Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 16.01.2016 19:22

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Mein Eimer-Garten

Hallo,

ich möchte doch auch gerne über meine Keimerfolge berichten. Und da ich von meiner Eimer-Methode weitgehend überzeugt bin, habe das auch noch weiter ausgebaut. Im Internet konnte ich leider nirgendwo geeignete Klarsicht-Behälter finden, also habe ich mich auf Vogelfutter-Eimer spezialisiert, sehr zu Freude der kleinen Piepmätze, die immer alles brav leer futtern (und mich arm! Was könnte ich von dem Geld Samen kaufen!)
Das sieht dann so aus:

DSC_0041.jpeg

Mein Kindergarten steht an einer nach Ost-Südost ausgerichteten Glasfassade und wird beherrscht von zwei schon etwas größeren Pritchardia hillebrandii. Am Fenster hinten Livistona mariae und im roten Kasten Phoenix, ich glaube das sind die P.rupicola. hmm

Nicht auf diesem Arbeitstisch stehen:

DSC_0003_20160116-1850.jpeg
Ceroxylon quindiunse
Die sind alle bei Zimmertemperatur gekeimt, allerdings, wie man an den Größenunterschieden sieht mit zum Teil größeren Zeitabständen. Ich glaube sie machen alle Winterschlaf, denn mit wachsen ist momentan nichts drin.

Auch separat steht:

DSC_0002_20160116-1858.jpeg
Meine kleinste Verschaffeltia splendida umringt von Dypsis plumosa. Die D.plumosa waren schon gekeimt, das kann ich also nicht meinem Können gutschreiben.

Die Verschaffeltia splendida sind gerade meine Lieblinge und darum darf die Größte mir auch in der Küche im Weg rumstehen. V.s. sind wie Überraschungseier, da hat man gleich drei in einem: rote Blattränder und -stiele, schöne spitze Stacheln und Stelzwurzeln!
DSC_0055.jpeg
DSC_0059.jpeg
Leider stelzt sie noch nicht richtig, aber sie ist ja auch noch klein.

Die hier sind neu in ihre Eimer-Wohnung umgezogen (dafür mussten erst wieder 5kg Vogelfutter weg!):
DSC_0042.jpeg
Ptychosperma macarthurii. Die sind gut gekeimt und erstmal auch gut gewachsen und es ist auch noch keine kaputt gegangen, sogar bei der in der Mitte, bei der die Blätter vertrocknet sind kommt wieder ein neues Blatt. Aber ganz optimal sehen sie nicht aus - mal sehen ob der Eimer den Unterschied macht!

Fortsetzung folgt! wink

Offline

#2 16.01.2016 19:51

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.371

Re: Mein Eimer-Garten

Hallo Barbara,

da sind aber eine Menge Arten vertreten, da bin ich wirklich gespannt auf die Fortsetzung und werde das gleich mal abonnieren.

Ceroxylon quindiunse habe ich auch in der Keimbox, seit September. Bei ist noch nichts passiert. Soweit ich weiß, brauchen die etwas länger, aber mittlerweile müsste langsam etwas kommen...

Ich habe übrigens vor längerer Zeit mal höhere eckige Klarsichteimer in der Bucht gefunden. Das fand ich sogar noch besser, da man mit den eckigen Töpfen den Platz besser ausnutzen kann.

Offline

#3 16.01.2016 20:44

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.301

Re: Mein Eimer-Garten

Na endlich wink  Super toll Deine Sammlung. Ist immer toll anzusehen und es hat doch einige Arten die man nicht oft sieht. Was die
Ceroxylon quindiunse betrifft, die ist bei mir Anfang letztes Jahr sehr gut bei Zimmertemperatur gekeimt und zu Anfang auch sehr gut gewachsen. Aber wir hatten so einen heissen Sommer und obwohl sie im Vollschatten standen, sind sie eingegangen. Ich habe jetzt nur noch Ceroxylon alpinum und die wächst sehr gut im Vollschatten. Wenn sie etwas älter ist, versuche ich es mal mit Halbschatten.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#4 16.01.2016 21:25

