Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 14.05.2016 22:12

Pablo Schaquira
Junior-Mitglied
Registriert: 13.05.2016
Beiträge: 9

gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Hallo zusammen,

habe mir vor 3 Wochen eine Wagnerianus im Fachhandel gekauft, habe die Pflanze selber ausgewählt, also nicht ungesehen im Web gekauft.
Seit einigen Tagen fällt mir auf, dass zwei der sechs Wedel gelb werden.
Die anderen vier sind weiter grün und so schön wie beim Kauf.
Die Pflanze steht nach zwei Wochen Gewöhnungszeit ohne Mittagssonne nun im Kübel im Garten mit Südlage.
Loch im Topf vorhanden, kein Wasser steht im Übertopf. Erde trocknet nicht aus. Verwende Dünger von PPP.

Was kann ich tun ? Woran kann es liegen ?

Vielen Dank für ein paar Ratschläge.

P.S. Werde auf Euer Fachwissen zeitnah erneut zugreifen wollen, da ich zwei Hochbeete errichten werde, die ich mit winterfesten Palmen bestücken möchte. Bislang hielten sich meine Palmenkünste leider in Grenzen sad

Schönen Abend,
Pablo

Beitrag geändert von Pablo Schaquira (14.05.2016 23:28)

Offline

#2 16.05.2016 20:40

Salzburger
Mitglied
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 408

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Zu viel Licht / Sonnenbrand? Meine ganz kleine Wagnerianus hat letzten Sommer bei den Hitzewellen immer mehr gelbe Blätter bekommen als sie auf der Südseite stand- Zu wenig Wasser bekam sie garantiert nicht und verfault ist bei der Hitze auch nichts. Ich musste lernen, dass auch Palmen in Mitteleuropa zu viel Sonne bekommen können. Meine Trachy wurde nach der Lieferung des Forumshops vorsichtshalber einige Wochen an das Licht im Halbschatten gewöhnt.

Also auch wenn du Sie selber ausgewählt hast, kannst du nicht sagen, wie viel Licht sie vorher hatte.

Meine sieht mittlerweile noch viel schlechter aus, weil ich sie nicht aus der Sonne geben wollte, aber die kleinsten Wedel sind noch grün und ich hoffe sie erholt sich heuer, aber im Halbschatten ;-) Den Winter (ca. 4 Monate) bei ca. 8° im dunklen Raum hat sie mehr oder weniger unverändert überstanden.

trachycarpus_wagnerianus_0010_20160516-2139.jpg

Beitrag geändert von Salzburger (16.05.2016 20:41)


Zone tF

Offline

#3 16.05.2016 21:17

Pablo Schaquira
Junior-Mitglied
Registriert: 13.05.2016
Beiträge: 9

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Danke für Deine Antwort !!

Wie beschrieben habe ich die Wagnerianus zwei Wochen aus der Mittagssonne gelassen und sie dann in den Garten mit Südseite, also viel Sonne gestellt. Ich hatte überall gelesen, dass sie viel Sonne mag. Ist das ein Irrglaube ? Vorher hatte sie wenig direkte Sonne, stand im [Admin: bitte nenne keine Konkurenten cry ] drinnen unter Glasdach.
Sonnenbrand, also braune Flecken hat sie weder auf den Blättern noch an den Spitzen.

Sie hat übrigens einen Stamm von 40 cm Länge von der Erde des Topfes bis zur Stelle, an der die Wedel wachsen.

Würdet Ihr mir also raten die Palme an eine Stelle zu bringen, an der sie erst ab ca. 15 Uhr bis zum Sonnenuntergang Sonne bekommt ?

Vielen Dank,
Pablo

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#4 16.05.2016 22:35

Salzburger
Mitglied
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 408

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Also erstens, ich bin kein Spezialist und sammle selber erst Erfahrungen.

Ich hatte überall gelesen, dass sie viel Sonne mag.

Das stimmt ja auch.

