Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 3000 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 27.08.2013 02:38

Gummibaum
Mitglied
Registriert: 27.07.2013
Beiträge: 347

Pritchardia hillebrandii

Hallo,

habe mich schon wieder neu verliebt.
<3 Pritchardia hillebrandii <3

Nun bin ich etwas verwirrt, als ich versuchte Infos einzuholen.

- Für Pritchardia hillebrandii scheint es 2 unterschiedliche Trivialnamen zu geben, die aber auf eine unterschiedliche Herkunft hinweisen.
Einmal als "Fiji Palme" und einmal als "Mongolai Fächerpalme" bezeichnet.

- Dann wird der Standort mal als halbschattig, anderorts wieder als sonnig beschrieben. Der eine schreibt, das die Palme am besten im tropischen Klima wächst, ein anderer sagt, das die genauen Standorte die trockenen Wälder nahe der HI Molokai sind.

Wer kann da etwas Licht ins Durcheinander bringen?

Offline

#2 27.08.2013 05:53

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Pritchardia hillebrandii

Hallo Gummibaum,

habe mir Dein Objekt der Begierde eben mal auf Google angesehen. Ist eine wirklich wunderschöne Palme! Hoffe, Dir kann hier jemand bei den verwirrenden Angaben zur Pflege weiterhelfen.

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#3 27.08.2013 08:40

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 2.008

Re: Pritchardia hillebrandii

Hallo,

wenn Du auf rarepalseeds gehst und auf Archiv klickst, kannst Du sehen, daß es zwei Arten davon gibt. Pritchardia hillebrandii und Pritchardia hillebrandii (Huelo Blue). Sie wachsen auf der Hawaii-HI Molokai in den dortigen trockenen Wäldern.
Von Pritchardia gibt es aber  noch mehrere Arten, die u.a. auf den Hawaii-Inseln Maui, Kauai, Lanai, Oahu und Nihoa wachsen. Nur die  Pritchardia pacifica wird auch Fiji-Palme genannt und wächst auf Fidschi, ansonsten wachsen alle anderen auf den Hawaii-Insel. Eine gibts noch - die Pritchardia woodfordiana - die auf der Solomon-Insel Nggela wächst.

Der Name Mongolai-Palme ist Quatsch - ist wahrscheinlich eine Verwechslung mit Molokai. Nach dem Motto - Einer hats falsch geschrieben - alle anderen schreiben es ab big_smile . Gruß Karin

Beitrag geändert von Karin (27.08.2013 08:46)


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#4 27.08.2013 10:22

Gummibaum
Mitglied
Registriert: 27.07.2013
Beiträge: 347

Re: Pritchardia hillebrandii

Karin schrieb:

Hallo,

wenn Du auf rarepalseeds gehst und auf Archiv klickst, kannst Du sehen, daß es zwei Arten davon gibt. Pritchardia hillebrandii und Pritchardia hillebrandii (Huelo Blue). Sie wachsen auf der Hawaii-HI Molokai in den dortigen trockenen Wäldern.
Von Pritchardia gibt es aber  noch mehrere Arten, die u.a. auf den Hawaii-Inseln Maui, Kauai, Lanai, Oahu und Nihoa wachsen. Nur die  Pritchardia pacifica wird auch Fiji-Palme genannt und wächst auf Fidschi, ansonsten wachsen alle anderen auf den Hawaii-Insel. Eine gibts noch - die Pritchardia woodfordiana - die auf der Solomon-Insel Nggela wächst.

Es gibt noch eine weitere Art der Gattung Pritchardia, die meine Aufmerksamkeit aufsich gezogen hat.
Pritchardia munroi. Eine wunderschöne Palme.
Aber das klingt ja ganz so, als ob man diese Gattung auch problemlos bei uns zu Hause auf Terrasse und Balkon ziehen kann.

Karin schrieb:

Der Name Mongolai-Palme ist Quatsch - ist wahrscheinlich eine Verwechslung mit Molokai. Nach dem Motto - Einer hats falsch geschrieben - alle anderen schreiben es ab big_smile . Gruß Karin

Ups, derjenige war in diesem Fall ich! sad yikes

BTW:
Aufgrund der beiden Pritchardias, bin ich gestern noch auf einige andere Palmen gestoßen, die nicht unbedingt in jedem Baumarkt stehen und die auch nicht jeder hat.
Für jene die es interessiert:
- Cyrtostachys renda
- Latania lontaroides
- Lemurophoenix halleuxi
- Licuala peltata var. sumawongii

Offline

#5 27.08.2013 11:02

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 2.008

Re: Pritchardia hillebrandii

Hallo Gummibaum,

im Sommer kann zumindestens Pritchardia hillebrandii draußen bleiben. Sie ist eigentlich problemlos. Ich hatte sie auch viele Jahre.
Mit Pritchardia munroi wirst Du wohl keinen Erfolg haben. Es gibt sehr selten Samen davon und dann bestimmt sehr teuer.

