Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 24.04.2016 20:32

MarcTHR
Mitglied
Registriert: 28.12.2015
Beiträge: 338

10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Folgende Arten habe ich in der vergangenen Woche in Klimazone 10a ausgewildert. Manche Palmen sind nur zusätzliche Exemplare bereits funktionierender Arten. Andere ganz und gar Erstversuche.
Ganz neu:
Kentiopsis oliviformis
Latania lontaroides
Dypsis decipiens
Archonthophoenix maxima
Syagrus schizophylla
Phoenix andamanensis

Bereits etabliert:
Bismarckia nobilis
Archonthophoenix cunninghamiana
Chambeyronia macrocarpa (2xneu)

Wer hat Erfahrungen mit einer oder mehreren dieser Arten?

image_20160424-2131.jpeg


Palmen u.a. Exoten Klimazone 6b und 10a
Actinokentia-Adonidia-Allagoptera-Archontophoenix-Arenga-Beccariophoenix-Bismarckia-Brahea-Butia-Caryota-Ceroxylon-Chamaedorea-Chamaerops-Chambeyronia-Copernica-Dictyosperma-Dypsis-Euterpe-Howea-Hyophorbe-Hyphaene-Jubaea-Jubaeopsis-Livistona-Lytocaryum-Nannorrhops-Oraniopsis-Parajubaea-Phoenix-Ravenea-Rhapidophyllum-Rhapis-Rhopalostylis-Roystonea-Sabal-Serenoa-Syagrus-Trachycarpus-Washingtonia-Wodyetia
Musa-Ensete-Alocasia-Yucca-Agave-Furcraea-Aloe......

Offline

#2 24.04.2016 21:13

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.301

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Ich habe zwar mit einigen Arten im Topf Erfahrung, aber auswildern is nich bei uns.

Archontophoenix maxima, ist bei mir etwas nässeempfindlich wenn die Temperatur etwas kühl ist.
Chambeyronia macrocyrpa hat sich als recht robust gegen kühle Temperaturen entpuppt.
Bismarckia setze ich keinen Temperaturen unter 10° aus. Sie würde tiefere Temps wohl aushalten, aber ich experimentiere mit ihr nicht rum.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#3 25.04.2016 17:15

MarcTHR
Mitglied
Registriert: 28.12.2015
Beiträge: 338

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Gruezi Conny,

ja meine bisherigen Erfahrungen mit Chambeyronia sind auch sehr vielversprechend. Zwei Exemplare wachsen schon zufriedenstellend seit Herbst 2013 dort und nun wollte ich mit zwei weiteren Exemplaren weiter "aufforsten".

Mit Bismarckia habe ich sehr unterschiedliche Ergebnisse gehabt. Eine Jungpflanze noch ohne Fächerblätter wächst problemlos dort seit 2013. Eine größere mit ca. 120cm Höhe hat die "kalten" Algarve - Winter mit 15-20°C Tages- und Nachtemperaturen  selten unter 5°C und nie unter Null immer nur mit Rückgang quittiert und ist im Frühjahr 2015 ganz vergammelt. Pflanzplatz war aber an Südhang mit ganztags Sonne und Wind.     Offenbar kommt es auch bei Bismarckia auf die Herkunft an. Bei allen handelt es sich um die silbrige Variante.

Eine Archonthophoenix maxima gedeiht gut seit einem Jahr. A. alexandrae ganz problemlos mit inzwischen 12 Exemplaren, teils selbst aus Samen gezogen.

Beitrag geändert von MarcTHR (25.04.2016 17:16)


Palmen u.a. Exoten Klimazone 6b und 10a
Actinokentia-Adonidia-Allagoptera-Archontophoenix-Arenga-Beccariophoenix-Bismarckia-Brahea-Butia-Caryota-Ceroxylon-Chamaedorea-Chamaerops-Chambeyronia-Copernica-Dictyosperma-Dypsis-Euterpe-Howea-Hyophorbe-Hyphaene-Jubaea-Jubaeopsis-Livistona-Lytocaryum-Nannorrhops-Oraniopsis-Parajubaea-Phoenix-Ravenea-Rhapidophyllum-Rhapis-Rhopalostylis-Roystonea-Sabal-Serenoa-Syagrus-Trachycarpus-Washingtonia-Wodyetia
Musa-Ensete-Alocasia-Yucca-Agave-Furcraea-Aloe......