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.371

Re: Mein Eimer-Garten

Manchmal muss nur davon sprechen. Ich wollte meine Ceroxylon quindiunse nur aus dem 28 Grad-Inkubator herausnehmen, um sie etwas kühler zu stellen, und habe dann gleich mal nachgesehen. Und siehe da, 2 Samen sind gekeimt.  cool

Offline

#5 16.01.2016 21:44

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: Mein Eimer-Garten

Wäre dankbar für den Link, allerdings waren alle Boxen, die ich fand, entweder riesengroß (Größenordnung 30x40 oder so) oder gerade mal so hoch wie die Töpfe. Ich möchte kleinere Behältnisse haben, damit ich möglichst die Arten separat habe. Ich habe aber auch Wohngemeinschaften.

Auch nicht auf dem Eimer-Tisch, sondern wegen der Wärme auf dem Fußbodenheizkörper, steht z.B. folgende Wohngemeinschaft:

DSC_0047.jpeg
"Was-auch- immer" umringt von Bactris setulosa. Die kleinen B.s. haben schon allerliebstputzige Stachelchen, vielleicht an dem linken Pflänzchen ganz links zu erkennen?!

DSC_0050.jpeg

Was-auch-immer sollte eigentlich eine Orania ravaka sein. Was ich im Internet zum Thema Keimung und O.r. gefunden habe war aber das:

http://www.bing.com/images/search?q=ora … dd9cf7cdo0

Mein O.r.-Keimling sieht aber aus wie auf dem folgenden Bild und ICH erkenne da erhebliche Unterschiede.
Die O.r. aus dem Internet hat sogenanntes "remotes" Keimwachstum, also mit "Nabelschnur", keine Ahnung wie das im Deutschen heißt und ist grün. Meine O.r., die ich nach Berichten aus palmtalk eher für eine Lemurophoenix halleuxii halte schiebt ihren Keimling aber mehr oder weniger direkt aus dem Samen und ist deutlich rot.

DSC_0006.jpeg
DSC_0049.jpeg

Wäre es tatsächlich L.h. würde ich mich jetzt auch nicht übermäßig beklagen. Das Rot des Keimlings ist schon vielversprechend (ganz mein Fall), ein zweiter Samen hat auch gekeimt und eine Keimrate von 20% wäre laut Internet schon gar nicht schlecht. Ich würde nur gerne wissen, was ich da habe und Orania ravaka zu bekommen, wenn man Orania ravaka bestellt wäre auch nicht schlecht.

Weitere Küchenbewohner sind dieses Pärchen Caryota maxima 'Himalaja'. Wie die Streber und Lieblinge werden auch die Rabauken und Sorgenkinder vom Lehrer in die erste Sitzreihe gebeten.
DSC_0044.jpeg
DSC_0045.jpeg

Die Speere sehen gut aus, aber momentan ist Wachstumsstopp. Auch meine große Caryota mitis legt gerne einmal eine Pause ein, das kann also dauern. Sobald sich aber etwas tut, wird sie mit Insektizid und Liebe traktiert, so dass sie gar nicht anders kann als gedeihen. Ich bin auf der Hut! Wie man sehen kann, kein Vogelfutter-Behälter, sondern die Überreste unseres Kühlschrank, der in schönster Hochsommer-Hitze den Geist aufgegeben hat (war ganz toll!).

Und dann habe ich noch diesen Eimer mit ehemals 100 Meisenknödeln, der nicht mehr auf den Tisch passt. Inhalt Heterospathe minor und Phoenix loureiroi var. humilis.
DSC_0006_20160116-2137.jpeg
Beide sind auch erst kürzlich im Eimer zusammen gezogen: Heterospathe hatte ich versucht zu "entwöhnen" und aus dem früheren Eimer genommen und in einen normalen Untersetzer gestellt. Hat ihr gar nicht gefallen. Viele trockene Blätter und ein Opfer.
Phoenix hat es schon im Sommer draußen nicht so gefallen, daher auch die gelben Blätter. Weiß noch nicht was ich da mache. Ein Eisendünger? Vielleicht hilft jetzt erst mal der Eimer. Eigentlich mag ich keine Palmen, deren Namen ich nicht aussprechen kann wink, aber die kleinen Phoenix-Arten sind so hübsch ... Seufz!

Päuschen!

