Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 20.01.2016 12:19

jens.ru
Neues Mitglied
Registriert: 20.01.2016
Beiträge: 3

Fragen über Fragen eines Neulings

Hallo Community!

Ich bin gerade in der Winterpause und somit Planungsphase meines Pool-Baus und habe mir unbedingt in den Kopf gesetzt, dass ich Palmen am Pool brauche.

Bin hierbei auf die Trachycarpus wagnerianus bzw. fortunei gestossen und frage mich, ob das überhaupt möglich ist, da wir einen extremen Lehmboden haben?
Falls dies möglich ist, welche Grösse muss man denn kaufen, um sie gleich im Frühjahr bzw. Sommer pflanzen zu können? Wie viel Platz brauchen die Wurzeln? Wie breit/tief muss ich graben und mit (welchem?) Boden auffüllen?
Mein grüner Daumen ist leider auch nicht so extremgut ausgeprägt, schafft es auch ein Mensch wie ich, dass diese Pflanzen dauerhaft überleben, oder sind die sehr anspruchsvoll?
Gibt es noch schöne Alternativen, die man dauerhaft pflanzen kann, um ein schönes tropisches Bild zu erreichen und evtl. auch ein bisschen als Sichtschutz?

Ich habe mit relativ jungen Pflanzen geliebäugelt, alleine schon aus Kostengründen. Wie lange braucht denn eine Jungpflanze, bis sie bereit ist, in den Garten gephlanzt zu werden?

Wo kann man bedenkenlos (und günstig) 3 - 5 Pflanzen kaufen?

Recht herzlichen Dank für eure Antworten schonmal!

Viele Grüsse

Jens

Offline

#2 20.01.2016 14:52

zafrin
Mitglied
Registriert: 16.01.2016
Beiträge: 14

Re: Fragen über Fragen eines Neulings

Ciao
Trachycarpus fortunei ginge auch
Beide vertragen ausgepflanzt so bis minus 16/17 Grad ausgepflanzt  und auch sonst robust
Zum Pool müsste die auch passen
Auch in der Anschaffung eher günstig
Falls es halt kälter wird ist Winterschutz angebracht, hier einfach als Suchbegriff eingeben
Gruss zafrin

Offline

#3 20.01.2016 18:47

flow
Mitglied
Registriert: 05.06.2013
Beiträge: 843

Re: Fragen über Fragen eines Neulings

Hallo Jens
Mit Trachycarpus fortunei und wagnerianus hast du bereits die mit Abstand besten Palmen selber entdeckt. Es mag härtere geben (Rhapidophyllum hystrix oder Sabal minor zum Beispiel), die sind aber entweder sehr, sehr langsam oder viel zu teuer, oder beides:-).
Und auch von der Schwierigkeit sind gehören Trachys zu den einfacheren.

Trachycarpus princeps ist wahrscheinlich annähernd so hart wie T. fortunei, aber deutlich teurer. In meinen Augen aber auch viel schöner.

T. fortunei kommt mit fast allen Böden klar. Wenn du sehr besorgt bist wegen Staunässe, kannst du beim Pflanzloch einige Zentimeter Drainage hineingeben (z.B. in Form von Kies). Das Loch machst du am besten doppelt so breit und tief wie der Wurzelballen der Palme. Wenn dir das zuviel ist, tut es auch weniger. Der Wurzelballen wird etwa den Durchmesser der Krone einer erwachsenen Palme erreichen. Wie tief genau die gehen, weiss ich nicht.

Die ideale Grösse ist 0.5-1m Stamm, so besitzen sie eine vernünftige Grösse und du zahlst dich nicht dumm und dämlich. Hier darf man leider keine Konkurrenten nennen, aber mit ein bisschen Google, findest du auch günstigere Anbieter. Und T. fortunei hat eigentlich auch jeder Baumarkt. Da muss man halt dann ein wenig mit Augenmass ran.

