.)   Bis zu wieviel Minusgraden ist dann ein sicherer Schutz vorhanden ?

Beitrag geändert von schnurmel (13.11.2014 12:59)

Offline

#2 22.11.2014 11:19

Jürgen
Mitglied
Ort: Karlsruhe
Registriert: 24.11.2013
Beiträge: 326

Re: Überwinterung von Phoenix canariensis

Hallo Schnurmel,

eine ausgepflanzte Canariensis übersteht kurzfristige Fröste bis -5°C. Ich würde sie auf der Terrasse einhausen und mit einem Frostwächter versehen. Die Einhausung kann man einfach gestalten mit einigen Holzbalken und Luftpolsterfolie oder an zwei oder drei Seiten mit Styroporplatten und Luftpolsterfolie. Wäre Schade um die Palme.
Wie groß ist sie den derzeit?

Gruß Jürgen

Offline

#3 22.11.2014 12:25

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.371

Re: Überwinterung von Phoenix canariensis

Hallo Schurmel,

ich sehe das so ähnlich wie Jürgen. Das hängt natürlich auch in erster Linie davon ab, wo bzw. in welche Zone du wohnst. Vielleicht hast du auch die Möglichkeit, den Temperaturverlauf unter deinem Terassendach mitzuprotokollieren. Dann kannst du Rückschlüsse ziehen, wie kalt es wird, wenn es draußen -10 oder -15 Grad wird. Grundsätzlich denke ich aber auch, dass um zusätzlichen Winterschutz mit einer Heizung, die aus einer Grabkerze bestehen kann, nicht herum kommst.

Offline

#4 30.11.2014 18:36

ufa
Mitglied
Registriert: 08.04.2014
Beiträge: 157

Re: Überwinterung von Phoenix canariensis

Du mußt auf jeden Fall aktiv heizen.

Dinge wie Styropurplatten oder andere Isolationsmaterialien verzögern ja nur das Auskühlen.
Es dauert dann bei einem plötzlichen Temperatursturz von +5 auf -10 eben nicht  4h, bis der Kübel durchgefroren ist, sondern halt 48h.

Solche Sachen wie Styropor, Luftpolsterfolie oder Daunenjacken helfen Lebewesen, die aktiv Wärme produzieren (uns Menschen z.B.), sich warm zu halten, wenn es draußen kalt wird. Für Pflanzen kann man damit nur kurzzeitige Kälteeinbrüche abfangen. Eine phoenix canariensis draußen im Kübel durch den Winter zu bringen, komme, was wolle, erfordert  eine aktive Heizung.

Da der Überwinterungsplatz bei Dir ein Dach hat, brauchst Du Dir um Schneelast oder Regenwasserableitung keine Sorgen machen, ich denke, da bekommst Du schnell was gezaubert.

ufa


Erzgebirge, ca. 475m ü.M., min. -21°C
Trachyc. fort. wagn. (Freiland, Winterschutz)
Trachyc. fort., Cham. humilis, Cham. hum. cerifera (2x), Rhapidoph. hystr.,  Wash. filif., (Kübel, Sommers draußen)
Hyoph. versch., Chamaed. metall. (Zimmer)
und:  Dracaena draco,  Stenocarpus sinuatus (Austral. Feuerradbaum), Albizia julibrizzin (Seidenbaum, pink acacia), Oncidium, Dendrobium, Odontoglossum, Zygopetalum, Phalaenopsis (na klar :-), Laeliocattleya, Vanda

Offline

#5 30.11.2014 21:22

g aus nrw
Mitglied
Ort: Oberhausen NRW - Klimazone tB
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 472
Webseite

Re: Überwinterung von Phoenix canariensis

Hallo Palmenfreund,

mit Grabkerzen oder Heikabel wird es wohl nicht getan sein. Wenn Du einen Raum von 2 m³ hast brauchst Du einen Heizlüfter von 400 Watt. Ich gehe von Spitzentemperaturen von Minus 17° aus, die ja in Deutschland vorkommen können.

schau Dir diesen Artikel an.

http://www.palmenforum.de/viewtopic.php?id=2851


Gruß Gustav


http://palmen-in-duempten.npage.de


Frustmails werden im Forum veröffentlicht

Offline

#6 28.03.2015 09:37

Repei
Mitglied
Registriert: 27.03.2013
Beiträge: 44

Re: Überwinterung von Phoenix canariensis

Hallo,

ich habe vor ca. einer Woche meine Kübel-Phoenix aus ihrem Winterquartier geholt.