Suche mal nach "Exotische Pflanzen für den bayerischen Garten (Wir in Bayern 7.5.2015)". Gibt es in der Mediathek. Da wird über Sonnenbrand berichtet.

Zitat aus der Beschreibung dort:
Die Bayern-Palme mag es warm, sonnig und vor Wind, Regen und Schnee geschützt. Der ideale Standort ist also möglichst nah am Haus, in einer nach Süden ausgerichteten Ecke oder vor einer Südwand. Aber: Junge, kleine Palmen nicht sofort der Sonne aussetzen, sondern langsam an den neuen Standort und die direkte Sonneneinstrahlung gewöhnen, da sie sonst einen Sonnenbrand bekommen. Deshalb die Palmen zunächst mit einem Gartenvlies abdecken.

Würdet Ihr mir also raten die Palme an eine Stelle zu bringen, an der sie erst ab ca. 15 Uhr bis zum Sonnenuntergang Sonne bekommt ?

Vielleicht eine Zeit lang. Bei mir habe ich auf der nördlichen Seite einen Standort, wo sie vormittags und am späten Nachmittag direkte Sonne abbekommt und Mittags steht sie im Schatten. Da versuche ich sie wieder fit zu bekommen. Wenn ich Zeit habe, dann mache ich ein aktuelles Foto, so wurde sie dann nach der 3. Hitzewelle. Bei mir kann ich nur sagen, mehr als eingehen kann die nicht mehr.

Deine ist ja schon etwas größer und sollte mehr aushalten. Ich würde warten bis im Halbschatten ein neuer Trieb ein Stück schön gewachsen ist und ihr dann ein wenig mehr Sonne geben, usw. Das braucht natürlich Geduld, weil man ja nicht sicher sein kann, ob man die Palme nun richtig behandelt und die Wagnerianus sowieso langsam wächst. Wichtig ist auch, dass du den Topf markierst und in die gleiche Richtung schauen lässt und nicht drehst, damit sich die Palme an die Änderung des Lichts während des Tages gewöhnen kann. Die Pflanze wächst dorthin wo das Licht ist und nicht wie es dir am besten gefallen würde ;-) Ach ja, achte wie sich die neuen Blätter entwickeln und achte nicht zu sehr auf die alten, kaputt ist kaputt.

Ach ja meine anderen Palmen hatten die Hitzewellen auch nicht voll vertragen, am besten kam noch die Takil im Topf durch. Eventuell lag es auch an der heißen Erde im Topf, so ab 30° Erdtemperatur soll über Wochen schlecht sein. Auf der Südseite war bei mir die Lufttemperatur über 40° geschätzt.

Beitrag geändert von Salzburger (16.05.2016 22:46)


Zone tF

Offline

#5 17.05.2016 10:25

Pablo Schaquira
Junior-Mitglied
Registriert: 13.05.2016
Beiträge: 9

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Vielen Dank für deine rasche Antwort und die Ratschläge.

Ich werde den Topf markieren und die Palme, sobald es bald wieder wärmer wird aus der prallen Mittagssonne nehmen und an den "alten Platz" stellen, an dem sie "nur" Sonne am Nachmittag abbekommt. Dort gewöhnt sich gerade eine Phoenix Canariensis an die neue Umgebung.

Ein neuer Trieb wächst schon, bin gespannt, wie schnell da was kommt. Das Palmenfieber hat mich erfasst smile

Halte Euch auf dem Laufenden, wie es mit der Palme weiter geht.

Viele Grüße,
Pablo

Offline

#6 17.05.2016 11:52

Salzburger
Mitglied
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 408

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Mach das und zeig vor allem Fotos.

Was ich noch nicht verstanden habe, ob es bei viel Sonne in erster Linie die Blätter sind, die an einem anderen Ort, meist Glashaus, gewachsen sind. Klar die ältesten Wedel werde alle irgendwann braun, aber wenn das bei jungen passiert, dann stimmt da was nicht.


