Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#26 05.02.2013 15:30

KillBill
Mitglied
Registriert: 04.02.2013
Beiträge: 11

Re: Was hat sie bloß?!

Klasse, Super und vielen Dank bis hierhin.

1. Wenn  die Wurzeln Schaden genommen haben, soll ich dann noch umtopfen, also neues Substrat usw., oder kann ich mir die Mühe sparen?
    Wenn doch, wie kann ich der Pflanze im Topf ein Umfeld schaffen, das nicht mehr im Wasser steht. Seramis oder Kiesel oder Sand, dann   
    Kokos, mhh?!
2. Gibt sich das noch mit der Pflanze ("vergeilt"), also wird sie noch so wie Gustav seine sein? Oder eine neue kaufen? Wenn ja, Empfehlung?
3. Untersetzer resp. Ablauflöcher: Löcher hat der Topf zwar, aber wenn ich im Winter weniger gieße kann ja nichts herauskommen, oder muss
    ich derart durchdringend gießen das Wasser ausläuft?! Also die Gießmenge ist mir noch nicht so klar. Hatte in den letzten Tagen das Gefühl,
    um so mehr ich gieße (weil ich braun als Wassermangel ausgemacht habe), umso schneller braun werden die Wedel?! Gesprüht hab ich
    zusätzlich noch täglich.
4. Wo bekommt man dieses SuperThrive, und wie verwendet man dies jetzt hier in diesem Notfall?!

Danke nochmals. Viele Grüße

Klaus

Offline

#27 05.02.2013 16:04

g aus nrw
Mitglied
Ort: Oberhausen NRW - Klimazone tB
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 472
Webseite

Re: Was hat sie bloß?!

Hallo Klaus,

die roebi wird im Stamm nicht dicker werden. Meine steht immer in einem Untersetzer. Ich gieße bis das Wasser unten heraus läuft und wiederhole das Gießen erst bis sich das Substrat oben trocken anfühlt. Roebelinis sind echte Säufer, besonders im Sommer wenn sie draußen steht. Da kann man manchmal drei- bis viermal am Tag gießen.

Klaus Du schreibst, dass Du nur soviel gießt, dass unten kein Wasser heraus kommt. Dann vermute ich, hat die Pflanze Wassermangel. Die Wurzeln nehmen an den Wurzelspitzen das Wasser auf und nicht oben am Stamm.

Ich würde mir überlegen wo ich die Palme anders platzieren kann, wo die Bedingungen besser sind und würde mir eine Neue kaufen. Sind ja nicht so teuer. S.T. würde ich bei dieser Pflanze lassen, sie würde unter diesen Bedingungen noch stärker wachsen. Versuche doch einfach das Pälmchen höher zu stellen, auf einen kleinen Hocker oder so etwas ähnliches.

Beim Neukauf darauf achten, dass der Stamm mehr Volumen hat.


Gruß

gustav


http://palmen-in-duempten.npage.de


Frustmails werden im Forum veröffentlicht

Offline

#28 05.02.2013 17:45

Flo
Junior-Mitglied
Registriert: 02.10.2012
Beiträge: 7

Re: Was hat sie bloß?!

Hallo Klaus,
Die Roebelenii ist ein wirklicher "Säufer", wie Gustav schon anmerkte. In ihrer
Heimat in Laos kommt sie vor allem in Sumpfgebieten vor. Gieß sie ruhig auch im Winter mindestens jeden 2. bis 3Tag.
Ich selber habe am Anfang den gleichen Fehler mit meiner Roebelenii gemacht und habe sie viel zu trocken gehalten.
Bei mir selber steht sie im Wintergarten. Im Sommer stelle ich sie ins Freie, aber mittlerweile nur noch Halbschatten.
Die Fußboden Heizung solltest du auf jeden Fall ausschalten oder regulieren.
Umtopfen auf jeden Fall erst im Frühjahr.
Mit den Wurzeln sollen dir Lieber Profis Antworten, wink da kenne ich mich nicht so gut aus.
Vg Flo

Offline

#29 05.02.2013 19:12

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Was hat sie bloß?!