Bei Deinen noch genannten Palmen würde ich Cyrtostachys renda nicht in Betracht ziehen. Mit der habe ich (und auch auch schon viele andere) Aufzuchtversuche gestartet. Ohne Erfolg! Sie ist sehr heikel!
Die Latania  lontaroides habe ich jetzt schon  über 20 Jahre. Sie wächst bei mir sehr langsam, steht in Hydro, hat jetzt 4 große Blätter, ein neues kommt grad. Sie bildet schon einen kleinen Stamm. Das ist eine sehr problemlose Palme, aber wiegesagt sehr langsam wachsend.
Licuala sind auch sehr problematische Palmen. Ich habe schon mehrere Arten gehabt, die aber nicht sehr lange überlebt haben. Selbst die überall angebotene Licuala grandis. Sie wächst zwar so recht und schlecht, aber wirklich gut sieht sie nach einiger Zeit nicht aus. Man kann sagen, sie vegetiert so vor sich hin big_smile

Ich habe bei den wärmeliebenden Palmenarten mit Coccothrinax und Ptychosperma sehr gute Erfahrungen gemacht. Sie sind problemlos zu halten. Gruß Karin

Beitrag geändert von Karin (27.08.2013 11:05)


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#6 27.08.2013 11:21

Gummibaum
Mitglied
Registriert: 27.07.2013
Beiträge: 347

Re: Pritchardia hillebrandii

Karin schrieb:

Hallo Gummibaum,

im Sommer kann zumindestens Pritchardia hillebrandii draußen bleiben. Sie ist eigentlich problemlos. Ich hatte sie auch viele Jahre.
Mit Pritchardia munroi wirst Du wohl keinen Erfolg haben. Es gibt sehr selten Samen davon und dann bestimmt sehr teuer.

Die beiden Pritchardias sind auch meine Favoriten. Es gibt aber auch von der P. munroi Jungpflanzen bei [Admin: bitte nenne keine Konkurenten cry ] zu kaufen. Gar nicht so teuer.
80cm große P. munroi ab 15,- EUR. Allerdings gibt es da wieder unterschiedliche Trivialnamen.

- 80cm P. munroi (bezeichnet als Kamalo Palme) für 15,90 EUR
- 80cm P. munroi (bezeichnet als Molokai Hawai Palme) für 24,90 EUR

Handelt es sich da um ein und die selbe Palme?

Karin schrieb:

Bei Deinen noch genannten Palmen würde ich Cyrtostachys renda nicht in Betracht ziehen. Mit der habe ich (und auch auch schon viele andere) Aufzuchtversuche gestartet. Ohne Erfolg! Sie ist sehr heikel!
Die Latania  lontaroides habe ich jetzt schon  über 20 Jahre. Sie wächst bei mir sehr langsam, steht in Hydro, hat jetzt 4 große Blätter, ein neues kommt grad. Sie bildet schon einen kleinen Stamm. Das ist eine sehr problemlose Palme, aber wiegesagt sehr langsam wachsend.
Licuala sind auch sehr problematische Palmen. Ich habe schon mehrere Arten gehabt, die aber nicht sehr lange überlebt haben. Selbst die überall angebotene Licuala grandis. Sie wächst zwar so recht und schlecht, aber wirklich gut sieht sie nach einiger Zeit nicht aus. Man kann sagen, sie vegetiert so vor sich hin big_smile

Ich habe bei den wärmeliebenden Palmenarten mit Coccothrinax und Ptychosperma sehr gute Erfahrungen gemacht. Sie sind problemlos zu halten. Gruß Karin

Lieben Dank für Deine Hilfestellung. Da weiß ich gleich, was ich mir erstmal wieder aus dem Kopf schlagen kann.

Offline

#7 27.08.2013 11:39

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 2.008

Re: Pritchardia hillebrandii

Hallo Gummibaum,

Du hast Recht, habe ich eben auch nachgesehen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das wirklich P. munroi ist. Bezweifle ich! Alle Pritchardia sehen im Jugendstadium ähnlich aus. Bestimmt kann Tobias sagen, wie sie zu unterscheiden sind. Gruß Karin


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#8 28.08.2013 13:07

Palme Per Paket
Palme Per Paket
Ort: München, Zone tE
Registriert: 21.09.2012
Beiträge: 1.195
Webseite

Re: Pritchardia hillebrandii

Ich bezweifle auch stark dass es sich wirklich um P. munroi handelt bei den angebotenen Pflanzen. Ich hatte 2005 das letzte mal Samen, im Einkauf zu $2 pro Stück.
Die Hawaiianischen Pritchardia sind besonders als Jungpflanzen sehr schwer zu identifizieren wie Du schon richtig festgestellt hast, Karin. Meine Erfahrung mit P. munroi im Topf ist dass sie eher langsam wächst, besonders im Vergleich zu P. hillebrandii oder P. schattaueri die eher flott sind.

Grüsse, TOBIAS


Palme per Paket - Das Palmenhaus
Am Schnepfenweg 29
80995 München

Offline

Fußzeile des Forums