Zone tF

Offline

#7 17.05.2016 15:18

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.141

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Das mit dem Hochbeet für winterharte Palmen würde ich mir gut überlegen: Du musst beachten, dass die Wurzeln die empfindlichsten Teile einer Pflanze sind und Hochbeete einfach schneller durchfrieren als ebenerdiger Boden!

Offline

#8 17.05.2016 17:30

Pablo Schaquira
Junior-Mitglied
Registriert: 13.05.2016
Beiträge: 9

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Bin Palmenneuling, hatte mir aber durch das Hochbeet einen zusätzlichen Schutz versprochen besonders gegen Wind.
Ich möchte ein eckiges Loch im Hochbeet ausheben dort Platten als Kälteschutz hochkant anbringen und in die Mitte die Palme setzen.
Das Loch dann mit Erde und Sand füllen.

Keine gute Idee ?

Offline

#9 18.05.2016 13:20

Salzburger
Mitglied
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 408

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

So schön grün war sie als ich sie erhielt.

trachycarpus_wagnerianus_0003_20160518-1417.jpg

Dann wurde sie an einer Nordseite langsam an das Licht gewöhnt und so sah sie am Ende des Sommers in der prallen Sonne nach den Hitzeperioden und viel Gießen aus. Den Winter im Dunkeln hat sie ziemlich unverändert überstanden.

trachycarpus_wagnerianus_0011.jpg

Ich habe gelernt, junge Palmen vertragen pralle Sonne über längere Zeit nicht.

Jetzt bleibt sie bis sie besser aussieht im Halbschatten.

Beitrag geändert von Salzburger (18.05.2016 13:28)


Zone tF

Offline

#10 18.05.2016 14:01

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.342

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Ich glaube, die gelbe Farbe bei deiner Wagnerianus hat weniger etwas mit der Sonne, als vielmehr mit Kalium- und/oder Magnesiummangel zu tun. Wenn du viel gegossen hast, musst du auch hin und wieder düngen, denn die Mineralstoffe werden durch das viele Gießen aus dem Substrat geschwemmt.

Meine Trachys bekommen von März bis Oktober volle Sonne auf der Terrasse und haben keine gelben Wedel. Daran allein kann es also nicht liegen.

@Pablo: Der Schutz, den du beschreibst, ist erstmal passiv. Da ich nicht weiß, wie tief die Temperaturen bei dir fallen und ob du dort längere Dauerfrostperioden hast, kann ich nicht wirklich zu etwas raten. Normalerweise reicht eine Mulchschicht rund um die Palme herum, um die Wurzen zu schützen. Bei einem Hochbeet greift die Kälte aber auch von der Seite an und passiver Schutz durch Styrodur-Platten hält eben bei Dauerfrost nicht ewig.

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#11 18.05.2016 14:33

Salzburger
Mitglied
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 408

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Ich glaube, die gelbe Farbe bei deiner Wagnerianus hat weniger etwas mit der Sonne, als vielmehr mit Kalium- und/oder Magnesiummangel zu tun.

Das war neue mediterrane Erde mit Dünger (von Compo glaube ich). Bereits 1 Monat danach begann die Verschlechterung und dann immer mehr. Kann da so schnell ein Nährstoffmangel entstehen? Das Foto mit den grünen Blättern ist von Mitte Mai. Schau dir auch noch das Bild in #2 an. Das ist vom 29.9, also ca. 2 Wochen nach dem Ende der letzten Hitzwelle. Das ist ein Blatt total vertrocknet und verbrannt.

Die Hitzewellen lt. Wikipedia waren:
3.–7. Juli,
15.–25. Juli
4.–15. Aug.
24. Aug.–2. Sep.
16.–17. Sep.

Das waren also 5 und nicht 3 Hitzewellen, wie ich mich falsch erinnerte.

