Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 18.12.2012 15:18

Claus
Gesperrt
Registriert: 16.12.2012
Beiträge: 5.114

Opuntia engelmannii

SAM_1899.jpg


Die größten Opuntien in meiner Sammlung !

LG

Claus

Offline

#2 28.12.2012 09:51

Thomas Boeuf
Moderator
Ort: Alzenau
Registriert: 28.09.2012
Beiträge: 684
Webseite

Re: Opuntia engelmannii

Hallo Claus,

es geht noch etwas größer ...
Opuntia stricta oklahomensis :

blte302.jpg?t=1279871751

opuntia_stricta.jpg?t=1254596558


LG
Thomas

Offline

#3 28.12.2012 10:02

Claus
Gesperrt
Registriert: 16.12.2012
Beiträge: 5.114

Re: Opuntia engelmannii

Hi Thomas , ich würde gern so ein Ohr gegen Bezahlung haben ! Könntest Du mir die Bezugsquelle geben ? Wieviel Tmin halten diese Opuntien aus ? Das sind ja richtige Essteller !!!

LG

Claus

Offline

#4 28.12.2012 12:22

Thomas Boeuf
Moderator
Ort: Alzenau
Registriert: 28.09.2012
Beiträge: 684
Webseite

Re: Opuntia engelmannii

Hallo Claus,

im nächsten Frühjahr kann ich bestimmt ein Ohr davon abgeben!

DSC_1386.jpg

LG
Thomas

Offline

#5 28.12.2012 13:56

Claus
Gesperrt
Registriert: 16.12.2012
Beiträge: 5.114

Re: Opuntia engelmannii

Das wäre sehr schön Thomas , ich hatte versucht telefonisch Hans Graf zu erreichen , er scheint in Urlaub zu sein und in seiner Liste 2013 ist diese Opuntie nicht dabei !

Kennst Du den Knackpunkt dieser Opuntie ( Tmin ) ? = Nässetolerant ?

LG

Claus

Offline

#6 28.12.2012 14:10

Thomas Boeuf
Moderator
Ort: Alzenau
Registriert: 28.09.2012
Beiträge: 684
Webseite

Re: Opuntia engelmannii

Bislang hat sie bei mir 2 Winter ohne Schutz überlebt.
Dies ist bereits der dritte Winter.
Hans empfiehlt zwar einen Nässeschutz (kann ja nicht verkehrt sein ;-)),
ich habe bislang aber darauf verzichtet.
Inzwischen wächst ein weiteres Ohr direkt an der Scheunenmauer,
etwas geschützter. Temps bislang waren max. -17° C + die übliche Nässe und die
schlechten Sommer in den vergangenen Jahren; scheint also zu funktionieren :-)

Offline

#7 28.12.2012 14:14

Claus
Gesperrt
Registriert: 16.12.2012
Beiträge: 5.114

Re: Opuntia engelmannii

Hört sich doch sehr gut an , ich schätze mal so Tmin - 20°C könnten sie ev. vertragen ? Opuntia engelmannii bei mir ohne Schutz ,
Tmin - 23°C am Boden , einige Öhrchen sind am Rande etwas bräunlich geworden , also kenne ich den ungefähren Knackpunkt !
Sollte Hans Graf mir auf die Mail antworten , und sollte er noch solche Opuntie haben , bestelle ich sie gleich mit , sonst komme ich auf Dein Angebot gerne zurück !

LG

Claus

Offline

#8 28.12.2012 14:42

Claus
Gesperrt
Registriert: 16.12.2012
Beiträge: 5.114

Re: Opuntia engelmannii

Hi Tom , hatte gerade ein längeres Telefont mit Hans Graf gehabt , leider hat er keine Opuntia stricta oklahomensis mehr vor 2014 !!
Solltest Du ein Öhrchen abzwacken können , wäre ich Dir sehr dankbar / gegen Bezahlung !

Was neues hatte ich von ihm gelernt , ich hatte bislang bei Ganzjahresüberdachung das Substrat erst im Mai zum ersten male gewässert , er jedoch gab mir den Tipp , trotz Dehydrationsphase schon Anfang März zu Wässern mit 30 - 50 gramm Blaukorn auf 1 qm ! Die Opuntien wachsen besser und sind auch blühfreudiger !

Ich bin dankbar für diesen Tipp , ein Mitglied der Yucca IG ( Jost ) hatte die Formel einmal aufgestellt , erst ab + 30°C grundsätzlich zu Wässern , welches ich natürlich auch so übernommen hatte ! Nun mag es sein , dass Jost hier von " Nicht überdachten " Sukulenten ausging , dass weiß ich nun nicht ????

LG

Claus

Offline

#9 28.12.2012 16:59

Thomas Boeuf
Moderator
Ort: Alzenau
Registriert: 28.09.2012
Beiträge: 684
Webseite

Re: Opuntia engelmannii

Ja, die sind wohl weg gegangen wie warme Semmeln ...

Kein Thema, das Ohr ist reserviert.
Bzgl. Wässern würde ich grundsätzlich auf die jeweilige Witterung
schauen. Wir hatten schon im März noch tiefsten Winter, aber auch
schon wochenlange Trockenheit.
Ich habe meine Freilandkakteen bislang noch nie
gegossen oder gedüngt, kann man aber sicher machen, Hans hat genug Erfahrung!

LG
Thomas

Offline

Fußzeile des Forums