Die Frosthärte von T. fortunei mag zwar um die -17 Grad betragen, aber es macht sicher Sinn, wenn die Palmen geschützt werden, sobald die Temperaturen längerfristig unter -10/-12 Grad gehen.

LG Flo

Beitrag geändert von flow (20.01.2016 18:48)


Solothurn, 443 M.ü.M. Zone tD? / 7a?  - Sobre todo aprendan y no olviden que la vida se construye en sueños y se materializa con amor. -

Offline

#4 21.01.2016 10:24

jens.ru
Neues Mitglied
Registriert: 20.01.2016
Beiträge: 3

Re: Fragen über Fragen eines Neulings

Hallo Ihr zwei!

Danke für eure schnellen Anworten.

Die von dir alternativ erwähnten Palmen, Flo, gefallen mir persönlich nicht so sehr. Ich würde nach momentanem Stand am ehesten zu den Wagnerianus tendieren und dort auch ca 60 cm Stammhöhe kaufen, da danach die Preise ja wirklich wahnsinnig schnell in die Höhe gehen.

Doppelte Breite bzw Tiefe wie die zu erreichenden Wurzelballen oder die aktuellen Wurzelballen?

Des weiteren habe ich geplant, sie in eine Terasse einzubauen, die aus festbetonierten Steinen entstehen wird. Hat das schon Mal jemand gemacht? Ist zu erwarten, dass die Terasse sich dadurch heben wird? Habe das auf einem Bild mal gesehen, dort war ein Loch, welches etwa 80 - 100 cm groß war in der Terasse. Reicht das?

Vielen Dank!
Jens

Offline

#5 21.01.2016 19:47

zafrin
Mitglied
Registriert: 16.01.2016
Beiträge: 14

Re: Fragen über Fragen eines Neulings

Liegt denn die Terrasse auf der Erde oder ist der in der Luft?
80x100 cm Ausschnitt in der Beton?Terrasse sollte fals der Stamm durch geht
die nächsten 100 Jahre dem Stamm Platz bieten oder so?
Auf dem Boden die Pflanze eher tief setzen damit die Wurzeln die terassenplatte nicht eines Tages hebt wäre sicher gut
Terasse in der Luft hiesse ja noch Ausschnitt absperren damit keiner runterfällt?

Deine Baugrube für die trachy kann sicher nicht zu gross sein dass wäre kein Problem

zafrin

Offline

#6 22.01.2016 07:54

jens.ru
Neues Mitglied
Registriert: 20.01.2016
Beiträge: 3

Re: Fragen über Fragen eines Neulings

Die Terasse wird aus Polygonalplatten entstehen, also fest auf dem Boden. Ich möchte aber eigentlich kein tiefes Loch darin haben, sondern schon ebenerdig auffüllen, falls ich deinen Beitrag jetzt richtig interpretiert habe? Möchte die Palme eben in einer runden Aussparung pflanzen.

Ich möchte nur eben nicht ein viel zu großes Loch graben, dass ich dann wieder auffüllen muss, daher war die Frage eher nach der Mindestgröße zum anpflanzen :-)

Offline

#7 22.01.2016 08:13

flow
Mitglied
Registriert: 05.06.2013
Beiträge: 843

Re: Fragen über Fragen eines Neulings

Doppelt so tief und breit, wie der aktuelle Wurzelballen.
Durch das Loch in der Terrasse muss nur der Stamm durchpassen. Solange die Wurzeln unter der Terrasse Platz haben und irgendwie an Wasser gelangen, geht das schon. Und sonst das Loch eben so gross, dass genug Niederschlag versickern kann. 80-100cm wäre sicher mehr als genug.

LG Flo


Solothurn, 443 M.ü.M. Zone tD? / 7a?  - Sobre todo aprendan y no olviden que la vida se construye en sueños y se materializa con amor. -

Offline

Fußzeile des Forums