Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 08.11.2012 20:03

Palme
Gast

cycas revoluta

hallo alle zusammen,
hat jemand erfahrungen mit einer cycas revoluta? vg palme

#2 11.11.2012 16:22

RAAB
Neues Mitglied
Ort: Oberbayern
Registriert: 17.10.2012
Beiträge: 5

Re: cycas revoluta

Erfahrungen in welcher Hinsicht speziell ?
Mir sind jedenfalls schon mehrere Cycas (welche im Sommer im Garten standen), sowie im Winter in der Garage (vermutlich zu kalt) kaputtgegangen !
Außerdem sind sie recht empfindlich bzzgl. "Sonnenbrand" nach dem Winterlager.
Versuche es derzeit noch ein letztes mal mit der Überwinterung im Haus. Sollte jedoch nicht zu warm und trocken sein, da ich ansonsten auch schon einmal das Problem "Wollläuse" verzeichnen konnte.
Generell versuche ich jetzt die Pflanzen "trockener" zu halten.
Desweiteren reagieren gerade "neue Triebe" sehr stark auf Standortveränderungen welche sich dann als
"krumme" Wedel durchschlagen.
Eine Pflanze aus dem Italien Urlaub als "Mitbringsel" für einen Bekannten hat jedoch innerhalb einer Saison
drei mal neue Wedel bekommen, inzwischen sind diese nicht mehr zählbar.
Das Teil ist der absolute Wahnsinn, diese Pflanze steht ganzjährig in einem Wintergarten welcher nicht zusätzlich beheizt wird. Im Normalfall kommen so alle zwei Jahre neue Trieb zum vorschein. Unter der Wärme Italiens wachsen diese am Tag so rund 2 cm.
Im sonnigen Süden (Gardasee) beobachte ich jedoch selbst bei ausgeplanzten Exemplaren in letzter Zeit extreme Winterschäden. Hier ist es jedoch so, daß diese im Frühjahr regelmäßig in kürzester Zeit neue Triebe bekommen.
Nach dem Motto je weniger Wasser desto gesünder die Pflanze werde ich jedenfalls meine nächsten
Cycas hoffentlich doch durchbringen. War in der Anfangszeit etwas zu optimistisch bzzgl. des Themas "Kälte".
Bei weiteren Unklarheiten einfach melden.

VG
Robert

Offline

#3 11.11.2012 17:56

Palme
Gast

Re: cycas revoluta

hallo robert, hab es auch schon oft probiert einen palmfarn zu halten. ich habs im winter in der wohnung versucht und im sommer draussen. jedesmal sind alle blätter gelb geworden. habe mir nun mal eine baby-cycas geholt,überwintere sie nun mal bei 10° im gewächshaus. und siehe da, die blätter werden auch wieder gelb... ich weiss nicht was ich nun machen soll. vg christian

#4 12.11.2012 19:13

RAAB
Neues Mitglied
Ort: Oberbayern
Registriert: 17.10.2012
Beiträge: 5

Re: cycas revoluta

Hallo vom eher sonnigen Oberbayern nach Niederbayern.
Hatte ebenfalls schon mehrfach das Problem mit den komplett gelben Trieben. Vermutlich ist das ein Problem mit einer zu kühlen Überwinterung (wie schon bereits erwähnt in der Garage) und der anschließenden Ausquartierung ins Freie. Stelle die Planzen in Zukunft eher an einen schattigen Platz
(zumindest für ca. 2 Monate) anschließend sollten sie jedoch volle Sonne vertragen.
Auch bei den ausgepflanzten Cycas im Süden sind oftmals die Triebe vollständig gelb (bei ca. -5/-8 Grad sowie eher trockenen Wintern).
Bei meinem letzten Palmfarn (vor ca. 4 Monaten erworben) sind jedoch auch schon jetzt wieder an einigen Trieben gelbe Stellen erkennbar. Pflanze stand Indoor als ich sie gekauft hatte. Nach einer "Eingewöhnungszeit in punkto Sonnenbrand" habe ich Sie dann an eine Stelle mit Nachmittagssonne an eine Hauswand gestellt. Jetzt steht sie jedenfalls Indoor unter "hellen" Bedingungen. Eine andere "kleine"
Cycas wanderte in diesem Jahr ebenfalls im Frühjahr ins Freie und bekam im Spätsommer neue Wedel.
Leider reichte die Spätsommersonne nicht mehr zu 100% um die Wedel sauber und vollständig auszubilden.
Mal sehen wie das Ganze weitergeht !
Wie bereits schon erwähnt war dies zumindest mein letzter Anlauf !
Die bereits verzeichnete Ausfallqoute ist einfach zu hoch.
Um diese schönen Dinger nur Indoor "einzusperren" sind sie einfach zu schade.