Offline

#6 16.01.2016 21:52

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: Mein Eimer-Garten

Ich hoffe der Link funktioniert! neutral

Offline

#7 16.01.2016 22:54

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: Mein Eimer-Garten

Ceroxylon quinduiense steht momentan ein gutes Stück vom Fenster weg und sie tut mir leid so in ihrem Schatten-Dasein, aber sie ist zufrieden, also bloß nichts dran ändern.

Wo mache ich weiter? Vielleicht mit der zweiten Kühlschrankbox:

DSC_0007.jpeg
DSC_0008.jpeg
Dysis interrupta, gekeimt gekauft, daher die Fülle.

Ich hoffe nur, dass ich nicht doch irgendwann ein paar Töpfchen mit der gleichzeitig gekauften Dypsis faneva verwechselt habe, von der ich leider kein Foto gemacht habe, aber identisch aussieht. Die Samen sind unterschiedlich, also werde ich allen mal zur sicheren Identifizierung auf die Füße schauen müssen.

Eine weitere Dysis ist D. pilulifera:
DSC_0027.jpeg
D.pilulifera haben Klumpfüße
DSC_0028.jpeg

Außerdem gibt es da noch Dypsis leucomalla ("White petiole")
DSC_0020.jpeg
auch mit Klumpfuß
DSC_0021.jpeg
Die D.l. waren bis vor kurzem noch schön dunkelgrün - muss ich mal ein Auge drauf haben.

Dann hätte ich noch Sämlinge von Dypsis madagascariensis 'Mahajanga', aber die sind in einer Kiste und nicht im Eimer. Gilt also hier nicht! devil

Dieses Trio sind Veitchia arecina. Die anderen Samen waren leider kaputt und so bin ich froh, dass diese drei sehr willig gekeimt sind.

DSC_0034.jpeg
DSC_0040.jpeg
Blattstiele und "Stämmchen" haben eine interessante, geschuppte Zeichnung.

Hier noch im gelben Klebereimer Heterospathe brevicaulis. Die Kleinen wachsen unproblematisch, aber es dürfte etwas schneller gehen!
DSC_0029.jpeg

Und die mittlerweile zu Heterospathe (longipes) umgesiedelten Alsmithia longipes. In der Mitte kaum zu sehen mein einziges, spätgeborenes Exemplar von Basselinia pancheri. Eigentlich sind die Heterospathen dem Eimerleben schon entwachsen, haben aber die Patenschaft für Bassy übernommen, wofür ich sehr dankbar bin, ist er doch eine kleine Kostbarkeit.
DSC_0013.jpeg

Passend dazu Basselinia glabrata, die früher einmal Alloschmidia glabrata hieß. B.glabrata sind sehr zarte Keimlinge, die Samen ähneln einem Getreidekorn. Durch die Zartheit sind sie ziemlich empfindlich und darum eine meiner ersten Arten, die ich in einen Eimer gesteckt habe. Diese hier scheinen es erst mal geschafft zu haben, bis auf den Nachgeborenen in der Mitte.
DSC_0022.jpeg

Fortsetzung folgt

Offline

#8 16.01.2016 22:55

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.371

Re: Mein Eimer-Garten

Die Eimer gibt es zur Zeit anscheinend nicht. Maße sind ungefähr 20x30 und 25 hoch.

Zu Lemurophoenix halleuxii gibt auf Palmtalk einen ganzen Thread zum Entdeckeln, was wohl auch recht gut funktioniert.

Bei Heterospathe habe ich jetzt aufgegeben. Ich habe drei oder vier verschiedene Arten probiert und bei allen ist das passiert, was du beschreibst. Ich werde sehr bald mit einer neuen Substratmischung experimentieren. Wenn sich dabei Arten wie Welfia regia und ähnliche, die ich zur Zeit habe, besser benehmen, gebe ich vielleicht auch Heterospathe noch eine Chance. Schließlich ist der rote Neuaustrieb sehr reizvoll. Ansonsten erfreue ich mich halt an Chambeys.