Offline

#4 25.04.2016 19:19

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.301

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Gruezi  Marc
Du bist einfach nur zu beneiden, dass Du in einem Klima wohnst wo Du auspflanzen kannst, was wir zum Teil mühsam in Töpfen ziehen müssen. Ich gönne Dir das aber von Herzen und freue mich immer Deine Beiträge zu lesen und die tollen Bilder zu bestaunen. Mach bitte weiter so, danke.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#5 25.04.2016 19:48

Jessica
Mitglied
Ort: Helmstadt-Bargen
Registriert: 21.12.2015
Beiträge: 380

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Dem kann ich  mich nur anschließen. Ich finde das auch ganz toll und schau mir gern Deine Beiträge an Marc!

Offline

#6 25.04.2016 21:06

MarcTHR
Mitglied
Registriert: 28.12.2015
Beiträge: 338

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Danke Conny und Jessica, euer Feedback freut mich!

Hier mal ein Bild der größten Chambeyronia von März '16, die nun ca. 100cm hoch ist. Der sichtbare neue Speer ist nun voll entfaltet (letzte Woche ... Leider vergessen ein Update zu fotografieren). Mal schauen wie sie bis zum nächsten Besuch fortgeschritten ist.
image_20160425-2205.jpeg


Palmen u.a. Exoten Klimazone 6b und 10a
Actinokentia-Adonidia-Allagoptera-Archontophoenix-Arenga-Beccariophoenix-Bismarckia-Brahea-Butia-Caryota-Ceroxylon-Chamaedorea-Chamaerops-Chambeyronia-Copernica-Dictyosperma-Dypsis-Euterpe-Howea-Hyophorbe-Hyphaene-Jubaea-Jubaeopsis-Livistona-Lytocaryum-Nannorrhops-Oraniopsis-Parajubaea-Phoenix-Ravenea-Rhapidophyllum-Rhapis-Rhopalostylis-Roystonea-Sabal-Serenoa-Syagrus-Trachycarpus-Washingtonia-Wodyetia
Musa-Ensete-Alocasia-Yucca-Agave-Furcraea-Aloe......

Offline

#7 26.04.2016 13:44

flow
Mitglied
Registriert: 05.06.2013
Beiträge: 843

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Sehr interessante Arten und ich wünschte, ich könnte sowas auspflanzen und ausprobieren. Die Leute, die in geeignetem Klima wohnen, wissen oft gar nicht, was sie noch für Möglichkeiten hätten.
LG Flo


Solothurn, 443 M.ü.M. Zone tD? / 7a?  - Sobre todo aprendan y no olviden que la vida se construye en sueños y se materializa con amor. -

Offline

#8 26.04.2016 16:52

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Hast Du mal noch ein größeres Bild der Kentiopsis? Beim ersten Keimversuch hat bei mir leider nur ein Samen gekeimt, aber leider nicht überlebt. Beim zweiten Versuch sind es jetzt immerhin 5 Keimlinge. Da hoffe ich auf wenigstens einen Überlebenden!

Wie bewässert ihr denn auf eurer Hazienda? Und mit der Frage meine ich technisch und quantitativ. Kein Wassermangel im Sommer? Und Kannen schleppen wirst Du wahrscheinlich auch nicht. wink

Ansonsten schließe ich mich den anderen an: auch ich freue mich auf Deine Bilder und über Deine Pflanzerfolge (und leide mit bei Misserfolgen!).

