Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 3000 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 06.02.2018 14:46

unkn0wn_user
Neues Mitglied
Registriert: 06.02.2018
Beiträge: 2

Frage zu Yucca Elephantipes

hi, hab hier seid 2 jahren ne yucca elephantipes stehen (vorm großen balkonfenster, südseitig).
hatte bisher nie ein gelbes blatt und war scheinbar zufrieden smile

seid 4 wochen ca bekommt sie ein gelbes blatt nach dem anderen.

angefangen hats wohl damit das sie zu feucht stand und innerhalb von 3- 4 tage rund 5- 6 gelbe blätter bekommen hat (ja, die erde war wirklich nass auch wenn nichts im übertopf stand)
wurzelfäule wa nicht zu erkennen, habe sie dann in trockene erde gesetzt (minimal feucht, kaum merkbar) und auch direkt in einen größeren topf da eh bald frühlingsanfang ist.
der stamm ist an keiner stelle matschig/ weich.

seitdem sind nu ca 3 wochen vergangen und sie bekommt imemrnoch gelbe blätter, 2- 3 pro woche ca.
hauptsächlich im unteren teil oder an der innenseite der triebe.

nunja, da sie wie bereits erwähnt seid 2 jahren hier steht und sie bisher nicht ein gelbes blatt hatte ist das neuland für mich und ich wollt ganz gerne wissen ob das normal ist (da sie dadurch nen stamm bildet), ob das noch "feuchtigkeitsschäden" sind und sie sich nu davon erholt oder oder oder smile

würde mich über antworten freuen.

Offline

#2 06.02.2018 17:17

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.419

Re: Frage zu Yucca Elephantipes

Servus !

Das die Blätter irgendwann mal abfallen ist völlig normal.
Sie bleiben nicht "ewig" an der Pflanze ( so nach 2 - 3 Jahren fallen sie ab ) und es kommt ,da ja oben ständig neue wachsen...
....im laufe der Zeit zur Stammbildung. .     wink


                                     CIMG2343.jpeg

       Yucca Elephantipes.......ein etwas älteres Exemplar  (...die Stammbildung ist wohl zu erkennen .)

Beitrag geändert von Palmenhain_z (06.02.2018 19:31)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline

#3 06.02.2018 19:10

FlameGemini
Mitglied
Registriert: 02.07.2017
Beiträge: 118

Re: Frage zu Yucca Elephantipes

Das betrifft aber nur die unteren blätter ,diese werden mit der Zeit gelb und abgeschmissen da die Yucca so ihren Stamm bildet .
Wenn oben heraus Blätter gelb werden ,stimmt etwas anderes nicht.

Entweder hat sie zu nass gestanden ,oder es ist Nährstoff Mangel.
Ich tendiere zu ersterem,da yuccas im allgemeinen schwachzehrer sind.
Trocken Stellen,im Winter,wenn sie kühl überwintert wird ca. 1 mal im Monat eine kleine wassergabe.
Im Frühjahr wenn kein Frost mehr zu erwarten ist raus stellen,aber noch ca. 2 Wochen abdecken wegen Sonnenbrand gefahr.
Lg flame

Offline

#4 06.02.2018 19:33

unkn0wn_user
Neues Mitglied
Registriert: 06.02.2018
Beiträge: 2

Re: Frage zu Yucca Elephantipes

alles klar

ja, ic war hauptsächlich verwirrt weil sie eben fast nur auf einer seite blätter abgeworfen hat aber dann scheint ja trzd alles normal zu sein.

ich danke smile

Offline

#5 21.02.2018 20:48

Derpalmenbuh
Mitglied
Registriert: 21.02.2018
Beiträge: 22

Re: Frage zu Yucca Elephantipes

Ich kenne das auch dass gerade im späteren Winter besonders viele Blätter abgeworfen werden. Aber nicht jeden Winter weswegen ich bei einer Häufung eher auf Pflegefehler tippen würde, welche aber oft wieder korrigiert werden können. Ich persönlich hatte dann Schädlinge (Schildläuse) entdecken können. Wenn nix matschig ist wird das wieder werden

Offline

#6 09.02.2019 23:41

Franzberger
Mitglied
Registriert: 20.12.2013
Beiträge: 100

Re: Frage zu Yucca Elephantipes

Hallo liebe Yuccafreunde, ich habe zwei Elephantipes die ein Freund 2016 aus Samen aus der Türkei gezogen hat. Gekeimt sind sie im Herbst 2016. Im ersten Jahr hatte ich sie drin, denn sie waren noch klein.
2017 habe ich sie rausgestellt und umgetopft, da sind sie schnell gewachsen. Ich hatte sie die meiste Zeit auch über den Winter draußen, mal kurz in der Garage bei über minus 10 Grad und dann wieder raus. Auch diesen Winter kennen sie Minusgrade von etwa 6 Grad. Sie zeigen keinerlei Schwäche, werden dieses Jahr dann drei Jahre.

Jetzt meine Frage. Mich reizt eine zumindest auszupflanzen, da sie ja schon etwas an Kälte gewöhnt sind.

Hat jemand Erfahrung mit ausgepflanzten Elephantipes und was muss man beachten? Können sie Winter ausgepflanzt überstehen?

beste Grüße
Andreas

Offline

#7 10.02.2019 13:42

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Ort: Region Hannover
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.419

Re: Frage zu Yucca Elephantipes

Hallo !

Mit Winterschutz warscheinlich schon. ( Sie können sehr groß werden !!! )    yikes

               CIMG2309_20170129-1508.jpeg


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

                                            Servus ..wünscht Euch der  ( Palmen )    -    HEINZ  !

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#8 10.02.2019 15:44

FlameGemini
Mitglied
Registriert: 02.07.2017
Beiträge: 118

Re: Frage zu Yucca Elephantipes

Franzberger schrieb:

Hallo liebe Yuccafreunde, ich habe zwei Elephantipes die ein Freund 2016 aus Samen aus der Türkei gezogen hat. Gekeimt sind sie im Herbst 2016. Im ersten Jahr hatte ich sie drin, denn sie waren noch klein.
2017 habe ich sie rausgestellt und umgetopft, da sind sie schnell gewachsen. Ich hatte sie die meiste Zeit auch über den Winter draußen, mal kurz in der Garage bei über minus 10 Grad und dann wieder raus. Auch diesen Winter kennen sie Minusgrade von etwa 6 Grad. Sie zeigen keinerlei Schwäche, werden dieses Jahr dann drei Jahre.

Jetzt meine Frage. Mich reizt eine zumindest auszupflanzen, da sie ja schon etwas an Kälte gewöhnt sind.

Hat jemand Erfahrung mit ausgepflanzten Elephantipes und was muss man beachten? Können sie Winter ausgepflanzt überstehen?

beste Grüße
Andreas

Hi ,
Ja der von allen ersehnte Wunsch eine gigantea auszupflanzen:)
Eine etaptlierte und abgehärtete Gigantea kann mal ne frostnacht bis max -5 --7 aushalten ,aber eben nur kurz .
Bei dauerfrost heißt es Game over .
Wenn du sie auspflanzen willst dann nur mit aktivem kälteschutz. Man sollte aber auch Bedenken das die "Riesen Pamlilie" eben auch sehr gross werden kann ,6 bis 8 meter sind da drin .
Das wiederum macht ein überwinterungs Schutz schon sehr spannend;)
Besser im Kübel lassen ,so spät wie möglich einräumen und so früh wie möglich wieder raus.

Überwintern am besten hell bei 10grad und Substrat nur leicht feucht halten .
Lg

Offline

Fußzeile des Forums