Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 06.01.2013 10:09

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Hyophorbe lagenicaulis und Dypsis madagascariensis

Hallo alle zusammen,

ich habe bisher in verschiedenen Pflanzenforen (Palmen und Orchideen) immer nur mitgelesen. Jetzt habe ich den Mut gefasst, mich hier registriert und würde als absoluter Foren-Neuling gerne eine Frage an die Mitglieder stellen:

Seit dem 3. Dezember 2012 pflege ich zwei kleine Flaschenpalmen (Hyophorbe lagenicaulis), die ich von einem Züchter in Dortmund erworben habe. Als Dreingabe bekam ich noch eine kleine Dypsis madagascariensis von ihm geschenkt. Alle drei "Pälmchen" sitzen in hohen, schwarzen Plastiktöpfen in einem vom Züchter selbst gemischten (sehr dunklen) Substrat. Ich habe den freundlichen Herrn per Mail gleich mit mehreren Fragen zur Pflege der Palmen bombardiert, auf die ich auch relativ schnell eine Antwort bekam (von daher auch nichts zu beanstanden). Die Palmen sprühe ich ein- bis zweimal täglich mit zimmerwarmem Regenwasser und einem feinen Sprühstrahl aus einem sogenannten Drucksprüher ein. Was mich nun etwas beunruhigt ist die Tatsache, dass die Pflanzen einfach kein Wasser verbrauchen. Ich hebe die Töpfe ja täglich an und registriere da keinen Gewichtsverlust. Äußerlich sehen die drei nach wie vor sehr gut aus. Ungeziefer ist nicht zu erkennen (das habe ich inzwischen mit der Lupe überprüft). Sie stehen auf feuchtem Seramis-Granulat zusammen mit Orchideen auf einem Pflanztisch (bodentiefes breites Ostfenster), der über einer Heizung steht (also auch keine kalten Füße für die Pflanzen). Liegt dieser extrem niedrige Wasserverbrauch einfach nur an der Jahreszeit oder muss ich einen Wurzelschaden befürchten?

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar und grüße alle Foren-Mitglieder ganz herzlich

Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#2 06.01.2013 13:12

ANDI
Mitglied
Ort: (86399 Bobingen)bei Augsburg
Registriert: 04.01.2013
Beiträge: 359

Re: Hyophorbe lagenicaulis und Dypsis madagascariensis

Hallo,

das liegt an der jahreszeit und an der umstellung an einem neuen platz,so lang sie keine anderen probleme machen ist bis jetzt alles in ordnung.
Giesen würde ich sie aber erst mal nicht bis sie wieder anfangen zu trinken...

gruß Andi


Die Palmengewächse oder Palmen (Arecaceae oder Palmae) sind die einzige Familie der Ordnung der Palmenartigen (Arecales) innerhalb der Monokotyledonen. Verwandte Arten waren schon vor etwa 70 Millionen Jahren in der Kreidezeit weit verbreitet. Die Familie enthält 183 Gattungen mit etwa 2600 rezenten Arten.

In der Familie der Palmen findet sich das längste Blatt (bei Palmen der Gattung Raphia mit bis zu 25 Meter Länge), der größte Samen (von der Seychellenpalme (Lodoicea maldivica) mit bis zu 22 Kilogramm Gewicht), sowie der größte Blütenstand (in der Gattung Corypha mit geschätzten 10 Millionen Blüten pro Blütenstand) des Pflanzenreichs.

Offline

#3 06.01.2013 13:23

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Hyophorbe lagenicaulis und Dypsis madagascariensis

Lieber Andi,

Danke für die Antwort. Das beruhigt mich auf jeden Fall schon mal. Die Dypsis regt sich inzwischen - so langsam öffnet sich der neue Trieb zu einem Wedel. Die drei sind ja auch noch so klein. Ich hoffe, ich bringe sie gut durch. Das sind nicht meine ersten und auch nicht meine einzigen Palmen. Aber diese Flaschenpalmen sind halt doch schon etwas "exotischer" als eine Bergpalme. Übrigens habe ich heute, als ich die Dypsis von ihrem Untersetzer wegnahm, im Untersetzer eine "Leiche" vorgefunden. Es handelte sich um eine Art kleinen Tausenfüßler - auf jeden Fall tot. Ich denke, dass ich die Palmen nicht mehr so lange in den Töpfen vom Züchter lassen werde. Mal sehen, wie sie sich weiterentwickeln.

Nochmal vielen Dank für die Rückmeldung und liebe Grüße

Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#4 17.01.2013 07:59

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Hyophorbe lagenicaulis und Dypsis madagascariensis

Hallo,

ich wollte nur noch mal mitteilen, dass Andi recht hatte: Die drei Baby-Palmen scheinen sich jetzt akklimatisiert zu haben und fangen an zu trinken. Juhuu!

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#5 19.01.2013 12:34

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Hyophorbe lagenicaulis und Dypsis madagascariensis

Hallo,

ich habe die drei Kleinen gestern doch schon umgetopft und bin sehr froh, nicht mehr länger damit gewartet zu haben. In zwei Töpfen fanden sich im Substrat neben harmlosen Regenwürmern auch Drahtwürmer! Es ist zwar sicherlich nicht die optimalste Jahreszeit zum Umtopfen, aber die Schäden, die diese Drahtwürmer an den jungen Wurzeln evtl. angerichtet hätten, wären da sicherlich das größere Übel gewesen. Ich hoffe, dass die Pälmchen es nicht übelnehmen und sich rasch von dem Stress erholen.

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

Fußzeile des Forums