Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 3000 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 13.11.2018 12:31

christian50
Mitglied
Registriert: 27.11.2017
Beiträge: 43

Winterschutz für Trachys

Hallo, da ich meine 4 Trachys diesen Frühjahr ausgepflanzt habe und der erste Winter bevor steht habe ich an Euch einige Fragen. Meine vorgehensweise wäre folgende: Ich würde eine ca. 30 cm Rindenmulchschicht  um die Palmen legen (sobald die Temperatur unter 0 Grad kommt) und bei etwa - 10 Grad über alle 4 einen Palmenvlies anbringen,vorher natürlich die Wedel zusammenbinden. Sollte man solange es Frostfrei bleibt 1 x wöchentlich gießen? Oder könnte ich alle jetzt schon "Einhüllen" ? Das wär´s erstmal,freue mich über Eure Antworten Lg Christian

Beitrag geändert von christian50 (13.11.2018 13:37)

Offline

#2 13.11.2018 15:27

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.277

Re: Winterschutz für Trachys

Servus Christian !

Wenns nicht unter minus 12° C wird könnte ein Vlies reichen. Wirds noch kälter, mußt du schon etwas mehr
Winterschutz betreiben und eventuell irgendwie Heizen , wenn dir ihre Wedel wertvoll sind.
Vielleicht wirds ja nicht so kalt, ....was mann nur hoffen kann.

...gießen braucht mann jetzt wohl kaum noch...!

Das mit dem Rindenmulch sollte von der Schichtstärke wohl reichen.
Allerdings ist Rindenmulch ( es sei denn du hast Pinienrinde ) in verruf geraten die Erde zu versäuern.
Ich habe das gleich Problem und werde die Wurzelscheibe mit Rasenkalk bestreuen in der Hoffnung größeren Schaden damit
abzuwenden können ,( wegen dem Rindenmulch ) .

..................und ,wenn du dir ein bischen "Zeit" nimmst,findest du hier im Forum unter Winterschutz&Überwinterung
Alles was du wissen willst !   wink


Bei mir gehts jetzt auch bald los mit den Winterschutzmaßnamen .      roll                        wetter_0010.gif

Beitrag geändert von Palmenhain_z (13.11.2018 18:01)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der Heinz !!!

Offline

#3 18.11.2018 09:48

christian50
Mitglied
Registriert: 27.11.2017
Beiträge: 43

Re: Winterschutz für Trachys

Da jetzt schon Nachtfröste in Brandenburg herrschen meine Frage...sollte man jetzt schon den Wurzelbereich mit Pinienmulch abdecken? Und wie ist es mit gießen der Palmen im Winter...wenn Plusgrade sind Tag/Nacht ?  Lg Christian

Offline

#4 18.11.2018 10:12

Wolfgang aus Stuttgart
Mitglied
Registriert: 04.10.2012
Beiträge: 258

Re: Winterschutz für Trachys

Hallo Christian,

ich habe den Wurzelbereich meiner Palmen - auch der empfindlicheren Arten, die einen geschlossenen Winterschutz haben - bereits abgedeckt. Derzeit haben die Trachys einen Schutz von etwa 10 cm. Weitere Säcke mit Pinienmulch liegen aber bereit, falls Temperaturen längerfristig unter -5 Grad prognostiziert werden.

Viele Grüße aus Stuttgart und noch einen schönen Sonntag
Wolfgang

Offline

#5 18.11.2018 10:12

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 330

Re: Winterschutz für Trachys

Ich habe meine bis zu 19 Jahren ausgepflanzten Trachys noch nie im Winter gegossen.