Grüßle

Barbara

Offline

#9 26.04.2016 18:18

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.372

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Hallo Marc,

das sind alles Arten, die (oder deren nahe Verwandte) ich auch gekeimt habe. Bis auf die Chambey und die beiden Archontophoenix-Arten vertragen die alle volle Sonne (zumindest im deutschen Sommer). Die Chambey ist ein wenig sonnenempfindlich und die roten Blätter siehst du zumindest in dem Alter auch besser im Schatten. Durstig sind die wohl alle, insofern interessiert mich genau wie Barbara deine Bewässerungslösung.

Ich bin natürlich auch auf weitere Berichte gespannt.

Offline

#10 26.04.2016 20:26

MarcTHR
Mitglied
Registriert: 28.12.2015
Beiträge: 338

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Hallo und vielen Dank für die Rückmeldungen!

Da wir i.d.R. eine Woche pro Monat an der Algarve verbringen, muss die sommerliche Bewässerung automatisiert erfolgen.

Klassisch bewässern die Portugiesen vor Ort in der regenarmen Zeit 1-2 mal wöchentlich ihre Plantagen mit einer Diesel-betriebenen Pumpe mit Brunnen- oder Flusswasser.

Da wir über 130 Obstbäume und Fruchtstauden für lohnenswerten Ernteerfolg bewässern müssen  (diverse Zitrussorten, Mango, Aprikosen, Canistel, Sapote, Guaven, Feigen, Birnen, Pitanga, Cherimoya, Litschi, Jujube, Loquat, Granatapfel, Pflaumen, Jackfruit, Bananen, Maracuja, Kiwi, Macadamia etc.) , ist die lokal übliche Verlegung eines Bewässerungsnetzes seit Jahren in stetiger Optimierung.

Saisonbedingt wird unterschiedlich stark bewässert. Im Allgemeinen: Obstbäume zweimal wöchentlich durchdringend (Kreissprüher pro Baum).

Junge (erste 2 Jahre nach Pflanzung) Palmen und andere junge Bäume oder Sträucher werden auch zweimal  wöchentlich  minimal bewässert mit Tropfbewässerung  (Erdspieß),  wobei es dabei eher um Lebenserhaltung und Unterstützung geht und nicht um ein Verwöhnen. ....denn die Pflanzen sollen den Anreiz haben tiefer zu wurzeln, um spätestens nach 3 Jahren ohne Zusatzbewässserung auszukommen. Natürlich wird dabei differenziert. Eine Brahea, Washingtonia, Syagrus oder Phoenix kommt nach einem Jahr ohne aus. Die Ostküsten-Australier oder Südostasien-Vertreter und Ozeanier werden länger versorgt. Die Wassermenge wird aber nicht mit zunehmender Pflanzengröße erhöht.

Wichtig ist auch die richtige Standortwahl nach Herkunftsbedingungen. Manche mögen es ja jung gern halbschattig oder ganz absonnig. Andere ganz klar vollsonnig. Manche stehen besser am Nordhang als Unterholz oder am Flussufer. Andere gar im Sumpf am Stauteich  (Ravenea rivularis).

Insgesamt haben wir 2,8 km Bewässerungsnetz (1 Zoll ¤) verlegt, unterteilt in 10 Bewässerung-Stränge, die elektronisch über eine Steuerung so aktiviert werden, dass o.a. Bewässerungsregime erfolgt. Wasser kommt aus einem 80 m tiefen Bohrloch, und wird mittels Pumpe angetrieben durch Solarenergie auf einen Berg in ein Tankreservoir gefördert . Gerade im Sommer ist ja genug Sonne stets parat. An den jeweiligen Bewässerungstagen wird 4x zu jeweils 45 min bei Tageslicht bewässert,  z.B. 9.00, 12.00, 15.00, 18.00.

Von den 1 Zoll Strängen ausgehend wird dann jede Pflanze einzeln mit Mikroschlauch versorgt. Viel Arbeit bei der Installation, aber mit zunehmender Erfahrung immer besser optimiert...und schlussendlich die bequemste Methode.

Sukkulente werden nicht bewässert, aber auch Feigen, Loquat und Oliven brauchen es nicht.