Ich muss aber gestehen, ich habe noch keine meiner Palmen bis heute gedüngt und alle wachsen ein ganz klein wenig seit der Überwinterung mit einem grünen Blatt. Es wurde ja voriges Jahr schon darüber diskutiert, dass die Erdwärme in der prallen Sonne zu heiß war, da hatten wir im Schatten ja fast 40° und in der prallen Sonne auf der Südseite war es sicher heißer.

Hier ist noch ein Bild genau nach der 1. Hitzewelle vom 8.7:

trachycarpus_wagnerianus_0009.jpg

Beitrag geändert von Salzburger (18.05.2016 14:54)


Zone tF

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#12 18.05.2016 19:08

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.342

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Salzburger schrieb:

Das war neue mediterrane Erde mit Dünger (von Compo glaube ich). Bereits 1 Monat danach begann die Verschlechterung und dann immer mehr. Kann da so schnell ein Nährstoffmangel entstehen? Das Foto mit den grünen Blättern ist von Mitte Mai. Schau dir auch noch das Bild in #2 an. Das ist vom 29.9, also ca. 2 Wochen nach dem Ende der letzten Hitzwelle. Das ist ein Blatt total vertrocknet und verbrannt.

Ja, das kann durchaus sein. Die meisten vorgedüngten Erden sind spätestens nach 4-6 Wochen erschöpft, was die Nährstoffe betrifft. Hinzu kommt, dass Palmen einen höheren Magnesium-Anteil benötigen als die meisten anderen Pflanzen. Außerdem muss das Verhältnis der Makronährstoffe in etwa passen. Dabei ist es vor allem wichtig, dass Kalium und Magnesium in etwa im Verhältnis 3:1 vorhanden ist. Auch ein Überschuss an Kalium kann zu Magnesiummangel führen, obwohl das Substrat noch Magnesium enthält.

Salzburger schrieb:

Ich muss aber gestehen, ich habe noch keine meiner Palmen bis heute gedüngt und alle wachsen ein ganz klein wenig seit der Überwinterung mit einem grünen Blatt. Es wurde ja voriges Jahr schon darüber diskutiert, dass die Erdwärme in der prallen Sonne zu heiß war, da hatten wir im Schatten ja fast 40° und in der prallen Sonne auf der Südseite war es sicher heißer.

Magnesium- (und auch Kalium-)mangel zeigen sich am alten Blatt. Die neuen Wedel können also durchaus grün sein. Meine Trachys stehen schon ordentlich im Wachstum. Selbst die T. princeps hat schon einen halben Wedel geschoben. Deinen Trachys fehlt sicher auch Stickstoff, der Treibstoff für Wachstum.
Das mit der Wärme des Substrats ist sicher richtig, aber solange es nachts einigermaßen abkühlt, hat das auf keinen Fall solche Folgen. Du kannst auch versuchen, den Topf vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen, dann bleibt das Substrat ein wenig kühler.

Offline

#13 18.05.2016 19:19

Pablo Schaquira
Junior-Mitglied
Registriert: 13.05.2016
Beiträge: 9

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Hallo zusammen,

das Beet ist ein Muss, da dort mein Sohn sonst sein Unheil anrichten kann, wenn ich auf dem Boden direkt pflanze, er ist zwei Jahre alt, die Palmen wären da Kür. Könnte was anderes pflanzen, was ich aber nicht will. Ein Beet hätte Schutz durch ein Gartenhaus und eine ca. 120 cm hohe Mauer, die andere wäre durch die Mauer geschützt, bekäme  aber dafür deutlich mehr Sonne ab, während die andere sehr schattig stehen würde. Tiefsttemperaturen bei mir im Rheinkreis Neuss zwischen Mönchengladbach und Köln waren diesen Winter minus 5 °C.
Was würde sich denn hier palmenmäßig anbieten. Neben den Platten würde ich natürlich, wenn nötig auch mit Jutesäcken und Rindenmulch/Tannenästen Winterschutz betreiben, das nicht nur die Platten ausreichen, hatte ich befürchtet.