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1176 mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1776 h
Tmin: -23,5°C
Tmax: 34,9°C
(2008-2018)

Offline

#6 18.11.2018 10:44

christian50
Mitglied
Registriert: 27.11.2017
Beiträge: 43

Re: Winterschutz für Trachys

Danke für Eure Antworten! Meine Trachys habe ich ja erst im Frühjahr ausgepflanzt und vorige Woche mit Vlies abgedeckt.Werde jetzt den Bodenbereich mit Pinienmulch abdecken...hatte nur gedacht ,wenn die Temperaturen wieder im Plusbereich gehen,das man dann die Palmen zwischendurch wässert...aber okay, dann werde ich auf Euch hören und nicht gießen wink

Offline

#7 18.11.2018 12:47

Wolfgang aus Stuttgart
Mitglied
Registriert: 04.10.2012
Beiträge: 258

Re: Winterschutz für Trachys

seit mir in einem Winter eine Sabal vertrocknet ist, gebe ich allen meinen Palmen im Winter an frostfreien Tagen bei Bedarf Wasser. Auch meine großen Trachys (50 Jahre alt und seit 23 Jahren ausgepflanzt bzw. 28 Jahre alt und seit 18 Jahren ausgepflanzt erhalten in trockenen Wintern ca. alle 2 Wochen Wasser.

Gruß Wolfgang

Offline

#8 18.11.2018 18:06

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 330

Re: Winterschutz für Trachys

Hallo Wolfgang,

bei uns im Allgäu ist es eben von Haus aus feuchter und lehmiger Boden, da braucht man normalerweise nicht gießen, schon gar nicht im Winter.
In Gegenden mit leichten sandigen Böden ist bei Trockenheit gießen dann doch evtl. erforderlich.


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1176 mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1776 h
Tmin: -23,5°C
Tmax: 34,9°C
(2008-2018)

Offline

#9 19.11.2018 09:58

christian50
Mitglied
Registriert: 27.11.2017
Beiträge: 43

Re: Winterschutz für Trachys

Hallo, hab mal ein Bild gemacht damit ihr seht ob ich es so richtig gemacht habe oder vielleicht noch Tipps zur Verbesserung bekomme ....

46491978_2015792855154908_639191391066390528_o_20181119-0957.jpg

Offline

#10 19.11.2018 14:23

Wolfgang aus Stuttgart
Mitglied
Registriert: 04.10.2012
Beiträge: 258

Re: Winterschutz für Trachys

Hallo Jürgen,

ja, das ist richtig was du schreibst. Im Allgäu sind natürlich andere Witterungsverhältnisse als in Stuttgart. Wir hier sind eher eine trockene und milde Gegend. Was mir etwas Sorge bereitet ist, dass die Palmen von Christian erst in diesem Jahr ausgepflanzt wurden und damit noch nicht etabliert sind. Hoffentlich wird der Winter nicht zu heftig. Vielleicht sollte er seine Pflanzen noch mit einem zweiten Vlies  abdecken.
Im übrigen bewundere ich deinen Mut, im klimatisch wesentlich schwierigeren Allgäu Palmen und sonstige Exoten auszupflanzen. Ich finde das ganz toll! Ich kenne die Verhältnisse dort von meiner 40-jährigen Vergangenheit in Pfronten.

Viele Grüße ins Allgäu
Wolfgang

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#11 19.11.2018 16:59

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.277

Re: Winterschutz für Trachys

Palmenhain_z schrieb:

Servus Christian !

Wenns nicht unter minus 12° C wird könnte ein Vlies reichen. Wirds noch kälter, mußt du schon etwas mehr
Winterschutz betreiben und eventuell irgendwie Heizen , wenn dir ihre Wedel wertvoll sind.
Vielleicht wirds ja nicht so kalt, ....was mann nur hoffen kann.



Das mit dem Rindenmulch sollte von der Schichtstärke wohl reichen.
Allerdings ist Rindenmulch ( es sei denn du hast Pinienrinde ) in verruf geraten die Erde zu versäuern.
Ich habe das gleich Problem und werde die Wurzelscheibe mit Rasenkalk bestreuen in der Hoffnung größeren Schaden damit
abzuwenden können ,( wegen dem Rindenmulch ) .