Hallo Klaus,

also ich würde die Palme nicht gleich aufgeben! Wenn Du sie umtopfst, solltest Du einen eher schmalen aber höheren Topf nehmen, da Palmen recht lange und tiefe Wurzeln machen. Ich setze meine Pflanzen generell in Plastiktöpfe mit dazu gehörendem Untersetzer. So hat man es beim Gießen mit der Kontrolle einfach leichter. Wenn Du nun einen deutlich größeren und höheren Topf verwendest, kannst Du unten zunächst eine Drainageschicht aus Blähtonkugeln oder Seramis-Granulat einbringen (so ca. 5 cm); ich muss aber zugeben, dass ich das bei meinen Palmen nicht mache. Ablauflöcher sollte jeder Topf, in dem eine Pflanze gehalten wird, haben.

Wenn Du den Ballen aus dem Topf ziehst, kontrolliere die Wurzeln: Alles, was matschig und braun ist oder faulig riecht, wegschneiden. Es wird immer wieder empfohlen, die Schnittstellen anschließend mit Holzkohlepulver zu "desinfizieren". Das habe ich zugegebenermaßen noch nie gemacht, hatte allerdings auch noch keine fauligen Wurzeln an den Pflanzen. Dann gründlich angießen und überschüssiges Wasser aus dem Untersetzer zügig entfernen. Da die Palme dann den neuen und deutlich größeren Wurzelraum erst mal "erobern" muss, mit dem Gießen vorsichtig sein, vor allem, wenn Du sie kühler stellst. Wenn es nicht zu umständlich und schwer sein sollte, kannst Du die "Hebemethode" anwenden: Den Topf nach dem Gießen anheben und dann täglich immer wieder mal hochheben, um ein Gefühl für das Gewicht der Palme mit nassem Erdballen bzw. abgetrocknetem Ballen zu bekommen. Das funktioniert natürlich nicht mehr mit ganz großen Töpfen. Ich hoffe, Du kannst sie wieder aufpäppeln. Es wäre doch schade um die Gute. Berichte doch mal, was Du weiterhin unternommen hast.

Ich werde in den nächsten Tagen Fotos von meiner Dypsis lutescens im Kauftopf und anschließend nach dem Umtopfen im neuen Pflanztopf einstellen. Vielleicht hilft Dir da auch der Größenvergleich ein wenig, obwohl die Dypsis natürlich eine ganz andere Form als die Phoenix roebelenii hat.

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#30 05.02.2013 20:19

KillBill
Mitglied
Registriert: 04.02.2013
Beiträge: 11

Re: Was hat sie bloß?!

Boah, ihr seid Super! Vielen Dank an euch allen für die tollen Tipps. Die Palme ist schon auf dem Weg in den kühleren Hauswirtschaftsraum, denn nur da gibt es keine Fußbodenheizung. Aber da ist auch leider Norden. ob das mit dem Licht reicht, mh?! Oder eben in den ersten Stock, mal sehen. Das wäre Süd West.

Ich bin echt ein Palmen Nerd, aber, ich geb nicht auf, denn, das ist die erste von vielen Palmen. Dann aber vornehmlich draußen, da ich diesem Sommer den Garten neu anlegen will. Wenn es soweit ist melde ich mich noch einmal um mir eure Super Tipps einzuholen.

So, jetzt muss ich die robi versorgen.;-)

Für weitere Anregungen bin ich natürlich jederzeit zu haben. Danke.

Gruß
Klaus

Offline

#31 05.02.2013 22:43

Palme Per Paket
Palme Per Paket
Ort: München, Zone tE
Registriert: 21.09.2012
Beiträge: 1.195
Webseite

Re: Was hat sie bloß?!

