Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 23.08.2017 09:21

FlameGemini
Mitglied
Registriert: 02.07.2017
Beiträge: 37

yucca rigida

Als grosser yucca Fan,ich liebe yuccas ,möchte ich gerne stets meine yucca Sammlung erweitern.
Meine Pläne für nächstes Jahr wären eine filamentosa "Colour guard" und eine Gloriosa.

Ich finde des öfteren in diversen online Exoten Fachgeschäften die Yucca Rigida ,die schon bei guter grösser zu einem fairen Preis angeboten wird.
Denoch liesst man in verschiedenen Foren ebenfalls für exotische Gewächse das daß kultivieren dieser sehr heikel sein soll.
Soll wohl eine Diva sein tongue
Ist das was dran ? Hat jemand Erfahrung mit jener? Vielen Dank  smile

Offline

#2 24.08.2017 04:58

weinbergslui
Senior-Mitglied
Ort: USDA: 7b/ nach R. Spanner: tE
Registriert: 02.02.2013
Beiträge: 1.602

Re: yucca rigida

Hallo Chris,

Y. rigida ist sicherlich noch zickiger als rostrata. Zudem weiß man bei Importen nie, wo deren Standort war. Hat sie in der alten Heimat immer schön warm gestanden oder aufgrund eines höheren Standortes auch mal was auf die Mütze bekommen (Frost). Ebenso spielt die Nässe eine große Rolle, die sie in der Heimat kannte. Y. rigida ist mehr etwas für den Topf, es sei denn man betreibt über den Winter einen Aufwand mit Einhausung Heizung etc. Das möchte jedoch nicht jeder und das verstehe ich komplett, da ich mich da auch selbst verändere. Und Verluste musst Du bei aller Fürsorge bei derartigen Exoten in unserem mitteleuropäischen Klima musst Du ins Kalkül ziehen, leider. Viele, die das Hobby mit dieser Extremgärtnerei deutlich länger als ich betreibe, haben trotz aller Fürsorge Verluste hingenommen. Bei allem Klimawandel, der nächste Killerwinter wartet auch bei mir, irgendwann. Letzter Winter bei uns nur 22 Eistage, ein Killerwinter kann bei uns auch an die 60 Eistage bringen. Und das ist so lang noch nicht her, als reihenweise rostrata und Verwandte aufgegeben haben.

Dein Vergleich zu einer Diva kommt der Sache schon nahe. Wenn Du eine Diva erobern möchtest, ist der Aufwand vielleicht sehr hoch. wink Soll heißen, die Schönheit der rigida kann einen verblenden. cool

Liebe Grüße
Ludwig

Beitrag geändert von weinbergslui (24.08.2017 05:17)


Viel Freude in Eurem Garten
Ludwig

Offline

#3 24.08.2017 08:55

Roland
Mitglied
Ort: Steigra
Registriert: 28.09.2012
Beiträge: 120
Webseite

Re: yucca rigida

Da gebe ich Ludwig  vollkommen recht. Meine Y. regita traue ich mir auch nicht raus zupflanzen viel zu heikel.  Am liebsten würde ich ja meine Y.aliofolia auch pflanzen, lieber nicht jeder rät mir ab.  Y. rostrata - faxoniana - thomsoniana - linearfolia- elate und komischerweise  auch Y. torrii geht bei mir. PS Ludwig deine Pflanzen  Hybriden gedeihen prächtig.  Y_madrensis.jpeg
Y_rosemarie-x-reverschoni-fh-1189_73.jpeg
Y_loufi-x-Y_golden-sword-MB-2012.jpeg
Y_cmpestris.jpeg
Y_glauca.jpeg

Offline

#4 24.08.2017 09:32

FlameGemini
Mitglied
Registriert: 02.07.2017
Beiträge: 37

Re: yucca rigida

Das habe ich mir gedacht ..
aber die ist so wunderschön sad

Ich denke ich werde erst mal bei den eher robusten bleiben und noch etwas Erfahrungen sammeln.
Supi Danke smile

Offline

#5 24.08.2017 17:32

MarcTHR
Mitglied
Registriert: 28.12.2015
Beiträge: 338

Re: yucca rigida

Ich kann dem nur zustimmen: Yucca rigida ist empfindlicher als Y. rostrata oder Y. thompsoniana.

Deshalb stand sie bei mir im Kübel und wurde trocken und kalt bei 0-5 Grad überwintert.

Seit 2013 ist sie ausgepflanzt an der Algarve und wächst sehr gut ohne Probleme.

IMG_4318.jpeg


Palmen u.a. Exoten Klimazone 6b und 10a
Actinokentia-Adonidia-Allagoptera-Archontophoenix-Arenga-Beccariophoenix-Bismarckia-Brahea-Butia-Caryota-Ceroxylon-Chamaedorea-Chamaerops-Chambeyronia-Copernica-Dictyosperma-Dypsis-Euterpe-Howea-Hyophorbe-Hyphaene-Jubaea-Jubaeopsis-Livistona-Lytocaryum-Nannorrhops-Oraniopsis-Parajubaea-Phoenix-Ravenea-Rhapidophyllum-Rhapis-Rhopalostylis-Roystonea-Sabal-Serenoa-Syagrus-Trachycarpus-Washingtonia-Wodyetia
Musa-Ensete-Alocasia-Yucca-Agave-Furcraea-Aloe......