Störfaktor bleibt einerseits immer Gefahr durch sommerliche Buschbrände, die die Rohre schmelzen lassen können und  andererseits die randalierenden Wildschweinhorden, welche öfters durch Wühlen die Sprühköpfe oder Tropfspieße verschütten oder abreißen oder durch Hangabwärtsrutschen ganze Bewässerungsteilbereiche zerreissen. Aber 10 ha kann man nicht umzäunen.

Archonthophoenix wachsen gut in Sonne und Schatten. Chambeyronia habe ich alle halbschattig gesetzt.


Anbei eine größere Aufnahme der Kentiopsis oliviformis ....die nun  auch halbschattig steht.

image_20160426-2119.jpeg

Beitrag geändert von MarcTHR (26.04.2016 20:44)


Palmen u.a. Exoten Klimazone 6b und 10a
Actinokentia-Adonidia-Allagoptera-Archontophoenix-Arenga-Beccariophoenix-Bismarckia-Brahea-Butia-Caryota-Ceroxylon-Chamaedorea-Chamaerops-Chambeyronia-Copernica-Dictyosperma-Dypsis-Euterpe-Howea-Hyophorbe-Hyphaene-Jubaea-Jubaeopsis-Livistona-Lytocaryum-Nannorrhops-Oraniopsis-Parajubaea-Phoenix-Ravenea-Rhapidophyllum-Rhapis-Rhopalostylis-Roystonea-Sabal-Serenoa-Syagrus-Trachycarpus-Washingtonia-Wodyetia
Musa-Ensete-Alocasia-Yucca-Agave-Furcraea-Aloe......

Offline

#11 26.04.2016 22:02

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

... und das alles steuerst Du mit Smartphone vom Sofa aus...?!  wink

Sehr schöne Kentiopsis, vielen Dank! Gibt es die schönen Pflanzen auch aus einer lokaler Quelle (außer dem was Du selber ziehst)?

Offline

#12 27.04.2016 06:14

MarcTHR
Mitglied
Registriert: 28.12.2015
Beiträge: 338

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Leider geht da noch nichts mit Tele-Steuerung. Das System  (US Hersteller) basiert eher auf einer etwas ausführlicheren Variante einer Zeitschaltuhr, die aber zuverlässig funktioniert.

Bezugsquellen für nicht so gängige Arten sind in Portugal rar - und werden dann eher von "zugereisten" Händlern wie Briten, Niederländern oder Deutschen geführt. Portugiesen verkaufen in erster Linie Obstbäume, dann unproblematische Zierpflanzen - was auch nicht verkehrt ist, denn diese Pflanzenarten wachsen dann meist auch ohne Aufwand vor Ort.

An der Algarve gängige Palmenarten sind Phoenix (canariensis, dactylifera, roebelenii, reclinata), Washingtonia (robusta, filifera, x filibusta), Chamaerops humilis, Butia odorata, Jubaea chilensis, Trachycarpus fortunei, Syagrus romanzoffiana, Brahea armata, Livistona chinensis, Howea forsteriana sowie verschiedene Chamaedorea und Caryota.

Die Zugereisten führen auch Archonthophoenix  (alexandrae, cunninghamiana), Arenga tremula, Bismarckia nobilis, Wodyetia bifurcata, Ravenea rivularis, Sabal (mexicana, minor, palmetto), Dypsis (lutescens, decaryi), Hyphaene thebaica, Hyophorbe verschaffeltii, Roystonea regia, Ptychoyperma macarthurii oder Veitchia arecina.

In der Regel sind die dort verkauften Pflanzen aber so groß, daß auch der Preis ordentlich hoch ist und man lieber verzichtet.

Jungpflanzen gibt es neben den bekannten Quellen hier auch bei spanischen Händlern mit zunehmend größerem Angebot, v.a. im Online-Auktionshaus.