..................und ,wenn du dir ein bischen "Zeit" nimmst,findest du hier im Forum unter Winterschutz&Überwinterung
Alles was du wissen willst !   wink  Ich habs doch schon gesagt ! big_smile


Bei mir gehts jetzt auch bald los mit den Winterschutzmaßnamen .      roll       2

Beitrag geändert von Palmenhain_z (20.11.2018 13:23)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der Heinz !!!

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#12 19.11.2018 18:24

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 330

Re: Winterschutz für Trachys

Wolfgang aus Stuttgart schrieb:

Vielleicht sollte er seine Pflanzen noch mit einem zweiten Vlies  abdecken.
Wolfgang

Hallo Wolfgang und Christian,

Dir Wolfgang, danke für das Lob, es wird jetzt jedes Jahr schwieriger mit dem Schutz der beiden großen Trachys die beiden Schutztürme sind jetzt ca. 5 Meter hoch und meine Leiter ist allmählich am Ende, auch werde ich nicht jünger. Muss mir langsam überlegen wie es weitergehen soll. Diesen Winter geht es noch, aber die Dinger wachsen jedes Jahr um die 30 cm.

Ja, der leichte Schutz von Christian wäre bei mir im Allgäu das Todesurteil für die Palmen. Ich würde auf jeden Fall einen oder wenn nicht gar noch einen dritten Sack überziehen. Eine Beheizung sollte auf jeden Fall installiert werden, wenn man im Frühjahr seine Schätzchen wieder grün sehen will. Es kommt natürlich immer darauf an wo man wohnt und wie der Winter wird.
Auch einen lieben Gruß zu Dir nach Schtuagert Wolfgang


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1176 mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1776 h
Tmin: -23,5°C
Tmax: 34,9°C
(2008-2018)

Offline

#13 20.11.2018 11:12

christian50
Mitglied
Registriert: 27.11.2017
Beiträge: 43

Re: Winterschutz für Trachys

Hallo, also noch eine Vlieshaube auf jede Trachy...okay. Was ist mit ein Heizkabel....gibt es  eines das ich für alle 4 Trachys nehmen kann oder muss ich 4 Stück kaufen...glaub das wird sehr teuer dann ! Gibt es alternativen...welches Heizkabel könnt ihr empfehlen? Hab gesehen das es ab 6 m Länge Heizkabel gibt...der Stamm meiner Trachys beträgt ca. 50 - 60 cm ist das Kabel dann nicht zu lang? Blöd ist, ich habe es nicht stetig unter Kontrolle weil mein Garten außerhalb von Berlin liegt.... Lg Christian

Beitrag geändert von christian50 (20.11.2018 11:19)

Offline

#14 20.11.2018 18:42

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 330

Re: Winterschutz für Trachys

Ein Heizkabel für alle vier würde ich nicht empfehlen. Du musst die Kabel  spiralförmig um  die zusammengebundenen Palmen wickeln.
Wichtig ist dabei, dass Du ganz unten anfängst zu wickeln, wenn das Kabel nicht bis ganz oben reicht macht es nichts, da ja die Wärme nach oben steigt. Als für mich beste Lösung sind selbst limitierende Heizbänder, solche verwende ich auch teilweise schon seit fast 20 Jahren. Sie sind zwar  teurer, aber auch besser als diese billigen dünnen Kabel. Außerdem solltest Du darauf achten, dass die Leistung pro Meter Heizkabel so um die 10W bis 15W liegt auf keinen Fall mehr, sonst kann das Kabel zu heiß werden. So Heizbänder gibt es in Internet ab 3 Meter. Kannst ja mal bei E_bay danach suchen. Um das Ganze zu automatisieren ist ein vorgeschalteter Thermostat sinnvoll, sonst musst Du immer die Temperatur im Auge haben. Es gibt Kollegen die auch mit Zeitschaltuhren arbeiten, dabei ist aber auch viel zusätzliche Kontrolle notwendig.
Gerade Du der nicht pernament in der Nähe der Palmen ist und kurzfristig auf Temperaturveränderungen reagieren kann, sollte den bestmöglichen Schutz wählen.