Beitrag geändert von Hamal (16.01.2016 22:56)

Offline

#9 17.01.2016 00:07

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: Mein Eimer-Garten

Das Wäldchen hier besteht aus Calyptrocalyx elegans.
DSC_0018.jpeg
Unproblematisch aber laannggssaamm!  wink

Im Eimer daneben:
DSC_0016.jpeg
4 Mal Beccariophoenix alfredii, in der Mitte ein Pflänzchen, das aus einem Samen gewachsen ist, den mir Freunde aus Neuseeland mitgebracht haben und von dem ich denke, dass es sich um Syagrus romanzoffiana handelt.

Daneben Areca vestaria 'Maroon', mehr oder weniger rötlich. A.v. sind nahezu komplett gekeimt, ich habe allerdings ein paar abgemurkst durch zuwenig Gießen! hmm
DSC_0014.jpeg

Dann gibt es noch eine bunte Wohngemeinschaft aus Bentinckia nicobarica, Calyptrocalyx 'Sanumb' und Hydriastele pinangoides:
DSC_0010.jpeg
Sanumb in der Mitte ist schon "uralt", hat aber eine Wachstumsgeschwindigkeit, die einen grau werden läßt.
Hydriastele (hinten) ist der letzte aus drei gekeimten und die restlichen Bentinckia werden wohl auch nichts. Alle drei Arten sind ein bisschen blass um die Nase und ich überlege gerade sie auch mal ein bisschen auf die warme Heizung zu stellen.
Das Problem mit Wärme von unten ist nur, dass der Topf dann auch mal gerne von unten her austrocknet. Auch hier hilft der Eimer, da ich nicht nur die Pflanzen sondern auch Wände und Boden besprühe. Und die runde Form ist sogar noch von Vorteil, da mehr Zwischenraum zwischen den Töpfen ist, dessen Boden besprüht werden kann.

DSC_0031.jpeg
Vorne links und rechts Burretiokentia hapala; hinten links und rechts Burretiokentia vieillardii. Von den B. hapala waren fünf gekeimt, bei B. vieillardii nur drei. Ich spritze eigentlich ständig gegen Spinnmilben. Meine bei ppp gekaufte Burretiokentia koghiensis dagegen habe ich schon mindestens drei Mal umgetopft und wächst ohne größere Probleme und zügig.
Damit die Kleinen lernen wie ordentliches wachsen geht, habe ich in die Mitte einen Nachzügler von Hyophorbe lagenicaulis gestellt. Dessen große Geschwister haben keine Probleme gemacht, also hoffe ich, dass sich auch das kleine Geschwisterchen nicht mit den Spinnmilben anderer Kinder ansteckt!

Und zum Schluss Dictyocaryum lamarckianum:
DSC_0026.jpeg
D. lamarckianum habe ich extra als gekeimte Samen gekauft um mehr Output zu bekommen. Leider kamen die Samen mit über 20cm langen Wurzeln in wurzelnacktem Zustand und ziemlich trocken. Überlebt haben nur diese beiden, die bereits grün gezeigt hatten. An der hinteren Pflanze zeigt sich gerade ein neues Blatt, es besteht also Hoffnung.

viele Grüße

Barbara

Offline

#10 17.01.2016 13:02

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.371

Re: Mein Eimer-Garten

Barbara, ich bin wirklich beeindruckt. Einen netten und großen Kindergarten hast du dort versammelt. Ich muss auch sagen, dass fast alle Sämlinge richtig gut aussehen.

Meine Dictyocaryum lamarckianum haben sich ein wenig besser gehalten. Ich sehe bei meinen keine trockenen Blattspitzen, kann dir aber nicht sagen, woran das liegt. Ich habe nur gelesen, dass sie gleichmäßige Temperaturen, Halbschatten und gleichmäßige einigermaßen hohe Luftfeuchtigkeit benötigen, also eine richtige Herausforderung. Den Ausflug in mein GWH mit tagsüber 35-40 Grad und nachts 18 Grad haben sie im letzten Sommer mit spontanem Suizid quittiert.

Deine Basselina glabrata haben viel größere Blätter als meine. Vielleicht sind meine ja B. glabrata 'bonsai'. Meine stehen auch im Eimer, sogar mit geschlossenem Deckel, da sie ohne hohe Luftfeuchtigkeit anfangs reihenweise vertrocknet sind. Mal schauen, wie das im Frühjahr weitergeht...