Palmen u.a. Exoten Klimazone 6b und 10a
Actinokentia-Adonidia-Allagoptera-Archontophoenix-Arenga-Beccariophoenix-Bismarckia-Brahea-Butia-Caryota-Ceroxylon-Chamaedorea-Chamaerops-Chambeyronia-Copernica-Dictyosperma-Dypsis-Euterpe-Howea-Hyophorbe-Hyphaene-Jubaea-Jubaeopsis-Livistona-Lytocaryum-Nannorrhops-Oraniopsis-Parajubaea-Phoenix-Ravenea-Rhapidophyllum-Rhapis-Rhopalostylis-Roystonea-Sabal-Serenoa-Syagrus-Trachycarpus-Washingtonia-Wodyetia
Musa-Ensete-Alocasia-Yucca-Agave-Furcraea-Aloe......

Offline

#13 27.04.2016 08:12

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.301

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Das muss eine faszinierende Anlage sein. Stell man sich vor wie das aussehen muss wenn die Palmen gross oder grösser sind.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#14 27.04.2016 09:41

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.372

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Das ist heute eigentlich alles Stand der Technik. In meinem Gewächshaus habe ich mit Hilfe eines Raspberry Pi eine Vernebelungsanlage eingebaut (Gesamtkosten ca. 100€), mit der ich die Luftfeuchtigkeit reguliere (theoretisch kann ich das auch über das Smartphone machen - so wie ich auch mit dem Smartphone die Rolladen bewegen, das Licht schalten oder die Haustür öffnen kann). Ich vermute mal, dass die Anlage von Marc gewisse industrielle Anforderungen erfüllt, aber selbst im industriellen Umfeld werden heute schon Raspberries eingesetzt.

Für Samen und Jungpflanzen von Palmen gibt es in der Tat nur sehr wenige Händler weltweit. Ein großer spanischer Palmensamenhändler ist vor 2 Jahren leider verstorben und damit ist die Webseite verschwunden.

Die Kentiopsis oliviformis sieht übrigens Klasse aus. Meine aus Samen gezogenen sind leider noch viel kleiner. In der Größe ist ein halbschattiger Standort gut, aber langfristig mag sie es eher sonnig. Auf Neukaledonien wachsen sie meistens unter einem Dach aus hohen Palmen auf.

Offline

#15 27.04.2016 16:17

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Soso! Du hast also auch K. oliviformis. Muss ich doch mal Dein Aufzuchtbuch durchkruschteln.

Übrigens: Raspberries habe ich auch im Garten!  lol

Offline

#16 27.04.2016 18:01

MarcTHR
Mitglied
Registriert: 28.12.2015
Beiträge: 338

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Viele Palmen und andere Exoten haben noch einen weiten Weg bis zu beeindruckender Größe.

Mit Raspberry Pi und Arduino spielen wir auch immer mal rum. Für Portugal zum Bewässern nehmen wir aber eine gröbere Steuerung.

Anbei ein paar Bilder zum Vergleich.... Wenn auch mal etwas schiefgeht. Im Juli 2015 fiel die Pumpanlage nach einem 3,6 Erdbeben aus, da das Steigrohr im Bohrloch verklemmt wurde. Nach 3 Wochen ganz ohne Bewässerung und einem extrem trockenen und heißen Frühjahr und Sommer war das für viele Pflanzen ein Härtetest.

Im Bild 1: Archonthophoenix alexandrae im Juli '15.

Bild 2: die gleiche Palme im Bild auf der linken Seite der 3er Gruppe 6 Monate später relativ gut erholt.

Abgesehen von einer Dictyosperma album haben den ungeplanten "Trockentest" alle gut überstanden.... Sogar einjährige Howeas hielten allesamt stand

image_20160427-1859.jpeg

image_20160427-1857.jpeg

Beitrag geändert von MarcTHR (27.04.2016 18:04)


Palmen u.a. Exoten Klimazone 6b und 10a
Actinokentia-Adonidia-Allagoptera-Archontophoenix-Arenga-Beccariophoenix-Bismarckia-Brahea-Butia-Caryota-Ceroxylon-Chamaedorea-Chamaerops-Chambeyronia-Copernica-Dictyosperma-Dypsis-Euterpe-Howea-Hyophorbe-Hyphaene-Jubaea-Jubaeopsis-Livistona-Lytocaryum-Nannorrhops-Oraniopsis-Parajubaea-Phoenix-Ravenea-Rhapidophyllum-Rhapis-Rhopalostylis-Roystonea-Sabal-Serenoa-Syagrus-Trachycarpus-Washingtonia-Wodyetia
Musa-Ensete-Alocasia-Yucca-Agave-Furcraea-Aloe......