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1176 mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1776 h
Tmin: -23,5°C
Tmax: 34,9°C
(2008-2018)

Offline

#15 24.11.2018 19:27

Andreas.123
Neues Mitglied
Registriert: 24.11.2018
Beiträge: 2

Re: Winterschutz für Trachys

Hallo zusammen!?
Ich habe eine Frage man soll wie ich gelesen habe die Trachycarpus fortunei erst bei ca -12° winterfest machen!
Aber da habe ich eine Frage wenn meine Palmblätter oder sogar das Palmherz noch feucht sind kann ich sie nicht einpacken oder? Daher habe ich ein biaschen Angst und habe sie bei den ersten Minuagraden eingepackt!
Soll ich sie nochmal auspacken bis es richtig kalt wird?
Sorry für die für euch wahrscheinlich lächerliche Frage aber, dass ist heuer mein erster Winter und hoffe mit eurer Hilfe schaff ich es sie zu überwintern.
Sg Andreas

Offline

#16 25.11.2018 09:35

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.277

Re: Winterschutz für Trachys

Hallo !

..im zweifelsfall eingepackt lassen und bei mildem Wetter ( das kommt bald ) ordendlich "Lüften" !!!       wink      smilie_water_052.gif


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der Heinz !!!

Offline

#17 25.11.2018 10:25

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 330

Re: Winterschutz für Trachys

Also ich packe meine Trachys immer ein, solange es noch Plusgrade hat und ich die Arbeit ordentlich händeln kann. Bei Minustemperaturen, wenn dann die Fächer gefrostet sind, macht man mehr kaputt als ganz bleibt. Bei kleinen Palmen ist es kein Problem die Temperaturen auszureizen und bis an's Limit zugehen, wenn man eperimentierfreudig ist, aber bei größeren geht das nicht mehr, da der Zeitaufwand einen guter Winterschutz aufzubauen zu lange ist. Auch ist der Zeitpunkt mit -12°C meiner Meinung nach zu spät, da dann schon erste Schäden an den Blattern auftreten können, je nach einzelnem Individuum. Ich beheize meine Hanfpalmen ab -8,5 °C, für Experimente sind mir meine Palmen zu schade, ich will ja im Frühjahr wieder gesunde und intakte Fächer sehen. Auch packe ich meine Palmen dann ein wenn die Wedel einigermaßen trocken sind und dabei nicht zu viel Feuchtigkeit in den Winterschutz kommt. Eine Lüftung des Schutzes in frostfreien Zeiten ist meines Erachtens zum Wohlbefinden der Pflanzen auch notwendig, kommt natürlich auch auf die Materialien die man verwendet hat an. Bei Vlies, bei dem ein Luftaustausch stattfinden kann ist es nicht nötig, aber bei Lupo-Folien aber dringend angeraten.
Meine fast 20 jährige Erfahrung bei der Überwinterung aus gepflanzter Hanfpalmen beziehen sich auf das Allgäu mit seinem extrem rauhen Klima.


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1176 mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1776 h
Tmin: -23,5°C
Tmax: 34,9°C
(2008-2018)

Offline

#18 25.11.2018 19:25

Andreas.123
Neues Mitglied
Registriert: 24.11.2018
Beiträge: 2

Re: Winterschutz für Trachys

Vielen Dank für die raschen Antworten.
Hat schon mal jemand ein Heizkabel mit eingraben?
Ich habe eins in der Erde und eins für Stamm!
Also, hoffe ich schaffe sie zu überwintern.
Danke nochmal bis bald!

Offline

#19 25.11.2018 19:32

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.277

Re: Winterschutz für Trachys

Bestimmt !!!                   big_smile              wink


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der Heinz !!!