Von Veitchia arecina habe zweijährige Sämlinge, deren Stamm richtig toll aussieht. Die haben im letzten Sommer ein wenig Sonnenbrand abbekommen, erholen sich aber wieder. Da ich sie dann sehr schattig gestellt und nur wenig gedüngt hatte, scheinen sie jetzt ein wenig hungrig (hellgrün) geworden zu sein.

Das Gelbwerden habe ich schon häufiger im Winter beobachtet, so dass mich das veranlasst hat, jetzt auch im Winter etwas mehr zu düngen, allerdings nur bei den warm stehenden Palmen. Im letzten Jahr habe ich z.B. Beccariophoenix alfredii warm überwintert, was irgendwie gar nicht gelungen ist. Die Palme war am Ende des Winters goldgelb. Zum Glück hat sie sich mit kräftigen Düngungen über den Sommer erholt. Die goldgelben Blätter waren allerdings verloren. Dieses Jahr steht sie im GWH bei minimal 3-5 Grad. Gut, bisher waren es eher 8-10 Grad, auch nachts, aber der Winter scheint zumindest für die nächsten Tage Einzug zu halten.

Offline

#11 17.01.2016 14:28

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: Mein Eimer-Garten

Die D. lamarckianum wurden so geliefert, mit abgeschnittenen Blättern, wahrscheinlich um die Verdunstung über die Blätter zu verringern. Sie hatten seither noch kein Wachstum gezeigt.

Den palmtalk-Thread kenne ich, das Problem beim Entdeckeln ist immer, wo den Keim suchen! Da von den Was-auch-immer erst kürzlich einer gekeimt ist, warte ich erst mal noch ab, wenn sich nichts mehr tut, kann ich immer noch das Skalpell ansetzen. Bei so großen Samen ist das auch kein Problem. Ich habe noch Arenga hookeriana, bei denen sich nichts tut, aber deren Samen sehen aus wie Apfelkerne und das wird dann fummelig.

Offline

#12 17.01.2016 14:36

flow
Mitglied
Registriert: 05.06.2013
Beiträge: 843

Re: Mein Eimer-Garten

Hallo Barbara
Ich hatte damals auch 20 D. lamarckianum so bestellt. Es leben noch 5 oder 6, alle anderen hatte zerbrochene Wurzeln, abgebrochene Keimspitzen oder waren schlicht so verdreht, dass man sie nicht mehr vernünftig unter die Erde brachte. Braune Stellen haben sie aber nicht, obwohl ich nichts Besonderes mache und langsam scheinen sie sich zu erholen. Auf exzellente Drainage habe ich aber geachtet.

Der Rest deiner Sammlung ist natürlich auch sehr beeindruckend, chapeau.

LG Flo


Solothurn, 443 M.ü.M. Zone tD? / 7a?  - Sobre todo aprendan y no olviden que la vida se construye en sueños y se materializa con amor. -

Offline

#13 18.04.2016 10:10

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: Mein Eimer-Garten

Hallöchen,

ich habe wieder einen neuen Eimer gefüllt: nachdem mir schon einmal ein ganzer  10er Pack Kerriodoxa elegans weggeschimmelt ist, habe ich es noch einmal mit gekeimten Samen versucht. Mitte Februar bestellt sind sie eeewig  wink nicht gekommen und lagen dann natürlich ausgerechnet an dem Samstag im Briefkasten als wir über das Wochenende weg waren. Alles war zwar gut eingewickelt, aber nach einem Tag im kalten Briefkasten hatte ich für die Keimlinge die größten Bedenken. Habe sie dann in einen Eimer mit Kokohum gepackt und in den warmen Heizraum gestellt.

Gestern kam dann die Stunde der Wahrheit (was konnte man bei dem Regen gestern auch anderes tun):

DSCN0225.jpeg

DSCN0226.jpeg

5 von 10 sind immerhin (weiter)gewachsen. Bei den anderen 5 tut sich nichts, ich habe sie aber trotzdem wieder in den Heizraum zurückgestellt.

DSCN0227.jpeg

Hier sind man schön die "remote", also vom Samen entfernte Keimung.

