Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#26 29.04.2013 18:37

christoph
Mitglied
Registriert: 09.02.2013
Beiträge: 191

Re: Bambusaustrieb 2013

Es geht weiter - Fargesia robusta taucht aus dem Efeudickicht auf...
DSC021481-1_zps2d5a4248.jpg

DSC021474_zpsc23e69e5.jpg

DSC02151_zpsa310bdf9.jpg

Gruß

Christoph

Offline

#27 28.04.2013 10:26

christoph
Mitglied
Registriert: 09.02.2013
Beiträge: 191

Re: Bambusaustrieb 2013

Hallo Andre,

Stutzen, bzw. in Form schneiden geht eigentlich immer - die Frage ist nur, wie es dann aussieht.
Gerade Fargesien (Schirmbambus) sehen dann besonders schön aus, wenn sie in Einzelstellung ihren natürlichen überhängenden Habitus entfalten können. Sie lassen sich aber ebenso gut als immergrüne Hecke schneiden.
Ich bin ehrlich gesagt nicht der große Fargesien Kenner, deshalb an dieser Stelle mal ein empfehlenswerter Link:

http://www.bambus-lexikon.de/fargesia-rufa.html

Fargesia rufa würde deinen Anforderungen in etwa entsprechen, vor allem rollt er die Blätter im Winter und bei Sonne nicht.
Im Bambuslexikon findest du aber auch viele andere Arten und Sorten - eine wundervolle Seite zum Stöbern...

Christoph

Offline

#28 27.04.2013 19:20

André
Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 108

Re: Bambusaustrieb 2013

Danke für die ausführlichen Infos. Na dann werd ich sie erstmal dran lassen und abwarten ob sich in den nächsten Wochen was tut. Hast du vielleicht eine Idee was man für einen Horstbildenden Bambus für den Halbschatten (Sonne von früh bis 11 Uhr) pflanzen kann. Sollte natürlich nicht höher als 2 Meter werden oder zu stutzen sein.
MfG André.

Offline

#29 26.04.2013 11:41

christoph
Mitglied
Registriert: 09.02.2013
Beiträge: 191

Re: Bambusaustrieb 2013

Hallo Andre,

Das ist Geschmachssache, bzw. eine Frage der Optik.
Ich persönlich schneide erst nach dem 3. bis 4. Standjahr die dünnen, schiefen und unansehlichen Halme raus.
In der Aufbauphase eines Bestandes zählt jeder Halm, um durch eine maximale Assimilationsfläche genügend Reservestoffe in den Rhizomen einlagern zu können.
Grundsätzlich werden Halme ca. 7 Jahre alt, dann sterben sie ab.
Ähnlich lange dauert es, bis ein Bambusbestand seine Endhöhe, bzw. endgültige Halmdicke erreicht hat.

Halme, die sich im Herbst ans Tageslicht verirren, sind zumeist keine wirklichen Halme, sondern nur fehlgeleitete Rhizome.
Wenn diese ans Sonnenlicht gelangen, entwickeln sie sich häufig zu Halmen, die jedoch sehr schief aus dem Boden kommen und erst danach in einem Bogen senkrecht weiterwachsen.
Der eigentliche Halmaustrieb beschränkt sich nur auf 2 bis 4 Wochen, danach beginnt das Rhizomwachstum.

Christoph

Offline

#30 25.04.2013 18:58

André
Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 108

Re: Bambusaustrieb 2013

Super. Danke für die Info. Ich schleiche schon jeden Abend drumherum und gucke ob irgendwo was kommt. Sollte ich die schiefen dünnen Halme abschneiden oder lieber dran lassen?
MfG André.

Offline

#31 24.04.2013 22:40

weinbergslui
Senior-Mitglied
Ort: USDA: 7b/ nach R. Spanner: tE
Registriert: 02.02.2013
Beiträge: 1.602

Re: Bambusaustrieb 2013

Hallo Christoph,
durch die Wärme gehts bei Deinem Bambus so richtig zur Sache. Ich glaube Du must jetzt jeden Tag ein Bild ins Forum stellen, sonst können wir dem garnicht mehr folgen, lach. Toller Erfolg, ich trau mich da nicht ran. Kommt dann womöglich aus den Mauerritzen und dann hab ich mit Claus so richtig Alarm. Er kann dann seine Opuntien nicht mehr einpflanzen, lach
LG
Ludwig


Viel Freude in Eurem Garten
Ludwig

Offline

#32 24.04.2013 21:48

christoph
Mitglied
Registriert: 09.02.2013
Beiträge: 191

Re: Bambusaustrieb 2013

Hallo Andre,

Der Austrieb im Herbst ist eher ein Notaustrieb, deshalb die dünnen und schiefen Halme.
Die Aureosulcata Gruppe mit all ihren Sorten z.B. Spectabilis treibt in der Regel Anfang Mai.
Es könnte also bald losgehen.

Gruß

Christoph

Offline

#33 24.04.2013 20:51

André
Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 108

Re: Bambusaustrieb 2013

Mal wieder schöne Bilder. Mein Fargesia treibt auch schon aus. Nun hab ich doch gleich mal eine Frage an den Bambusspezialisten. Habe letztes Jahr einen Phyllostachys aureosulcata eingepflanzt. Hatte den letzten Winter (2011-2012) leider auch sehr viel Blattmasse verloren. Er beblätterte sich neu und zum Ende des Jahres schob er auch nochmal neue Triebe. Waren aber alle sehr dünn und kamen schief aus der Erde. Nun zu meiner Frage. Wann treibt der Phyllostachys aureosulcata im Normalfall aus? Ab wann kann ich mit dickeren und stabilen Halmen rechnen? Vielen Dank im voraus.
MfG André.