Offline

#20 06.02.2019 18:58

Tracyner
Mitglied
Registriert: 23.05.2016
Beiträge: 13

Re: Winterschutz für Trachys

Hallo liebe Palmenfreunde,
eigentlich lese ich fast immer nur sehr interessiert hier mit. Jetzt aber möchte ich doch mal meine Erfahrung gerade zum Wurzelschutz mitteilen. Bisher hatte ich auch immer ca. 30 cm Rindenmulch rund um die Stämme gehäuft. Dieses Jahr habe ich es so gemacht: Rund um den Stamm zwei 5 cm starke Styroporplatten gelegt ( = 1 qm), dabei für den Stamm einen runden Ausschnitt gemacht, so dass die Platten den Stamm eng umschließen. Darauf  doch noch mal ca. 10 - 20 cm Rindenmulch, aber durch ein Unkrautvlis getrennt (damit ich den Mulch wieder sauber entfernen kann). Nun habe ich ein Funkthermometer unter die Styroporplatte platziert. So, die Messung zeigte, dass selbst bei starken Nachtfrösten von -10 Grad unter dem Schutz immer ziemlich gleichbleibend 2,4 - 0,4 Grad waren. Also nichts von durchfrieren. Nächstes Jahr versuche ich es mal mit zwei Schichten Styropor um vom Rindenmulch wegzukommen. So ist es sauberer, leichter zu Händeln und kein Entsorgungsproblem.
Mein übriger Schutz wird auch schon bei ganz niedrigen Plustemperaturen angebracht, das sehe ich genau so wie Trachy. Um die Stämme Heizkabel, die zum Teil bis um die zusammengebundenen Wedel reichen, darum einige Lagen Jute und darum dann zwei bis drei Lagen Schilfrohrmatten, die zum Teil auch wieder bis über die Wedel reichen. Über die Krone kommen zwei Vliessäcke, die je nach Temperatur aber geöffnet oder entfernt werden. Die Heizkabel werden von einem Temperaturregler (Inkbird) gesteuert.  Der schaltet bei -6 Grad ein und bei -5 aus. Die nächsten 14 Tage sind ja Frühlingshafte Temps angesagt, weshalb ich mir überlege ob ich mehr auspacke als nur die Vliessäcke zu entfernen. Allerdings möchte ich bei noch kommenden,  möglichen starken Minustemps auch nicht wieder alles einpacken müssen. So Freunde, soweit mein Winterbericht.

Offline

#21 07.02.2019 08:54

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 330

Re: Winterschutz für Trachys

Ich denke Du machst alles richtig.
Den Wurzelschutz mit Styropor mache ich bei einer Trachy auch schon seit ein paar Jahren erfolgreich so.
Nur,dass ich nur eine 5 cm Platte verwende, die dann mit Tannenzweigen wegen der Optik und gegen das Wegfliegen durch Wind belegt wird.
Unter der Abdeckplatte gibt es keinen Frost, zumal es bei uns meist reichlich Schnee gibt der auch noch optimal isoliert.
Die Einschalttemperatur finde ich etwas zu hoch, ich schalte schon seit fast 20 Jahren bei meinen Trachys bei -8,5 Grad ein und bei - 8 Grad aus, wobei ich nach der Aussentemperatur gehe. Auspacken tue ich meist so zwischen 10. und 20. März je nach Wetter und Wettervorschau.
Auch nach dem Auspacken gibt es bei mir immer noch mal Werte an die - 8 bis - 10 Grad und immer wieder Schnee, das hat aber bisher noch nie geschadet.


