Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 30.01.2013 18:22

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Eine Frage zu Dypsis lutescens

Hallo zusammen,

ich habe mir heute eine wunderschöne Dypsis lutescens geleistet; 27,50 € bei Gärtner Pöt....e. Sie ist mit Topf ungefähr 1,65 m hoch und sieht einfach nur toll aus. Schlanker hoher Wuchs. Nun meine Frage: Als ich seinerzeit meine neugekaufte Kentia umtopfte, ging die Pflanze mehr in die Breite als in die Höhe. Kann ich mit einem solchen Wuchsverhalten auch bei der Dypsis nach dem Umtopfen rechnen? Sie könnte ruhig erst mal breiter als höher werden. Dann stößt sie mir nicht so rasch an die Zimmerdecke.

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#2 30.01.2013 21:12

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 1.909

Re: Eine Frage zu Dypsis lutescens

Hallo

Beitrag geändert von Karin (20.05.2013 10:53)


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#3 31.01.2013 07:30

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Eine Frage zu Dypsis lutescens

Hallo Karin,

Danke für das schöne Foto! Meine Kentia, die ich vor gut 4 Jahren als recht kleine Pflanze gekauft habe, besteht aus 5 oder 6 Einzelpalmen, die zusammen im Topf sitzen. Sie ist dadurch schon sehr in die Breite gegangen. Ich werde die neue Dypsis zusammen mit der Kentia mal fotografieren. Ich bin aber schon froh, dass Du in Aussicht stellen konntest, dass die Dypsis nicht gleich weiter in die Höhe gehen wird, sondern auch noch in der Breite zulegt. Ich habe halt Angst, dass mir die Pflanze in absehbarer Zeit an die Decke stößt. Dann müsste ich mich ja wieder von ihr trennen. Wachsen Dypsis eigentlich schneller als Kentias? Meine Bergpalmen legen z. B. ein deutlich rascheres Wachstum als die Kentia an den Tag.

Liebe Grüße
Heike

Beitrag geändert von Hyophorbe (31.01.2013 07:31)


Liebe Grüße
Heike

Offline

#4 31.01.2013 09:26

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 1.909

Re: Eine Frage zu Dypsis lutescens

Hallo

Beitrag geändert von Karin (20.05.2013 10:53)


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#5 31.01.2013 14:01

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Eine Frage zu Dypsis lutescens

Hallo Karin,

dass die Dypsen eher zickig sind, habe ich auch schon bemerkt. Ich hatte vor Jahren mal eine Jungpflanze, der man es einfach nicht recht machen konnte. Schließlich ging mir das ständige Bekämpfen von Spinnmilben dermaßen auf die Nerven, dass ich die Pflanze entsorgt habe. Dieser doch schon recht großen Zimmerpalme kann ich zumindest eine Zusatzbeleuchtung bieten, da über ihr an der Decke ein Pflanzenstrahler montiert ist. Sie steht jetzt an einem großen Westfenster, an dem sie im Sommer zumindest die Abendsonne streifen wird. Meinst Du, dass das schon zu Problemen führen kann? Ich dachte mir, ihren Topf im späteren Frühjahr bereits vorbeugend mit diesen Pflanzenschutzstäbchen zu bestücken, die ja auch gleichzeitig Dünger enthalten. Weißt Du, ob sie auf so etwas eher empfindlich reagieren würde? In meinem Hydropflanzenbuch wird immer wieder mal das Thema "Blattglanzspray" als vorbeugende Maßnahme angesprochen, um Schädlingen den Appetit auf die Pflanzen von vornherein auszutreiben. Wie sinnvoll ist so etwas bei bei der Dypsis? Viele Fragen - ich weiß. Aber Du kennst Dich mit diesen Palmen sicherlich besser aus. Ich hatte - wie gesagt - vor Jahren einmal eine.

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#6 02.02.2013 13:08

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Eine Frage zu Dypsis lutescens

Hallo,

ich wollte nur kurz mitteilen, dass ich gestern die Dypsis wie auch meine Kentia mit Blattglanz-Spray behandelt habe. Ich bin dabei sehr vorsichtig gewesen, um keine Tropfenbildung auf den Wedeln zu erzeugen und habe auch nicht die Blattunterseiten besprüht, wo dann ja die Spaltöffnungen verkleben würden. Die Palmen sehen jetzt sehr schön aus und ich hoffe, dass sie mit dieser Aktion vor einem eventuellen Spinnmilbenbefall etwas besser geschützt sind. Dypsis sind da ja auf jeden Fall die absoluten "Risikopalmen".