Hier die Palmen meines Sorgenkindes:

20160518_2000481.jpeg
20160518_1952141.jpeg


Genügend Wasser, gedüngt mit Profi Palmendünger, zwei Wochen nach Kauf schattig bis +- 15 Uhr stehend gehabt.
Wäre hier um Eure Meinungen sehr verlegen.

Viele Grüße,
Pablo

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#14 18.05.2016 19:31

Salzburger
Mitglied
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 408

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Hamal schrieb:

Ja, das kann durchaus sein. Die meisten vorgedüngten Erden sind spätestens nach 4-6 Wochen erschöpft, was die Nährstoffe betrifft. Hinzu kommt, dass Palmen einen höheren Magnesium-Anteil benötigen als die meisten anderen Pflanzen. Außerdem muss das Verhältnis der Makronährstoffe in etwa passen. Dabei ist es vor allem wichtig, dass Kalium und Magnesium in etwa im Verhältnis 3:1 vorhanden ist. Auch ein Überschuss an Kalium kann zu Magnesiummangel führen, obwohl das Substrat noch Magnesium enthält.

Danke für die Aufklärung. Jetzt kommt die berühmte Düngerfrage, was spendiere ich dieser Palme und bekomme es beim Gärtner ums Eck?


Zone tF

Offline

#15 18.05.2016 20:10

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.342

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

@Pablo: Ich weiß nicht, in welchem Fachhandel du deine Wagnerianus gekauft hast, aber die Palme auf dem Bild ist eine Washingtonia. Da wird das mit dem Auspflanzen in Deutschland etwas schwieriger, denn die verträgt keinen allzu starken Frost.

@Salzburger: Im Grunde kannst du jeden Dünger (flüssig oder als Granulat) nehmen, der in etwa ein NPK-Verhältnis von 3-1-3 oder 3-1-2 hat. Was meist ganz gut passt, sind Buchsbaum- oder Koniferendünger. Das fehlende Magnesium kannst du dann einfach als Bittersalz (gibt es in jedem Baumarkt) zusätzlich düngen.
Ich persönlich benutze Hakaphos-Dünger, aber den gibt es nur in größeren Mengen (> 1 oder 5kg) im größten Online-Auktionshaus. Allerdings muss ich den auch mit Bittersalz mischen.

Offline

#16 18.05.2016 20:51

Pablo Schaquira
Junior-Mitglied
Registriert: 13.05.2016
Beiträge: 9

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Ach Du grüne Neune.
Mein Fehler, nicht der der Verkäuferin, peinlich peinlich.

Könnt ihr mir trotzdem Tipps geben, was ich dagegen tue, dass noch die letzten Blätter gelb werden ?

Ich hatte mich schon gewundert, warum mich mein Bekannter so komisch ansah, als ich meinte ich müsste sie im Winter unter stellen.

Sorry, Leute, mein Fehler sad

Könnte jemand mit Rechten den Titel anpassen ?
Danke vorab

Beitrag geändert von Pablo Schaquira (18.05.2016 22:03)

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#17 18.05.2016 23:02

Salzburger
Mitglied
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 408

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Hamal schrieb:

@Salzburger: Im Grunde kannst du jeden Dünger (flüssig oder als Granulat) nehmen, der in etwa ein NPK-Verhältnis von 3-1-3 oder 3-1-2 hat. Was meist ganz gut passt, sind Buchsbaum- oder Koniferendünger. Das fehlende Magnesium kannst du dann einfach als Bittersalz (gibt es in jedem Baumarkt) zusätzlich düngen.
Ich persönlich benutze Hakaphos-Dünger, aber den gibt es nur in größeren Mengen (> 1 oder 5kg) im größten Online-Auktionshaus. Allerdings muss ich den auch mit Bittersalz mischen.

Welchen  Hakaphos-Dünger genau, habe in der Bucht und am großen Fluss verschiedene gesehen. Wie lange hält sich so ein Dünger, wenn er trocken gelagert wird. Ich habe 4 (kleinere) Palmen im Kübel und 2 im Freiland. Wie dünge ich im Freiland am besten?