Offline

#6 25.08.2017 11:14

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.301

Re: yucca rigida

Wenn Du robuste Yuccas suchst, dann schau Dir mal Yucca pallida und Yucca glauca an. Beide Arten stehen bei mir im Garten seit sie Sämlinge sind, ohne Kälte-oder Regenschutz. Diesen Winter hatte es oft -12° und tagsüber Dauerfrost. Jetzt im Sommer literweise Regen und sie sehen blitzeblanke aus.

Beitrag geändert von connyhb (25.08.2017 11:15)


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#7 25.08.2017 20:01

flow
Mitglied
Registriert: 05.06.2013
Beiträge: 842

Re: yucca rigida

Oder sowas:
2012
IMG_2864.jpeg

2017: Die Aloe aristata lebt übrigens noch, aber man sieht sie nicht mehr, weil fast komplett unter der Yucca verschwunden:-).
IMG_3902.jpeg

Yucca thompsoniana, 2012 gepflanzt. Wie man sieht ist das Wachstum auch bei uns gut und die Farbe ist super. Da muss man keine teuren Importe pflanzen. Eine absolut problemlose und robuste Yucca.
LG Flo


Solothurn, 443 M.ü.M. Zone tD? / 7a?  - Sobre todo aprendan y no olviden que la vida se construye en sueños y se materializa con amor. -

Offline

#8 26.08.2017 08:52

FlameGemini
Mitglied
Registriert: 02.07.2017
Beiträge: 37

Re: yucca rigida

Wow sieht Hammer aus ..nutzt du einen Regenschutz im Winter für die thompsoniana ?
Wir sind grad dabei den Garten grosszügig umzubauen ,neue laufwege rund ums Haus und terasse ,beete etc. ,
wollen so binnen der nächsten 2 Jahre damit fertig sein.
Damit soll auch ein üppiges Yucca beet entstehen.

Hier mal ein Bild von meiner XL Y.Gigantea , steht in einem 70er Topf.
Der untere Stamm ansatz ist so dick das 2 Hände nicht mehr reichen um sie zu umschliessen ^^
Sie war vor 2 Jahren noch Blattlos ,hat sich sehr gut erholt smile


tu5ogkt4.jpg
d4e78g4s.jpg

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#9 27.08.2017 06:16

weinbergslui
Senior-Mitglied
Ort: USDA: 7b/ nach R. Spanner: tE
Registriert: 02.02.2013
Beiträge: 1.602

Re: yucca rigida

Roland schrieb:

Da gebe ich Ludwig  vollkommen recht. Meine Y. regita traue ich mir auch nicht raus zupflanzen viel zu heikel.  Am liebsten würde ich ja meine Y.aliofolia auch pflanzen, lieber nicht jeder rät mir ab.  Y. rostrata - faxoniana - thomsoniana - linearfolia- elate und komischerweise  auch Y. torrii geht bei mir. PS Ludwig deine Pflanzen  Hybriden gedeihen prächtig.

Moin,moin,

im Winter schützt Du aber bestimmt vor der Nässe? Die Y. rostrata, faxoniana, thompsoniana habe ich auch draußen, aber mit Überdachung ab Ende Sept. bis April, je nach Wetterentwicklung. Y.aliofolia geht meiner Meinung ohne Heizung im Winter nicht. Yucca torreyi  soll wohl teils gehen, habe selbst jedoch keine Erfahrungen mit ihr und werde es auch lassen. Zudem braucht sie sehr viel Platz, ähnlich wie die faxo, die bei uns auf 1,30 m Durchmesser angewachsen ist. Die linearifolia (Import) habe ich letztes Jahr trotz Regenschutz gehimmelt. Für uns eine schöne Erinnerung die Bilder aus 2014 in Blüte.

IMG_2515.jpeg

IMG_2514.jpeg

Es gab deutlich mehr Eistage (über 20) als die vorangegangenen Winter. Sie treibt jetzt von unten ganz viele Kindel. Y. elata funzt bei guter Drainage sehr gut. Wir haben sicherlich an die zehn elatas im Freien, bis auf zwei alle selbst gezogen. Die für unser Klima härteste Stammyucca und mit Ihren vielen Herkünften auch recht variabel. Weicheier, die in der Zukunft ausfallen, werden nur mit der gleichen Art ersetzt, wenn ich Herkunftsstandort der Eltern in Amerika kenne. Sonst werden es zumeist Hybriden werden. Soll heißen, der immer wieder aufzubauende Winterschutz soll infolge von Todesfällen reduziert werden. Das macht das Hobby auch ohne Rollator leichter. Aufgrund der Größe unseres ehemaligen Winterschutz in Verbindung mit dem schwierigen Gelände weiß ich, wovon ich hier schreibe.

hier noch ein LINK, woraus man die Umstände des Geländes gut erkennen kann.

Das erste Bild in Beitrag 5 ist unsere seit 3 Jahren ausgepflanzte Y. rigida. Ja, sie ist eine Diva mit allen dazugehörigen Macken. Geht nur mit Thermoeimer und Beheizung unter Dach. Ich würde es nicht wiederholen. In einem Killerwinter wird sie sicherlich trotz der ganzen Schützerei im Jenseits sein.

Na dann einen schönen Sonntag zusammen  cool

Beitrag geändert von weinbergslui (27.08.2017 06:19)


Viel Freude in Eurem Garten
Ludwig

Offline

Fußzeile des Forums