Hallo Klaus,

Wenn ich jetzt auch noch meinen Senf dazu geben darf um Dich komplett zu verwirren: Einige haben das schon angesprochen: Phoenix roebelenii steht gerne feucht um kann VIEL Wasser vertragen, besonders wenn sie warm steht. Ich habe noch nie eine Phoenix roebelenii gesehen die zu feucht stand aber schon viele denen es an Wasser mangelte. Tatsächlich kann man kleine Pflanzen sogar Monatelang im Aquarium UNTER WASSER halten! Die Substratoberfläche in Deinem Topf sieht nicht komplett durchfeuchtet aus. Wenn Du die Pflanze umgetopft hast und eher jeden Tag ein wenig als gelegentlich durchdringend giesst ist es durchaus möglich das ein Teil des Substrates feucht ist, der alte Wurzelballen, wo alle oder die meisten Wurzeln sind, aber ganz schnell wieder trockenfällt, besonders am Südfenster mit Bodenheizung, da wird viel Wasser verbraucht.
Ich denke Deine Pflanze bekommt genug Licht und die Wärme schadet keinesfalls, ist ja eine tropische Art, auch wenn sie dafür erstaunlich robust ist. Ich würde sie stehen lassen wo sie steht, nicht umtopfen aber 2-3 x pro Woche durchdringend giessen (da sollte auch gut Wasser aus den Abzugslöchern kommen) und mit dem Finger ein paar Stunden später kontrollieren ob der alte Ballen gut feucht ist. Wenn noch trockene Stellen festzustellen sind kannst Du die Pflanze ggf. sogar bei ersten Mal in einem Eimer tauchen bis sich der Ballen vollgesaugt hat.

Grüsse, TOBIAS


Palme per Paket - Das Palmenhaus
Am Schnepfenweg 29
80995 München

Offline

#32 05.02.2013 23:47

Anton aus dem Saarland
Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 62

Re: Was hat sie bloß?!

Hallo Klaus,

zuerst mal ein herzliches Willkommen hier in Forum.
Gut, jetzt gab es  ja schon so viele Tipps, teils im dunklen tappend aber auch richtige.
Also ich kann hauptsächlich Tobias Recht geben und möchte in wenigen Sätzen dir die Sache noch was deutlicher erklären.
Ph. roeb. sind tropische Palmen und die benötigen warm um gut zuwachsen. Wo Wachstum ist wird auch Feuchte und Gießwasser benötigt, aber auch viel Licht.
Ph. roeb. sind als solches Palmen die unproblematisch sind bis auf kleine Ausnahmen die zickig sind so wie bei uns Menschen.
Die Fußbodenheizung ist der idealste Platz um tropische Pflanzen direkt an Fenstern die bis/fast auf den Boden reichen, gut durch den Winter zu pflegen, nicht alle Tropenpflanzen haben solchen Luxusplatz.
Zum nachvollziehen; der Topf steht ständig bei 25 bis 28 Grad, so wie an ihrem Habitat, aber mit dem Unterschied, dort regnet es fast täglich und auch oft sehr ausgiebig. Du verstehst das jetzt, die Feuchte aus deinem Topf wird also zu einem großen Teil von der Heizung verdunstet, gibt zwar ein besseres Wohnklima aber hilft nicht deine Pflanzen.
Du musst unbedingt einen Untersetzer dem Topf geben und durchdringend gießen. Du wirst anfangs feststellen dass das Wasser sofort unten heraus läuft, das kommt dadurch dass dein Substrat jetzt an Qualität verloren hat und deshalb lasse mal ruhig 2 cm Wasser in dem Untersetzer stehen. Ich rate dir aber auch dazu, die Pflanze mal samt Topf in eine Wanne zu stellen und Wasser bis zum Rand des Topfes auffüllen und mal 1 Stunde stehen lassen. Dadurch hat das Substrat die Möglichkeit sich noch mal zu erholen und zur alten Qualität zurück zu finden.

