Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 28.02.2013 12:58

Frank_HU
Mitglied
Registriert: 08.02.2013
Beiträge: 24

Hat jemand Areca catechu erfolgreich in Kultur?

Mir war irgendwann mal ein Tuff "echte" Areca (Areca catechu, Betelnußpalme) über den Weg gelaufen. 

In meinem Optimismus habe ich gedacht, die pflanze ich auseinander und habe so 5-6 einzelne Pälmchen.   Allerdings haben sie mir diese Behandlung nicht gedankt.  Trotz sorgfältigem Vorgehen, um keine Wurzeln zu beschädigen und die noch anhaftende Nuß nicht zu lösen, hat sich eine nach der anderen verabschiedet.  Bis ich mit 0 übriggebliebenen Palmen dastand.  Ob es ihnen als Tuff doch besser ergangen wäre?

Um einschätzen zu können, ob ein weiterer Versuch mit Areca catechu Sinn hat, würde mich interessieren, ob jemand die bei sich erfolgreich pflegt und welche Bedingungen er ihnen bietet?

Viele Grüße,
Frank

Offline

#2 28.02.2013 14:12

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 1.909

Re: Hat jemand Areca catechu erfolgreich in Kultur?

Hallo

Beitrag geändert von Karin (20.05.2013 10:25)


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#3 28.02.2013 15:39

Palme Per Paket
Palme Per Paket
Ort: München, Zone tE
Registriert: 21.09.2012
Beiträge: 1.195
Webseite

Re: Hat jemand Areca catechu erfolgreich in Kultur?

Kann ich nur bestätigen, auch im Gewächshaus fühlen die sich im Winter nicht allzu wohl.

Grüsse, TOBIAS


Palme per Paket - Das Palmenhaus
Am Schnepfenweg 29
80995 München

Offline

#4 28.02.2013 15:59

Dieter
Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 285

Re: Hat jemand Areca catechu erfolgreich in Kultur?

Hallo Frank,
auch ich habe einen Tuff mit 7 Pflanzen mir vor etwa einem Jahr geholt.
Ging auch erst sehr gut - aber jetzt so langsam fangen sie an zu vertrocknen; trotz täglichem Einnebels und regelmäßigem Gießens.
Sie steht eigentlich auch sehr sonnig und fast auf der Fussbodenheizung.
Gewachsen in der Zeit, bzw. neue Wedel angesetzt hat sie noch nicht.

Naja - war ein Versuch wert.
Ich werde sie weiterhin pflegen- mal sehen wie lange es dauert bis alle Pälmchen hinüber sind.

LG
Dieter


"Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen hinterher"  (Voltaire)

Offline

#5 04.03.2013 18:35

Frank_HU
Mitglied
Registriert: 08.02.2013
Beiträge: 24

Re: Hat jemand Areca catechu erfolgreich in Kultur?

Hallo Tobias, Dieter und Karin,

vielen Dank!  Dann spare ich mir einen weiteren Versuch mit Areca catechu und stecke sie in eine Schublade mit Livistona rotundifolia (bei der ist mir und vielen anderen auch keine dauerhaft erfolgreiche Kultur gelungen).  Manches geht im Zimmer einfach nicht so richtig...


Viele Grüße,
Frank

Offline

#6 04.03.2013 19:11

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 1.909

Re: Hat jemand Areca catechu erfolgreich in Kultur?

Hallo

Beitrag geändert von Karin (20.05.2013 10:24)


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#7 04.03.2013 21:33

Dieter
Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 285

Re: Hat jemand Areca catechu erfolgreich in Kultur?

Hallo Karin,
ich sehe das genau so wie Frank:
Finger weg auch von rotundfolia - das wird einfach nichts (zumindest nicht bei mir)
Ich probiere jetzt seit ca. 2 Jahren Livistona rotundfolia am Leben zu erhalten; aber ich will nicht lügen: länger als maximal einhalbes Jahr werden die bei mir auch nicht.
Ohne Gründe fangen sie an zu welken.
Ich weiß nicht wie viele ich schon gehimmelt habe: aber so etwa 7-8 Exemplare werden es schon gewesen sein.
(Man nennt mich auch den Livistona-Killer)


LG
Dieter


"Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen hinterher"  (Voltaire)

Offline

#8 04.03.2013 23:42

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 1.909

Re: Hat jemand Areca catechu erfolgreich in Kultur?

Hallo

Beitrag geändert von Karin (20.05.2013 10:21)


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#9 04.03.2013 23:50

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 1.909

Re: Hat jemand Areca catechu erfolgreich in Kultur?

Hallo

Beitrag geändert von Karin (20.05.2013 10:21)


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#10 05.03.2013 07:05

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Hat jemand Areca catechu erfolgreich in Kultur?

Hallo Karin,

wow, die Blätter Deiner Livistona sehen ja zum Anbeißen aus (lach)! Und wirklich nicht die Spur von braunen Blattspitzen! Einfach nur toll. Mir geht es da leider so wie Dieter und meine Livistona hat jetzt der Goldfruchtpalme Platz gemacht.

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#11 10.03.2013 12:14

Frank_HU
Mitglied
Registriert: 08.02.2013
Beiträge: 24

Re: Hat jemand Areca catechu erfolgreich in Kultur?