Ach ja, aus Portogründen nach A kaufe ich vorzugsweise am großen Fluss portofrei ein, da gibt es

HAKAPHOS Nährsalz "Grün" "Blau" "Rot" 500-g 1-kg 5-Kg 25Kg Wuchs-dünger (1-Kg, Rot) Blüte-dünger Universal-dünger 12,95
Compo 12107 Hakaphos Blumenprofi 1200 g 12,99
Compo 12111 Hakaphos-Gartenprofi 5 kg 33,99
Compo 14645 Mediterraner Langzeit-Dünger 1.5 kg 8,95
Compo 1287102004 Bittersalz, 5 kg 6,99

Beitrag geändert von Salzburger (18.05.2016 23:17)


Zone tF

Offline

#18 19.05.2016 08:17

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.342

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Wieso fragst du nach Dünger vom Gärtner um die Ecke, wenn du doch alles beim großen Fluss bestellst??

Ich benutze Hakaphos Soft Spezial (NPK 16-8-22(+3 Mg)), den ich mit Bittersalz so mische, dass der Anteil von Mg etwa 7 entspricht. Außerdem streue ich noch Hornspäne (Stickstoff) auf meine Töpfe. Es gibt auch Leute, die benutzen den Hakaphos Grün (NPK 20-5-10(+2 Mg)) für Palmen, was sicher auch funktioniert. Hier benötigt man dann weniger Bittersalz. Ich denke, dass es bei entsprechender Lagerung keine Probleme mit der Haltbarkeit gibt.
Von den anderen Düngern, die du dort aufgeführt hast, kannst du ebenfalls alle verwenden mit Ausnahme des Hakaphos Blumenprofi, da der zu viel Phosphat enthält. Bei den anderen musst du auch hin und wieder Bittersalz hinzugeben, was übrigens auch als Blattdüngung funktionieren soll (damit habe ich aber selbst keine Erfahrung, vor allem was die Konzentration betrifft).

Im Freiland verwende ich - wenn überhaupt - nur rein organischen Dünger. Ich benutze den Baum-, Strauch- und Heckdünger von Neudorff, da ich beobachtet habe, dass etwas mehr Kalium vor allem bei den frostharten Palmen die Blätter nach dem Winter besser aussehen lässt. Deshalb bevorzuge ich auch den Hakaphos Soft Spezial gegenüber dem Grün.

Letztlich musst du das selbst ausprobieren, was für dich am besten funktioniert. Es ist auch immer eine Frage des Substrats. Wenn dein Substrat nicht so durchlässig ist, musst du mit den Hakaphos-Düngern sehr vorsichtig umgehen. Da bieten dann die Langzeit-Dünger den Vorteil, dass man nicht so leicht überdüngen kann.

@Pablo: Das könnte natürlich auch Nährstoffmangelproblem sein, vor allem da Washingtonia sehr hungrig und durstig sind. Steht sie noch in der Erde, in der du sie gekauft hast? Wenn ja, kannst du versuchen, vorsichtig zu düngen. Für Washingtonia gilt grundsätzlich das gleiche wie für Trachys.

@Christian: Wie ich dir damals schon geschrieben habe, du hast mit deiner Washy Glück gehabt. Der Winter war auch in Bayern recht mild.  Es gibt auch eine gewisse individuelle Streuung bei Palmen und deine gehört vielleicht eher zu denen, die etwas mehr vertragen. Und dass Washingtonia schneller wachsen als Trachys, ist auch kein Geheimnis.

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#19 19.05.2016 11:39

Salzburger
Mitglied
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 408

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Hamal schrieb:

Wieso fragst du nach Dünger vom Gärtner um die Ecke, wenn du doch alles beim großen Fluss bestellst??