Wechsle also nicht den Standort der Pflanze und halte sie in Zukunft so wie Tobias schon schrieb, 2 bis 3 mal in der Woche gießen bis es unten raus läuft und mit 1 cm Wasser im Untersetzer darfst du sie ruhig stehen lassen, das verdunstet sehr schnell.

So, jetzt ist aber deine Ph. roeb. eindeutig geschädigt durch Unterversorgung und viele Wurzeln sind so gut wie vertrocknet, also nicht 100% leistungsfähig und dass wird sich zeigen darin, das deine Pflanze jetzt sofort danach keine Freudensprünge machen wird und kann. Es wird eine lange Erholungsphase geben wenn du jetzt an eine "zickige" geraten bist, jede Pflanze ist ein Individuum. Gebe ihr bitte keinen Dünger anfangs und wenn möglich, mit temperiertem Regenwasser gießen, kein hartes Leitungswasser verwenden, das trifft aber auf 80% aller tropischen Pflanzen zu.
Stelle sie auch erst nach den Eisheiligen raus und denke auch im Freiland, Untersetzer drunter und immer gießen. Stellt sich Wachstum ein, kannst du dann in den Monaten ohne "R" auch Dünger verabreichen. Gewöhne sie aber ganz langsam an die Sonne, sie wird sonst einen gewaltigen Sonnenbrand erleiden weil die Fieder die Indoor sich bilden nicht über den wichtigen Sonnenschutz verfügen. Alle Blätter die dann unter Sonne an das Tageslicht kommen haben dann von Natur aus den nötigen Sonnenschutz. Aber wovon rede ich, erst muss es ja mal Frühling werden den wir ja alle so herbei sehnen.
Ich wünsche dir viel Glück mit deiner Ph. roeb., die schönsten Phönix roebelinii  mit schönen dicken Stämme verhältnismäßig, kommen meist aus Costa-Rica, also auch Tropen und nach meinen Erfahrungen sind die asiatischen immer etwas dünner im Stamm, es sei dann sie werden von jung an ordentlich ernährt.

Viele Grüße

Anton.


www.[Admin: bitte nenne keine Konkurenten 8.( ].de/

Offline

#33 06.02.2013 10:53

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Was hat sie bloß?!

Hallo Klaus,

also ich denke, dass Du hier durch den Expertenrat von Tobias und Anton sicher die bessere Hilfe bekommst. Ich habe ja nur aus verschiedenen Palmenbüchern Angaben rausgesucht und aus eigener Erfahrung (jedoch mit anderen Palmenarten) gesprochen. Mach es am besten erst mal so, wie die beiden es vorgeschlagen haben und warte mit dem Umtopfen noch etwas ab.

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#34 06.02.2013 17:23

KillBill
Mitglied
Registriert: 04.02.2013
Beiträge: 11

Re: Was hat sie bloß?!

Hyophorbe schrieb:

Hallo Klaus,

also ich denke, dass Du hier durch den Expertenrat von Tobias und Anton sicher die bessere Hilfe bekommst. Ich habe ja nur aus verschiedenen Palmenbüchern Angaben rausgesucht und aus eigener Erfahrung (jedoch mit anderen Palmenarten) gesprochen. Mach es am besten erst mal so, wie die beiden es vorgeschlagen haben und warte mit dem Umtopfen noch etwas ab.

Liebe Grüße
Heike

Ne ne, war alles Super. Vielen Dank an Dich und allen anderen! Ein gesunder Mix von allem, und meine Palme schafft es noch.

Gruß
Klaus

Offline

#35 06.02.2013 17:44

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Was hat sie bloß?!

Hallo Klaus,

berichte doch mal, wie sie sich macht. Das würde mich wirklich interessieren. Ich bin jemand, der eine Pflanze nicht einfach so wegschmeißen kann. Das tut mir immer in der Seele weh. Und hier scheint doch wirklich noch nicht Hopfen und Malz verloren zu sein. Ganz fester Daumendruck für Deine Roebi!

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

Fußzeile des Forums