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#17 27.04.2016 18:27

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.372

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Barbara schrieb:

Soso! Du hast also auch K. oliviformis. Muss ich doch mal Dein Aufzuchtbuch durchkruschteln.

Ich habe gerade festgestellt, dass ich im Anzucht-Tagebuch noch keine Bilder von meiner K. oliviformis eingestellt habe. In einer Regenpause bin ich gerade mal schnell ins GWH gehuscht und habe ein Portrait geschossen:

Kentiopsis-oliviformis-20160427.jpg

Es sind auch noch 2 weitere gekeimt, von denen eine noch ganz gut aussieht und die andere ums Überleben kämpft.

@Marc: Wenn ich eine Anlage in eurem Rahmen hätte, würde ich auch eher einen robusteren Standard verwenden, also entweder eine Industrie-SPS oder ein Bussystem wie KNX. Aber im Gewächshaus funktioniert das nach anfänglichen Instabilitäten mit dem WLAN-Adapter inzwischen recht zuverlässig.

Offline

#18 28.04.2016 10:37

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Sieht doch ganz gut aus, vielen Dank. Da haben meine mit ihren vielleicht 3cm langen Trieben noch ein Stück vor sich. Ich finde die Neukaledonier insgesamt sehr interessant, aber leider bin ich nicht sehr erfolgreich: Burretiokentia hapala habe ich noch eine von fünf, B.vieillardii noch eine von drei und die nach ewiglanger Keimzeit einzige Basselinia panchieri ist kürzlich den plötzlichen Kindstod gestorben. Aber ich gebe nicht auf, den meine Burretiokentia koghiensis von ppp wächst mittlerweile super. Bild folgt, sobald der PC und ich uns wieder einig sind.  hmm

Die  Neukaledonier müssten doch eigentlich auch im südlichen Portugal ganz gut funktionieren, oder?!

Beitrag geändert von Barbara (28.04.2016 10:39)

Offline

#19 28.04.2016 16:03

MarcTHR
Mitglied
Registriert: 28.12.2015
Beiträge: 338

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Bezüglich Neukaledoniern kann ich Chambeyronia als absolut unproblematisch an der Algarve bezeichnen.  Sonst habe ich aber kaum Arten von dort. Die Kentiopsis oliviformis steht erst seit 10 Tagen dort. Sonst habe ich eine Actinokentia divaricata im Halbschatten, welche seit einem Jahr nur minimales Wachstum, aber keinen Stress zeigt.
Ich weiss, dass Cyphophoenix nucele ganz gut in Lissabon und Athen -wenn auch langsam- wächst. Selbst habe ich noch kein Exemplar.

Überraschend gut wachsen aber auch die Madagaskar-Gattungen wie Dypsis, Ravenea und Beccariophoenix.

Bei den NO-Australiern sind Archonthophoenix klar vorn, Wodyetia ist sehr langsam.

Die Ozeanier Howea und Rhopalostylis sind ebenfalls gut wüchsig und robust.

Südamerikaner wie Butia und Jubaea wachsen super, da sie quasi Heimatklima haben, aber auch Parajubaea-Arten sind flott, trotz der eigentlich zu hohen Sommertemperaturen.

Regelmäßig versagen Adonidia. ..von denen ich massenhaft Jungpflanzen habe, da mir Bekannte immer Tüten voll Samen von den Seychellen mitbringen. Diese halten bis Februar durch und versterben dann mit steigenden Temperaturen im März.