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1176 mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1776 h
Tmin: -23,5°C
Tmax: 34,9°C
(2008-2018)

Offline

#22 07.02.2019 13:18

Tracyner
Mitglied
Registriert: 23.05.2016
Beiträge: 13

Re: Winterschutz für Trachys

Jürgen, du hast sicherlich längere „Palmenpraxis“, ich bin da immer noch  vielleicht etwas zu vorsichtig mit der Schützerei. Die Heizkabel z.B. sind ja recht träge und wenn es - so glaube ich halt- bei -6 einschaltet, dann dauert es schon einige Zeit bis es „aufheizt“. In der Zwischenzeit ist die Außentemperatur aber evtl. schon bei -7 oder mehr angelangt...
Auch mit dem gerade einsetztenden Regen bin ich unsicher. Ich habe die Vlieshauben wegen frostfreier Temp abgenommen, der Regen läuft jetzt doch etwas in die Palmenkrone hinein. Heute Nacht gibt es aber wieder leichten Frost. Friert das dann nicht im Palmenherz?  Das sind alles so Problemchen, die man mit seinen Pflänzchen hat.
Grüße aus dem Hessenland
Dieter

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#23 07.02.2019 15:14

Trachy
Mitglied
Ort: Allgäu
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 330

Re: Winterschutz für Trachys

Tracyner schrieb:

Auch mit dem gerade einsetztenden Regen bin ich unsicher. Ich habe die Vlieshauben wegen frostfreier Temp abgenommen, der Regen läuft jetzt doch etwas in die Palmenkrone hinein. Heute Nacht gibt es aber wieder leichten Frost. Friert das dann nicht im Palmenherz?

Hallo Dieter,

ich denke das wird immer überschätzt mit dem Gefrieren des Palmenherzes.
Das Herz oder Meristem liegt wesentlich tiefer als die Öffnung wo die Speere rauskommen und ist somit sehr gut geschützt, Regenwasser wird gar nicht soweit kommen. Prof. Walter Larcher hat bei seinen Forschungen an Trachycarpus fortunei die Frostresistenz des Palmenherzes  auf  -6 bis -8° C beziffert vorher passiert da nichts.
Wie ich schon geschrieben habe müssen meine Palmen jedes Frühjahr nach dem Auspacken derartige Temperaturen ungeschützt ertragen und haben jetzt in 19 Jahren nie einen diesbezüglichen Schaden bekommen.
In Südtirol gehen die Temperaturen selbst in Meran im Winter auf -10 Grad runter, da hat es bestimmt auch einmal vorher geregnet und die Hanfpalmen halten das gut aus. Niemand würde dort auf die Idee kommen Trachys einzupacken oder sonst irgendwie zu schützen.

Beitrag geändert von Trachy (07.02.2019 15:14)


Viele Grüße
Jürgen
_________________________
Jürgen Allgäu,  Z6a, 750 ü. N.N.
Mittlerer Niederschlag: 1176 mm
Mittlere Anzahl an Sonnenstunden: 1776 h
Tmin: -23,5°C
Tmax: 34,9°C
(2008-2018)

Offline

#24 07.02.2019 18:06

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.277

Re: Winterschutz für Trachys

Servus !

Genauso wie Jürgen ( TRACHY ) sehe ich das auch !
Am Naturstandort ( HIMALAJA )  schützt sie ja auch niemand , und da regnet es sehr viel mehr und anschließende
Frostperioden und auch mit Schnee ,gibts da ja auch !
Ich selbst habe bei meinen ausgepflanzten mit dergeleichen Wetterlagen noch nie irendwelche Probleme
gehabt !  Also nur Mut !!!!!       wink     cool     big_smile

Gefährlich wirts erst bei unter mius 12° C , und auch bei minus 20° C hat das Palmenherz bisher alles überstanden.
Die Wedel sind dann natürlich hin. Aber im Frühjahr hat es dann immer wieder neue Wedel gegeben .
Aber man muss es ja in so einem Fall  (wenn man Winterschutz noch rechtzeitig anbringen kann ) nicht soweit kommen lassen!
Das gilt aber auch nur für Große , schon länger ausgepflanzte Hanfpalmen !    wink

Beitrag geändert von Palmenhain_z (07.02.2019 18:16)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der Heinz !!!

Offline

Fußzeile des Forums