VG
Robert

Offline

#5 12.11.2012 19:53

Palme
Gast

Re: cycas revoluta

hallo robert,
was hast du mit den "knollen" gemacht?
habe sie immer auf den kompost, da ich dachte sie wären kaputt. mit der baby-cycas habe ich nun auch meinen letzten anlauf gestartet. mal schauen, wie es mit der pflanze weitergeht... vg aus dem z.z.eher trübem NB    christian

#6 12.11.2012 21:32

RAAB
Neues Mitglied
Ort: Oberbayern
Registriert: 17.10.2012
Beiträge: 5

Re: cycas revoluta

Hallo Christian,
nachdem sich die "Knolle" bzw. der Stamm eher weich angefühlt hat, war dieser im Inneren total
schleimig und weich. Ich gehe davon aus, daß dieser im Fäulnissprozess gewesen ist.  Viele kleine Fliegen die sich am Stamm aufhielten hatten jedoch ihren Platz dort gefunden. Außerdem habe ich mir sagen lassen, daß jede Cycas an welcher sich die Wedel vom Stamm lösen lassen auf dem Kompost sicher ganz gut aufgehoben sind.

VG
Robert

Offline

#7 12.11.2012 22:09

Palme
Gast

Re: cycas revoluta

hallo robert,
das war bei mir nicht der fall, die "knollen" waren noch fest. und die vertrockneten blätter ließen sich nicht abziehen. warscheinlich habe ich vielleicht zu voreilig gehandelt. vg christian

#8 21.11.2012 19:50

Tom ABG Land
Mitglied
Registriert: 27.10.2012
Beiträge: 16

Re: cycas revoluta

Nabend an die Cycas Gemeinde,
ich habe meine cycas jetzt noch im Garten stehen. Jedoch stehen die Pflanzen neben dem Gartentisch auf einer überdachten Terrasse.
Das mache ich nun schon den fünften Spätherbst so. Ohne Probleme für die Pflanzen. Bei den letzten Minusgraden habe ich ein Betttuch drüber gehangen. So das die  etwas geschützt waren. Jedenfalls sollten die Pflanzen mit den neuen Blättern nicht zu eng stehen. So können diese noch etwas stabiler werden. Das hat eigentlich noch nicht geschadet. Ich werde allerdings kommendes WE reinstellen.
Ca. 2 Wochen stelle ich diese ins unbeheitzte Waschhaus. Danach kommen diese an einen Fensterplatz im  Nebengebäude mit ca.10°.
An schönen Wintertagen stehen auch schon mal Fenster und Türen offen. Bisher hatte ich keine Verluste. Neue Blätter bekomme ich aller 2 Jahre. Dieses Jahr hatte eine Pflanze erst im August einen neuen Granz geschoben, eigentlich fast zu spät. Jetzt hat sich die cycas noch komplett entwickeln können. Jedenfalls kann ich nur empfehlen diese nicht einer Wohnung zu überwintern. Gleichbleibende Temperatur, niedrige Luftfeuchtigkeit sowie wenig Frischluft is nich gut.
Beste Grüße
Tom