Offline

#34 24.04.2013 15:24

christoph
Mitglied
Registriert: 09.02.2013
Beiträge: 191

Re: Bambusaustrieb 2013

Hallo Claus,

Aus der Sicht eines Gourmets ein klares Nein, es gibt da schon Unterschiede.
Essbar sind zwar alle, es werden aber nur einige zum Verzehr geerntet.
Am bekanntesten ist wohl der Moso oder Phyllostachys edulis (pubescens).

Unsere Kaninchen sind da weniger wählerisch - die essen alles an Bambus und mit Vorliebe die Blätter.

Christoph

Offline

#35 24.04.2013 14:12

Claus
Gesperrt
Registriert: 16.12.2012
Beiträge: 5.114

Re: Bambusaustrieb 2013

http://www.google.de/search?q=bambusspr … 66&bih=536

Hallo Christoph , sind alle Bambusarten wie oben im Link zum Verzehr geeignet ?

Claus

Offline

#36 24.04.2013 08:37

christoph
Mitglied
Registriert: 09.02.2013
Beiträge: 191

Re: Bambusaustrieb 2013

Als nächstes folgt Sasa Kurilensis.
Hierbei handelt es sich um den Bambus mit dem nördlichsten Verbreitungsgebiet der Nordhalbkugel.
Er stammt, wie der Name schon verrät von den Kurilen.
DSC02114_zpsffab7528.jpg

Gruß

Christoph

Offline

#37 22.04.2013 17:39

ANDI
Mitglied
Ort: (86399 Bobingen)bei Augsburg
Registriert: 04.01.2013
Beiträge: 359

Re: Bambusaustrieb 2013

Super!
Danke schön für die infos!!!

gruß Andi


Die Palmengewächse oder Palmen (Arecaceae oder Palmae) sind die einzige Familie der Ordnung der Palmenartigen (Arecales) innerhalb der Monokotyledonen. Verwandte Arten waren schon vor etwa 70 Millionen Jahren in der Kreidezeit weit verbreitet. Die Familie enthält 183 Gattungen mit etwa 2600 rezenten Arten.

In der Familie der Palmen findet sich das längste Blatt (bei Palmen der Gattung Raphia mit bis zu 25 Meter Länge), der größte Samen (von der Seychellenpalme (Lodoicea maldivica) mit bis zu 22 Kilogramm Gewicht), sowie der größte Blütenstand (in der Gattung Corypha mit geschätzten 10 Millionen Blüten pro Blütenstand) des Pflanzenreichs.

Offline

#38 22.04.2013 16:52

christoph
Mitglied
Registriert: 09.02.2013
Beiträge: 191

Re: Bambusaustrieb 2013

Hallo Andi,

Wir haben über 20 verschiedene Sorten ausgepflanzt, in der Regel ausläufertreibend.

Da Augsburg ja nicht unbedingt zu den mildesten Gebieten zählt, würde ich auf die härtesten Sorten zurückgreifen.

Nicht Ausläufer treibende Sorten:
Dazu gehören Fargesia nitida (alle Sorten), Fargesia muriela (alle Sorten)

Ausläufer treibende Arten:
Phyllostachys bisettii (- 7 Meter), Phyllostachys humilis (-6 Meter), Phyllostachys parvifolia (- 10 Meter), und die gesamte Phyllostachys aureosulcata Gruppe mit z.B. der Sorte Spectabilis (- 7 Meter).

Gruß

Christoph

Beitrag geändert von christoph (22.04.2013 16:52)

Offline

#39 21.04.2013 22:06

ANDI
Mitglied
Ort: (86399 Bobingen)bei Augsburg
Registriert: 04.01.2013
Beiträge: 359

Re: Bambusaustrieb 2013

Hallo Christoph,

Wieviele Bambussorten hast du den?
Und welche sind den zu empfehlen?

gruß Andi


Die Palmengewächse oder Palmen (Arecaceae oder Palmae) sind die einzige Familie der Ordnung der Palmenartigen (Arecales) innerhalb der Monokotyledonen. Verwandte Arten waren schon vor etwa 70 Millionen Jahren in der Kreidezeit weit verbreitet. Die Familie enthält 183 Gattungen mit etwa 2600 rezenten Arten.

In der Familie der Palmen findet sich das längste Blatt (bei Palmen der Gattung Raphia mit bis zu 25 Meter Länge), der größte Samen (von der Seychellenpalme (Lodoicea maldivica) mit bis zu 22 Kilogramm Gewicht), sowie der größte Blütenstand (in der Gattung Corypha mit geschätzten 10 Millionen Blüten pro Blütenstand) des Pflanzenreichs.

Offline

#40 21.04.2013 18:43

christoph
Mitglied
Registriert: 09.02.2013
Beiträge: 191

Bambusaustrieb 2013

Jedes Jahr der Erste: Bashania fargesii
DSC02082_zpsd11d8cf4.jpg

DSC02096_zpsf77fcc2b.jpg

Mal schauen, wie hoch es dieses Jahr hinausgeht.

Christoph

Offline

Fußzeile des Forums