Das war entweder oder gemeint. Wenn mir vor Ort gesagt wird, dass die Lieferung ein paar Wochen dauert, überlege ich mir was anderes. Jedenfalls ist die Bucht für mich vom Porto immer sehr teuer, der große Fluss ist preislich auch nicht immer ganz billig und am günstigsten komme ich in der Regel vor Ort, wenn es lieferbar ist. Auf Erde muss ich gerade warten, war ausverkauft, aber das online zu kaufen, kann man sowieso vergessen. Danke für deine Düngeempfehlungen.

Was würdest du nehmen, wenn es für Freiland und einen großen Kübel geeignet sein soll? Baum-, Strauch- und Heckdünger von Neudorff oder Hakaphos Soft Spezial oder?


Zone tF

Offline

#20 19.05.2016 11:56

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.593

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Gott sei Dank !! Der " Musa " ist stehts beiuns !     devil

Beitrag geändert von Palmenhain_z (19.05.2016 11:56)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .


                                         Servus  und Grüetzi          HEINZ

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline

#21 19.05.2016 12:48

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.342

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Ich weiß nicht so recht, wie ich darauf antworten soll, und habe auch nicht wirklich eine Empfehlung, weil ich für mich aus den beschriebenen Gründen zu dem Schluss gekommen bin, beide Dünger zu verwenden.  Das einzige, was ich definitiv sagen kann, ist, dass ich Hakaphos Soft Spezial nicht im Freiland einsetzen würde. Das ist einfach zu heftig. Organische Dünger im Topf sind ebenfalls problematisch, da sie u.U. wegen der fehlenden Zersetzungsorganismen nicht wirksam sind.

Ich weiß, das ist vielleicht keine zufriedenstellende Antwort, aber die Universallösung, wie du sie suchst, mit nur einem Dünger für den Kübel und das Freiland gibt es vielleicht gar nicht. Ein Kompromiss wäre vielleicht ein mineralisch-organischer Dünger. Da fällt mir aber direkt keiner ein. Vielleicht passt sogar ein entsprechender Rasendünger.
Außerdem musst du für deine Wagnerianus wegen den akuten Nährstoffmangels eine schnell wirksame Lösung (= mineralischer Dünger) finden, für das Freiland willst du aber vermutlich eher eine Nährstoffgrundversorgung (= (organischer) Langzeitdünger) haben. Wenn man sich näher mit Dünger beschäftigt, wird man feststellen, dass es trotz anders lautender Werbung nicht die eierlegende Wollmilchsau gibt.

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#22 19.05.2016 13:18

Salzburger
Mitglied
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 408

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Hamal schrieb:

Ich weiß nicht so recht, wie ich darauf antworten soll, und habe auch nicht wirklich eine Empfehlung.

Doch, ich akzeptiere schon, wenn sich meine Vorstellung nicht realisieren lässt. Primär geht es mir sowieso um die Kübelpalmen. Meine Tr. fortunei sieht nach dem 1. Winter gut aus und ich frage mich sowieso, ob ich die jetzt schon düngen soll.

trachycarpus_fortunei_0004.jpg

Beitrag geändert von Salzburger (19.05.2016 13:19)


Zone tF

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#23 20.05.2016 23:25

Salzburger
Mitglied
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 408

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Hamal schrieb:

Im Grunde kannst du jeden Dünger (flüssig oder als Granulat) nehmen, der in etwa ein NPK-Verhältnis von 3-1-3 oder 3-1-2 hat.  ...
Ich persönlich benutze Hakaphos-Dünger.

Ich suche mich zur Zeit "zu Tode", weder vor Ort noch am großen Fluss finde ich was ich suche.

Wäre
Compo Mediterrana LZD NPK(MgO)-Dünger 14 + 7 + 15 (+2)
eine vergleichsweise gute Idee wie Hakaphos Spezial oder viel schlechter (wurde ja oben schon erwähnt). Komischerweise listet Compo den Dünger auf der eigenen Webseite nicht, oder ich habe ihn nicht gefunden. Das wäre also 2-1-2 und ich weiß auch nicht, ob ich einen Langzeitdünger will, dann kann ich später schwer korrigieren.