DSCN0228.jpeg

... und immer wieder ist einer dabei, der noch nie was von Erdanziehung gehört hat und seine Wurzeln lieber zur Seite oder sogar nach oben streckt, anstatt schön brav nach unten. Da wird das Einpflanzen dann ein bisschen komplizierter.

DSCN0229.jpeg

Und zum Schluss der gefüllte Eimer, einen der Keimlinge musste ich in einen anderen Eimer auslagern, da ich leider erst etwas zu große Töpfe verwendet hatte. Die Töpfe stehen jetzt für warme Füße erst Mal auf dem Fußbodenheizkörper und dann hoffe ich auf wärmeres Wetter.

Offline

#14 18.04.2016 11:11

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.301

Re: Mein Eimer-Garten

Hallo Barbara
Ich bin immer wieder beeindruckt von Deinem Kindergarten und freue mich über jedes update.
Wegen der Meisenknödelbehälter schicke ich Dir eine PN.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#15 18.04.2016 13:34

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.371

Re: Mein Eimer-Garten

Hallo Barbara,

also konntest du dann doch nicht widerstehen?  devil

Meine K. elegans arbeitet inzwischen am vierten Blatt. Am Wochenende habe ich alle meine Indoor-Palmen (bis auf die ganz wärmebedürftigen) ins GWH gestellt. Mal schauen, wie sich die Palme über den Sommer entwickelt. Mit einem Bild kann ich bei der Arbeit leider nicht dienen.

Offline

#16 18.04.2016 13:54

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: Mein Eimer-Garten

Ähh - Widerstand war zwecklos! roll

Offline

#17 18.04.2016 18:15

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.371

Re: Mein Eimer-Garten

Um noch ein bisschen mehr Appetit zu machen:

Kerriodoxa-elegans-20160418-2.jpg
Hier sieht man die drei größeren Wedel der Kerriodoxa elegans und auf dem folgenden Bild den neuen Speer.
Kerriodoxa-elegans-20160418-1.jpg

Offline

#18 18.04.2016 21:11

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: Mein Eimer-Garten

Wie alt ist denn das Kerlchen? (Sei gnädig und gewähre mir diese Antwort, sonst muss ich Deinen Thread durchsuchen. Danke.)

Offline

#19 19.04.2016 07:56

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.371

Re: Mein Eimer-Garten

Da musste ich nochmal in meinen Aufzeichnungen nachschauen. Gekeimt ist das "Kerlchen" Anfang November 2014. Bis das Keimblatt vollständig gebildet war, hat es bei Zimmertemperatur bis Mitte 2015 gedauert. Seitdem geht es etwas flotter voran.

Vielleicht wäre sie bei etwas mehr Wärme auch schneller gewachsen, aber inzwischen finde ich das Tempo ganz OK.

Offline

#20 19.04.2016 08:33

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: Mein Eimer-Garten

Na, für einen Jährling doch ganz ordentlich. Danke.

Offline

#21 28.04.2016 17:04

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: Mein Eimer-Garten

Kleines update der Dypsis plumosa. Durch die Sonneneinstrahlung durch das Fenster haben sich alle Pflänzchen wunderschön rostrot gefärbt. Als sie so dunkel geworden sind, bin ich erst erschrocken und dachte jetzt sind alle hin, aber nun ist mein Farbigepalmenherz natürlich hochentzückt!

DSCN0245_20160428-1753.jpeg

DSCN0247_20160428-1756.jpeg

Offline

#22 28.04.2016 17:11

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.301

Re: Mein Eimer-Garten

Wirklich niedlich, aber schade, dass sie die Färbung nicht behalten.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#23 28.04.2016 17:28

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: Mein Eimer-Garten

Keine Ahnung, wie lange das anhält. Die Farbe kam ja erst nach der Ausbildung der Blätter. Die Blätter waren alle mal grün!

Offline

#24 28.04.2016 19:51

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.371

Re: Mein Eimer-Garten

Mir ist nicht bekannt, dass D. plumosa überhaupt eine rötliche Färbung der Wedel hat, weder wenn sie neu sind noch irgendwann später. Bist du sicher, dass es D. plumosa ist?

Offline

#25 29.04.2016 09:16

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: Mein Eimer-Garten

smile

Offline

Fußzeile des Forums