Offline

#9 21.11.2012 19:58

Palme
Gast

Re: cycas revoluta

hallo tom,
dann sollte ich sie lieber im gewächshaus bei 10° lassen? denn dort lüfte ich jeden tag mehrmals. haben deine palmfarne auch gelbe blätter?
vg christian

#10 25.11.2012 12:31

DieterS
Neues Mitglied
Registriert: 25.11.2012
Beiträge: 1

Re: cycas revoluta

Hallo,

meine Palmfarn hat sehr spät im Freien ausgestrieben. Rechtzeitig vor dem 1. Frost habe ich ihn im den Hausflur unter einem großes Dachfenster gestellt.
Die noch nicht ganz entfalteten Wedelspitzen sehen nun aus , als ob sie austrocknen. Schädlinge sind nicht die Ursache. Was tun ?

Grüße

Dieter

Offline

#11 07.01.2013 07:33

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: cycas revoluta

Hallo,

meinen im Frühjahr 2012 erworbenen Palmfarn habe ich zunächst umgetopft und ihn dann den Sommer über draußen stehen gehabt (Südseite). Er hatte beim Kauf drei Wedel und öffnete im Laufe des Sommers einen neuen Kranz mit sieben Wedeln, was mich natürlich sehr gefreut hat. Ich überwintere ihn in einem ungeheizten Raum im Haus mit bodentiefen Fenstern zur Südseite hin und halte ihn deutlich trockener als im Sommer. Bei den momentan extrem milden Temperaturen ist ein Fenster ständig gekippt. Bisher keine Veränderung an den alten und neuen Wedeln zu erkennen. Ich hoffe, dass ihm die Umstellung nach draußen im Frühjahr keine Probleme bereitet. Die Pflanze sieht momentan wirklich toll aus und es wäre sehr schade, wenn es jetzt noch zu Problemen kommen würde. Ich drücke Euch mit Euren Exemplaren ganz fest die Daumen. Das sind schon beeindruckende Pflanzen, wenn sie erst mal das Babyalter überschritten haben.

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#12 13.01.2013 18:23

Palme
Gast

Re: cycas revoluta

hallo heike,
danke dir fürs daumendrücken!
vg christian

#13 11.07.2015 15:41

pinktree1
Mitglied
Registriert: 11.07.2015
Beiträge: 22

Re: cycas revoluta

Hallo!

Es steht doch überall, dass eine Cycas nur ganz wenig gegossen werden soll.
Was passiert dann, wenn der Topf draußen (mit Ablaufschlitzen) im Dauerregen steht?
Schadet das dann nicht?

Beitrag geändert von pinktree1 (11.07.2015 15:42)

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#14 15.07.2015 21:07

ufa
Mitglied
Registriert: 08.04.2014
Beiträge: 157

Re: cycas revoluta

pinktree1 schrieb:

Hallo!

Es steht doch überall, dass eine Cycas nur ganz wenig gegossen werden soll.
Was passiert dann, wenn der Topf draußen (mit Ablaufschlitzen) im Dauerregen steht?
Schadet das dann nicht?

Offenbar schadet das nicht - wenn er nicht in einem anderen Gefäß steht, aus dem das Wasser nicht ablaufen kann.
Mein Cycas Rev. steht seit einigen Jahren von April/Mai bis Oktober/November im Freien, und es geht ihm gut.
Im Winter steht er dann (entgegen aller Lehrmeinung) nicht kühl, sondern im beheizten Wintergarten - aber da hat er auch recht viel Licht.

Ich hab übrigens auch sowohl die Angabe gelesen, das das Substrat für Cycas zwischen dem Gießen ganz abtrocknen sollte, als auch, daß es nie austocknen darf. 