Für das Osterwochenende wird hier bei mir in Ostthüringen ja nun wieder (leichter) Frost und Schnee gemeldet. Bei uns wird es auch meistens ein paar Grad kälter als die Vorhersage angibt (exponierte Lage).

Die Phoenix steht nah an einer Hauswand und hat ein kleines Vordach über sich, bekommt also immer nur recht wenig vom Niederschlag ab.

Was denkt ihr, soll ich den Kübel über Ostern nochmals wegschaffen? Oder wird die Palme die Temperaturen verkraften? Ich könnte den Topf ein wenig einpacken und ein Bettlaken davor hängen, dann hätte sie von der einen Seite die Hauswand und von der anderen das Bettlaken.

Über Meinungen wäre ich sehr dankbar.

LG Rene

Offline

#7 28.03.2015 12:10

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.301

Re: Überwinterung von Phoenix canariensis

Hallo René
Ich selber habe nur eine noch junge dactylifera und die kommt sowieso ins Haus über Nacht. Aber was ich diesen Frühling nur alleine auf meinem Arbeitsweg an toten canariensis in den Gärten stehen gesehen habe, die zu früh rausgestellt wurden, spricht für mich eine klare Sprache. Ich würde denen gar keinen Frost zumuten. Man sagt ihr zwar eine Frosthärte von -5° nach, aber testen würde ich das nicht.
Das ist nur meine Meinung, vielleicht kann jemand der da Erfahrungen hat, Dir weiterhelfen.
Liebe Grüsse
Conny


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#8 28.03.2015 16:07

g aus nrw
Mitglied
Ort: Oberhausen NRW - Klimazone tB
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 472
Webseite

Re: Überwinterung von Phoenix canariensis

Hallo Rene,

ich habe 2 Canariensis ausgepflanzt und wohne in einer milderen Gegend. Ich würde sagen, ausgepflanzt vertragen sie bis Minus 5° kurzfristig, im Topf wird sie kaum Minus 3° verkraften.


Gruß

gustav


http://palmen-in-duempten.npage.de


Frustmails werden im Forum veröffentlicht

Offline

#9 28.03.2015 16:33

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.638

Re: Überwinterung von Phoenix canariensis

Servus!

Meine "Kübelkanariensis" steht seid 2 Wochen ungeschützt draußen rum.
Frost gab es manchmal bis -3° C ......das vertragen Sie (kommt sicher auch auf die Größe an )!!!!!


CIMG1274.jpeg

...200 Literkübel!!  ...kaum noch zu bewegen !!!! monkey

Gruß Heinz

Beitrag geändert von Palmenhain_z (28.03.2015 16:38)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .


                                         Servus  und Grüetzi          HEINZ

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline

#10 28.03.2015 17:19

Repei
Mitglied
Registriert: 27.03.2013
Beiträge: 44

Re: Überwinterung von Phoenix canariensis

Erstmal Danke für eure Ratschläge. Aber die sind ja doch recht gegensätzlich und ich weiß nicht so recht was ich nun soll...

Vielleicht doch besser nochmal paar Tage wegstellen oder?

Um auf Nummer sicher zu gehen!?

LG Rene

Offline

#11 28.03.2015 18:50

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.638

Re: Überwinterung von Phoenix canariensis

Hallo!

....Ich denke mit einwenig "SCHUTZ "
wirts gehen!
....Wirts unter -2°C hol Sie nochmal rein dann bist Du auf der sicheren Seite!

Beitrag geändert von Palmenhain_z (28.03.2015 18:54)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .


                                         Servus  und Grüetzi          HEINZ

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline

Fußzeile des Forums