Beitrag geändert von Salzburger (21.05.2016 00:26)


Zone tF

Offline

#24 21.05.2016 09:35

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.342

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Grundsätzlich geht der, obwohl Phosphat ein wenig zu hoch ist. Du müsstest auf jeden Fall noch ein wenig Bittersalz hinzufügen und vielleicht kannst du im April und im Juni einfach noch Hornspäne als Stickstoffdünger einarbeiten. Dann sollte das passen.

Es kommt nicht auf einen Prozentpunkt an. In der Natur finden die Pflanzen auch selten absolut ideale Bedingungen. Wichtig ist Stickstoff im Frühjahr bis zum frühen Sommer, Kalium im Herbst und immer ausreichend Magnesium, dazu noch die Spurenelemente wie Eisen, Bor usw., dann klappt das. Wenn du 3 Züchter zum Thema Dünger fragst, dann bekommst du mindestens 4 Antworten. Das ist also keine exakte Wissenschaft.

Offline

#25 21.05.2016 11:00

Salzburger
Mitglied
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 408

Re: gelbe Blätter bei Trachycarpus Wagnerianus

Nachmittag schaue ich noch in ein paar Geschäfte und wenn nichts gefunden wird, dann muss ich was davon bestellen:

Für Kübelpalmen:

Compo 21581 Buchsbaum Langzeit Dünger 2 kg
16+6+13,5(+2) 2,7-1-2,25

Compo 14645 Mediterraner Langzeit-Dünger 1.5 kg
15-7-15 2,1-1-2,1

Für Freilandpalmen:

NEUDORFF Baum-, Strauch- und Heckendünger, 5 kg EUR
7-3-10 mit Schwefel 2,5-1-3,3

Gesehen haben ich auch noch einen organischen Dünger mit Schafwolle von Compo
5+4+6
Bei der Verteilung sieht das nicht so gut aus, oder?

Sollte man beim Einsetzen der Palmen gleich unten Dünger dazu geben? Die Dosierung auf der Verpackung kann ich ja noch nicht lesen, wieviel empfiehlst du für eine ca. 1m hohe Tr. Wagnerianus, die noch im Kübel ist und nun ins Freiland gesetzt wird?

trachycarpus_wagnerianus_gross_0005.jpg

Wie mache ich das mit den Kübelpalmen beim Düngen? Die stehen ja im Freien. Wenn ich nun einen Langzeitdünger verwende, wird der durch den Regen nicht ausgewaschen? Die Drainage in den Kübeln ist sehr gut, unten ist reiner Blähton, schätze 10cm und das Erdgemisch enthält auch reichlich Blähton, Sand und Kies.

Wenn ich den Hakaphos nicht bekomme, dann tendiere ich zum Buchsbaum-Dünger, der ist noch ein wenig näher beim Idealverhältnis als der Koniferendünger von Compo.

>> Du müsstest auf jeden Fall noch ein wenig Bittersalz hinzufügen

Ok, kann man das 1-2 Wochen auch später machen? Wieviel? Ich habe keine Ahnung bei der kleinen Waggi mit den gelben Blättern (Bild oben) was ein wenig ist. Ich melde mich dann nochmal, wenn es konkret ist und ich einen Dünger gekauft habe.

>> im April und im Juni einfach noch Hornspäne

Kann ich stattdessen auch den NEUDORFF Baum-, Strauch- und Heckendünger nehmen? Dann erspare ich mir einen weiteren Kauf, soll aber nicht das Problem sein, wenn dieser organische Baum-, Strauch- und Heckendünger nichts bringt. Ich denke mir, dass dieses kleine Waggi nur ganz wenig verträgt, aber mir fehlt die Erfahrung beim Düngen, da ich nie dünge.

Beitrag geändert von Salzburger (21.05.2016 11:05)


Zone tF

Offline

Fußzeile des Forums