Die Art ist in Südjapan und auf den Inseln zwischen Japan und Taiwan  endemisch, dort fällt viel Niederschlag. Insofern sollte die Pflanze an viel Wasser gewöhnt sein, solange es gut ablaufen kann.

ufa


Erzgebirge, ca. 475m ü.M., min. -21°C
Trachyc. fort. wagn. (Freiland, Winterschutz)
Trachyc. fort., Cham. humilis, Cham. hum. cerifera (2x), Rhapidoph. hystr.,  Wash. filif., (Kübel, Sommers draußen)
Hyoph. versch., Chamaed. metall. (Zimmer)
und:  Dracaena draco,  Stenocarpus sinuatus (Austral. Feuerradbaum), Albizia julibrizzin (Seidenbaum, pink acacia), Oncidium, Dendrobium, Odontoglossum, Zygopetalum, Phalaenopsis (na klar :-), Laeliocattleya, Vanda

Offline

#15 30.05.2016 16:11

pinktree1
Mitglied
Registriert: 11.07.2015
Beiträge: 22

Re: cycas revoluta

Als ich die heute Morgen im Supermarkt gesehen hab, konnte ich nicht widerstehen!

DSCF1768.jpg

DSCF1770.jpg

Die ausgewachsenen Wedel sind noch nicht hart. Im Moment regnet es hier fast am Stück.
Soll ich die jetzt zu den anderen raus in den Regen stellen
und kann ich die dann in der Sonne stehen lassen, falls die mal wieder kommen sollte?
Ich hab nur eine Dachterrasse mit Sonne von Mittag bis Abend, aber dann ohne Schatten.

Offline

#16 30.05.2016 18:09

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.372

Re: cycas revoluta

Nach meiner Erfahrung sind Cycas revoluta sehr empfindlich, was Sonnenbrand betrifft. Wenn dir der Aufwand nicht zu hoch ist, kannst du sie in den Abendstunden (nach 17 oder 18 Uhr) in die Sonne stellen und tagsüber schattig (vorausgesetzt die Sonne scheint, bei geschlossener Wolkendecke kann sie natürlich nach draußen). Oder du besorgst dir ein Schattiernetz.

Sie mögen auch keine Staunässe. Wenn du sie in den Dauerregen stellst, solltest du sicher sein, dass die Erde nicht patschnass bleibt, sondern das Wasser gut abläuft und das Substrat wieder relativ schnell abtrocknet.

Offline

#17 30.05.2016 21:38

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: cycas revoluta

Auf alle Fälle viel Licht, denn da kommt ja schon ein neuer Kranz Blätter und die wachsen sonst unschön in die Länge.

Wirklich schöne Pflanze, die Du da gefunden hast, toll!

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#18 31.05.2016 05:56

pinktree1
Mitglied
Registriert: 11.07.2015
Beiträge: 22

Re: cycas revoluta

Barbara schrieb:

Wirklich schöne Pflanze, die Du da gefunden hast, toll!

Ja, ich hab immer so ein Glück beim Kauf.

Die erste aus dem Supermarkt hatte 13 ausgebildete Wedel und 10 kommende.
3 Jahre am Fenster hat sich nichts getan, dann hab ich sie rausgestellt und in kürzester Zeit war sie verbrannt.
Ich hab dann alle Wedel abgeschnitten und sie in der Sonne stehenlassen, danach kamen 9 Wedel.

Die zweite vom letzten Jahr (Avatarbild) hatte 33 ausgebildete Wedel. Die hab ich jetzt auch auf die Terrasse gestellt,
und obwohl es in den letzten Wochen ja nicht viel Sonne gab, zeigt sie auch schon Schäden, ich stell sie wieder rein.

Die erste mit in der Sonne neu gebildeten Wedel zeigt keine Schäden, obwohl sie daneben steht.

Ich glaub, die im Gewächshaus gezogenen Wedel vertragen keine Sonne, da sie im Schongang aufgezogen wurden.

Beitrag geändert von pinktree1 (12.06.2016 18:13)

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#19 31.05.2016 06:02

pinktree1
Mitglied
Registriert: 11.07.2015
Beiträge: 22

Re: cycas revoluta

Hamal schrieb:

Nach meiner Erfahrung sind Cycas revoluta sehr empfindlich, was Sonnenbrand betrifft.