Hallo Karin,

wäre sehr spannend, wenn Du die Kulturbedingungen bei Deiner beschreiben könntest, anscheinend machst Du etwas richtig, was vielen anderen nicht gelungen ist.  Wenn ich die Schuld nicht klar bei mir finden kann, gibt's bei mir für eine Art meist maximal 3 Versuche (mit jeweils gestiegener Aufmerksamkeit).  Livistona zeigte immer die Neigung, plötzlich, innerhalb weniger Tage, bei grünem Blatt fast komplett durchzutrocknen.  Wenn sie's überlebt hab, blieb ein kümmerlicher Restwuchs mit kleinen Mickerwedeln, der die Pflege nicht mehr wirklich lohnt.

Viele Grüße,
Frank

Offline

#12 10.03.2013 12:53

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 1.909

Re: Hat jemand Areca catechu erfolgreich in Kultur?

Hallo

Beitrag geändert von Karin (20.05.2013 09:52)


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#13 10.03.2013 17:20

Dieter
Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 285

Re: Hat jemand Areca catechu erfolgreich in Kultur?

hallo,
...nochmal zurück zur "Areca catechu".
Ich habe aus meinen Tuff heute wieder ein Pälmchen in den Müll geworfen - war wie die anderen auch vertrocknet.
Jetzt sind von meinen ursprünglichen 8er Tuff nur noch 3 kleine Pälmchen übrig.

Auch habe ich mir zu Versuchszwecken gestern mal wieder 2 "Livistona rotundifolia" zum Sonderpreis von 5,99 €/Stck. (etwa 50 cm groß)
geleistet.
Woher ich die habe darf hier ja nicht genannt werden - ist aber auch egal!

Mal sehen wie lange ich brauche bis sie wieder tot sind.



LG
Dieter


"Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen hinterher"  (Voltaire)

Offline

#14 11.03.2013 07:24

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Hat jemand Areca catechu erfolgreich in Kultur?

Hallo Dieter,

na na na, wer wird denn so was sagen: Mal sehen, wie lange ich brauche, bis sie wieder tot sind (lach)? Ich denke, wenn Du den Versuch nach Karins Methode in Seramis machst, kannst Du auf jeden Fall weitere Erfahrungen mit dieser Palmen-Art sammeln.  Vielleicht gefällt es ihr in Seramis ja wirklich besser. Ich warte mal, was Du zu berichten hast und starte dann evtl. auch noch mal einen Versuch mit dieser Palme, denn ich finde sie eigentlich sehr schön - bis auf die Stacheln.

Liebe Grüße
Heike

Beitrag geändert von Hyophorbe (11.03.2013 07:24)


Liebe Grüße
Heike

Offline

#15 11.03.2013 17:57

Palme Per Paket
Palme Per Paket
Ort: München, Zone tE
Registriert: 21.09.2012
Beiträge: 1.195
Webseite

Re: Hat jemand Areca catechu erfolgreich in Kultur?

Hallo Dieter,

Du könntest es ja zur Abwechslung auch mal mit robusteren Arten versuchen, z.B. Livistona nitida statt L. rotundifolia, oder Prestoea acuminata statt Areca catechu?

Grüsse, TOBIAS


Palme per Paket - Das Palmenhaus
Am Schnepfenweg 29
80995 München

Offline

#16 11.03.2013 21:32

Dieter
Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 285

Re: Hat jemand Areca catechu erfolgreich in Kultur?

Hi Tobias,
von "Livistona nitida" habe ich 2 Stück als Alternative.
Bis jetzt noch keine Ausfälle der Gattung.
"Prestoea acuminata" sagt mir jetzt nicht wirklich was.
"Prestoea longipetiolata"  - so eine habe ich in meinem Bestand.
Entwickelt sich aber auch nicht wirklich.
Habe ich jetzt seit Sommer 2012 - hat sich aber entwicklungsmäßig nichts getan.


LG
Dieter


"Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen hinterher"  (Voltaire)

Offline

#17 12.03.2013 07:11

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Hat jemand Areca catechu erfolgreich in Kultur?

Hallo Dieter und Tobias,

die von Tobias vorgeschlagene Prestoea acuminata sieht ja wirklich interessant aus. Wenn sie robuster ist, als Livistona rotundifolia, wäre das doch wirklich mal einen Versuch wert.

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#18 05.06.2013 12:13

Oliver
Mitglied
Registriert: 23.05.2013
Beiträge: 10

Re: Hat jemand Areca catechu erfolgreich in Kultur?

Bei meinem ersten Areca catechu - Tuff, den ich bald nach dem Kauf getrennt habe, ging es mir genauso. Die sind zwar teilweise schon gewachsen, haben neue Blätter bekommen, sind aber auch ca. innerhalb eines Jahres einer nach dem anderen gestorben.
Letztes Jahr habe ich noch mal einen gekauft und sie auch wieder vereinzelt. Zwei davon habe ich nach ein paar Monaten weitergegeben (da weiss ich jetzt nicht wie es ihnen geht) die anderen drei leben noch und wachsen, wenn auch langsam. Allerdings stehen sie diesmal auch im Bad bzw. in meinem Zimmergewächshaus und haben somit ständig über 20° (im Bad eher 23°) und meist um die 70% Luftfeuchtigkeit.

LG
Oliver

Offline

#19 06.06.2013 05:52

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Hat jemand Areca catechu erfolgreich in Kultur?

Hallo Oliver,

das hört sich doch recht gut an, was Du da von Deinen Exemplaren schreibst. Ist halt eine empfindliche Tropenpalme, die viel Luftfeuchtigkeit und hohe Temperaturen braucht. Könnte ich ihr leider nicht bieten, deshalb lasse ich die Finger davon.

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

Fußzeile des Forums