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#7 15.09.2013 13:29

André
Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 108

Re: Eine Frage zu Dypsis lutescens

Hallo. Greife diesen Thread mal wieder auf um euch eine meiner Dypsis zu zeigen. Meine Eltern hatten mir aus Kenia ein paar Jungpflanzen mitgebracht. Über den Sommer stellte ich sie ins Gewächshaus und vor ein paar Wochen staunte ich nicht schlecht als ich mal genauer hinschaute. Ist das normal das die so früh blühen? Hab an den großen Exemplaren eigentlich noch nie eine Blüte gesehen.
IMG_6492.jpg
IMG_6493.jpg
Vielleicht kann ja jemand das Geschlecht bestimmen.
Vielen Dank.
MfG André.

Offline

#8 16.09.2013 09:26

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Eine Frage zu Dypsis lutescens

Hallo André,

das ist ja erstaunlich! So kleine Babys mit Blütenansatz - das habe ich noch nie gesehen. Täuscht das auf den Fotos oder sind die Blätter in echt so gelb? Das könnte nämlich auf einen Mangel hindeuten.

Liebe Grüße
Heike

Beitrag geändert von Hyophorbe (16.09.2013 09:26)


Liebe Grüße
Heike

Offline

#9 16.09.2013 19:29

André
Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 108

Re: Eine Frage zu Dypsis lutescens

Hallo Heike. Die Blätter sind schon etwas gelber als bei meinen anderen Exemplaren aber nicht so krass wie es auf dem Bild aussieht. Hab aber in echt auch schon Exemplare gesehen die fast golden aussahen. Dort standen sie in praller Sonne. Mal schauen wie sie sich entwickelt.
MfG André.

Offline

#10 16.09.2013 23:54

Palme Per Paket
Palme Per Paket
Ort: München, Zone tE
Registriert: 21.09.2012
Beiträge: 1.195
Webseite

Re: Eine Frage zu Dypsis lutescens

Dypsis sind einhäusig und tragen weibliche und männliche Blüten auf der selben Pflanze. Die Blüte ist hier allerdings viel zu früh, normalerweise sieht man die erst bei 3-4m hohen Exemplaren.

Grüsse, TOBIAS


Palme per Paket - Das Palmenhaus
Am Schnepfenweg 29
80995 München

Offline

#11 17.09.2013 18:33

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Eine Frage zu Dypsis lutescens

Hallo Tobias,

ja, das hat mich auch verwundert. Woran könnte denn diese frühe Blüte bei Andrés Goldfruchtpalmen liegen?

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#12 19.09.2013 08:33

Palme Per Paket
Palme Per Paket
Ort: München, Zone tE
Registriert: 21.09.2012
Beiträge: 1.195
Webseite

Re: Eine Frage zu Dypsis lutescens

Gelegentlich kommt das vor, möglierweise ein genetisches Problem, vielleicht aber auch durch Hormone verursacht.

Grüsse, TOBIAS


Palme per Paket - Das Palmenhaus
Am Schnepfenweg 29
80995 München

Offline

#13 19.09.2013 11:31

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Eine Frage zu Dypsis lutescens

Hallo Tobias,

also muss die starke Gelbfärbung nicht unbedingt auf eine Mangelerkrankung hinweisen?

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#14 24.07.2014 19:54

Jojanusch
Mitglied
Registriert: 16.06.2014
Beiträge: 23

Re: Eine Frage zu Dypsis lutescens

Ich beobachte bei meiner Dybsis baronii gerade etwas ähnliches. Ich habe die Palme seit einem Jahr, sie ist jetzt 50 cm hoch und über Nacht hat sich ein Sproß entwickelt, ich vermute eine Blüte, aber mal sehen, was kommt. Leider bekomme ich kein schärferes Bild.

Jo

dypsis01.jpg

Offline

#15 24.07.2014 21:25

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.145

Re: Eine Frage zu Dypsis lutescens

Hallo!

Dypsis baronii wachsen doch meines Wissens nach mehrstämmig. Ich denke, dass es sich hier eher um eine Seitenpflanze handelt.

liebe Grüße Barbara

Offline

Fußzeile des Forums