Ja, nach der Erfahrung mit den 2 anderen trau ich mich nicht mehr, sie in die Sonne zu stellen.
Ich stell sie jetzt oben in den schmalen Treppenaufgang direkt unter ein Dachfenster nach Osten.
Sie bekommt dort zwar keine direkte Sonne, aber wenn ich das Rollo nicht schließe, wird es richtig heiß.

Beitrag geändert von pinktree1 (31.05.2016 06:04)

Offline

#20 31.05.2016 07:38

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.301

Re: cycas revoluta

Der springende Punkt ist, sie schonend an die Sonne zu gewöhnen. Erst Vollschatten für
ca. 2 - 3 Wochen, danach sie entweder alle paar Tage immer ein bisschen weiter in die Sonne rücken oder wenn Du viel Zeit hast, kannst Du sie erst 1 Stunde in der Sonne lassen, dann wieder in den Schatten stellen. Die Anzahl Stunden dann wieder alle paar Tage verlängern.
Mit empfindlichen Pflanzen verfahre ich so, ich stelle die Eieruhr um es nicht zu vergessen. Ist aber schon etwas mühsam und man muss zu Hause sein, was leider die wenigsten können.
Die Cycas im Haus lassen ist aber keine so gute Idee, da bekommen sie schnell Schmierläuse und rote Spinne.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#21 01.06.2016 13:47

pinktree1
Mitglied
Registriert: 11.07.2015
Beiträge: 22

Re: cycas revoluta

So sehen die Wedel jetzt nach der Sonneneinstrahlung aus.
Sind die jetzt schon kaputt und werden gelb oder kann ich hoffen, dass die nur zweifarbig bleiben?
DSCF1781.jpg
DSCF1783.jpg

Beitrag geändert von pinktree1 (01.06.2016 13:48)

Offline

#22 01.06.2016 14:33

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.372

Re: cycas revoluta

Das ist sicher schon ganz schwacher Sonnenbrand. Aber in dem Stadium können die sich noch sehr lange halten. Ich würde in jedem Fall sehr vorsichtig sein mit weiteren Gewöhnung an die Sonne.

Offline

#23 02.06.2016 16:59

pinktree1
Mitglied
Registriert: 11.07.2015
Beiträge: 22

Re: cycas revoluta

Herzlichen Dank für alle Tipps!

Jetzt hab ich noch eine Frage.

Spricht etwas dagegen, Flüssigdünger statt alle 4 Wochen mit hoher Dosierung,
in minimaler Dosierung mit jedem Gießwasser zu geben?

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#24 03.06.2016 07:37

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.641

Re: cycas revoluta

pinktree1 schrieb:

Herzlichen Dank für alle Tipps!

Jetzt hab ich noch eine Frage.

Spricht etwas dagegen, Flüssigdünger statt alle 4 Wochen mit hoher Dosierung,
in minimaler Dosierung mit jedem Gießwasser zu geben?

Ich bin der Meinung es spricht nichts dagegen, warscheinlich eher dafür .
Aber nicht übertreiben = weniger ist manchmal mehr !!!                 wink


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .


                                         Servus  und Grüetzi          HEINZ

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#25 19.06.2016 16:54

pinktree1
Mitglied
Registriert: 11.07.2015
Beiträge: 22

Re: cycas revoluta

Barbara schrieb:

Wirklich schöne Pflanze, die Du da gefunden hast, toll!

So sieht sie jetzt nach 3 Wochen aus:

320Tage1.jpg

Im Substrat einer anderen Cycas sind jetzt ca. 2 cm lange 20?-Füßler, 1mm dünn,
sehr schnell und mit gespaltenem Schwanz wie bei Ohrwürmern.
Ich hab den ganzen Übertopf unter Wasser gesetzt in der Hoffnung, dass sie hochgeschwemmt werden.
Da kam nichts, aber als das Wasser wieder abgetropft war, waren sie immer noch da.
Kann mir jemand sagen, was das ist und wie man die am besten los wird?

Beitrag geändert von pinktree1 (19.06.2016 16:59)

Offline

Fußzeile des Forums