Palmen u.a. Exoten Klimazone 6b und 10a
Actinokentia-Adonidia-Allagoptera-Archontophoenix-Arenga-Beccariophoenix-Bismarckia-Brahea-Butia-Caryota-Ceroxylon-Chamaedorea-Chamaerops-Chambeyronia-Copernica-Dictyosperma-Dypsis-Euterpe-Howea-Hyophorbe-Hyphaene-Jubaea-Jubaeopsis-Livistona-Lytocaryum-Nannorrhops-Oraniopsis-Parajubaea-Phoenix-Ravenea-Rhapidophyllum-Rhapis-Rhopalostylis-Roystonea-Sabal-Serenoa-Syagrus-Trachycarpus-Washingtonia-Wodyetia
Musa-Ensete-Alocasia-Yucca-Agave-Furcraea-Aloe......

Offline

#20 28.04.2016 17:14

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.301

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Das Adonidia bei kühlen Temperaturen wachsen und im Sommer Probleme haben, verstehe ich nicht ganz. Ich dachte die bräuchten immer über 15° als Minimum.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#21 28.04.2016 17:24

MarcTHR
Mitglied
Registriert: 28.12.2015
Beiträge: 338

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Na ich vermute Adonidia hält sich nur noch optisch "frisch" im kühlen Winter, stirbt aber zumindest im Wurzelbereich schon durch die kühlen Temperaturen ab und vergammelt dann auch oberirdisch sobald es wieder deutlich und dauerhaft über 20°C geht. Im Frühjahr gepflanzte Adonidia wachsen mit Bewässerung den Sommer über an der Algarve ganz gut....aber fusskalter Winterstand ist fatal.

Beitrag geändert von MarcTHR (28.04.2016 17:26)


Palmen u.a. Exoten Klimazone 6b und 10a
Actinokentia-Adonidia-Allagoptera-Archontophoenix-Arenga-Beccariophoenix-Bismarckia-Brahea-Butia-Caryota-Ceroxylon-Chamaedorea-Chamaerops-Chambeyronia-Copernica-Dictyosperma-Dypsis-Euterpe-Howea-Hyophorbe-Hyphaene-Jubaea-Jubaeopsis-Livistona-Lytocaryum-Nannorrhops-Oraniopsis-Parajubaea-Phoenix-Ravenea-Rhapidophyllum-Rhapis-Rhopalostylis-Roystonea-Sabal-Serenoa-Syagrus-Trachycarpus-Washingtonia-Wodyetia
Musa-Ensete-Alocasia-Yucca-Agave-Furcraea-Aloe......

Offline

#22 28.04.2016 19:55

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.372

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Adonidia merrillii halte ich bei mindestens 9-10 Grad im GWH. Wie bei vielen Palmen vertragen auch die erstaunlich tiefe Nachttemperaturen, wenn es dafür tagsüber entsprechend warm ist und diese tiefen Temperaturen nicht von Dauer sind. Außerdem haben die meisten Palmen mit trockener Kälte deutlich weniger Problem als mit dem nasskalten Wetter der letzten Tage.

Offline

#23 28.04.2016 21:14

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.301

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Da ich nur eine habe, gehe ich kein Risiko ein und halte sie nich unter 15°.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#24 29.04.2016 08:18

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Haha, so geht es mir auch: von dem 10er Päckchen Samen war nur eine gekeimt und die will auch nicht so richtig - also bloß keine Experimente.

Offline

#25 29.04.2016 13:24

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.372

Re: 10 (neue) Palmen(Arten) im Freilandtest

Adonidia sind aber eigentlich sehr einfach zu keimen. Bei mir sind damals 8 oder 9 gekeimt, so dass ich auch kein Problem hätte, die nochmal anzuziehen. Es wäre natürlich ärgerlich, die nach 2 Jahren zu verlieren, aber der Sommer im GWH hat sich ohnehin bewährt, also ist das auch kein Experiment mehr. Nach draußen würde ich die auch nur im Hochsommer stellen.

Offline

Fußzeile des Forums